Wicked-Vision Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Wicked-Vision Forum » Wicked-Vision - Neuigkeiten, Kritik und Anregungen » Kritik, Anregungen, interne News » WICKED-VISION FORENTREFFEN 2004 » Das Programm am 31.7.2004 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen Das Programm am 31.7.2004
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Toxie Toxie ist männlich
Sandor Schreck


images/avatars/avatar-1305.jpg

Dabei seit: 18.02.2002
Beiträge: 6.069
Herkunft: Innsmouth

Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 34.930.265
Nächster Level: 35.467.816

537.551 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Das Programm am 31.7.2004 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Liebe Freunde des „Unterschlagenen Films“,

am 31.7.2004 ist es wieder soweit... WICKED-VISION veranstaltet das 2. offizielle Crew- und User-Treffen; diesmal unter dem Motto: SEKTEN – SAUGER – SINNESFREUDEN!!

Wir haben keine Kosten und Mühen gescheut, um euch dieses Jahr ein Treffen zu ermöglichen, das das letztjährige auf den Rang einer Grillparty der Waltons verweisen wird – dieses Jahr steht uns eher der Sinn nach einm Barbecue, das ein Charlie Manson seiner Family offerieren würde...
In den ehrwürdigen Räumen des CASABLANCA-Kinos werden wir euch ein Programm mit extrem exklusiven Inhalten präsentieren:
Neben einem exklusiven 15-minütigen KINDER DER NACHT 2 - Preview (Trailer, Movie-Clips, Videoclip von “Blutengel“ etc.) erhaltet ihr die Möglichkeit der Premiere von Andreas Marschalls Regiedebüt TEARS OF KALI beizuwohnen. Der Film, der nächstes Jahr von ANOLIS Entertainment auf DVD erscheint, wird somit exklusiv für unsere Gäste die Kinoleinwand mit seinen beklemmend-unheimlichen Licht küssen und in ein Fresko des Schreckens verwandeln. Für euch also eine wirklich einmalige Gelegenheit am 4-jährigen Jahrestag unseres Magazins diese CUT&RUN- und ANOLIS-Filmproduktion zu sehen.
Zudem sind weitere Trailer-Highlights geplant, die aber erst bekannt gegeben werden, wenn wir sie sicher zusagen können.
Und für alle, denen trotz diverser Berichte im Blätterwald der Szene (z.B. Moviestar etc.) noch nichts von TEARS OF KALI zu Ohren gekommen ist, hier etwas zur Story des Filmes:


Ende der Siebziger Jahre ist Poona in Indien eine Anlaufstelle für viele Menschen, die ein neues Seelenheil suchten. Anfang der Achtziger gründeten sich eine Reihe von Kommunen und Selbsterfahrungsgruppen. Von einer der größten, der Raijnish Gruppe, spalten sich nach einiger Zeit viele kleinere Gruppen ab und therapieren auf eigene Weise eine als krank empfundene westliche Welt. Eine davon war die berühmt, berüchtigte Taylor - Eriksson Gruppe, denen kein Experiment radikal genug war. Obwohl niemand genau wußte wer Taylor und Eriksson waren, woher sie kamen und was genau ihre Ziele waren, hatte die Gruppe einen großen Zulauf. Es gab seltsame Gerüchte über die Gruppe, über extreme Selbstfindungs- Experimente und das Verschwinden einiger Schüler. Dann Ende 1983 löste sich die Gruppe plötzlich auf.

(Shakti)
20 Jahre später versucht eine junge Frau, Tansu Yilmaz den Mord an den Therapeuten Samarfan zu klären. Sie stößt bei ihren Recherchen auf eine Frau, Elisabeth Steinberg, die wegen der Mordaffäre in einer psychatrischen Anstalt verwahrt wird. Während eines Gesprächs erfährt Tansu, das Samarfan Mitglied der Taylor – Eriksson Gruppe war. Bald stellt sich heraus, daß auch Elisabeth ein schreckliches Geheimnis mit sich trägt...

(Devi)
Um einer längeren Gefängnisstrafe zu entgehen, muss sich der junge Gewalttäter Robin für 15 Std. in eine sozialtherapeutische Behandlung begeben. Dr. Steiner genießt einen guten Ruf, wegen seiner großen Erfahrung mit Gewalttätern. Anfang der Achtziger vervollständigte er seinen therapeutischen Erfahrungsschatz in Poona, Indien in einer ganz bestimmten radikalen Selbstfindungsgruppe. Doch für Robin wird Dr. Steiners Therapie zu einer bösen Erfahrung...

(Kali)
Der Wunderheiler, der sich selbst „Der Goldene“ nennt, hält therapeutische Gruppensitzungen ab, in denen er Heilung verspricht. Doch in Wirklichkeit ist „Der Goldene“ ein Scharlatan und Trinker. Eines Tages bittet ein Frau um eine spezielle Behandlung. Als sie Ihn um die Befreiung von einer großen Last bittet, die sie schon seit Jahren mit sich schleppt, setzt der Heiler unbewußt eine unheimliche Macht frei...


In drei Episoden, Shakti – Kali – Devi, um die eine Rahmenhandlung gefasst ist, werden die unheimlichen Geschichten der Taylor – Eriksson Gruppe und deren Schüler erzählt, die ihre Grenzen in Selbstfindung, Sex und Gewalt neu definieren wollten. Was anfangs beginnt wie ein psychologisches Vexierspiel, entpuppt sich bald als purer Terror.
Regisseur Andreas Marschall (Schnitt, Drehbuch und Regie) begann seine Karriere als Comic- Zeichner u.a. für Heavy Metal und U- Comix. Er malte Filmplakate, Buchillustrationen und war für über 120 Schallplatten - Cover als Zeichner verantwortlich. Anfang der Neunziger drehte Andreas die ersten Musikvideos – bis heute hat er über 60 Videoclips, sowie Werbung und Industriefilme als Regisseur gedreht. Er schrieb Drehbücher und inszenierte mehrere Kurzfilme. Am Anfang der neunziger fürte er Regie bei dem ersten Horror – Musik Film mit der Rockgruppe “Kreator”. Das “Longform Video” mit dem Titel „Hallucintative Comas“ (1991) war ein Erfolg und wurde in USA , England, Japan und Deutschalnd auf dem Videomarkt veröffentlicht.Ende der Neunziger begann seine Karriere als Cutter u.a. für den Actionfilm „Track“(1999) und das Kriegsgefangenendrama „Soweit die Füsse tragen“ („As Fahr As My Feet Will Carry Me“ 2001), sowie div. TV Serien. „Tears of Kali“ ist Andreas Marschalls Spielfilmdebut.

„TEARS OF KALI“ lief bisher auf diversen Festivals im Ausland, wo der Film folgende Preise mit nachhause brachte:

22nd Brussels International Festival of Fantastic Film
12 - 24 March 2004, Auditorium 44

Special Mention
(Mention Spéciale)

Tears of Kali
directed by Andreas Marschall (Germany)

" Mention awarded to director Andreas Marschall (and to producer and distributer) as an encouragement for his inventive approach in the tradition of horror films. "

-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- - -- -- -- --

LE MELIES D'ARGENT
(Silver Melies)

Winner of the European Competition

CINENYGMA - Luxembourg International Festival / 8th Editition
28 March - 2 - April, Utopolis, Luxembourgh

-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --

Na, wenn sich das nicht mal vielversprechend anhört... Für die WICKED-Redaktion ist TEARS OF KALI ein absolutes Ausnahmebeispiel und Highlight der deutschen Indie-Szene, und wir freuen uns, dass wir die ersten sind, die dieses Werk einem deutschen Publikum näher bringen dürfen. Hier könnt ihr euch schon einmal Trailer zum Film herunter laden und am 1.7.2004 wird die offizielle Homepage zum Film online gehen.

Trailer Quicktime 1,2 MB

Trailer Quicktime 2,4 MB

Trailer Quicktime 4,1 MB

Trailer Quicktime 7,7 MB

Trailer Realtime 33,6 MB


Wie bereits bekannt, wird die Veranstaltung am 31.7.2004 stattfinden. Treffen ist um 14 Uhr in Bochum. Im CASABLANCA-Kino werden wir euch dann mit dem bereits skizzierten Programm erfreuen.
Desweiteren wird es an dieser Stätte zu weiteren kleinen Überraschungen kommen, sowie eventuell zum Erscheinen eines VERY-SPECIAL-GUEST, den wir aber auch erst dann ankündigen werden, wenn es ganz offiziell ist.
Anschließend fahren wir dann geschlossen in die Nähe unserer Zentrale, um in einem kleinen Festsaal Speis und Trank zu frönen, Spaß zu haben und so richtig „wicked“ zu feiern.
Ein Gewinnspiel wird es natürlich auch wieder geben – aber was im letzten Jahr Highlights waren, sind diesmal ja unsere Standards...



Anmeldung wie immer übers Forum; und jetzt noch mal die genauen Daten des Treffen.



SAMSTAG (31.7.2004)
Preis pro Person: 15 Euro


14 Uhr CASABLANCA BOCHUM

- KINDER DER NACHT 2 SPECIAL
- TEARS OF KALI (FOREN PREMIERE)
- etc.


ca. 17:30 AFTER-SHOW-PARTY in Hattingen.

(Genaue Anschriften und Wegbeschreibungen wird es in Kürze im Forum geben)



So, das war es erst einmal...

Wir sehen uns am 31.7.2004!

P.S.
Denkt bitte daran, dass nur angemeldete User kommen können. Begleitpersonen müssen selbstverständlich ebenfalls angemeldet werden.



Euer „SEKTEN – SAUGER – SINNESFREUDEN“ Orga-Team

Daniel Pereé & Jörg Kopetz

__________________

NO REST FOR THE WICKED

Schlauer als Gestern, ohne Scheiß! Das Beste von Damals, nur ein bisschen gereift.
Hab kein Interesse zu erfahren, was Andere hinter meinem Rücken sagen...
Klatsch braucht ein Ventil und schreibt Geschichten. Pseudologie um dich zu vernichten.
Nach all den Jahren Blut und Scherben, noch am Leben und zu alt um jung zu sterben!

17.06.2004 22:50 Toxie ist offline E-Mail an Toxie senden Homepage von Toxie Beiträge von Toxie suchen Nehmen Sie Toxie in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Toxie in Ihre Kontaktliste ein
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Wicked-Vision Forum » Wicked-Vision - Neuigkeiten, Kritik und Anregungen » Kritik, Anregungen, interne News » WICKED-VISION FORENTREFFEN 2004 » Das Programm am 31.7.2004

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.2.1, entwickelt von WoltLab GmbH