Wicked-Vision Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Wicked-Vision Forum » Wicked-Vision Treff » Offtopic » Umfrage » Wie hat sich euer Filmgeschmack entwickelt? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Wie hat sich euer Filmgeschmack entwickelt?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Sixkiller Sixkiller ist männlich
opinionstomper


images/avatars/avatar-62.jpg

Dabei seit: 22.04.2002
Beiträge: 715
Herkunft: Karlsruhe (BADEN)

Level: 45 [?]
Erfahrungspunkte: 4.778.338
Nächster Level: 5.107.448

329.110 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Wie hat sich euer Filmgeschmack entwickelt? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi

Ich habe Filme eigentlich schon von klein auf geliebt, aber als Filmsammler oder Filmfreak bezeichne ich mich eigentlich erst seit ca. 3-4 Jahren. Angefangen hat eigentlich alles mit Horrorfilmen. In "normalen" Filmen sieht man ja öfters anspielungen auf Filme wie Freitag der 13. oder Texas Chainsaw Massacre. Ich habe mich dann irgendwann gefragt, woher das eigentlich kommt und hab dann nach und nach über das internet die namen der originale erfahren (so bin ich übrigens auch auf wicked-vision gestossen großes Grinsen )

Als ich dann 18 geworden bin hab ich so ziemlich alles gekauft, was irgendwie Horror und Splatter mäßig aussah und eine 18er, oder noch besser eine "Vermietung und verkauf an Kinder und Jugendliche verboten" - plakette hatte.
In dieser Zeit hatte ich auch die meisten Fehlkäufe großes Grinsen

Mittlerweile hat sich die begeisterung für diese Art von Film ziemlich gelegt (Ist aber nicht komplett weg Freude ) Dafür hat sich aber die Geschmackspalette enorm erweitert: Giallos, Hammer Filme, Asiatischer Film, Thriller, Heroic Bloodshed, um nur ein paar meiner Lieblingsgenres zu nennen.

War das bei euch ähnlich?

__________________

15.01.2004 15:58 Sixkiller ist offline E-Mail an Sixkiller senden Beiträge von Sixkiller suchen Nehmen Sie Sixkiller in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Sixkiller in Ihre Kontaktliste ein
firewalkwithme firewalkwithme ist männlich
let's put a smile on that face


images/avatars/avatar-1140.gif

Dabei seit: 02.03.2002
Beiträge: 4.196

Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 28.254.547
Nächster Level: 30.430.899

2.176.352 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich bin sozusagen Fernsehkind großes Grinsen
von daher hab ich mich neben dem ganzen TV Kram später dann auch ausgiebig in der Videothek bedient.
ALIEN und NIGHTMARE ON ELMSTREET würde ich als Grundlegende Anfänge in Sachen Horror bezeichnen.
Weiter ging es dann wohl mit diversen Stephen King Verfilmungen.
Als ich mal HELLRAISER 2 auf Pro 7 in der Kindergarten Version gesehen hab, ist mir dann zum ersten Mal aufgefallen, dass das bestimmt nicht mit rechten Dingen zugehen kann...
So hat sich dann mein Interesse an ungeschnittenen Fassungen gebildet.
Der erste "richtige" Splatterfilm den ich gesehen habe, dürfte Fulcis L´ALDILA (the BEYOND) gewesen sein. Durch Braindead und Tanz der Teufel (jawohl die gekürzten Fassungen großes Grinsen ) ging es los, dass ich nach und nach die Klassiker ausgeliehen habe (ein hoch auf unsere englische Videothek), die Titelauswahl wurde durch das GORY NEWS vereinfacht.
Das kaufen von Tapes fing so etwa mit den ersten Screen Power und Astro Tapes an die erschienen sind.
Damals war mein Haupinteresse dem Splatter gewidmet.
Anime und Heroic Bloodshed kahmen dann auch noch dazu, doch richtig ernsthaft hat es bei mir dann letztendlich auch mit der DVD angefangen.
Mittlerweile spielt der Splatteranteil keine allzugroße Rolle mehr, was einfach heißt, das ich zwar gern Splatterfilme sehe, aber keinen hirnlosen Müll eben. Augenzwinkern
Meine Genre Auswahl hat sich enorm ausgedehnt, was ja auch jeder mit einem Blick in meinen Profiler sehen kann.
15.01.2004 17:47 firewalkwithme ist offline E-Mail an firewalkwithme senden Beiträge von firewalkwithme suchen Nehmen Sie firewalkwithme in Ihre Freundesliste auf
Tony Montana Tony Montana ist männlich
Der Chef


images/avatars/avatar-56.jpg

Dabei seit: 02.07.2002
Beiträge: 429
Herkunft: Dresden

Level: 42 [?]
Erfahrungspunkte: 2.836.477
Nächster Level: 3.025.107

188.630 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mein Ziehpapa ist Schwarzenegger und auf den lass ich nix kommen großes Grinsen

Mit 6 Jahren sah ich Red Sonja und seitdem bin ich im Äktschnfuiber Baby

Hab bis heute rund 300 mal Phantom Kommando gesehn cool


Der Auslöser für Splatter und sonstige Horizonterweiterung war im Alter von 15 Jahren "From Dusk till Dawn".

Das war die Kurzfassung, wer das lange Interview will, der muss mein Buch kaufen großes Grinsen

__________________
TOXIE2001 ( am 10.06.04 ): was shet den denn wo da? großes Grinsen oller Hüpfer
15.01.2004 18:10 Tony Montana ist offline E-Mail an Tony Montana senden Beiträge von Tony Montana suchen Nehmen Sie Tony Montana in Ihre Freundesliste auf
Brainbug Brainbug ist männlich
Doppel-As


Dabei seit: 07.09.2002
Beiträge: 128

Level: 36 [?]
Erfahrungspunkte: 837.741
Nächster Level: 1.000.000

162.259 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Früher hatte mein Opa als einziger in der Familie nen Videorecorder, da ist meine Filmleidenschaft entbrannt: So ziemlich alle 007-Streifen, Star Wars und auch Red Sonja oder Der schwarze Pfeil hab ich bei ihm bestimmt jeweils 20 Mal gesehen, und dabei Tonnen Wassereis verschlungen Freude .
Danach habe ich eigentlich jahrelang nur die Simpsons und Hollywood-Action gekannt.
Zu den etwas härteren Filmen bin ich auch mit From Dusk Till Dawn und Starship Troopers gekommen - Da hab ich dann Blut geleckt, und alles gekauft, was irgendwie hart aussah oder besser noch beschlagnahmt war. Augen rollen
Allerdings hab ich dann recht schnell massive Fehlkäufe aus dem Amateurbereich getätigt, nachdem ich dann Gesichter des Todes gesehen hatte, hatte ich vom Splatterbereich erst mal die Nase voll - das sollte sich erst mit einigen Japanshock-Filmen wieder ändern.

Die gravierendste Änderung war aber der Kauf einer 5.1 Anlage. Seitdem dominieren wieder Hollywood-Action-Filme meine Sammlung, das muss ich zu meiner Schande gestehen... Zunge raus
15.01.2004 18:32 Brainbug ist offline E-Mail an Brainbug senden Beiträge von Brainbug suchen Nehmen Sie Brainbug in Ihre Freundesliste auf
Uziel Uziel ist männlich
Bone Burner


images/avatars/avatar-612.jpg

Dabei seit: 20.08.2002
Beiträge: 885
Herkunft: Der dunkelste, beschissenste Ort den ihr euch Vorstellen könnt

Level: 46 [?]
Erfahrungspunkte: 5.808.176
Nächster Level: 6.058.010

249.834 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also als ich noch jung war... Ne Spass, aber in diese Filmkreise bin ich, das weiss ich noch ganz genau, durch den Film "Inspectors wear Skirts" aus HK abgedriftet. Im zarten alter von 11 Jahren hab ich den damals gesehen. Und dann gings erstmal mit Jugendfreundlichen Jackie Chan Filmen weiter. Achja, wenn ich bloss an "Mission Alder" DENKE! Irgendwann dann mit 16 oder 17 hab ich mit zufall "The Killer" gesehen und ich hatte Blut geleckt (Nein! Nicht vom Bildschirm!). Ich wollte mehr. Und so habe ich dann das Internet unter dem Begriff "Splatter" durchforstet. Irgendwann bin ich mal auf eine Seite gestoßen die die härtesten Splatter Filme in einer Liste hatte. Die hab ich mir doch ausgedruckt und diese ganzen Filme irgendwo zusammengeklaubt. Und seitdem habe ich mich in meinem Filmgeschmack stetig "weiterentwickelt". Egal ob Mega - Trash (Bad Taste) oder Edel - Splatter (Braindead) oder Asiatisches Kino, ich bin einfach für alles offen. Aber ich muss nach wie vor gestehen, es gibt einfach EINEN Film der sich in mein Hirn gebrannt hat wie kein anderer: "Army of Darkness". Der ist mein absoluter Lieblingsfilm!

In diesem Sinne: Hail to the King Baby
Uziel (Der gar nicht glauben will das er so viel geschrieben hat...) Baby

__________________
Konichiwa Bitches!

15.01.2004 18:51 Uziel ist offline E-Mail an Uziel senden Homepage von Uziel Beiträge von Uziel suchen Nehmen Sie Uziel in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Uziel in Ihre Kontaktliste ein AIM-Name von Uziel: Splattstick
misterbody misterbody ist männlich
Haudegen


images/avatars/avatar-975.jpg

Dabei seit: 29.05.2002
Beiträge: 616
Herkunft: landesnervenklinik

Level: 44 [?]
Erfahrungspunkte: 4.093.782
Nächster Level: 4.297.834

204.052 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Bei mir fing das interesse an,als das Fernsehprogramm erst um 15:30 begann.Zu einer Zeit als Privatsender noch unendlich weit enfernt waren großes Grinsen .
Einige zeit später dürfte ich meinen ersten Horror anschauen! Tanz der Teufel und kurz darauf folgte Zombies unter Kannibalen!(auf Betamax für die Jungen unter euch das war ein Videosystem großes Grinsen ).Da ich noch ziemlich jung war musste ich noch ein paar Jährschen warten,bis ich mit dem Sammeln loslegen konnte.Alles was ein rotes oder gar kein schildchen hintendrauf hatte
musste in meine Sammlung.Filme ab 16 waren grundsätzlich scheiße.Um so mehr Blut floß um so besser großes Grinsen .Heut ist das ein bisschen anders.Ich würde mir z.b kein Gesichter des Todes mehr reinziehen.
Im zuge der DVd hab ich mir zwar fast jedes Splatterteil zugelegt,anschauen werd ich die meisten aber nie!

__________________
"SELBST MIT WEIT GEÖFFNETEN AUGEN,SEHE ICH NICHT DAS GERINGSTE"
16.01.2004 17:18 misterbody ist offline E-Mail an misterbody senden Beiträge von misterbody suchen Nehmen Sie misterbody in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie misterbody in Ihre Kontaktliste ein
Slayer666 Slayer666 ist männlich
AlGoreholic und 1. Druide der Sangruiden


images/avatars/avatar-1234.jpg

Dabei seit: 20.02.2002
Beiträge: 3.426
Herkunft: South Of Heaven

Level: 55 [?]
Erfahrungspunkte: 23.104.712
Nächster Level: 26.073.450

2.968.738 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich hab noch keinen Filmgeschmack cool großes Grinsen Banane

__________________

16.01.2004 17:37 Slayer666 ist offline E-Mail an Slayer666 senden Homepage von Slayer666 Beiträge von Slayer666 suchen Nehmen Sie Slayer666 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Slayer666 in Ihre Kontaktliste ein AIM-Name von Slayer666: slayer666ataim
Slasher
Foren As


Dabei seit: 22.08.2003
Beiträge: 88
Herkunft: Dunwich

Level: 33 [?]
Erfahrungspunkte: 545.258
Nächster Level: 555.345

10.087 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Irgendwann in meiner Jugend hatte ich mal eine Filmverkaufkiste von Horror und Splatterfilmen in meinen Händen.
Die aufgeführten reißerischen Titel machten mich extrem neugierig selbst einmal ein paar von den Streifen zu besitzen und zu erfahren wie es in solchen Filmen zugeht.

Ich schaffte mir also ein paar Dinger an und an Stelle der Neugier trat die Begeisterung. So sammle ich bis heute noch etliche Filme im Horrorbereich. Aber auch den ganzen Subgenres und auch ganz andere genres lernte ich nach und nach lieben z.B. den Italowestern.

__________________
Zitat:
Niemals ist ein Künstler morbid. Der Künstler kann alles ausdrücken.

16.01.2004 18:20 Slasher ist offline E-Mail an Slasher senden Beiträge von Slasher suchen Nehmen Sie Slasher in Ihre Freundesliste auf
Ugo Piazza Ugo Piazza ist männlich
Tripel-As


Dabei seit: 20.09.2003
Beiträge: 201
Herkunft: Milano Calibro nove

Level: 38 [?]
Erfahrungspunkte: 1.239.562
Nächster Level: 1.460.206

220.644 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Tja, die Zeiten, als es noch kein Privatfernsehen gab, sind auch mir noch in Erinnerung. Video gab es bei uns zu Hause auch nicht. Im Kino sah ich eigentlich immer Hollywood-Mainstream. Ich denke, ihr kennt das auch: "Laß mal ins Kino gehen!" "Was läuft denn?" "Keine Ahnung, mal gucken!".

Alles wurde anders dann AD 1995, als ich im Kino "Pulp Fiction" sah. Noch nie war ich von einem Film so begeistert gewesen, gleich am nächsten Tag ging ich noch mal rein. Im Kino hab ich den ca. 12mal gesehen, insgesamt bis heute über 25mal.

Parallel dazu entdeckte ich eine gewisse Zeitschrift, für die der Moderator der EUROPLOITATION-Abteilung regelmäßig schreibt. Mit einer leichten Verzögerung von 2 Jahren begann ein Absturz in ein italienisches Delirium, der bis heute andauert und dessen Ende noch nicht abzusehen ist. Ich kann dem Christian gar nicht genug dafür danken, mir Zugang zur Welt der Italowestern, Poliziotteschi, Mafiadramen, Gialli und so manchen Sleazeperlen verschafft zu haben.

Aus dem fernen Osten habe ich eher wenig gesehen (mit den Eastern der 70er kann ich mich leider gar nicht anfreunden), aber John Woos "The Killer" ist der beste Film zum Thema Freundschaft, der mir einfällt. Und im Programmkino, dem ich mich zuwandte, sah ich dann so wunderbare Sachen wie "Beyond Hypothermia (wundervolles aus HK)", diverse Kitanos wie "Sonatine", "Brother", "Violent Cop" und andere schöne Sachen aus Japan wie "Pornostar", "Sharp Skin Man & Hip Peach Girl" oder der unglaubliche Guitar-Wolf-Rock'n'Roll-Zombie-Knaller "Wild Zero". Vielen Dank für diese wunderbare Programmauswahl übrigens an die Trauma in Kiel und das 3001 in Hamburg, die hoffentlich noch lange "das etwas andere Kino" betreiben werden!

Die normale Kinolandschaft heutzutage (Cinemaxxe und Multiplexe), in der Kino zum Lifestyle aufgeblasen wurde, geht mir ziemlich am Arsch vorbei. Aktuelle Filme sehe ich mir eigentlich nur recht selten noch an.

Ich finde es mittlerweile viel interessanter, den Blick zurück auf die 70er zu werfen. Italien hatte ich ja bereits erwähnt. Spanien ließ Paule N. die Leichen reiten. Und Deutschland hatte immerhin Roland Klick, und die Reeperbahn/St. Pauli-Filme, und Jürgen Roland, und Rolf Olsen, Jess Franco filmte für Atze Brauner (und Jahre später für die LISA-FILM!).

Und "New"Hollywood war in den 70ern auch viel interessanter. Wann wird eigentlich NETWORK in der letzten Konsequenz umgesetzt? ("Ihr könnt mich alle am Arsch lecken, ich laß mir das nicht mehr länger gefallen!) Aber RTL wird's schon richten. "Soylent Green ist Menschenfleisch!"

(und wenn irgendwann mal Christians Buch über 70s-US-P-Filme rauskommt, werden mich hoffentlich alle für meine deutsche Originalkassette von HAUS DER LÜSTE beneiden. ..) smile

__________________
Wenn du einen Mann wie Ugo Piazza siehst, dann musst du den Hut vor ihm ziehen!

Du musst den Hut vor ihm ziehen!

Du musst den Hut vor ihm ziehen!!

Du musst den Hut vor ihm ziehen!!!

Du musst den Hut vor ihm ziehen!!!!
16.01.2004 20:57 Ugo Piazza ist offline E-Mail an Ugo Piazza senden Beiträge von Ugo Piazza suchen Nehmen Sie Ugo Piazza in Ihre Freundesliste auf
Bob Bongo Bob Bongo ist männlich
Tripel-As


images/avatars/avatar-299.gif

Dabei seit: 01.04.2002
Beiträge: 230
Herkunft: Düsseldorf

Level: 39 [?]
Erfahrungspunkte: 1.541.922
Nächster Level: 1.757.916

215.994 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Oh, wenn ich ganz früh anfangen müsste, dann wohl mit Ratz und Rübe oder dem Kli-Kla-Klawitter Bus, aber lassen wird das.

Mein erstes einschneidendes Filmerlebnis war Robin Hood von Disney, mit keine Ahnung, 8 Jahren oder so. Ziemlich bald gefolgt von Star Wars I, das muss so mit zehn gewesen sein. Ja ihr lest richtig, früher habe ich pro nur Jahr maximal einen Film gesehen. Denn ich musste um 20°°Uhr ins Bett und da kamen auf den Öffentlichen vorher halt keine Filme.

Meine ersten dunklen Erfahrungen habe ich bei einem Freund gehabt, da war ich so um die 12. Sein älterer Bruder hatte ein Atari und nen Videorekorder, perfekt um zwei Jahre seines Lebens damit zu verschwenden um Videos durchzukämen nach möglichst vielen nackten Frauen.

Und das Beste war, das zu dieser Zeit alles mögliche an Zombie, Slasher, Gore Zeugs recht Hip war. Somit bin ich eigentlich über die Gier nach Frauen zum Horror gekommen, denn sein Bruder hatte fast nix anderes.

Ja so mit 16 war dann erstmal Schluss mit Filmen, die Frauen hatten es mir endgültig angetan. Kurzer Abriss, viele Freundinnen, mit 23 geheiratet, mit 25 Vater geworden, mit 31 geschieden.

Tja und wenn man dann so um die 30 ist, fängt man an sein Leben mal von hinten zu betrachten. Und was viel mir da auf? Es gibt was anderes ausser Frauen, und ich besann mich auf die guten alten Schinken.

Durch die modernen Telekommunikationsmöglichkeiten, war es plötzlich möglich, längst vergessene Filmperlen auf seinen,.......pieps....das gehört hier nicht hin.......pieps.....

Aber ich bin inzwischen auf der guten Seite der Macht und braver Filmkäufer, weils auch schöner ist nen Cover in der Hand zu halten.

Zurück zum Thema, eigentlich bin ich über das Inet zurück zum Film gekommen, zum bösen Film. Durch viele, viele Hps lesen und viel Googeln.

Bin jedoch sehr offen was Filme angeht, bitte nur kein Mainstream. Habe eigentlich immer so Phasen, mal ne italienische, mal ne spanische, mal ne toxische US Phase, bla bla............

Momentan habe ich mein aktion el dia mutante de la bestia Phase. Von gleichbleibendem Geschmack jedoch, ob Frauen oder Filmen kann ich über all die Jahre nicht sprechen.



Bob
16.01.2004 22:10 Bob Bongo ist offline E-Mail an Bob Bongo senden Homepage von Bob Bongo Beiträge von Bob Bongo suchen Nehmen Sie Bob Bongo in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Bob Bongo in Ihre Kontaktliste ein AIM-Name von Bob Bongo: BobBongo2003
mosher mosher ist männlich
Verteidiger des Blöedsinns


images/avatars/avatar-46.jpg

Dabei seit: 17.11.2002
Beiträge: 1.279
Herkunft: Bökelberg

Level: 48 [?]
Erfahrungspunkte: 8.279.837
Nächster Level: 8.476.240

196.403 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mein Filmgeschmack,...hmm,...also als Kind war ich verrückt nach Spencer/Hill Filmen und ganz früher bin ich sogar auf die Lisa-Filme abgegangen.
Und dann gehörte ich zu den glücklichen, die über einen Videorekorder verfügen konnten...ich weiss nicht, wie oft ich damals Rocky IV und Rambo 2 geguckt habe...
Und dann entdeckte ich irgendeinen Hammer-Film in der Fernsehzeitung (es war der allseits beliebte Gong) - und ab da ging es Bergab. Keine Ahnung, wie alt ich da genau war, aber ich war jung genug, um die Kassetten mit einem Aufkleber "Grusel" zu bestücken großes Grinsen Aber auf jeden Fall hab ich mir dann ein Hammer-Archiv zugelegt, von dem Anolis nur träumen kann Zunge raus

Als ich dann etwas älter war (so 14-16), hab ich dann jeden "Horror"-Film aufgenommen (mit Freunden Bodycount-Listen geführt, das volle Programm halt großes Grinsen ).

Als ich dann operiert werden musste und danach eine Woche flach lag, hat mein Vater mir zum Zeitvertreib(ohne Aufforderung!) so ziemlich jeden grösseren Actioner der letzten Jahre besorgt, wodurch ich auf drei Dinge aufmerksam wurde: Stirb Langsam, Leathal Weapon und Videotheken!

Danach (16-17) hab ich dann meine Eltern in die Videotheken geschickt, um TCM und ähnliches zu besorgen.
Kurz vor meiner Volljährigkeit hab ich dann den Fehler begangen, mir für Unsummen Maniac, L'Aldila und Cannibal Holocaust zu bestellen.
Der Shock kam dann, als ich mit 18 (an meinem Geburtstag hab ich mir erstmal 3 Videotheken-Ausweise besorgt) all diese (Astro-)Tapes sah. Na, und dann ging's so richtig los.

Und mit dem Erwerb einer PS2 wurde mein Interesse an DVDs geweckt.
Später hat sich dann noch das Interesse an Klassikern (Metropolis und Konsorten) entwickelt.


__________________


18.01.2004 00:55 mosher ist offline E-Mail an mosher senden Homepage von mosher Beiträge von mosher suchen Nehmen Sie mosher in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie mosher in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von mosher anzeigen
Enton Enton ist männlich
Trendy


images/avatars/avatar-581.jpg

Dabei seit: 30.07.2002
Beiträge: 566
Herkunft: Aus einer frischen Dose Beck's mit 25 Cent Pfand drauf

Level: 44 [?]
Erfahrungspunkte: 3.726.518
Nächster Level: 4.297.834

571.316 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Vei mir hat meine Filmleidenschaft indirekt was mit meinem Musikgeschmack zu tun... mit zarten 14 stolperte ich über das Album "Demanufacture" von Fear Factory und war begeistert, dass es noch andere Musik gibt,wie das übliche Chartsgedudel, dass dann auch noch richtig Message drin hatte... Fortan war ich in vielen Dingen in meinem Leben immer am "Lieber in die Ecken schauen, als nur das nehmen, was einem präsentiert wird"... Relativ spät, mit 18 oder so, sah ich endlich mal NIGHT OF THE LIVING DEAD, und die Zombie Manie hatte mich in ihren Fängen... Irgendwann fand ich dann noch die Asiaten ziemlich genial, und schlechte Filme aus den 70ern udn 80ern waren für mich eh viel lustiger wie aktuelle Komödien dieser Zeit...
Nuja, dann hab ich noch irgendwann selbst angefangen, kleine blöde Filme zu drehen, und da die Berufswahl vor der Tür stand, hab ich mein Hobby nun (fast schon) zum Beruf gemacht, und studier den Krempel auch noch... und der Spaß is immer noch so wie früher...

spaßiger Enton
18.01.2004 17:31 Enton ist offline E-Mail an Enton senden Beiträge von Enton suchen Nehmen Sie Enton in Ihre Freundesliste auf
GrossOut GrossOut ist männlich
Internetelite


images/avatars/avatar-1181.jpg

Dabei seit: 14.02.2003
Beiträge: 67
Herkunft: Kaiserslautern

Level: 32 [?]
Erfahrungspunkte: 427.791
Nächster Level: 453.790

25.999 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Trotz den noch recht wenigen Lenzen die an meinem Leben vorrübergezogen sind hab ich eigentlich auch schon eine recht beachtliche Geschichte...

Aber lassen wir erstmal den geschwollenen Ton großes Grinsen

Angefangen hat es alles so im Alter von 15 oder 16 mit einer Idee die mir irgendwie durch den Kopf geschossen ist. Ich hatte - wenn ich mich recht entsinne - beim Durchstöbern der TV Spielfilm etwas über eine Stephen King-Verfilmung gelesen. Und ZACK! dachte ich mir, "mach doch mal eine Sammlung mit Stephen King-Verfilmungen".

Doch das hat nicht lang gehalten. Nach den ersten Aufnahmen aus dem TV (mein allererster: Christine) bin ich ganz schnell in die Horrorsuppe gefallen und bin Gott sei Dank auch heute noch immer eine Zutat darin. großes Grinsen Also nahm ich mir alles auf, was bei der TV Spielfilm mit Horror bezeichnet war. Darunter uncut-Mitschnitte von C2 Killerinsekt oder Black Zombies. Mein Interesse war geweckt. Ich wollte mehr Horror. Also informierte ich mich durch das Fanzine DOOM und war gebannt. Ich wollte solche Filme. Doch leider war ich zu jung um an solche Tapes zu kommen. Wie sollte ich das nur anstellen?

Einfach über meine Mama! Irgendwie muss sie mir das Interesse für Horror auch noch mit in die Wiege gelegt haben, da sie absoluter Tanz der Teufel-Freak ist. Also hab ich über den Namen (und Altersnachweis Augenzwinkern ) meiner Mutter bei Videodrom bestellt, nachdem bei denen dann die Bullen mal reinschauten und alles ohne zu bezahlen mitnahmen bin ich zu Mann beißt Film gewechselt und habe dort meinen ersten großen Hunger gestillt.

Dabei war ich damals ein absoluter Gorehound, da mein allererster Splatterfilm Braindead war. Mittlerweile hat sich das aber gelegt da bald dann auch mein Interesse zu anderen Filmen geweckt wurde und ich seitdem auch noch Verehrer von Regisseuren wie Hitchcock, De Palma, Truffaut, Chabrol oder Ken Russell bin.

Irgendwann habe ich dann eine Pause mit dem Horror gemacht. Doch nach knapp 3 Jahren hat es mich wieder gepackt. Da war schon die DVD auf dem Vormarsch und zuallererst musste natürlich ein Player her. Danach habe ich mich wieder eingearbeitet in die Szene. Zuerst auf Horror/Splatter beschränkt ist mein Geschmack nun auch recht vielseitig geworden. Meine Lieblingsgenre sind neben Horror/Splatter noch Trashhorror (am liebsten aus exotischen Ländern), Italowestern, Gialli, Exploitation und Sexploitation und Endzeitfilme.


__________________

Allesglotzer @ Twitter | Nerdism is sexy | Me @ Twitter
15.02.2004 03:11 GrossOut ist offline Homepage von GrossOut Beiträge von GrossOut suchen Nehmen Sie GrossOut in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie GrossOut in Ihre Kontaktliste ein
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Wicked-Vision Forum » Wicked-Vision Treff » Offtopic » Umfrage » Wie hat sich euer Filmgeschmack entwickelt?

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.2.1, entwickelt von WoltLab GmbH