Wicked-Vision Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Wicked-Vision Forum » Firmen, Labels und Veranstalter » Anolis Film Entertainment » TiMER - Ab 21. Novembere 2013 auf Blu-Ray & DVD » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen TiMER - Ab 21. Novembere 2013 auf Blu-Ray & DVD
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Ivo Scheloske Ivo Scheloske ist männlich
Hayden Verehrer


images/avatars/avatar-969.jpg

Dabei seit: 12.04.2002
Beiträge: 1.540
Herkunft: Taunus

Level: 49 [?]
Erfahrungspunkte: 8.917.593
Nächster Level: 10.000.000

1.082.407 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

TiMER - Ab 21. Novembere 2013 auf Blu-Ray & DVD Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Als wir vor Jahren Anolis Entertainment gründeten, gaben wir uns den Namen als Synonym für ein vielfältiges und farbenfrohes Programm. Und wer uns schon länger kennt weiß, dass wir neben all den phantastischen Titeln auch gerne mal Perlen aus anderen Genres veröffentlichen.

Pünktlich zu Weihnachten präsentieren wir euch daher die charmante SciFi-Komödie TiMER.



Eine Uhr, welche die Zeit anzeigen könnte, die bis zur Begegnung mit deinem Seelengefährten vergeht? In einer alternativen Version des heutigen Los Angeles lässt ein revolutionäres Gerät namens TiMER diese Fantasie wahrwerden. Für eine nicht allzu teure Installationsgebühr und geringe monatliche Kosten wird ein TiMER in das Handgelenk implantiert und zeigt fortan sekundengenau die verbleibende Zeit bis zur Begegnung mit der großen Liebe an. Klingt das nicht verlockend? Nicht für jeden und vor allem nicht, wenn man Oona O’Leary heißt. Denn sie wird mit dem seltenen Fall eines leeren TiMERs konfrontiert: Ihr vorbestimmter Partner - wer auch immer es sein mag – besitzt keinen TiMER. Während also ihre Familie und Freunde in der Erwartung leben, ihrer großen Liebe zu begegnen, bedient sich Oona dem Ausschlussverfahren: Ohne jemals Gefühle zu investieren, geht sie mit TiMER-losen Männern aus, die sie überredet, sich ebensolche anzuschaffen – nur um jedes Mal aufs Neue enttäuscht zu werden. Müde darauf zu warten, dass ihr unbekannter, perfekter Partner sich zu erkennen gibt, bricht Oona schließlich mit ihren eigenen Regeln und lässt sich mit Mikey ein. Einem reizenden, aber ungebührlich jungen Supermarktangestellten, dessen Uhr einen Countdown von vier Monaten anzeigt. Was passiert jedoch, wenn diese vier Monate abgelaufen sind? Erst als Oona die tickende Uhr ignoriert, kann sie das berauschende und unberechenbare Chaos namens Liebe erleben.

Besetzt mit einem bezaubernden Frauen-Trio bestehend aus Emma Caulfield („Buffy“), Michelle Borth („Hawaii Five-0“) und JoBeth Williams („Poltergeist“) ist TiMER das perfekte Weihnachtsgeschenk für eure Lebensgefährten. Denn wer kann sich nicht mit der Suche nach dem perfekten Partner identifizieren.

Den Trailer gibt es jetzt auf YouTube:

TiMER Trailer deutsch

Die Blu-ray & DVD ab dem 21. November 2013 überall im Handel.

__________________
"Wenn CRANK2 uncut rauskommt, ist er dann geschnitten?" Zitat Börsenbesucher
08.11.2013 15:39 Ivo Scheloske ist offline E-Mail an Ivo Scheloske senden Homepage von Ivo Scheloske Beiträge von Ivo Scheloske suchen Nehmen Sie Ivo Scheloske in Ihre Freundesliste auf
Logge1002 Logge1002 ist männlich
Experimenteller Cyberpunker


images/avatars/avatar-1303.jpg

Dabei seit: 01.05.2013
Beiträge: 31
Herkunft: Freudenstadt

Level: 23 [?]
Erfahrungspunkte: 54.366
Nächster Level: 62.494

8.128 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Review Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ein Liebesfilm reviewed von einem Horrorfan? Immer wieder gibt es Filme, die auch Leute erreichen, die normalerweise nichts mit dem Genre zu tun haben. TiMER ist genau solch ein Film. Eine Sci-Fi Liebeskomödie, welche auf dem Fantasy Film Fest 2010 für allerlei Aufsehen gesorgt hat. Doch was steckt dahinter?

TiMER ist die neuste Erfindung, für all diejenigen, die es leid sind nach dem richtigen Partner zu suchen. Angebracht am Handgelenk, zeigt der TiMER genau den Zeitpunkt an, an welchem man den perfekten Partner treffen kann. Doch der TiMER von Oona zeigt absolut nichts an. Gibt es für sie etwa keinen Partner, oder hat derjenige einfach noch keinen TiMER, denn nur dann synchronisieren sich beide. Die Suche nach der wahren Liebe beginnt für Oona und bald steht sie vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens.

Die Geschichte hört sich zunächst recht simpel an, allerdings ist es bei weitem nicht so wie es zunächst scheint. Denn der Film schafft es eine sehr interessante Prämisse einzuführen. Wer kennt es nicht, man verliebt sich und muss dann nach einigen Monaten/Jahren feststellen, dass der andere eben doch nicht der richtige Partner war. Man ist verletzt, traurig und will nichts mehr von der Liebe wissen. Aber was wäre denn, wenn es ein Gerät geben würde, welches einem ganz genau sagt, wer der richtige Partner ist. Die ganzen Schmerzen und gebrochenen Herzen würde es nicht mehr geben, oder etwa doch? Denn als nächstes stellt sich einem die Frage, was man macht, wenn man sich doch verliebt, aber in jemanden dessen TiMER für eine andere Person eingestellt ist. Hat die Liebe dann eine Chance oder nicht? Genau diese Frage, die sich nicht nur der Zuschauer während des gesamten Filmes stellt, ist einer dieser besonderen Ideen des Werks.

Der Film schafft es einen zum Nachdenken anzuregen, ohne dabei zu vergessen, dass es immer zwei Seiten der Medaille gibt. Natürlich hätte ein solches Gerät seinen Vorteil, das steht außer Frage, aber wie Mickey im Film so schön sagt, soll man nicht lieber auf sein Herz hören, als auf eine Gerät, welches einem vorschreiben will, wen man zu lieben hat? Genau solche Szenen sind es dann, die einen immer wieder ins Grübeln bringen. Die Technik hat nicht nur Vorteile. Ein weitere besondere Szene ist die, als der 14 jährige Bruder von Oona seinen TiMER bekommt. Die ganze Familie kommt zusammen, um dieses Ereignis zu feiern, doch als der TiMER angebracht ist und er lediglich 3 Tage bis zum Treffen mit der perfekten Partner anzeigt, ist nicht nur Oona sondern auch ihr Bruder geschockt. Wie kann es sein, dass ein 14 jähriger bereits in diesen jungen Jahren seine Traumfrau finden soll? Und was bedeutet das vor allem für ihn selber. Ist sein Leben nun schon zu Ende bevor es angefangen hat, wird er nur eine einzige Partnerin in seinem ganzen Leben haben. Kann das wirklich sein und woher soll dieses Gerät das wissen.

Der ganze Film lebt darüber hinaus von der wunderbaren Emma Caulfield. Sie und ihre Schwester stehen allein gegen die restliche Welt, welche nur noch aus den glücklichen TiMER Paaren besteht. Ein Leben außerhalb dieser Gesellschaft ist fast nicht mehr möglich und genau das verkörpert Caulfield und auch Michelle Borth, welche als perfektes Geschwisterpaar hervorragend harmonieren. Getragen wird der Film darüber hinaus von einer Musik die wirklich mehr als interessant gestaltet worden ist. Fast kindlich wirkt das ganze hier. Wie bei einer Spieluhr, die die Verliebten behutsam in eine glückliche und perfekte Welt entführen will. Zudem verläuft der Film nie so wie man es zunächst erwartet und das fast tragische Ende mit dem kleinen Hauch von Hoffnung ist dann das was dem Film am besten steht, er will eben einfach nicht so vorhersehbar und normal sein, wie jeder andere Liebesfilm auch und dadurch schafft er es den Zuschauer auf Grund seiner obskuren Idee und den damit verbunden Charakteren zu fesseln.

Fazit: Ein Liebesfilm der weit mehr sein kann als simple 08/15 Unterhaltung. Eine interessante Idee gemischt mit hervorragenden Schauspielern und einem unvorhersehbarem Drehbuch, sodass man nach der ersten Sichtung direkt die Lust verspürt den Film erneut zu schauen. Ganz klare Empfehlung seinen Blick über die Grenzen des üblichen Filmgeschmackes zu richten und eine kleine Perle zu entdecken.

Zur Veröffentlichung: Der Film ist vor kurzem über das Label Anolis erschienen. Dies als DVD und BD. Mir lag die Bluray vor und ich muss sagen, dass sowohl das Bild auch der Ton auf höchstem Niveau sind. Die deutsche Synchro weiß auf Grund der sehr gut ausgewählten deutschen Sprecher und der guten Übersetzung zu gefallen. Bei den Extras bekommt man leider nur einen Trailer und eine Bildergalerie zu Gesicht. Ansonsten aber eine sehr gute Veröffentlichung von einem wahren Geheimtipp.

__________________


Cyberpunk Kaiju Experimentalworld

Cyberpunk Kaiju Experimentalworld bei Facebook: Fan werden Augenzwinkern
22.11.2013 11:52 Logge1002 ist offline E-Mail an Logge1002 senden Homepage von Logge1002 Beiträge von Logge1002 suchen Nehmen Sie Logge1002 in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Wicked-Vision Forum » Firmen, Labels und Veranstalter » Anolis Film Entertainment » TiMER - Ab 21. Novembere 2013 auf Blu-Ray & DVD

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.2.1, entwickelt von WoltLab GmbH