Wicked-Vision Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Wicked-Vision Forum » Wicked-Vision Treff » Offtopic » GEZ-nein danke » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen GEZ-nein danke
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
madness
Kaiser


images/avatars/avatar-59.jpg

Dabei seit: 19.05.2002
Beiträge: 1.343
Herkunft: Baden

Level: 49 [?]
Erfahrungspunkte: 9.098.447
Nächster Level: 10.000.000

901.553 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von madness
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Slayer: Das sind Sozialabgaben,da es besonders in der jetzigen Zeit eigentlich jeden treffen kann,daß er mal arbeitslos wird.

Aber Du kannst die soziale Absicherung auf keinen Fall mit der GEZ vergleichen.

Im Moment sind Berichte in allen Medien zu lesen und zu hören,die sich um die GEZ und ihre Berechtigung Gebühren zu erheben drehen.
Ein Tipp von mir,mal genau zuhören.

Außerdem gab es bei Umfragen eine klare Aussage was das Volk will,nämlich KEINE GEZ Gebühren. Ok wenn das einige anders sehen,ihr könnt von mir aus bezahlen wofür Ihr wollt,aber schon interessant wie groß die Lobby dieses Verbrechervereins ist.

Aber da es hier wohl so schnell keine einhellige Meinung drüber geben wird,hab ich auch keine Lust mehr,alles zehnmal zu erklären.

Für mich und sehr viele andere Menschen-ob nun direkt betroffen oder nicht-steht fest,daß die GEZ eine verbrecherische Institution ist,die dem Land nichts außer Ärger bringt. Unser schöner Sozialstaat...pah,daß ich nicht lache,wir werden ausgesaugt und wehren uns nicht mal.

Aber es bringt echt nichts sich täglich drüber aufzuregen,außer früher oder später ein Magengeschwür,also kann ich für meinen Teil nur so weitermachen wie bisher und hoffen,daß es eines Tages besser wird,denn die Hoffnung stirbt ja zuletzt

__________________
Live is a strange Thing
Just when you think you know how to use it its gone
10.10.2006 16:20 madness ist offline E-Mail an madness senden Beiträge von madness suchen Nehmen Sie madness in Ihre Freundesliste auf
Slayer666 Slayer666 ist männlich
AlGoreholic und 1. Druide der Sangruiden


images/avatars/avatar-1234.jpg

Dabei seit: 20.02.2002
Beiträge: 3.426
Herkunft: South Of Heaven

Level: 55 [?]
Erfahrungspunkte: 23.511.935
Nächster Level: 26.073.450

2.561.515 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Eben das sind in meinen Augen die Gebühren auch. Ein kleiner Blick in die Geschichte zeigt uns, welche Aufgaben die Rundfunkanstalten zu übernehmen haben (schöne Stichworte aus einem Dokument aus dem Web: "Rundfunk als unabhängiges publizistisches Medium", "Rundfunk als Garant der Demokratie und der Meinungsfreiheit") und wie daraus 1973 die GEZ entstand. Natürlich klafft zwischen dem damaligem Vorhaben, flächendeckend ein unabhängiges, freies Medium zu finanzieren und der heutigen, verschwenderischen Unterhaltungswelt ein großer Spalt (oder besser: Krater), was jedoch nicht bedeutet, dass man den sozialen Aspekt hinter dieser "verbrecherischen Institution" nicht sehen soll/kann/will. Ich wünschte, ich könnte mir da ein etwas besseres Bild machen als die wenigen Infos, die ich bisher dazu gefunden habe. Dass jetzt natürlich ein Medium in Beschlag genommen wird, an welchem die ÖR keinen Anteil haben, geht mir auch ganz schön gegen den Strich. Nur weil ich ein Grundstück an der Hauptstraße besitze, kann ich auf dieser nicht Zölle verlangen. Aber deswegen gleich die GEZ symbolisch niederbrennen zu wollen, halte ich für etwas kurzsichtig. Da hängt weitaus mehr dran als die paar Euro, die man für sein(e) Gerät(e) monatlich zahlt ...
10.10.2006 20:37 Slayer666 ist offline E-Mail an Slayer666 senden Homepage von Slayer666 Beiträge von Slayer666 suchen Nehmen Sie Slayer666 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Slayer666 in Ihre Kontaktliste ein AIM-Name von Slayer666: slayer666ataim
mosher mosher ist männlich
Verteidiger des Blöedsinns


images/avatars/avatar-46.jpg

Dabei seit: 17.11.2002
Beiträge: 1.279
Herkunft: Bökelberg

Level: 48 [?]
Erfahrungspunkte: 8.431.862
Nächster Level: 8.476.240

44.378 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Paule: Ich hatte zwar gestern beschlossen, nicht mehr in diesen Thread zu tippen - schließlich fang ich mir ja auch keinen Bären aus der russischen Taiga und versuche, ihm das Tanzen beizubringen - aber wo ich jetzt deinen Text lese, fällt mir noch auf, dass die Arbeit der öffentlich rechtlichen im Allgemeinen hier etwas zu kurz kommt. Die sozialen Aspekte sind wohl (den meisten) klar. Dazu kommt aber noch, dass der von dir genannte Sendeauftrag auch das Programm der Sender beeinflusst. Das bedeutet, es müssen gewisse Sendungen gezeigt werden (ob jetzt kulturellen Inhalts oder was auch immer)...

Man stelle sich nun einmal vor, dieser Auftrag bestünde nicht: RTL 2 auf allen Kanälen!!!

Und um doch noch einmal das Wort an unseren Helden der Unterdrückten zu richten: Auch wenn mir bewusst ist, dass ARD, ZDF und Dritte von Jugendlichen in aller Regel gemieden werden, wie das Weihwasser vom Beelzebub, lässt es mich doch einigermaßen ruhig schlafen, dass immerhin eine Alternative existiert. Denn der aktuellen Fernsehlandschaft einen großen Anteil an der Verdummung der Unterdreißigjährigen zu unterstellen, ist nicht nur verdammt einfach, sondern auch verdammt berechtigt! Und wenn ich mir jetzt vorstelle, dass der Kram, der Lukas & Co täglich verblödet, zum Standard wird (und das würde es, wenn es tatsächlich nur um die Quote ginge), dann sorge ich mich mal an deiner statt um dieses unser Land!!!

__________________


11.10.2006 10:44 mosher ist offline E-Mail an mosher senden Homepage von mosher Beiträge von mosher suchen Nehmen Sie mosher in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie mosher in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von mosher anzeigen
madness
Kaiser


images/avatars/avatar-59.jpg

Dabei seit: 19.05.2002
Beiträge: 1.343
Herkunft: Baden

Level: 49 [?]
Erfahrungspunkte: 9.098.447
Nächster Level: 10.000.000

901.553 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von madness
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Daß die Jugend durch das Fernsehen zusehends verblödet liegt klar auf der Hand,darum sollten gerade ARD und ZDF sich was einfallen lassen um an diese Altersgruppe heran zukommen.

Um Informationen zu bekommen brauch ich aber nicht zwingend das Fernsehen. Es gibt viele Leute die den Fernseher ganz aus Ihrem Wohnzimmer verdammt haben und trotzdem nicht dümmer als die andern durch die Gegend laufen.Was sagt uns das? Richtig, man sollte sich aus den verschiedensten Angeboten immer das raussuchen was für einen selbst am besten passt,dazu gehören auch oder besonders die Printmedien.

Hier hat jeder seinen festen Standpunkt was auch in Ordnung ist,aber ein bisschen einsehen sollte doch jeder haben,wenn er dieses hier diskutierte System mal hinterfragt.

Wie Slayer schon schrieb ist die Gründung der GEZ in den 70ern entstanden und seitdem hat sich die Medienwelt total verändert,so daß die Existensberechtigung dieser Firma neu geprüft werden sollte.

Stimmen wir bis hier mal überein?!? ich denke doch.

Was nun das andere anhängende Thema mit den Methoden der Gebührenbeschaffung angeht,hie gibt es besonders im Moment gerade im ganzen Netz div. Diskussionen und eine Umfrage z.B. bei T-Online ergab,daß 91% der Teilnehmer gegen eine weitere Gebühr der GEZ sind.

Daß man die GEZ auch fein ignorieren kann ist mir auch klar,doch es gibt eben auch Menschen die ganz arglos an Gerechtigkeit und den klaren Menschenverstand glauben und genau da liegt der Knackpunkt.
Bei den "Mitarbeitern" der GEZ ist das nämlich keinesfalls selbstverständlich.

__________________
Live is a strange Thing
Just when you think you know how to use it its gone
11.10.2006 12:06 madness ist offline E-Mail an madness senden Beiträge von madness suchen Nehmen Sie madness in Ihre Freundesliste auf
Ivo Scheloske Ivo Scheloske ist männlich
Hayden Verehrer


images/avatars/avatar-969.jpg

Dabei seit: 12.04.2002
Beiträge: 1.602
Herkunft: Taunus

Level: 50 [?]
Erfahrungspunkte: 10.912.141
Nächster Level: 11.777.899

865.758 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo mosher,

schade, daß ich diese Diskussion nicht schon früher gesehen habe, denn hätte ich schon viel früher dazu beitragen können.

In einer Sache kann ich dir voll und ganz zustimmen. Ein unanhängiger Rundfunk bzw. TV-Kanal wird benötigt, um flächendeckend die Informationsversorgung der Bevölkerung zu garantieren. Und das hierzu evtl. ein kleiner Obulus nötig ist, kann ich ebenfalls nachvollziehen.

Es gibt jedoch div. Fakten, die ich zumindest heutzutage nicht mehr nachvollziehen kann:

- Für diese flächendeckende Versorgung reicht ein Sender. Auch wenn ich deren dezentrale Beschaffenheit nicht gutheißen kann, müßte ich hier wohl für die ARD (und gegen das ZDF) stimmen, da die ARD auch noch ein Radio-Programm bereitstellt

- Es kann nicht angehen, daß alleine der Besitz eines TV bzw. Radio-Gerätes zur Abgabe zwingt. Kurzes Beispiel hierzu: Als ich vor Jahren noch bei meinen Eltern wohnte, stand mein TV in einem abgeschotteten Kellerraum, in welchem kein Antennenanschluss vorhanden war und in welchem selbst eine kleine Hausantenne keine Bilder brachte. Trotzdem mußte ich schlußendlich GEZ-Gebühren zahlen.

- Es kann weiterhin nicht angehen, daß Behinderte (z.B. Blinde), Rentner, Hartz-IV-Empfänger etc. die gleiche Höhe an Gebühren zahlen sollen, wie eben Gehaltsempfänger.

- Genau wegen dem eben genannten Punkt befürworte ich eine Steuer, die sich (im gewissen Umfang) nach der Höhe des Gehaltes richtet und die - wie eben andere Steuern auch - bei entsprechend Bedürftigen komplett ausgesetzt werden oder stark vermindert werden können. Zwar würde man hier auch wieder Leute „bestrafen“, die tatsächlich kein Fernsehen besitzen. Die Anzahl dieser Leute dürfte aber deutlich unter der Anzahl von „Schwarzsehern“ liegen, die heutzutage das Programm nutzen (Thema WM) aber eben nicht dafür zahlen. Da in Deutschland eben doch ein Grundrecht auf Informationsbeschaffung besteht, kann man alleine daran sehen, daß Gerichtsvollzieher bei Pfändungen zumindest ein Empfangsgerät zurücklassen müssen. Für mich wäre in solch einem Fall diese Steuer kaum was anderes als eine Sozialabgabe und da die Höhe der Beiträge fallen MUSS, da plötzlich das Gros der Bundesbürger betroffen wäre, fände ich dies sogar akzeptabel (meine Meinung).

- Bzgl. Moshers Befürchtung über die Einmischung des Staates in die Unabhängigkeit des Senders, so sehe ich auch kaum Unterschiede zum heutigen Stand. Schließlich verteilt der Staat die Gelder ja nur (wie bei der Kirchensteuer). Einfluss in gewisser Form von Politik und Wirtschaft ist auch jetzt schon gegeben, so daß es kaum schlimmer werden könnte. Wir reden hier schließlich nicht von einem Medium-Imperium a la Berlusconi, will heißen, nur weil der Staat die Gelder verteilt, gehören ihm ja nicht die Sender. Schließlich verteilt der Staat auch die Beträge der Krankenkassen, trotzdem ist die Mitsprache bei Gebührenhöhe und Leistungen nur sehr gering vorhanden.

Jetzt aber zum Knackpunkt, der diese ganze Diskussionen erst wirklich zum Anstoss gebracht hat: Die Gebührenpflicht von internetfähigen PCs.

- Es kann wohl kaum angehen, daß der Staat ein Gesetz erläßt, das jeden Selbstständigen bzw. jede Firma verpflichtet, die monatlichen Angaben zu Steuern und Sozialabgaben über das Internet reinzuschicken (was jede Firma dazu ZWINGT, sich zumindest einen Rechner mit Internetanschluß hinzustellen), nur das dann die GEZ kommt und der Meinung ist, hierfür zusätzliche Gebühren zu kassieren (OK, zusätzlich stimmt nur bedingt, da die Gebühren schon in der Anmeldung von TVs/Radios enthalten sind).

3 Punkte sprechen gegen diese Internet-Gebühr:

- Die Gebühren teilen sich ARD und ZDF, obwohl ZDF keinen entsprechenden Content im eb bereithält.

- Das komplette Angebot der ARD ist (logischerweise) gar nicht über das Web erhältlich.

- Jeder Mensch mit Internetanschluß irgendwo uf der Welt kann das Programm im Netz nutzen, aber nur wir Deutsche sollen dafür zahlen.

Deshalb bin auch ich der Meinung: Die GEZ in ihrer jetzigen Form gehört ageschafft und der Rundfunkstaatsvertrag auf eine zeitgemäße Form gebracht.

Viele Grüsse, Ivo

__________________
"Wenn CRANK2 uncut rauskommt, ist er dann geschnitten?" Zitat Börsenbesucher
11.10.2006 12:10 Ivo Scheloske ist offline E-Mail an Ivo Scheloske senden Homepage von Ivo Scheloske Beiträge von Ivo Scheloske suchen Nehmen Sie Ivo Scheloske in Ihre Freundesliste auf
Brainbug Brainbug ist männlich
Doppel-As


Dabei seit: 07.09.2002
Beiträge: 128

Level: 36 [?]
Erfahrungspunkte: 852.956
Nächster Level: 1.000.000

147.044 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Es kann weiterhin nicht angehen, daß Behinderte (z.B. Blinde), Rentner, Hartz-IV-Empfänger etc. die gleiche Höhe an Gebühren zahlen sollen, wie eben Gehaltsempfänger.


Das ist so nicht ganz richtig. Zwar zahlen alle den gleichen Satz, beim Empfang von Sozialleistungen (z. B. Bafög) kann man sich aber befreien lassen und zahlt entsprechend nichts.
Ansonsten stimme ich dem guten Ivo in jedem Punkt zu, sehr schön gesagt.
11.10.2006 13:15 Brainbug ist offline E-Mail an Brainbug senden Beiträge von Brainbug suchen Nehmen Sie Brainbug in Ihre Freundesliste auf
mosher mosher ist männlich
Verteidiger des Blöedsinns


images/avatars/avatar-46.jpg

Dabei seit: 17.11.2002
Beiträge: 1.279
Herkunft: Bökelberg

Level: 48 [?]
Erfahrungspunkte: 8.431.862
Nächster Level: 8.476.240

44.378 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi Ivo,

im Großen und Genzen sind wir beide eigentlich einer Meinung, die Praxis der GEZ in Bezug auf internetfähige PCs habe ich ja auch kritisiert und dass die Institution als solche einmal generalüberholt gehört, habe ich auch schon geschrieben (darunter fällt dann auch das von dir angesprochene Beispiel, dass der bloße Besitz eines TV-Geräts zur Abgabe zwingt).

Was ich allerdings etwas anders sehe, ist einmal die Frage nach der Ermäßigung für bestimmte Gruppen und dann natürlich die Änderung der Gebühr in eine Steuer. Zu den "Gruppen" kann ich nur sagen, dass ein Hartz IV-Empänger ja auch seine Brötchen beim Bäcker nicht billiger bekommt. Und der Schlagsatz, dass Blinde Fernsehgebühren zahlen müssen, klingt zwar erstmal gut bzw. krass, relativiert sich aber dadurch, dass die Gebühren ja auch für's Radio sind und es blindengerechtes Fernsehen gibt. Nichtsdestotrotz weiß ich natürlich, worauf du hinaus willst und stimme dir da auch zu. Darüber hinaus gebe ich dir Recht, dass dies einer der Punkte ist, die über eine Steuer vereinfacht bzw. fairer gestaltet werden könnten.

Womit wir beim zweiten Punkt wären. Und da gehen unsere Meinungen doch etwas stärker auseinander. Ich will kein staatliches Fernsehen, auch wenn wir von Zuständen wie sie in Italien herrschen weit entfernt sind/wären. Es geht ja nicht darum, dass Politiker aktiv einfluß auf ein Programm nehmen würden, sondern darum, dass die Sender dann noch mehr als jetzt schon gezielt nach Parteizugehörigkeit geleitet würden. D.h. dass z.B. bei der Ernennung eines Intendanten durchaus Einfluss genommen werden könnte. Und dies könnte sich wiederum auf das Programm auswirken. Siehe das etwas Themenfremde Beispiel des MTV-Masters über die Onkelz, dass dem dortigen (wohl eher linksorientiereten) Abteilungsleiter zu positiv ausfiel und in einer Nacht- und Nebelaktion kurzerhand umgeschnitten wurde, sodass die Band wieder schön in die rechte Ecke gedrängt wurde...
Das ist zwar ein Extrembeispiel und hat nichts mit Politik zu tun, zeigt aber, welchen Effekt es haben kann, die "richtigen" Leute an den Richtigen Stellen sitzen zu haben.

__________________


11.10.2006 13:45 mosher ist offline E-Mail an mosher senden Homepage von mosher Beiträge von mosher suchen Nehmen Sie mosher in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie mosher in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von mosher anzeigen
madness
Kaiser


images/avatars/avatar-59.jpg

Dabei seit: 19.05.2002
Beiträge: 1.343
Herkunft: Baden

Level: 49 [?]
Erfahrungspunkte: 9.098.447
Nächster Level: 10.000.000

901.553 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von madness
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ich stimme dem Ivo ebenfalls zu.
Dass das Fernsehen irgendwann total für umme sein soll oder wird hab ich auch nicht gesagt.Das wird auch nie der Fall sein. Ich sehe eine gerechte Gebühr ebenfalls für in Odnung wie z.B. die KFZ-Versicherung oder -Steuer.Die Kontrolle über die regelmäßige Einhaltung der Bezahlung sollte aber nicht mehr in dieser Form stattfinden.
Darüber sollte in Politik und Wirtschaft gründlich diskutiert werden und hoffentlich auch eine kluge Entscheidung daraus hervorgehen.
Damit könnte ich leben.

Das weitere Problem mit der Verschwendung öffentlicher Gelder ist ja überall präsent,das wird noch ein großer Akt,diesen Knoten in der Zukunft einmal zu lösen.

Was aber schön zu sehen ist,nach einigen Anfangsschwierigkeiten kommen wir hier doch langsam auf einen Nenner und bemühen uns die weiteren Probleme genauer zu betrachten.Wenn das die Entscheidungsträger ähnlich beherzigen und nicht wie gewohnt langsam an brisante Fälle rangehn,könnten wir Glück haben und das vermeintlich große Problem löst sich halbwegs in Luft auf.

__________________
Live is a strange Thing
Just when you think you know how to use it its gone
11.10.2006 14:14 madness ist offline E-Mail an madness senden Beiträge von madness suchen Nehmen Sie madness in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Wicked-Vision Forum » Wicked-Vision Treff » Offtopic » GEZ-nein danke

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.2.1, entwickelt von WoltLab GmbH