Wicked-Vision Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Wicked-Vision Forum » Firmen, Labels und Veranstalter » Der geheimnisvolle Filmclub BUIO OMEGA » BRILLI JACK » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen BRILLI JACK
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
heinz klett
Haudegen


Dabei seit: 20.09.2002
Beiträge: 578

Level: 44 [?]
Erfahrungspunkte: 3.663.743
Nächster Level: 4.297.834

634.091 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

BRILLI JACK Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Liebe Freunde des GEHEIMNISVOLLEn FILMCLUBs BUIO OMEGA,

als wir neulich erschöpft von den vielen archäologischen Film-Expeditionen zusammen mit dem Filmgelehrten Christian Keßler M. A. (www.christiankessler.de) auf dem Turm unseres Erholungsparadieses, einem versteckt gelegenen Lustschloss in malerischer Umgebung, verweilten, erblickten wir vor dem breiten Schlossgraben plötzlich eine hektisch winkende, hagere Gestalt, die ständig die Worte „das Vermächtnis muss gefunden werden“ wiederholte und lautstark um Einlass bat. Neugierig, was wohl das Begehren der mysteriösen Person sei und wie es ihr überhaupt gelang, uns hier aufzuspüren, wiesen wir das schwer bewaffnete Wachpersonal an, die Zugbrücke herunterzulassen. In den feudalen Innenhof taumelte ein leicht verwahrlost wirkender, etwa 90-jähriger kleiner Mann, der trotz offensichtlicher Erschöpfung sehr hektisch war. Noch ehe wir ihm ein ruhiges Schattenplätzchen – die Sonne brannte an jenem Tag erbarmungslos – sowie kraftspendende Speisen und erfrischende Getränke anbieten konnten, drang aus dem von dünnen, zitternden Lippen umsäumten Mund des Fremden eine schier unglaubliche Geschichte:

Sein vor drei Jahren verstorbener Bruder, ein Sammler ausgefallener Zelluloid-Kostbarkeiten und wertvoller Edelsteine, der den Lebensabend im afrikanischen Namibia verbrachte, hatte per Testament den GEHEIMNISVOLLEn FILMCLUB BUIO OMEGA als alleinigen Erben der 35mm-Schätze eingesetzt. Die seltenen, zu kristallähnlichen Formen geschliffenen Mineralien sollten dagegen dem Bruder des Verstorbenen zukommen, allerdings erst dann, wenn die Übermittlung der Filmkopien sichergestellt war. Das Problem bestand nun darin, dass dem Testament lediglich eine rätselhafte Karte aus Ziegenleder beilag, die angeblich das geheime Versteck der Reichtümer markierte, aber fast nur aus hieroglyphischen Zeichen- und Zahlencodes bestand – bis auf ein einziges Wort: Lüderitz.

„Alles ist verloren“, klagte der Greis, und berichtete den Tränen nahe von seinem durch Raubritter herbeigeführten finanziellen Ruin, von seinem schwer erkrankten Ur-Ur-Enkel, der ohne teure Operation sterben müsste, von seiner erfolglosen Reise nach Lüderitz, einer Gemeinde im Süden des Landkreises Stendal in Sachsen-Anhalt, wo der Verschiedene einen Männergesangsverein unterstützte, von seiner langjährigen Odyssee, das verborgene Refugium des GEHEIMNISVOLLEn FILMCLUBs BUIO OMEGA ausfindig zu machen, und von seiner schwindenden Hoffnung, dass sich vielleicht doch noch alles zum Guten wenden würde.

Behutsam legten wir gemeinschaftlich die Hände auf die Schultern des verzweifelten Mannes und fassten den Entschluss, sofort zu handeln. Selbstverständlich wussten wir dabei um die Existenz einer weiteren Stadt namens Lüderitz, die an der namibischen Küste liegt und vom so genannten Diamantensperrgebiet umschlossen wird. Nachdem wir unsere Bediensteten angewiesen hatten, dem vor Entkräftung mittlerweile eingeschlafenen alten Herrn in eines der üppigen Gäste-Gemächer zu tragen, packten wir schnell die gerade erst gesäuberte Spezial-Ausrüstung für riskante Expeditionen zusammen und erteilten einem erfahrenen Piloten der BUIO-OMEGA-Privat-Luftflotte den Auftrag, uns nach Namibia zu bringen.

Was folgte war ein spektakuläres Abenteuer voller haarsträubender Gefahren, in dessen Verlauf wir tatsächlich das erlesene Vermächtnis des verstorbenen Gönners bergen konnten. Wie wir das geschafft haben, bleibt natürlich unser Geheimnis. Verraten wollen wir nur, dass der einst niedergeschmetterte Hilfesuchende jetzt nicht nur die exquisiteste Diamantensammlung der Welt besitzt (und das, obwohl er einen nicht unerheblichen Teil der funkelnden Erbstücke veräußerte, um die wohltätige Stiftung „Diamantenbruderschaft“ zu gründen), sondern auch wieder überglücklich seinen genesenen Ur-Ur-Enkel herzt – und wir am Samstag, den 18.08.2007 pünktlich ab 11:00 Uhr vormittags im SCHAUBURG FILMPALAST zu Gelsenkirchen-Buer (Horster Straße 6, 45897 Gelsenkirchen-Buer, www.schauburg-gelsenkirchen.de) mit dem vierstündigen Zelluloid-Doppelprogramm BRILLI JACK der BUIO-OMEGA-Gemeinde exklusiv die ersten beiden Leinwand-Juwelen aus dem hochkarätigen Nachlass unseres ehrenwerten Spenders präsentieren. Wer hier nicht dabei ist, der verpasst weit größere Entdeckungen als die olle Bundeslade oder den schnöden Heiligen Gral!

+ + + + +

Leinwand-Juwel Nummer Eins rankt sich um den talentierten Abschaum des internationalen Gangstertums, dem es gelingt, aus einem japanischen Hochsicherheitsgefängnis auszubrechen. Angetrieben von der Sucht nach unendlichem Reichtum, plant die diabolische Truppe einen genialen Coup: Sie will auf japanischem Hoheitsgebiet eine amerikanische Militärbasis unterwandern, die den Schlüssel zu einem exorbitanten Luxus-Leben birgt. In dem US-Stützpunkt lagert nämlich ein mit Diamanten gefüllter Torpedo! Ob die halsbrecherische Operation gelingt, müsst ihr schon selbst herausfinden. Sicher ist nur, dass am Ende ein Shot-Out lauert, den man so noch nie gesehen hat!


Die 1962 entstandene TOEI-Produktion, eine diamantharte Mischung aus FLUCHT IN KETTEN und SIEBEN GOLDENE MÄNNER, gilt als einer der entscheidenden Wegbereiter für den später enorm populären japanischen Gangsterfilm, der sich fundamental von amerikanischen Genre-Vertretern unterscheidet, vor allem durch seine atemberaubende visuelle Gestaltung, seine nihilistische Tendenz und seine deftige Gewaltdarstellung. Und so zieht auch Regisseur Masuichi Iizuka alle Register, um eine atmosphärisch dichte Gangster/Caper-Movie-Ballade zu erzählen, in der Tetsuro Tamba, nach Toshiro Mifune wohl der im Ausland bekannteste japanische Darsteller (JAMES BOND 007 – MAN LEBT NUR ZWEIMAL; DIE FÜNF GEFÜRCHTETEN; BATTLES WITHOUT HONOR AND HUMANITY – PROXY WAR; WELTKATASTROPHE 1999? – DIE PROPHEZEIUNGEN DES NOSTRADAMUS; DIE BIENE UND DER HONIGSTENGEL [ein ebenso melancholischer wie extrem harter Kunstfilm]), und Robert Dunham (KING-KONG – DÄMONEN AUS DEM WELTALL) ein nervenzerfetzendes Inferno der rohen Gewalt heraufbeschwören!

+ + + + +

Leinwand-Juwel Nummer Zwei weiß von einem unbarmherzigen, geldgierigen Hazienda-Besitzer zu berichten, der per falschem Leuchtturmfeuer goldbeladene Schiffe an den Küsten-Klippen zum kentern bringt. Dazu versklavt der fiese Möpp ein ganzes Indianerdorf und zwingt die geschundenen Rothäute, für ihn die Schätze der zerschellten Frachter zu bergen. Zur Belohnung erhält das ganze Dorf ein Einwegticket in die ewigen Jagdgründe. Jahre später versucht er denselben Trick noch einmal und will eine weitere Indianeransiedlung ausschlachten. Doch der unersättliche Schurke hat die Rechnung ohne seinen in der Samurai-Schwertkunst geschulten Schwager (Tom Laughlin) gemacht ...

Nachdem Tom Laughlin mit THE BOURNE LOSERS (1967) und BILLY JACK (1971) zwei der kommerziell erfolgreichsten Exploitationfilme aller Zeiten inszeniert hatte, zauberte er 1975 als Regisseur, Drehbuchautor und Hauptdarsteller dieses Remake eines mythischen japanischen Samurai-Films auf die Leinwand, welches Elemente des Samurai-, Western- und (Riff-)Piraten-Kinos zu einer blutigen Minestrone verbindet. Im Technicolor-Köcheltopf enthalten sind u. a. Ron O’Neal, die Superfliege höchstpersönlich (SUPER FLY), Bond-Girl Barbara Carrera (JAMES BOND 007 – SAG NIEMALS NIE) in ihrem aufreizenden Zelluloid-Debüt und Komponisten-Legende Lalo Schifrin, dem wir die unvergesslichen Soundtracks zu DIRTY HARRY, DER MANN MIT DER TODESKRALLE und der TV-Serie KOBRA, ÜBERNEHMEN SIE (aka MISSION: IMPOSSIBLE) verdanken, um nur einige Highlights zu nennen. Deshalb nascht unbedingt vom einzigartigen Super-Süppchen, das wirklich nur die besten Zutaten kennt!

+ + + + +

Und als seien die beiden strahlenden Leinwand-Juwelen noch nicht genug, bieten wir zudem während der kurzen Verschnaufpause zwischen den Vorführungen noch vor der offiziellen Veröffentlichung (27.08.2007) die ANOLIS-DVD von FRANKENSTEIN – DER SCHRECKEN MIT DEM AFFENGESICHT (entstand unter tatkräftiger BUIO-OMEGA-Mitwirkung) sowie die DVD von Robert Hosseins brillanten Euro-Western FRIEDHOF OHNE KREUZE in der streng limitierten, üppig ausgestatteten BUIO-OMEGA/HÄNDE-WEG!-Holzbox-Sammler-Edition (mehr Infos auf unserer Website) feil, denn schließlich wollen neben dem Unterhalt des besagten Lustschlosses auch unsere zukünftigen wagemutigen Film-Expeditionen und Rettungstaten finanziert sein, die nur einem einzigen Zweck dienen: die BUIO-OMEGA-Gemeinde mit verschollen geglaubten Exploitation-Kino-Wundern zu betören. Deshalb kommet zuhauf und löst ein 5,00-EUR-Ticket für das einzigartige skrupellos-skandalöse Panoptikum audiovisueller Hochgenüsse namens DER GEHEIMNISVOLLE FILMCLUB BUIO OMEGA!
13.08.2007 01:00 heinz klett ist offline E-Mail an heinz klett senden Beiträge von heinz klett suchen Nehmen Sie heinz klett in Ihre Freundesliste auf
heinz klett
Haudegen


Dabei seit: 20.09.2002
Beiträge: 578

Level: 44 [?]
Erfahrungspunkte: 3.663.743
Nächster Level: 4.297.834

634.091 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von heinz klett
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Is dat nich schön, Freunde?

Ein ganz besonderes Programm, wie es Euch nur die Buios basteln.
Ich garantiere 4 SEHR schöne Stunden, von denen sich noch Eure Enkelkinder erzählen werden.

Grüße vom Klett
13.08.2007 01:03 heinz klett ist offline E-Mail an heinz klett senden Beiträge von heinz klett suchen Nehmen Sie heinz klett in Ihre Freundesliste auf
Harald Blixen
Can You Dig It?


images/avatars/avatar-1197.jpg

Dabei seit: 29.01.2003
Beiträge: 696

Level: 45 [?]
Erfahrungspunkte: 4.320.633
Nächster Level: 5.107.448

786.815 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich wär so gerne mit in Namibia auf Schatzsuche gewesen. Das ist schon aufregend, was für gefährliche Expeditionen das Komitee unternimmt, damit wir was zu bestaunen haben. Freude

Das Filmprogramm ist brilliant!!!

__________________

Was Sie bei und verpassen, ist für Sie unwiederbringlich verloren.

13.08.2007 11:50 Harald Blixen ist offline E-Mail an Harald Blixen senden Homepage von Harald Blixen Beiträge von Harald Blixen suchen Nehmen Sie Harald Blixen in Ihre Freundesliste auf
heinz klett
Haudegen


Dabei seit: 20.09.2002
Beiträge: 578

Level: 44 [?]
Erfahrungspunkte: 3.663.743
Nächster Level: 4.297.834

634.091 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von heinz klett
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Eine schöne Anregung von Meister Blixen:

wir werden das dann wohl mal eine Freikarte für die nächste Filmexpedition unter allen Buios verlosen. Eine kleine Warnung:

es könnte gefährlich werden. In manchen Ländern - besonders auf dem Schwarzen Kontinent - wird oft und gern scharf geschossen!!
Also,.. nur auf eigene Gefahr.
Wir erinnern uns bestimmt alle noch, was damals mit Ur-Komiteemitglied Gerd in Polen passiert ist!

Klett
13.08.2007 12:23 heinz klett ist offline E-Mail an heinz klett senden Beiträge von heinz klett suchen Nehmen Sie heinz klett in Ihre Freundesliste auf
Slayer666 Slayer666 ist männlich
AlGoreholic und 1. Druide der Sangruiden


images/avatars/avatar-1234.jpg

Dabei seit: 20.02.2002
Beiträge: 3.426
Herkunft: South Of Heaven

Level: 55 [?]
Erfahrungspunkte: 22.442.998
Nächster Level: 26.073.450

3.630.452 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wahnsinnsgeschichte! Ich bin immer wieder erstaunt, wieviel Mühe ihr in das Auffinden neuer Schätze steckt. Falls ihr mal nach Ossiploitation Ausschau haltet, bin ich gerne bereit, mich als Fährtensucher und Träger bereit zu stellen.
13.08.2007 13:40 Slayer666 ist offline E-Mail an Slayer666 senden Homepage von Slayer666 Beiträge von Slayer666 suchen Nehmen Sie Slayer666 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Slayer666 in Ihre Kontaktliste ein AIM-Name von Slayer666: slayer666ataim
heinz klett
Haudegen


Dabei seit: 20.09.2002
Beiträge: 578

Level: 44 [?]
Erfahrungspunkte: 3.663.743
Nächster Level: 4.297.834

634.091 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von heinz klett
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ossiploitation ist uns natürlich sehr wichtig. Bisher haben wir ja nur sehr wenige dieser Werke gespielt (wer erinnert sich nicht gern an den Reinigungs-Ratgeber aus Ungarn!), aber es gibt da noch ein paar nette Schmankerln, die der Wiederentdeckung harren. Denn, so weiß der Kenner, Indiana Jones gab es nicht nur in den Staaten.
Mehr sei hier noch nicht verraten. Ein Reim.

Klett
13.08.2007 19:06 heinz klett ist offline E-Mail an heinz klett senden Beiträge von heinz klett suchen Nehmen Sie heinz klett in Ihre Freundesliste auf
heinz klett
Haudegen


Dabei seit: 20.09.2002
Beiträge: 578

Level: 44 [?]
Erfahrungspunkte: 3.663.743
Nächster Level: 4.297.834

634.091 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von heinz klett
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Da fällt mir gerade noch was ein!!!

Wir suchen händeringend eine Kopie des rumänischen Krimi-/Gruselklassikers DAS BUCH (Carte). Ein tolles Ding. Extrem widerlich, aber auch poetisch. Unheimlich ebenfalls. Schwarzweiss (zum Glück, kann man da nur sagen!), aus den 70ern. Bitte in der schönen Defasynchro. Video oder DVD nutzt nix, wir brauchen den Film auf 35mm oder zur Not auf 16mm. Nur mit dem Originalvorspann (Kenner wissen warum!Hihi!).

Wer kann helfen?

Hoffnungsfroh,

Klett
14.08.2007 17:02 heinz klett ist offline E-Mail an heinz klett senden Beiträge von heinz klett suchen Nehmen Sie heinz klett in Ihre Freundesliste auf
heinz klett
Haudegen


Dabei seit: 20.09.2002
Beiträge: 578

Level: 44 [?]
Erfahrungspunkte: 3.663.743
Nächster Level: 4.297.834

634.091 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von heinz klett
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Freut Euch alle aufs AFFENGESICHT. Die DVD ist Spitze geworden. Ein neuer Edelstein in der Anolis-Krone!

Klett
16.08.2007 12:24 heinz klett ist offline E-Mail an heinz klett senden Beiträge von heinz klett suchen Nehmen Sie heinz klett in Ihre Freundesliste auf
Erwin Köster Erwin Köster ist männlich
Der Seemann mit dem harten Schlag


images/avatars/avatar-825.jpg

Dabei seit: 19.11.2006
Beiträge: 314
Herkunft: Emscherkurve

Level: 39 [?]
Erfahrungspunkte: 1.512.755
Nächster Level: 1.757.916

245.161 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Gerade der erste Film war ja ein feines Werk. Von den ollen Toho könnt ihr gerne noch mehr bringen. Die Trailer zu den anderen Filmen sahen ja schon sehr anregend aus. Die kleinen gelben Männchen haben doch auch Horrorfilme gemacht, ließe sich nicht da auch mal ne Kiste auftreiben.

Der zweite war eine schöne Wasserwurst, aber durchaus unterhaltsam, auch wenn man da vielleicht gut zwanzig Minuten noch hätte rauskürzen können. Naja, irgendwie mußte da ja auch so'n Trash rauskommen, wenn die Amis versuchen, einen Western zu drehen. Ist halt ein ur-europäisches Genre.

__________________
"Nur die perverse Phantasie kann uns noch retten."
20.08.2007 10:54 Erwin Köster ist offline E-Mail an Erwin Köster senden Beiträge von Erwin Köster suchen Nehmen Sie Erwin Köster in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Wicked-Vision Forum » Firmen, Labels und Veranstalter » Der geheimnisvolle Filmclub BUIO OMEGA » BRILLI JACK

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.2.1, entwickelt von WoltLab GmbH