Wicked-Vision Forum (http://www.wicked-vision.com/wbb2/index.php)
- Wicked-Vision Treff (http://www.wicked-vision.com/wbb2/board.php?boardid=16)
--- Allgemeine Themen (http://www.wicked-vision.com/wbb2/board.php?boardid=84)
---- Hörspiele (http://www.wicked-vision.com/wbb2/board.php?boardid=26)
----- [Hörspiele] Gabriel Burns 6&7 (http://www.wicked-vision.com/wbb2/thread.php?threadid=6607)


Geschrieben von Der altehrwürdige Jorge am 30.06.2004 um 22:34:

  Gabriel Burns 6&7

. . . sind erschienen!!
Gäste: Bela B. (Episode6) und die Sportsfreunde Stiller (Episode7)

KAUFEN!



Geschrieben von mosher am 04.07.2004 um 21:59:

 

Hab sie mir besorgt, aber noch keine Zeit zum hören gehabt. Doch, einmal zum Einschlafen und bei der Explosion bin ich - grad entschlummert - fast aus dem Bett gefallen Zunge raus



Geschrieben von Ivo Scheloske am 05.07.2004 um 12:47:

 

Ich habe beide CDs letzten Mittwoch bekommen und gleich nach dem Fussballspiel eingelegt.

Folge 6 ist wieder genial. Leider wird wie schon bei anderen Folgen ein Subplot eingeflechtet, der richtig spannend ist, aber nicht wirklich zu Ende geführt wird.

Folge 7 jedoch ist der Knackpunkt. Zuerst möchte man jubeln, wenn man nach ein paar verstreuten, ominösen Hinweisen in Teil 6, endlich was über den Background von Bakermann erfährt (oder besser erfahren sollte).

Die Geschichte aber, die Bakermann als Rückblick erzählt, ist nicht wirklich aufschlussreich geschweige denn wirklich spannend. Hier wäre ich beinahe noch eingeschlafen. Und das will bei Burns schon was heissen.

Irgendwie kommt es mir so vor, als wäre diese Folge als Lückenbüsser reingenommen worden, weil man mit der eigentlichen Geschichte noch nicht weitergekommen ist. Man könnte sie auch einfach weglassen. Es würden keine relevanten Infos fehlen.

Und das ist meiner Meinung nach die Crux bei Burns. Mit jeder Folge werden mehr und mehr Geheimnisse eingeführt, ohne auch nur ansatzweise Erklärungen zu liefern. Einzig und allein, dass es mal wieder um eine Regierungsverschwörung geht, scheint sich heraus zu kristallisieren. Das alles hatten wir aber schon bei den X-Files und hier wurde auch durch ein viel zu langes hinauszögern mit Aufklärungen die Serie in den Tod getrieben.

Ein Freund, der einen TV-Bericht (meines Wissens nach in Hessen 3) mit den Machern gesehen hat, meinte zu mir, dass sie gesagt hätten, dass die bisherige Geschichte noch viel mehr hergibt, als man auf ca. 15 CDs (diese Anzahl dürfte sich aus dem Rückenschriftzug ergeben) unterbringen kann. Wenn ich mir jetzt aber anschaue, dass schon jetzt "Füll-CDs" eingebracht werden, bekomme ich hierbei ein flaues Gefühl.

Denn wenn eine Serie künstlich in die Länge gezogen wird, hat das eher den negativen Effekt, dass nach und nach immer mehr Käufer abspringen, was auf lange Sicht eher dazu führ, dass die Serie vorzeitig eingestellt wird. Und dann steht man mal wieder ohne befriedigendes Ende dar.

Das mag nach erst 7 CDs Schwarzmalerei sein, aber sieht man sich den Verlauf von "Endlos-Serien" an, so ist in der Regel genau das eingetreten.

Eure Meinung dazu?

Viele Grüsse, Ivo



Geschrieben von Der altehrwürdige Jorge am 05.07.2004 um 15:57:

 

Tja, da kann ich schlecht verallgemeinernd drauf antworten...

Grundsätzlich find ich es ziemlich genial, dass eine Serie mal den Versuch wagt, eine extrem komplexe Handlung zu etablieren.
Die Gefahr, dass über die Zeit Hörer abspringen können -und noch viel eher Neulinge, die mal eine höhere Episode probieren, abgeschreckt werden, ist natürlich gegeben...

Die Akte-X-Strukturen werden ja immer offensichtlicher; besonders bei Episode 4 war das sehr deutlich - hat mich auch nicht sooo vom Hocker gerissen . Die entsprechenden Variationen halte ich aber für extrem gelungen...
Aber gerade deshalb find ich die "Fullfolge" um Bakerman gar nicht so verkehrt, präsentiert sie uns doch mal einen Schauplatzwechsel, der so einiges Interessantes zu bieten hat. Bedauerlich nur, dass das der Gang durch die archäologische Entdeckung nicht spannender ausgefallen ist - da hat man schließlich noch auf eine Steigerung gewartet. Aber mal ehrlich - die Folge ist trotzdem immer noch besser, als vieles, was uns der Markt so bietet.
Und aus einem Grund find ich die Episode besonders interessant (vorsicht, das folgende könnte minimal spoilern!!): Ivo, ist dir aufgefallen, dass es in der Episode ZWEI Sprecher gibt?!
Ich hatte mir ja schon immer gedacht, dass der übliche Sprecher mehr als die erläuternde Stimme aus dem Off ist; gibt ja schließlich auch inhaltliche Indizien in dem was sie sagt. Aber da die Bakerman-Erinnerungen ja von einer anderen Person kommentiert werden, hat sich dieser Verdacht für mich erhärtet...

Fazit: Ich hab nichts dagegen, dass die Macher der Serie ihren Weg wie geplant weiterverfolgen und hoffe nur, dass sie aufgrund der beschriebenen Problematik nicht irgendwann von den Hörern im Stich gelassen wird. Denn für mich ist BURNS die zur Zeit beste Serie am Markt und es wäre extrem bedauerlich, wenn sie letztlich an solch einem dekadenten Problem scheitern würde.



Geschrieben von Ivo Scheloske am 05.07.2004 um 16:11:

 

Hallo Jörg,

dass mit den 2 Sprechern ist mir schon aufgefallen. Ich hatte aber im ersten Moment darauf getippt, dass dies nur dazu dient, klar zu machen, dass diese Episode in der Vergangenheit spielt.

Ich hatte mir aber vor kurzem zur Einstimmung die alten Folgen nochmals angehört. Und wenn du die Intros, die Kluckert als Erzähler spricht, hörst, spricht er - in der ersten Episode glaube ich - in der Ich-Form.

Das deutet ja sehr darauf hin, dass er einer aus Bakermanns Team ist. Ich schätze mal, dass wir es mit einem alten Stephen Burns zu tun haben.

Zu meinem Bedauern fehlt in den letzten beiden Folgen bei diesem Intro das wunderbar schaurige "Willkommen in Vancouver". Ich liebe diesen Satz!!

Viele Grüsse, Ivo



Geschrieben von Der altehrwürdige Jorge am 05.07.2004 um 20:44:

 

Das habe ich auch schmerzlich vermisst! Und in der letzten Episode wurde uns zudem der seelige Märchenonkel vorenthalten...

Aber deine Interpretation im Bezug auf den Erähler teile ich nicht: Ich glaube zwar, dass er noch in Person erscheinen wird, aber nicht das er ein älterer Steven ist. Schließlich spricht er in der Handlung in der dritten Person "Steven tat dies... tat das..."

Es sei denn... (Achtung: SPOILER)
Die Stimme ist nicht Steven sondern Gabriel... der über sein anderes Ich in der dritten Person redet. Aber es wäre noch zu früh darüber ernsthaft zu spekulieren. Außerdem würde mir da noch eine andere Person einfallen... jemand der aufgrund seiner -vielleicht metaphysischen- Position die Dinge gut im Blick hat... aber auch das ist zur Zeit reine Spekulation...



Geschrieben von Svetlana am 10.09.2004 um 17:05:

 

Wo hat er bloß seinen Bruder hingezaubert verwirrt



Geschrieben von Ivo Scheloske am 12.09.2004 um 15:20:

 

Hallo Svetlana,

das ist genau die Frage, die ich (zumindest anfänglich) überhaupt nicht beantwortt haben wollte.

Ich hatte zuerst schon Panik, dass das Ganze auf eine Story a la:

Mächtiger (Kind-) Zauberer baut Scheisse und verlernt aufgrund eines Schuldkomplexes seine Fähigkeiten und verliert auch noch relevante Stücke seiner Erinnerungen. Soap-Plot eben.

Mittlerweile gibt es ja zum Glück 3 Grundplots:

- Regierungsverschwörung (inkl. Waskos und wiederbelebemder Substanz)
- Andere Dimension mit Wolfram-Mangel (inkl. grauer Engel und Tentakelmonster)
- die Zauberer (inkl. Bakermans Hintergrund und verschollenem Bruder)

Auch wenn schätzungsweise alle irgendwann zusammen geführt werden, so übt doch letztere die wenigste Faszination auf mich aus.

Übrigens: Mittlerweile gibt es eine sehr schöne Fan-Seite, welche die offizielle Seite locker übertrifft (was auch keine Kunst ist). Die Seite wurde passenderweise www.experiment-stille.de getauft.

Dort habe ich auch die (negative) Infor her, dass wir noch bis zum 25.10.2004 auf die beiden neuen Folgen warten müssen.

Viele Grüsse, Ivo



Geschrieben von Ivo Scheloske am 18.10.2004 um 01:56:

 

Mittlerweile hat sich ja der VÖ-Termin der Episoden 8 + 9 auf den 08.11.04 verschoben (unruhig auf der Tischplatte trommel). Naja, kommen ja zumindest vorab die 4 Gespenster-Krimi.

Übrigens wird auf der Website eine Gemeinschafthöraktion der 1. Burns-Forge beworben. Das Werbemotiv kommt mir so verdammt bekannt vor: cool cool cool


Forensoftware: Burning Board 2.2.1, entwickelt von WoltLab GmbH