Wicked-Vision Forum (http://www.wicked-vision.com/wbb2/index.php)
- Firmen, Labels und Veranstalter (http://www.wicked-vision.com/wbb2/board.php?boardid=7)
-- Der geheimnisvolle Filmclub BUIO OMEGA (http://www.wicked-vision.com/wbb2/board.php?boardid=64)
--- HEISSSPOREN (http://www.wicked-vision.com/wbb2/thread.php?threadid=15941)


Geschrieben von ingojira am 09.05.2014 um 07:58:

  HEISSSPOREN

Liebe Freunde des GEHEIMNISVOLLEn FILMCLUBS BUIO OMEGA,

in der Jugend waren wir viel wilder, als es heute den Anschein haben mag. Mit immer noch mulmigem Gefühl erinnern Ingojira und Klett sich an ein gewagtes Abenteuer, das mit dem Auftritt der Kripo in der heimatlichen Wohnung endete. Es gab da am Rande des Spielplatzes ein Haus, in dem ein sehr mürrischer Oppa lebte. Ingojiras Kinderbande fand nun an einem langweiligen Nachmittag kein größeres Vergnügen, als den alten Griesgram mit fortgesetztem Klingelmännchen zu erfreuen. Einmal, zweimal, dreimal. Und immer so weiter. Als dann allerdings ein Polizeiwagen um die Ecke bog, brausten alle Täter in sämtliche Himmelsrichtungen davon. Noch lachend. Auf Umwegen suchte man nun den Weg nach Hause. Aber wie groß war der Schrecken, als vor der Tür bereits der Polizeiwagen wartete? Also versteckte man sich noch eine halbe Stunde im Gebüsche, bis man gesenkten Hauptes nach Hause schlich. Die erwartete Standpauke blieb allerdings aus. Fast glaubten die Übeltäter, eine Art Stolz in den Augen der Eltern zu entdecken, obwohl ein Lob natürlich ausbleiben musste. Der Oppa war halt allerorten unbeliebt. Ja, solche HEISSSPOREN waren wir damals. Nach 40 Jahren sind die Straftaten längst verjährt und man kann es wagen, sie sogar zu feiern. Lasst uns das Glas auf alle HEISSSPOREN dieser Welt erheben. Am Samstag, den 17.05.2014 möchten wir sie im SCHAUBURG FILMPALAST(Horster Straße 6, 45897 Gelsenkirchen-Buer, www.schauburg-gelsenkirchen.de) hochleben lassen.

+ + + + +

Und heiß geht’s los! Was macht ein Stuntman, wenn der Rücken kracht und die Augen schwächer werden? Er lässt sich nichts anmerken und macht einfach weiter. Besonders, wenn ihm ein junger Draufgänger den Schneid abkaufen will und sich langsam in die erste Reihe der Kaskadeure manövriert. Dieser mit haarsträubenden, echten Stunts gespickte Actionspaß war die zweite Zusammenarbeit der beiden Kassenkönige der 70er Jahre: Hal Needham (auf dem Regiestuhl) und Burt Reynolds (vor der Kamera). Nachdem sie mit dem AUSGEKOCHTEN SCHLITZOHR einen der größten Kinoerfolge des Jahres 1977 eingefahren hatten, machten sie sich im darauf folgenden Jahr an diesen hochunterhaltsamen Blick hinter die Kulissen Hollywoods. Needham, selbst eine Stuntman-Legende, und Reynolds versammelten all ihre alten Kumpels vor der Kamera und hatten einfach einen Riesenspaß. Burts Freundin und Tochter eines Sensationsdarstellers Sally Field war ebenso an Bord, wie der noch nicht alkoholisierte Jan-Michael Vincent, Adam West, John Marley und der immer tolle Brian Keith. Der Film zeigt einen Reynolds auf dem Höhepunkt seiner Karriere. Unglaublich charmant, sympathisch, selbstironisch. Man versteht gleich, was ihn seinerzeit zu einem so großen Star gemacht hat. Der Film gipfelt in einem absurden Stuntinferno, das seinesgleichen sucht. Ein ganz tolles Stück 70er Jahre Kino.

+ + + + +

In der zweiten Abteilung werden die Sporen ausgepackt. Im Jahre 1968 inszenierte Giulio Petroni in den Wunderlandschaften um Almeria dieses Meisterwerk des Italowesterns. Die Geschichte um zwei ungleiche Revolverhelden wurde mit Lee von Cleef und John Phillip Law wunderbar besetzt und wartet mit einer von Ennio Morricones besten Kompositionen auf. Es geht um einen jungen Mann, der sich auf die Spuren eines älteren Scharfschützen macht, um das Rätsel um die Ermordung seiner Familie zu lösen. Unterwegs treffen wir auf liebe Gesichter wie Luigi Pistilli, Mario Brega, und Anthony Dawson (nicht der Margheriti!). Und wenn zum Finale der Sturm aufzieht, wird sich das Schicksal aller Beteiligten erfüllen. Petroni, dessen bester Film dies ist, inszenierte den Film in tollen Bildern und mit großer Spannung. Van Cleef bekommt ein paar wundervolle Großaufnahmen, die seine Adleraugen so richtig schön zur Geltung bringen und Law ist ein wirklich smarter Gegenspieler. Die ersten 15 Minuten gehören zu den intensivsten, die man in allen italienischen Western findet und das schließt die Leone-Meisterwerke ein. Im Zusammenspiel mit Morricones großartigen Klängen meint man fast einen Horrorfilm zu sehen. Eine Filmdelikatesse in Technicolor, wie geschaffen für die gigantische BUIO-Leinwand.

+ + + + +

Alt oder jung? Hollywood oder Almeria? Burt oder Lee? Jan-Michael oder John Phillip? Das sind die Fragen, die Ihr Euch nur selber beantworten könnt. Nur bei uns!


Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Das Komitee des GEHEIMNISVOLLEn FILMCLUBs BUIO OMEGA
http://www.buio-omega.de
mailto:info@buio-omega.de


COMING ATTRACTIONS

WAS OPPA NOCH WUSSTE…
Samstag, 17.05.2014
Einlass: 10:30 Uhr vormittags
Beginn: 11:00 Uhr vormittags
im SCHAUBURG Filmpalast, Horster Straße 6, 45897 Gelsenkirchen-Buer

HEISSSPOREN
Ein stuntartisiertes Zelluloid-Doppelprogramm
mit uomoristischen Überraschungen



HEISS: DER IRRE MIT DEM LANGEN!
Samstag, 21.06.2014
Einlass: 10:30 Uhr vormittags
Beginn: 11:00 Uhr vormittags
im SCHAUBURG Filmpalast, Horster Straße 6, 45897 Gelsenkirchen-Buer

RAUB ES, PIERRE
Ein tollpatschiges Zelluloid-Doppelprogramm
mit asreinen Überraschungen

ALLE FILME,
ALLE TRÄUME,
ALLE GEHEIMNISSE:
www.buio-omega.de



Geschrieben von schwillicoyote am 09.05.2014 um 12:18:

 

Cool - Burt habe ich schon lange nicht mehr ohne braune Schminke gesehen
und Lee geht ja immer...



Geschrieben von fuxkinski am 09.05.2014 um 22:03:

 

Ohohoh - verstehe ich das richtig? Ist beim übernächsten Mal ein Pierre Richard am Start? Das wäre ja famos!
Applaus



Geschrieben von fuxkinski am 09.05.2014 um 22:08:

 

Achja - das angehende Event ist übrigens sehr lecker! Zwar habe ich den van Cleef Streifen bereits unzählige Mal gesichtet - aber halt nie auf der grossen Leinwand. Und 70er Burtorama Streifen kommen zumindest immer unterhaltsam rüber - auch wenn ich aktiv seine Filme nie verfolgt habe - nur das übliche halt, wie Navajo Joe, Deliverance, Cannonball Run. Wenn ich kommen darf wirds bestimmt schön!



Geschrieben von Erwin Köster am 10.05.2014 um 20:55:

 

Wassndas??? Fuxkinski gutgelaunt? Horror-Fan Da stimmt doch was nicht! Sofort den Projektor stoppen und den Saal evakuieren!!! Kriegen wir noch schnell genug ein Hans-Terofal-Notfallprogramm zusammen, das wir kurzfristig einschieben können, um die Lage wieder zu stabilisieren?



Geschrieben von coolhandluke am 16.05.2014 um 17:38:

 

Ist der zweite Film morgen euer kritischer Beitrag zur anstehenden Europawahl?
Stichwort: Währungs- und Finanzkrise.
Und in welcher (vergessenen?) Währung wird die Rechnung an der Kinokasse gezahlt?

Erfreulicherweise ist auch der erste Film bereits hochgradig damit geschwängert, so dass man sich eine Frage stellen muß "Wie konnte dieses Element nur derartig außer Mode kommen?"

Ich fordere: BLEIBERECHT !!


Forensoftware: Burning Board 2.2.1, entwickelt von WoltLab GmbH