Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover

Krokodil und sein Nilpferd, Das



IT 1979
Originaltitel: Io sto con gli ippopotami
Regie: Italo Zingarelli
Darsteller: Bud Spencer, Terence Hill, Joe Bugner
Vertrieb: e-m-s
Vergleich: Dt. Kinofassung - Ital. Original
Schnitte / Zeit: 10 / 8:38 Min.

Verglichen wird die gekürzte deutsche Kinofassung (95:47 Min.) mit der ungekürzten italienischen Originalversion (104:25 Min.). Beide Fassungen sind als DVD von e-m-s erschienen und unterscheiden sich durch einige Nebenhandlungsstränge, die aber keinen wirklichen Einfluss auf die Geschichte haben. Außerdem sind die Credits-Einblendungen natürlich in der jeweiligen Landessprache verfasst.
Alle Zeiten beziehen sich auf die Originalfassung.
  • 0:00:00
    Die deutsche Fassung zeigt das Logo des deutschen Verleihs (Tobis, 16 Sek.), während die Originalfassung mit einem kurz gezeigten schwarzen Bildschirm startet (1 Sek.).
    Differenz: -15 Sek.
  • 0:12:24
    Als das Krokodil gehen will, sagt der Doktor noch: "Ich habe hier nichts mehr zu verlieren."
    Das Krokodil: "Wir sehen uns, Jason!"
    8 Sek.
  • 0:15:37
    Das Krokodil liegt in der Hängematte und hört Musik von einem Plattenspieler. Von draußen hört er jemanden sagen: "Alle haben von hier zu verschwinden."
    Er beobachtet, wie drei von Ormonds Leuten die Hütten einreißen. Eine Frau fragt: "Entschuldigung, aber wohin sollen wir denn?"
    - "Mir egal! Afrika ist groß! Überall, wo ihr wollt! Seht euch an, wo der seine Hütte gebaut hat. Ein schönes Plätzchen. Statten wir ihm einen Besuch ab."
    Die drei gehen auf die provisorische Hütte vom Krokodil zu.
    47 Sek.
  • 0:40:59
    Das Nilpferd sitzt an der Bar. Stellas Vater zu ihm "Wir müssen mal was besprechen, Tom. Wir kennen uns nun schon lange und haben viele Geschäfte gemacht. Wir sollten Partner werden. Die Tourismus-Branche boomt. Ich biete Dir 20%"
    - "Das Doppelte!"
    - "Ich überleg's mir."
    Vom Balkon aus ruft Stella herunter: "Hallo Pappa, Hallo Tom!"
    Ihr Vater: "Hallo Stella! Komm doch zu uns!"
    - "Moment noch, Papa."
    Stellas Vater zu Nilpferd: "Ich sorge mich oft um Stella, sie ist meine einzige Tochter. In diesem schwierigen Geschäft weiß man nie, was passiert. Sollten sie mich mal drankriegen, kümmere dich um sie, ich vertraue Dir. Okay? Noch was, Tom: In unserem Geschäft sollte man gut aussehen. Besorg Dir doch mal eine Krawatte. Mach Dir darum keine Gedanken. Ich hab 'nen guten Schneider."
    Das Nilpferd mustert sein Gegenüber und kann offenbar nichts finden, was an seiner Kleidung so anders ist. Oben am Balkon unterhalten sich das Krokodil und Stella. Sie: "Erzähl mir was von Bangkok!"
    - "Bangkok?"
    - "Es ist herrlich dort!"
    - "Es ist die Hauptstadt von Siam, eines der reichsten Länder des Orients. Das Klima ist feucht. Die Leute dort nennt man Indochinesen."
    - "Ah! Wirklich?"
    Unten dann wieder Nilpferd und Stellas Vater, der ihn fragt: "Hatte ich Dir erzählt, dass Stella in Europa studiert?"
    - "Was du nicht sagst?"
    92.5 Sek.
  • 0:58:45
    Krokodil sitzt am Fluss und wirft Steine hinein. Ein Freund sitzt hinter ihm und fragt ihn: "Und Ormond habt ihr zurückgelassen?"
    - "Ja, das war das einzige unglückliche Vieh."
    - "Willst du?"
    Krokodil wird die Trinkflasche gereicht. Er trinkt etwas und spuckt es wieder aus: "Haben sie Dir das als Whiskey angedreht?"
    - "Der ist nicht gekauft. Den hab ich gemacht."
    - "Schau Dir mal dieses Spiel an 1, 2 und 3. Nun nehme ich einen, zwei und drei kommt weg. Somit bleiben 1, 2 und 3."
    - "Wer hat Dir denn das beigebracht?"
    - "Niemand, das hab ich erfunden."
    Ein Schmetterling nähert sich der seltsamen Konstruktion, die sich als Falle entpuppt. Der Typ hinter Krokodil zieht zu spät am Strick und somit entwischt der Vogel: "Mist verdammt!"
    - "Was denn?"
    - "Er ist entwischt. Der grüne Falter. Ein schöner, seltener Schmetterling. Er ist mir entwischt."
    - "Hattest Du mit der Klapperkiste eigentlich schon mal Erfolg beim Jagen?"
    - "Meistens nein."
    - "Ist das nicht der Schmetterling, den Du seit Deiner Kindheit jagst?"
    - "Scheint so, als solle es nicht sein. Um Ormond aufzuhalten, braucht es einen Kerl wie dich. Als Du noch klein warst, hast Du nie Ungerechtigkeit ertragen. Erinnerst Du dich? Hat sich seitdem was geändert?"
    Krokodil wird still und starrt sein Gegenüber an. Dann springt er auf eine Pflanze, auf der der grüne Falter sitzt und fängt ihn mit den Händen: "Ist der schön."
    - "Ja, wirklich schön."
    Er lässt ihn fliegen und der Schmetterlingsammler fragt: "Warum?"
    - "Er war zu schön."
    - "Du hast dich nicht geändert, Krokodil."
    132 Sek.
  • 1:22:26
    Krokodil und Nilpferd im Gerichtssaal vor der Verhandlung. Krokodil zu Nilpferd: "Das wird ein ordentlicher Prozess!"
    Von der Seite fällt der Doktor ins Gespräch: "Unnütz, sich Illusionen zu machen. Ich hab' bereits den Artikel veröffentlicht mit dem Urteil, das sie fällen werden." Er hält ein Zeitung hoch.
    Nilpferd fragt: "Was steht da oben?"
    Krokodil: "Dass wir verurteilt werden, aber zu unrecht."
    Doktor: "Das ist absehbar."
    Der Polizeichef nimmt sich die Zeitung und schaut sie sich an.
    Nilpferd flüstert zu Krokodil: "Ich hoffe, das Heu ist da?!"
    - "Ganz lässig. Mama Leone hat den Richter geschmiert."
    46 Sek.
  • 1:25:35
    In der Steppe ist ein Flugzeug gelandet. Zwei Typen mit Revolver steigen aus und schauen sich vorsichtig um. Etwas entfernt wartet Ormond, seine Leute und der Polizeichef. Ormond: "Das sind ja harte Typen. Und ich bin von Schwachköpfen umgeben."
    Der Polizeichef: "Haben Sie was gesagt?"
    - "Ich möchte, dass Sie verhindern, dass der Ärmste lebenslang sitzt. Nein, es gibt nichts Schlimmeres als im Knast zu verrotten. In dem Fall ist das Gesetz ein Segen. Ein paar Minuten und alles ist vorbei."
    - "Sie sind einfach zu gut, Mr. Ormond."
    - "Ich weiß. Und den anderen kriegen wir auch noch. Er wäre gewissenlos, wenn er nicht versucht, ihn zu befreien."
    - "Sie sind ein Genie! Sie denken einfach an alles, Mr. Ormond."
    - "Ja!"
    Am Flugzeug steigen zwei etwas vornehmere Herren mit Aktentaschen aus, nachdem die beiden Gorillas die kleine Treppe am Flugzeug heruntergezogen haben. Ormond zu einen seiner Jungs: "Lasst uns das Elfenbein und die Tiere verkaufen. Das wird ein 100.000 Pfund-Geschäft! Und niemand darf das Treffen stören!"
    Ormond geht auf das Flugzeug und seine beiden Geschäftspartner zu: "Schön Sie zu sehen, Mister Derrill."
    Derrill gibt ihm die Hand: "Mr. Ormond."
    Ormond gibt dem zweiten die Hand: "Schulz."
    Schulz: "Guten Tag."
    In der nächsten Einstellung ist bereits der wütende Mob zu sehen, angeführt von Ormonds Leuten, die sich offensichtlich auf die Zelle zubewegen, in der Nilpferd untergebracht ist. Der kleine Anführer der Truppe schreit: "Hängen wir ihn in der Zelle!"
    Aus dem Hintergrund kommen Parolen wie "Bringt ihn um!", "Hängt ihn!", "Tod!", "Wir richten ihn!", "Gleich hier!", "Mann muss ihn schnell hängen!"
    Nilpferd schaut sich das ganze etwas verdutzt von seiner Zelle aus an. An einer Gabelung stößt ein zweiter Trupp zu den aufgebrachten Leuten hinzu. Der kommt am Gefängnis an und pocht an die Tür: "Die Tür auf! Wir machen ihm ein Ende!"
    155.5 Sek.
  • 1:34:18
    Ein Arbeiter vom Doch "Wir sind hier fertig!"
    6.5 Sek.
  • 1:39:39
    Ormond und Nilpferd verpassen sich abwechselnd einen Schlag und taumeln schon vor Erschöpfung.
    51.5 Sek.
  • 1:44:25
    Der deutsche Abspann läuft ein klein wenig länger, weil natürlich die Credits-Einblendungen in unterschiedlichen Sprachen vorliegen.
    -6 Sek.


Matthias Paul



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.