Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover

Two Hands



AUS 1999
Originaltitel: Two Hands
Regie: Gregor Jordan
Darsteller: Heath Ledger, Bryan Brown, Rose Byrne
Vertrieb: Sunfilm
Vergleich: Leihfassung - Director's Cut
Schnitte / Zeit: 6 / 2:57 Min.

Verglichen wird der Director's Cut des Films (kurz DC, 89:13 Min.) mit der Leihfassung (kurz LF, 86:16 Min.). Beide Fassungen befinden sich auf der Neuauflage der Sunfilm-DVD, wobei der DC aber keine Untertitel spendiert bekommen hat. Die Unterschiede befassen sich stets mit Jimmys Bruder, der als Zombie auftritt und ein wenig mit dem Zuschauer kommuniziert, was eine tolle Idee ist. Außerdem entsteht zu Beginn und am Schluss des Films gegenüber den beiden Fassungen insgesamt etwa eine halbe Sekunde Unterschied. Alle Zeiten beziehen sich auf den DC.
  • 0:03:05
    Während die LF mit einem Explosionseffekt zur nächsten Szene übergeht (0,5 Sek.), zoomt der DC immer näher heran an die holzartige Struktur, auf der zuvor der letzte Name der Credits angezeigt wurde. Es wird deutlich, dass es sich nicht um Holz, sondern um ein Erdreich mit einem Tunnel darin im Querschnitt, an dessen oberen Ende eine seltsame Person steht, die sich freizugraben versucht. Er philosophiert über die "Scheiße, in der man stecken kann." Wie man später erfährt, ist dies Jimmys verschwundener Bruder, den man umgebracht und verscharrt hat. Er spricht also aus dem Reich der Toten direkt zum Zuschauer. Leider ist sein Aussie-Akzent relativ deftig, so dass man kaum etwas versteht (68,5 Sek.).
    Differenz: 68 Sek.
  • 0:04:21
    Der Untote erzählt weiter vom Menschen, der eine Brücke zwischen Himmel und Hölle, also Yin und Yang ist. In der Leihfassung fehlt hört man die Erklärung nur im Off und es spielt ein anderer Hintergrund-Song als beim DC, der den untoten Bruder noch einmal einblendet.
    9.5 Sek.
  • 0:04:48
    Eine etwas andere Überblendung zur nächsten Szene in der Leihfassung, in der abermals die Ansicht des Bruders unter der Erde fehlt, der weitererzählt. Seiner Meinung nach steckt in allem Guten ein wenig Böses und in allem Bösen auch ein wenig Gutes.
    13 Sek.
  • 0:08:45
    Vorerst ein Abschluss der Höllenszene, wobei der Tote hier nur schweigt.
    3 Sek.
  • 0:44:56
    Ein Zoom auf die Leiche regungslos im Zimmer stehende Leiche, die plötzlich auf den Wäschekörb und die Waschmaschine blickt, als wolle sie Eigentümer auf die daran versteckte Munition aufmerksam machen.
    9.5 Sek.
  • 1:05:28
    Ein längerer Blick auf Jimmy, der irgendwann in der Bahn einschläft. Während sich die Kamera dreht, merkt man, dass sein toter, schon leicht angemoderter Bruder hinter ihm sitzt und ihn berühren will. In dem Moment, wo die Berührung stattfindet, schrickt Jimmy auf und beginn gequält zu schreien. In der nächsten Szene fährt der Zug am toten Bruder vorbei, der direkt vor seinem Grab (oder wo man ihn damals verscharrte) zu stehen scheint. Direkt danach sind zwei Einstellungen vertauscht worden im DC: Zuerst schaut sich Jimmy um, dann sieht er am oben Fenster Alex sitzen (85 Sek.).
    Die VF zeigt diese beiden Szenen in entgegengesetzter Reihenfolge und beginnt mit einem Effekt als Übergang (10,5 Sek.).
    Differenz: 74.5 Sek.


Matthias Paul



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.