Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover

Terminator 2 - Judgment Day



F/USA 1991
Originaltitel: Terminator 2: Judgment Day
Regie: James Cameron
Darsteller: Arnold Schwarzenegger, Edward Furlong, Linda Hamilton, Robert Patrick
Vertrieb: Kinofassung
Vergleich: Kinofassung - Director's Cut
Schnitte / Zeit: 15 / 15:56 Min.

Verglichen wurde die normale Kinofassung (2:10:56 h) von der französischen DVD von Studio Canal (PAL) mit dem Director's Cut (2:26:52 h), ebenfalls französische DVD.
  • 0:14:51
    Zwei Wärter kommen zu Sarah in die Zelle und weisen sie an, dass sie ihre Medizin nehmen soll. Sie weigert sich, wird von den beiden verprügelt und bekommt die Tablette mit Gewalt eingeflößt.
    58 Sek.
  • 0:18:18
    Eine traumartige Sequenz in Sarahs Zelle. Kyle kommt zu ihr ans Bett und sagt ihr, dass ihr Sohn nun das Ziel des Terminators sei. Sie müsse sich um ihn kümmern. Sarah kann das alles nicht glauben, schließlich ist Kyle schon lange tot, doch er spricht ihr Mut zu und umarmt sie. Im nächsten Moment findet sie sich allein in ihrer Zelle wieder, Kyle verschwindet mit den Worten "Es ist nicht mehr viel Zeit" aus ihren Augen. Sie läuft ihm die langen Gänge hinterher, an deren Ende eine Tür ins Freie auf einen Spielplatz führt, auf dem sich viele Kinder befinden. Sie steht hinter einer Absperrung, versucht zu schreien und die Leute zu warnen, ihre Stimme bleibt aber stumm. Dann plötzlich ein hellere Blitz und ein Knall und sie wacht in ihrer Zelle auf. Die Überleitung zurück in die Kinofassung wird vollbracht mit der TV-Aufnahme von Sarah, die dort ihre Erinnerungen an den Traum wiedergibt.
    193 Sek.
  • 0:38:55
    Zurück an dem Ort, wo der Truck gegen die Brücke gecrasht wurde. Die Feuerwehr löscht gerade den Brand und der T1000 geht zielstrebig zu einem leeren Polizeifahrzeug und setzt sich hinein.
    19.5 Sek.
  • 0:42:25
    Der T1000 geht zum Hundezwinger, tötet den bellenden Hund und reißt ihm das Halsband ab, auf welchem "Max" steht.
    28.5 Sek.
  • 1:06:47
    Hier wurden verschiedene Einstellungen für eine ähnliche Szenen genutzt:Der Terminator sagt in der Kinofassung nur "My CPU is a neural-net processor, a learning computer. The more contact I have with humans, the more I learn." Sarah holt eine weitere Kugel aus seinem Rücken. (10,5 Sek.)
    Der Director's Cut beginnt ähnlich, wenn der Terminator sagt "My CPU is is a neural-net processor, a learning computer, ...", setzt dann aber mit "... that Skynet presets to switch to read only when we are sent out alone." fort. Sarah, die weitere Kugeln aus seinem Rücken extrahiert: "Doesn't want you to do too much thinking?" - "No." John leitet mit seiner Frage "Can we reset the switch?" über, bei der dem Terminator ein Hautlappen am Kopf aufgeschnitten wurde, um an seinen Prozessor zu gelangen. Der Terminator gibt Sarah dabei Anweisungen, wie der Prozessor zu entfernen ist. Nachdem sie ihn herauszieht, friert der T-800 ein. Sarah will den Chip mit einem Hammer zerstören, aber John hindert sie daran und überzeugt sie davon, dass der T-800 ihnen noch behilflich sein wird. John setzt den Chip wieder ein und sofort fragt der Terminator, ob es ein Problem gab. John verneint. (202 Sek.)
    191.5 Sek.
  • 1:12:00
    Sarah fragt ihren Sohn nach Geld, der mit ein paar hundert Dollarn in seiner Tasche angeben will. Sie schnappt sich ein Teil des Geldes und geht Lebensmittel einkaufen. Danach gehen der Terminator und John auf den Imbiss zu. John versucht dem T-800 zu erklären, was "Lächeln" ist, sein erster Versuch, eine Kassiererin aufzuheitern, schlegt aber fehl. Er sieht aber einen Jungen am Telefon, der gerade lacht. Der T-800 analysiert die Gesichtszüge dieser Person und versucht nach diesem Vorbild selbst zu lächeln, dabei kommt aber nur eine verzerrte Grimasse heraus. Als John ihm sagt, dass es noch ein wenig verbesserungswürdig ist und man das Ganze mal ein wenig vor dem Spiegel üben sollte, findet der T-800 urplötzlich zu seiner versteinerten, ernsten Miene zurück.
    75 Sek.
  • 1:15:32
    Miles Frau sitzt draußen beim Pool und ruft ihren Mann über die Sprechanlage. Als der nicht, geht sie in sein Arbeitszimmer und fragt, ob er den ganzen Tag arbeiten müsse. Er versucht ihr zu erklären, dass er gleich fertig sei mit der Programmierung des lernenden Netzwerks und was seine Erfindung für Auswirkungen haben wird. Sie erinnert ihn aber lieb daran, dass neben der Flimmerkiste noch seine Kinder und sie da sind, um die er sich kümmern sollte. Miles schaltet den Computer aus und prompt kommmen seine Sprößlinge ins Zimmer.
    134.5 Sek.
  • 1:21:06
    Sarah verabschiedet ihren alten Freund und sagt ihm, er soll sich in Sicherheit bringen. Er lädt sie herzlich ein, jederzeit wieder bei ihm vorbeizuschauen, "sein Leben völlig durcheinander zu bringen" und lacht dabei. Im Waffenarsenal lädt John ein paar MGs durch, reicht sie an den Terminator weiter und erzählt nebenher, wie seine Mutter damals verhaftet wurde und er ins Heim kam. Er fragt ihn außerdem, ob er angst vorm Tod hätte. Natürlich verneint der Terminator dies und sagt, dass er nur aufpassen müsse, dass er funktionstüchtig bleibe. John äfft ihn nach.
    86 Sek.
  • 1:31:00
    In der Kinofassung dreht sich der Terminator nur zu John um. (2 Sek.)
    Im Director's Cut folgt, wie der Terminator den Mundwinkel verzieht und daraufhin von Connor angeraunt wird, dass nicht jeder so mitleidslos wie er sei. Danach Sarah, wie sie sich mit einem Gewehr an Miles' Haus anschleicht. (49 Sek.)
    47 Sek.
  • 1:31:59
    Während die Kinofassung zeigt, wie Miles am Computer sitzt und an seinem Programm arbeitet (6 Sek.), passiert im Director's Cut folgendes: Sarah lädt ihr Gewehr und geht in Position. Sie ziehlt auf das Zimmer, in dem Miles grad an seinem Computer sitzt. (13,5 Sek.)
    7.5 Sek.
  • 1:44:34
    Sarah und Miles tragen die Magnetbänder zusammen, auf welchen die Daten zum Skynet-Projekt gespeichert sind, während der T-800 die Computer mit einer Axt zerschmettert. Miles zerstört dann die Würfelstruktur. Die Szene, in der die Polizeiwagen vorfahren, beginnt nun eine Einstellung eher.
    50 Sek.
  • 2:06:56
    Als die Hand des T-1000 das Geländer berührt, nimmt der Arm die Farben des Geländers an und saugt sich fest. Er schüttelt die Hand, das Problem ist somit gelöst und nimmt die Verfolgung wieder auf.
    15 Sek.
  • 2:07:20
    Während die Kamera über ein Objekt im Vordergrund gleitet, entsteht ein nicht merklicher Schnitt. Der Dir. Cut fügt hier ein paar Szenen mehr ein, wie Sarah, ihr Sohn und der T-800 fliehen, während der T-1000 weitere Funktionsstörungen erleben mussen. Seine Füße nehmen kurzzeitig die Struktur des metallischen Untergrunds an und über seinen Kopf läuft eine metallischen "Welle".
    17 Sek.
  • 2:15:13
    John schaut an Sarah herunter und sieht die verschmolzenen Füße. Daraufhin erkennt er, dass dies der T-1000 ist.
    3 Sek.
  • 2:26:22
    Es folgen hier noch die Credits für den Director's Cut.
    30.5 Sek.


Matthias Paul



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.