Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover

Dissecting Aliens - Terror In Space

Autor:John L. Flynn
Autor:John L. Flynn
Verlag:Boxtree
ISBN/EAN:0-7522-0863-2
erschienen:30.03.1995

Sprache:Englisch
Format:Paperback, DIN A4
Seiten:141 Seiten (s/w)

Bestellmöglichkeit
Remember the horror of Jaws? Transport it to the far reaches of outer-space, and you have entered the terrifying world of Alien.
DISSECTING ALIENS: TERROR IN SPACE is a comprehensive behind-the-scenes look at the phenomenal film series, examining in minute detail the making of ALIEN, ALIENS and ALIEN 3.
Beyond the trilogy, author John L. Flynn discloses tantalizing details regarding earlier drafts of the films and explores unproduced adventures - including three completely different versions of ALIEN 3 and ALIEN VS. PREDATOR - and previews the currently - in - development ALIEN 4.
In addition to celluloid ALIEN, there is a whole range of comic books and novels based on the scenario that are indexed and studied here. DISSECTING ALIENS even provides a guide to various items of ALIEN memorabilia that have become available over the years.


(Inhaltsangabe der Veröffentlichung entnommen)
Wie wichtig ein Film ist, was an ihm so Besonderes ist, erschließt sich dem Zuschauer trotz mehrmaligem Anschauen nicht immer komplett. Dafür sind Bücher da, Nachschlagewerke mit Hintergrundinformationen, wie "Dissecting Alien - Terror In Space" eins ist.

Obwohl es erstmal ein wenig seltsam klingen mag, dass diese Publikation ohne das Zutun von 20th Century Fox entstand, erweist sich das im späteren Verlauf als nützlich. Der Autor John L. Flynn stellt sich uns als großer Fan der "Alien"-Reihe seit der ersten Stunde vor, der seit Beginn Informationen und Material zum Thema sammelt und hier auswertet. Seine ersten Kontakte mit dem beginnenden SciFi-Kult machte er auf einer Fan-Convention weit vor dem Dreh von Interner Link"Alien". Beste Voraussetzungen also, um uns einen Überblick über die bis zum Erscheinen des Schriftstückes dreiteilige Reihe zu geben. Teil 3 war damals gerade erschienen und die Ideen zu einem möglichen Alien-Predator-Konglomerat (später betitelt mit Interner Link"Aliens vs. Predator") standen noch im Beginn des kreativen Prozesses.

Gerade in diesem Ausblick auf Kommendes, welches das etwas kürzere, vierte Kapitel ausfüllt, werden einige interessante Aspekte offenbart: Der Autor kann hier bereits die erste vollständige Storyline ausführlich wiedergeben. Verglichen mit dem letztlich verfilmten Skript bekommen wir eine sehr "old school"ige Handlung mit viel Action geboten, die weitaus mehr mit den ursprünglichen "Alien"- und Interner Link"Predator"-Filmen zu tun hat als die doch etwas enttäuschende Umsetzung von Paul Anderson. Möglicherweise wird dieses Skript ja noch genutzt.
Auch die letzten beiden Kapitel decken dahingehend ein paar vielversprechende Möglichkeiten auf: Hier geht es neben einigen Alien-Plagaten, die kurz aufgezählt und eingeschätzt werden, um verschiedene Comic-Bände, welche die Geschichte um das Monster aus dem All erfolgreich weiter spinnen. Auch hier wird dem Leser schnell klar, dass diese Erzählungen mitunter ebenso viel Potenzial haben wie die Filme. Zumindest kann man sich anhand der ausführlichen Inhaltsvorstellungen gut vorstellen, was bei einer Verfilmung dieser Stoffe alles möglich wäre.

Aber zurück zum Anfang: Bevor Flynn textlich in die "Alien"-Reihe einsteigt, werden verschiedenste Vorreiter der SciFi-Filmes in einem einleitenden Kapitel vorgestellt und ihren möglichen Einfluss auf Ridley Scotts "Alien" erläutert. Teilweise können Parallelen sehr klar gezogen werden, mitunter werden aber auch nur die bekanntesten SciFi-Titel vorgestellt, beginnend vom originalen "Das Ding aus einer anderen Welt" (1951) bis hin zum 1974er Interner Link"Parasiten-Mörder".

Die ersten 3 Kapitel widmen sich dann auch dem Auftakt der Trilogie (mehr Filme waren bei Erscheinen des Buches 1995 noch nicht zu behandeln). Die Meinung des Autors zum Film wird dabei sehr in den Hintergrund gerückt, nur die letzte Seite gibt eine persönliche Einschätzung preis, der umfangreiche Rest besteht aus Inhaltsangaben, Einführung, Darsteller- und Stabvorstellungen und natürlich vielen Seiten zur eigentlichen Produktion, beginnend beim Drehbuch bis hin zum eigentlichen Dreh. Hier wird uns schnell klar gemacht, dass hinter den Kulissen der millionenträchtigen Großproduktionen stets mit finanziellen Problemen gearbeitet werden musste, aber auch kreative Einschnitte äußerten sich, die man dem fertigen Produkt nur noch wenig ansieht. Besonders der in der Vorproduktion extrem große Summen verschlingende Interner Link"Alien 3" wird innerhalb des umfangreichen Abschnitts in allen Drehbuchversionen und Personalwechseln vorgestellt. Der Start der Vorbereitungen begann geplanter Fertigstellung 1990 bereits im Jahr 1987. Aber unzählige verworfene Skripte und anderweitig verpflichtete, kreative Köpfe verzögerten den Release schließlich auf 1992, wobei bekannt sein dürfte, dass Regisseur David Fincher wenig mit dem Endprodukt zufrieden ist.

Als Leser empfand ich es unheimlich interessant, die Entwicklung anhand der ausführlich vorgestellten Skriptentwürfe nachvollziehen zu können. Natürlich werden jeweils die Vorteile und Nachteile dargebracht. Auch die Entstehungsgeschichte zum ersten Teil liest sich sehr spannend. Bei der s/w-Bebilderung greift der Autor meist auf Material aus anderen Produktionen zurück, was die Einordnung der jeweiligen Person leichter macht, dem Fan aber vielleicht etwas enttäuscht. Dafür wird das Thema aber unheimlich vielseitig aufgearbeitet. Neben Pressematerial findet man im Anhang z.B. noch eine Auflistung von Merchandise-Artikel.

Nun steht natürlich die Frage der Relevanz dieses Buches. Eine Überarbeitung, die den vierten Teil und "Alien vs. Predator" wäre nötig und die mehrfachen Releases der Filme auf DVD mit Unmengen an Bonusmaterialien, Audiokommentar und Alternativfassungen können sicherlich auch schon einige Informationen vorwegnehmen, aber letztlich war "Dissecting Aliens" seinerzeit eine großartige Möglichkeit, sich einen Überblick über die wegweisende Filmreihe zu verschaffen. Und dieser Eindruck verblasst auch nicht, noch heute eignet sich das Buch bestens, um sich in die Materia einzuarbeiten und viel darüber zu erfahren.


+++++-





Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.