Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
D 2008
Titel:Sacred - Der Schattenkrieger (Folge 3): Im Bann der Bestie
Originaltitel:Sacred
Regie:Patricia Nigiani
Buchautor:A. D. Portland
Dialogbuch:Thomas Plischke & Ole Christiansen
Musik:Udo Baumhögger
Titelmelodie:Blind Guardian
Sprecher:Helmut Krauss, Thomas Fritsch, Nana Spier, Sandra Schwittau, Michael Pan, Annabell Krieg, Jürgen Holdorf, Karlheinz Tafel, Klaus Dittmann
Cover-Design:Sandra Tempus
Länge:74:56 Minuten (ungekürzt)
Vertrieb:Weirdoz*
Freigabe:k.A.
Bonus:
  • Booklet



Inhalt
Der in der Zeit gestrandete Krieger Garlan mag im Kampf gegen die Finsternis in seiner Seele einen ersten Sieg errungen haben, doch die wahre Herausforderung steht ihm noch bevor: die Suche nach einem Artefakt, dessen Macht ausreicht, um ganz Ancaria zu vernichten.

An ein Versprechen gebunden, das er einem sterbenden Freund gegeben hat, macht sich der Schattenkrieger gemeinsam mit der Halbelfe Leandra auf die Suche nach der Großen Maschine. Wer immer sie kontrolliert, kontrolliert zugleich die Geschicke der Welt. Kaum hat die Suche begonnen, droht jedoch bereits ihr Ende: Leandra erleidet im Kampf gegen eine Bestie, die im Licht des Vollmonds ihr Unwesen treibt, grauenhafte Wunden.

Wird Garlan auch seine letzte Gefährtin verlieren? Kann er hinter die Masken blicken, die die scheinbar so hilfsbereiten Bewohner eines abgelegenen Dorfes tragen? Wem lohnt es sich Vertrauen zu schenken, und wer will Garlan für seine eigenen, finsteren Zwecke einspannen? Schlimmer noch: Wie lange wird es dauern, bis ein alter, längst bezwungen geglaubter Feind Garlan aufspürt, um schreckliche Rache an ihm zu üben?

Fazit
Weiter geht die Reise von Garlan, dem Schattenkrieger. Zusammen mit Leandra der Halbelfe ist er auf der Suche nach der großen Maschine, welche dem Bediener Macht über Grünerd verschafft. Etwas Unerwartetes geschieht als Leandra von einem Werwolf schwer verletzt wird. Garlan konnte ihr Leben retten und nun finden sie angeschlagen Unterschlupf in einem scheinbar freundlich gesonnenen Dorf. Doch irgendetwas scheint mit den eigentlich freundlichen Dorfbewohnern nicht zu stimmen. Garlan und Leandra gehen dem Mysterium, welches das Dorf umgibt, auf den Grund ...

Die dritte Folge der Fantasy-Action-Serie aus dam Hause weirdoz* beschreitet einen etwas ruhigeren Weg als die Folgen zuvor. Das ist hervorragend gelungen und lässt "Im Bann der Bestie" in einem sehr düsteren Licht erstrahlen. Die Besonderheit liegt an der Charakterisierung der Personen, die dem Hörer in der Dorfkulisse sehr viel näher gebracht werden können, als es beispielsweise auf diversen Schlachtfeldern geschehen kann. Daher kommt eine ungemein spannende Geschichte zustande, die ihr Auge fast ganz auf Garlan und Leandra richtet. Lediglich kleinere Handlungsstränge sind vorhanden (z.B. um weitere Intrigen der Elfen). Die Atmosphäre des Unberechenbaren im Dorf wurde vortrefflich eingefangen, wodurch der Spannungsbogen stark gespannt wird. Einziges Problem der Geschichte ist der wirklich böse Cliffhanger, der nicht verrät, wer der wahre Übeltäter ist. Zwar gibt es genügend Anhaltspunkte, letztendlich kann der Hörer aber nur spekulieren. Man wird somit förmlich gezwungen, auf den vierten Teil dieser großartigen Fantasy-Reihe zu warten.

Technisch ist die dritte Episode wieder auf dem Höchststand, den ein Hörspiel bieten kann. Die Sprecherauswahl darf als sehr gelungen angesehen werden, allen voran die beiden Hauptsprecher Thomas Fritsch und Annabelle Krieg. Beide sind einfach fantastisch und liefern eine facettenreiche Leistung ab. Auf weitere Personen möchte ich an dieser Stelle nicht eingehen, da ansonsten der Platz der Rezension gesprengt würde, doch sei gesagt, dass es keinen Ausfall gibt und jede Rolle mit einem passenden Sprecher von Regisseurin Patricia Nigiani besetzt wurde. Passend zur Atmosphäre von "Im Bann der Bestie" nutzte man im Hause weirdoz* einen Score, der anders als die beiden Vorgänger nicht auf bombastische Schlachtenklänge zurückgreift, sondern eher auf ruhige Töne setzt, welche die Geschichte stilvoll begleiten. Einziger Kritikpunkt dürfte diesmal der Einsatz der Hintergrundeffekte sein, da diese etwas zu laut abgemischt wurden, was für diese Geschichte nicht ganz so passen möchte. Fürs Auge wird in Form eines schönen Digipack auch etwas geboten, in dem noch ein umfangreiches Booklet ein Zuhause gefunden hat, das die bisherigen Ereignisse zusammenfasst.

Fans werden bei der dritten Folge von "Sacred" sicherlich direkt zuschlagen, für alle anderen ist jetzt der Zeitpunkt da, sich endlich einmal genauer mit diesem Fantasy-Hörspiel auseinander zu setzen. Wie es richtig geht, beweist weirdoz* gekonnt, indem sie inhaltlich nicht auf der Stelle treten, sondern die Reihe um den Schattenkrieger gekonnt mit verschiedenen Facetten schmücken, um den Hörer etwas zu bieten. Schnell also die vierte Folge auf den Markt bringen, damit endlich dieser böse, gar wirklich böse Cliffhanger einen Abschluss findet!

+++++-







Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.