Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
D 2008
Titel:Gruselkabinett 27 - Der Leichendieb
Originaltitel:Der Leichendieb
Regie:Stephan Bosenius, Marc Gruppe
Buchautor:Robert Louis Stevenson
Dialogbuch:Marc Gruppe
Sprecher:Michael Pan, Torsten Michaelis, Hans-Werner Bussinger, Andreas Mannkopff, Melanie Hinze, Wilfried Herbst, David Turba, Ernst Meincke, Frank Schaff
Cover-Design:Firuz Askin, Alice Kaiser
Länge:68.35 Minuten (ungekürzt)
Vertrieb:Titania Medien
Freigabe:ab 15 Jahre
Bonus:-



Inhalt
Edinburgh 1829:
Der Handel mit Leichen für anatomische Forschungen ist in England im frühen 19. Jahrhundert ein blühendes und grausiges Gewerbe. Hunderte Körper werden benötigt, um jungen Medizinern die Gelegenheit zum Erlernen neuer Operationstechniken zu ermöglichen. Aber sind es wirklich bloß heimlich auf den Friedhöfen ausgegrabene Leichen oder handeln korrupte Leichendiebe am Ende auch mit nur zu diesem Zweck vom Leben zum Tod gebrachten Körpern ...?

Fazit
Für die mittlerweile 27. Auflage des Gruselkabinetts von Titania nahmen sich Marc Gruppe und Stephan Bosenius den Klassiker "Der Leichendieb" von Robert Louis Stevenson zur Brust. Und abermals schaffen es die beiden dank einer gelungenen Umsetzung den Hörer eine gute Stunde mit gruseliger Atmosphäre zu unterhalten. "Der Leichendieb" dürfte wohl durch die Verfilmung von Robert Wise aus dem Jahre 1945 dem einen oder anderen bekannt sein, wobei die Thematik immer wieder im Horrorfilm zu finden ist. Dank der vortrefflichen Erzählweise findet sich der Hörer sehr schnell in der Geschichte zurecht und wird ein Teil von ihr. Dies gelang durch einen kleinen Trick, den Gruppe und Bosenius bei vielen ihrer Hörspiele anwenden. Die Geschichte wird von der Hauptperson in der Gegenwart erzählt, um dann in die Vergangenheit einzutauchen. So bekommt der Hörer anfangs die Möglichkeit selbst als stiller Beobachter neben dem Erzähler zu sitzen und dessen Geschichte zu lauschen.

Diese beginnt an einer Universität, an welcher der Medizinstudent Fettes auf der Suche nach einer ihm geeigneten Stelle ist. Durch Professor Knox, einem bekannten und angesehenen Mediziner der Universität, erhält er eine Stellung als dessen Assistent. Doch dieser Job verlangt wesentlich mehr von ihm, als er für möglich gehalten hätte. Knox bekommt die für Studienzwecke gebrauchten Leichen nicht auf legalem Weg, sondern wird von einer zwielichten Gestalt mit Namen Skinner beliefert. Immer mehr wird die Loyalität von Fettes auf die Probe gestellt, erst recht als der Körper der jungen Prostituierten Jane, mit der er viele gemeinsame Stunden verbrachte, zu ihm angeliefert wird. Doch mittlerweile ist ein Ausweg nicht mehr in Sicht, denn Fettes steckt viel zu tief in diesem Sumpf. Als ob nicht schon genug Schwierigkeiten entstanden sind, taucht auch noch ein alter Bekannter von Macfarlane, dem zweiten Beschäftigten von Prof. Knox, auf und die sich ergebende Situation scheint völlig aus der Bahn zu laufen. Dies führt dazu, dass selbst die Toten aus ihrem ewigen Schlaf erwachen ...

Wirkt die Erzählung von Stevenson anfangs wie eine Kriminalgeschichte, entwickelt sie im weiteren Verlauf eine unheimliche Grundstimmung, die, falls man die literarische Vorlage nicht kennt, den Hörer mit einem überraschenden Gesichtsausdruck dem Treiben folgen lässt. So gehört auch "Der Leichendieb" zu den extrem starken Folgen der Gruselkabinett-Serie. Insbesondere das Trio um Michael Pan, Torsten Michaelis und Wilfried Herbst ist für eine gehörige Portion Gänsehaut zuständig. In gewohnter Qualität fügen sich auch musikalische Gestaltung und Nebengeräusche perfekt in das Hörspiel ein und runden so die dichte Atmosphäre ab. Auch die Illustration auf dem Cover wurde wieder passend in Szene gesetzt und fügt sich nahtlos dem optischen Gesamteindruck der gesamten Reihe aus dem Hause Titania, die wieder beweisen, warum jeder Beitrag aus der Reihe Gruselkabinett in einer guten Hörspielsammlung zu finden sein sollte.

+++++-







Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.