Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
D 2006
Titel:PSI-Akten 08 - Arachnia - Mutation des Grauens
Originaltitel:Arachnia - Mutation des Grauens
Regie:Wolfgang Strauss
Buchautor:
Dialogbuch:Wolfgang Strauss
Musik:Jase Brandon
Sprecher:Henry König, Jürgen Thormann, Ingo Albrecht, Marco Sand, Santiago Ziesmer, Joseline Gassen, Ulrike Stürzbecher, Sven Hasper, Jörg Stuttmann, Charles Rettinghaus
Cover-Design:Timo Würz
Länge:56:54 Minuten (ungekürzt)
Vertrieb:R & B Company
Freigabe:ab 12 Jahre
Bonus:-



Inhalt
Im Labor eines renommierten Forschungsinstitutes stehen Professor Berrington und Professor Dale vor einer wissenschaftlichen Sensation. Den zwei Wissenschaftlern ist es gelungen aus den DNA-Strängen einer Arachnia Tegenaria, auch besser bekannt als gemeine Hausspinne, ein genmanipuliertes Serum zu entwickeln, um eine heimtückische Nervenkrankheit zu heilen! Allerdings fehlt noch die alles entscheidende Testreihe an menschlichen Probanten. Doch das Experiment gerät ausser Kontrolle - das das Grauen beginnt.

Fazit
"PSI-Akte" Nr. 8 entführt den Hörer in die Welt der verrückten Wissenschaftler und der Mutanten-Tiere, die gerade in den 50er Jahren in unzähligen Filmen die Ehre hatten. So ist es auch nicht verwunderlich, dass die Geschichte prinzipiell relativ einfach gestrickt und vorhersehbar ist. Dies waren sich die Macher der "PSI-Akten" wohl auch bewusst und können mit einem netten Schlussgag doch noch die Richtung ändern. Ansonsten findet man alle typischen Merkmale wieder, die üblicherweise in den B-Movies vorkommen, beispielsweise zwei Wissenschaftler, die an einem Serum aus Spinnen-DNA werkeln, das anderen Menschen helfen soll. Erste Tests an Tieren waren erfolgreich, so dass nur noch einige Versuche am Menschen durchgeführt werden müssen. Es kommt zu einem Konflikt zwischen den beiden und plötzlich ist einer der Wissenschaftler verschwunden und mit ihm auch das Serum. Urplötzlich tauchen in der Stadt grauenvoll entstellte Leichen auf, die von einem riesigen Spinnennetz umgeben sind. Der erste Verdacht geht in Richtung des Verschwundenen, doch war er es wirklich oder sieht die Sache eigentlich doch ganz anders aus? Die Geschichte wurde sehr gut produziert auch wenn sie, was die Innovation angeht, ohne großes Denken auskommt. Der Hörer wird aber eine Stunde lang gut unterhalten und dieser Faktor ist der Wichtigste. Sehr gelungen ist zudem die Auswahl der Sprecher, die das ganze zu einem wahren Ohrkino werden lassen. Als gelungen darf auch wieder das Cover im Comic-Stil bezeichnet werden, welches der Serie einen charmanten Augenschmaus präsentiert. Zu der Musik von Jase Brandon muss man sich eigentlich nicht äußern, da diese den PSI-Akten schon ein Markenzeichen aufgedrückt hat. Alle Fans leichter Gruselkost im Stil der H.G. Francis-Serie werden die PSI-Akten direkt in ihr Herz schließen und auch jüngere Hörer werden ihren Spaß haben.

++++--







Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.