Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
D 2006
Titel:Burg Frankenstein 02 - Monster-Testament von Burg Frankenstein
Originaltitel:Monster-Testament von Burg Frankenstein
Regie:Thomas Birker
Buchautor:Dan Shocker
Dialogbuch:Thomas Birker & Christian Daber
Musik:Tom Steinbrecher
Sprecher:Christian Rode, Rainer Schmitt, Konrad Halver, Andreas von der Meden, Heidi Schaffrath, Fabian Harloff, Peter Joseph Schmitz, Gisela Trowe, Bernhard Hoecker, H.G. Francis, Henry König, Teresa Merz, Nadia Hooboty-Fard, Carsten Bohn, Kurt Lang, Henrik Alt
Cover-Design:Daniel Theilen
Länge:76.37 Minuten (ungekürzt)
Vertrieb:DreamLand
Freigabe:ab 12 Jahre
Bonus:
  • Outtakes zu Burg Frankenstein 1 & 2



Inhalt
Burg Frankenstein, "The home of the monster", steht wieder im Mittelpunkt eines erregenden Geschehens ... Die Leiche des Frankenstein-Monsters wird an einem geheimen Ort aufbewahrt. Zwielichtige Gestalten suchen sie in der Burg. Robert Nordan, der Reporter des Unheimlichen, geht einer Spur nach und begegnet einem Alptraum-Geschöpf. Er erfährt, dass das Frankenstein-Monster noch lebt und dass es noch weitere, furchtbare Bestien gibt, die ihr Unwesen treiben. Das Monster-Testament, von dem man hinter vorgehaltener Hand spricht, existiert wirklich und ist eine tödliche Gefahr für die Menschheit.

Fazit
Wie es sich für eine gute Mini-Serie gehört, setzt Folge 2 genau da an, wo die erste ihr Ende fand. Das Monster ist scheinbar tot und wird unter Verschluss gehalten, doch dies ist ein Irrtum und es kann sich befreien. Zur gleichen Zeit befindet sich Robert Nordan mit seiner Geliebten Monika Bolowski in Wien, um bei der Seherin Erika Meyser Kontakt mit dem verstorbenen Baron von Frankenstein aufzunehmen. Doch noch eine andere Gruppierung hat von der ganzen Frankenstein-Geschichte Wind bekommen und versucht das Testament von Frankenstein in ihren Besitz zu bekommen. Da Nordan niemals freiwillig dem ominösen "X" helfen würde, wird Monika von einem Holländer entführt, der auch gleichzeitig als Kontaktmann für Robert fungiert. So geht einiges drunter und drüber und auch in Deutschland hat man arge Probleme, denn das Frankenstein-Monster tyrannisiert die Bevölkerung. Und auch ein alter Bekannter taucht urplötzlich wieder auf: Udo Kranzer.
Wie man an der Geschichte schon merkt, bekommt man einiges geboten, um dem herrlichen Trash-Faktor gerecht zu werden. Ein sehr positiver Aspekt, den man dem Produktionsteam zugestehen sollte, ist, dass man die Geschichte nicht unnötig in die heutige Zeit versetzte, wie es bei "John Sinclair" so in Mode gekommen ist. Man hält sich strikt an die Vorlage von Dan Shocker und das ist auch einer der Gründe, warum die Abenteuer um Burg Frankenstein so einen Spaß beim Zuhören machen. Besetzt wurden die Rollen mit einem sehr guten Sprechercast, wobei man alle Rollen des ersten Teils auch hier wieder mit ihren Erstsprechern besetzen konnte. Neu dabei sind unter anderem Gisela Trowe als Erika Meysel, die ihre Rolle mit ihrer Stimme einen schönen Charme verleiht, und der Comedian Bernhard Hoecker als Piet, der Holländer. Und gerade die Leistung von Hoecker sollte hier besonders hervorgehoben werden. Würde im Booklet nicht schwarz auf weiß stehen, dass Piet von Hoecker gesprochen wird, man würde es kaum glauben. Ein kleines Gastspiel, das natürlich souverän gemeistert wird, leisten sich Gruselikone H.G. Francis und der Meister der Gruseluntermahlung Carsten Bohn, das eingespielte Team der Europa-Hörspielzeit. Der einzige wirkliche Kritikpunkt sind in Actionszenen die Faustschläge, die wie aus einem schlechten Bud Spencer-Film stammen und etwas deplatziert wirken. Dennoch hat man auf eine gute Geräuschkulisse zurückgreifen können und die Musik von Tom Steinbrecher leistet ihr Übriges, um fast 80 Minuten vergnügliche Gruselunterhaltung zu erschaffen.
Wie bei DreamLand mittlerweile üblich bekommt man auch wieder etwas Bonus präsentiert. Diesmal sind es Outtakes beider "Burg Frankenstein"-Geschichten und diese regen schon sehr zum Schmunzeln an. Und da das Monster-Testament erst die zweite von 4 Folgen ist, darf man gespannt sein, wann mit den anderen beiden Folgen zu rechnen ist.

+++++-







Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.