Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
D 2006
Titel:Die schwarze Sonne 02 - Böses Erwachen
Originaltitel:Böses Erwachen
Regie:Günter Merlau
Buchautor:Günter Merlau & Thomas Kloos
Dialogbuch:Günter Merlau
Titelmelodie:Debbie Wiseman
Sprecher:Christian Stark, Harald Halgardt, Konrad Halver, Kasper von Holander, Günter Merlau, Birgit Rünsmann, Gilbert-Andrè Ehounar, Reinhilt Schneider, Thomas Kloos, Klaus Dittmann
Cover-Design:Günter Merlau
Länge:70:08 Minuten (ungekürzt)
Vertrieb:LAUSCH
Freigabe:ab 16 Jahre
Bonus:
  • Illustrationen im Booklet



Inhalt
1986, ein Jahr nach den schrecklichen Ereignissen von Derbyshire: Adam Salton hat seit dem tragischen Tod von Mimmi Watford nicht mehr gesprochen. In einem seelischen Dämmerzustand folgt er seinem treuen Freund Nathaniel De Salis nach Frankreich, wo sie auf einen befreundeten Schriftsteller treffen. Doch der lethargische Zustand von Adam soll sich schnell wandeln. Ein Geheimnis, das Nathaniel mit dem Schriftsteller verbindet, entwickelt sich zu einer tödlichen Bedrohung. Adam muss erwachen ...

Fazit
Weiter gehen die Abenteuer von Nathaniel De Salis und Adam Salton. In der zweiten Episode zieht es die beiden nach Frankreich, wo sie auf Nathaniels alten Freund Jules Verne treffen. Adam hat die Geschehnisse in England noch nicht überwunden und steht förmlich unter Schock und den Erinnerungen aus vergangenen Tagen, als eine undenkbare Bedrohung sich den beiden Freunden in den Weg stellt. Im Gegensatz zur ersten Folge, die zum größten Teil eine Personeneinführung gewesen ist, geht man diesmal direkt ins Geschehen ein. Dies ist ideenbezogen hervorragend gelungen, das beweist allein schon die Einführung realer Personen wie Jules Verne. Die Umsetzung jedoch ist es nur bedingt gelungen, was an den vielen Sprüngen in der Handlung liegt. Sehr oft wird der Ort und die Zeit gewechselt, was beim Hören zu etwaigen Schwierigkeiten in Sachen Verständnis führen kann. Mein Tipp vorweg: keine Nebentätigkeiten ausführen und sich nur auf das Geschehen einlassen. Wenn man dies kann, wird eine mitreißende Story präsentiert, die den Bogen um die beiden Hauptpersonen weiter spannt und charakterlich vertieft. Basierte die erste Folge noch auf einem Roman von Bram Stoker, ist "Böses Erwachen" ohne literarische Vorlage. Etwas negativ fällt hierbei auf, dass mehr Rätsel in den Raum gestellt werden als Lösungen gegeben werden. Aber eigentlich ein gutes Zeichen, dass das Potential der Serie nur anhebt und für weitere Folgen sorgen kann. Das Einführen der Blutgräfin Elisabeth Bathory auf der Seite der Bösen und im Gegenzug Jules Verne auf der der Guten, lässt die Vermutung aufkommen, dass man hier einen Hang zum Film Interner Link"Die Liga der außergewöhnlichen Gentleman" hatte. Mal sehen, welche illustren Figuren in den noch angekündigten Hörspielen ihr Stelldichein geben dürfen. Qualitativ wieder sehr gut produziert, darf man also mit einigen Überraschungen bei der schwarzen Sonne rechnen. Die Covergestaltung sollte dennoch etwas überdacht werden, da sie der Serie eigentlich etwas unwürdig erscheint, da man im Booklet ja beweist, dass man schöne Zeichnungen zur Handlung vorzeigen kann. Aufgrund der Undurchsichtigkeit in der Geschichte fällt "Böses Erwachen" im Vergleich zum Vorgänger etwas ab. Dennoch, wenn man die Ruhe hat, ist "Böses Erwachen" eine spannende Angelegenheit, die man definitiv weiter verfolgen sollte.

++++--







Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.