Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
D 2006
Titel:Die schwarze Sonne 01 - Das Schloss der Schlange
Originaltitel:Das Schloss der Schlange
Regie:Günter Merlau
Buchautor:Bram Stoker
Dialogbuch:Günter Merlau
Titelmelodie:Debbie Wiseman
Sprecher:Christian Stark, Harald Halgardt, Achim Schülke, Michael Prelle, Peter Weis, Verena Unbehaun, Marianne-Christina Schilling
Cover-Design:Günter Merlau
Länge:69:05 Minuten (ungekürzt)
Vertrieb:LAUSCH
Freigabe:ab 16 Jahre
Bonus:
  • Illustrationen im Booklet



Inhalt
1885, nach dem plötzlichen Tod seiner Eltern kehrt der junge Adam Salton nach England zurück, wo ihn sein Onkel Richard Salton wie einen Sohn aufnimmt. Allerdings sorgen schon bei der Ankunft ein grausam entstellter Leichnam und furchtbare Visionen und Tagträume bei Adam für eine Trübung des sonst so herzlichen Empfangs. Zusammen mit Nathaniel de Salis erforscht Adam diese Phänomene und stößt dabei auf eine fürchterliche Entdeckung. Seit Jahrhunderten haust ein mythologisches Schlangenwesen in den Mooren von Derbyshire. Doch das ist nicht alles ...

Fazit
"Das Schloss der Schlange" ist der Einstieg in die Abenteuer von Nathaniel De Salis und Adam Salton und zudem der Beginn der neuen Gruselserie aus dem Hause Lausch. Frei basierend auf den Roman "Das Schloss der Schlange" von Bram Stoker gelingt es Günter Merlau, ein dichtes und zudem sehr spannendes Hörspiel zu entfachen. Beginnend mit einer kleinen Einführung der Hauptpersonen wirkt die Szenerie von der ersten Minute an bedrohlich und mysteriös. Dies wird gerade durch die sehr guten Sprecher deutlich, die in den Hauptrollen perfekt und glaubhaft besetzt wurden. Das Duo Christian Stark und Harald Halgardt wirkt in ihrem Zusammenspiel als die kommenden Geisterjäger trotz oder gerade wegen ihrem Altersunterschied sehr frisch. Einen wirklichen Ausfall im restlichen Sprecherstab gibt es nicht, wobei auffällt, dass die Nebenrollen sich qualitativ etwas von den Hauptrollen unterscheiden. Die Geschichte selbst baut nur auf die Stokersche Erzählung auf und hat nur ein paar Dinge übernommen, wie einige Namen und die Schlange oder besser Lindwurm, hält sich aber beispielsweise eher an die Erzählung als die Hörspiele um Edgar Allen Poe von Lübbe Audio. Die Covergestaltung geht in Ordnung, wirkt aber dennoch der Qualität des Hörspiels angepasst, etwas unvorteilhaft, da es nicht direkt ins Auge stechen wird. Hier hätte man ggf. eine der wirklich schönen Zeichnungen, die für das Booklet erstellt wurden, in das Cover mit einbauen sollen. Alles in allem ist "Das Schloss der Schlange" ein sehr gelungener Einstieg für die Serie "Die schwarze Sonne". Jetzt muss man nur die Hoffnung hegen, dass die folgenden Episoden den vorgelegten Standard auch halten können.

+++++-







Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.