USA 2007
Originaltitel:Transformers
Alternativtitel:Prime Directive
aka. Transformers, The
aka. Transformers: The Movie 2
aka. Transformers - Der Film
Länge:143:17 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Michael Bay
Buch:Roberto Orci, Alex Kurtzman, John Rogers
Kamera:Mitchell Amundsen
Musik:Steve Jablonsky
SFX:David J. Barker, KNB EFX Group, Industrial Light & Magic
Darsteller:Shia LaBeouf, Megan Fox, Josh Duhamel, Rachael Taylor, Tyrese Gibson, Jon Voight, Anthony Anderson, John Turturro, Michael O'Neill, Amaury Nolasco, Zack Ward, Bernie Mac
Vertrieb:Dreamworks / Paramount
Regionalcode:0
HD DVD-Start:10.12.2007 (Kauf)



Inhalt
Transformers sind fühlende, denkende Maschinenwesen aus den Weiten des Alls, die sich als technische Gerätschaften tarnen können, als Autos, Panzer oder Flugzeuge beispielsweise. Auf der Suche nach dem Energon Cube, dem Schlüssel für die Alleinherrschaft, fallen die grausamen Decepticon-Transformers über die Erde her und beginnen ihre Jagd auf den jungen Sam, der nichts ahnend die Karte besitzt, die zur Quelle der Allmacht führt ...

Bild
Format2,40:1
Norm1080p / AVC-MPEG4
 Es war nicht anders zu erwarten, aber der HD-Transfer sieht traumhaft aus. Sicherlich liefert man uns keine Referenzwerte ab, aber was wir hier zu sehen bekommen, ist schon nahe dran. Die Bilder sind meist knackig scharf und überzeugen durch eine nahezu perfekten Detailzeichnung bei der wir jede kleine Pore erkennen können. Leider kann dieser Standard nicht beibehalten werden und so geschieht es, dass die Schärfe in Bewegungen etwas nachlässt, ohne aber wirklich unscharf zu wirken. Hinzu kommt ein hoher Kontrast, mit einem satten Schwarzwert, der aufgrund der eingesetzten Stilmittel aber helle Flächen immer wieder dezent überstrahlen lässt, dafür aber nahezu keine Details in dunklen Szenen verschluckt. Die Farben sind satt und kräftig, wurden absichtlich sehr warm gewählt und zeigen kein störendes Farbrauschen oder Bildpumpen. Lediglich das leichte Grießeln, welches durchweg im Film vorhanden ist, aber nur selten wirklich stört, stellt das einzige wirkliche Manko dieses Transfers dar. Dessen Kompression arbeitet absolut fehlerfrei. Warum der Film allerdings "nur" in MPEG-4 codiert wurde und nicht wie Paramount typisch in VC-1 bleibt uns ein Rätsel.
 +++++/

Ton
FormateDolby Digital 5.1 Plus
SpracheDeutsch, Englisch, Französisch
UntertitelDeutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Dänisch, Finnisch, Französisch, Niederländisch, Norwegisch, Schwedisch
 Bei der Soundabmischung setzt "Transformers" zwar keine neuen Maßstäbe, darf aber mit einem meist sehr satten und vor allem Bass betonten Surround-Mix aufwarten, dessen permanenter Einsatz der Effektlautsprecher für eine stimmige Räumlichkeit sorgt. Der Höhenbereich des Scores hätte zwar etwas besser ausfallen dürfen und auch wenn die Actionsequenzen mit kraftvollen, aber stets sehr feinen Effekten aufwarten kann, so wäre eine präzisere Abmischung wünschenswert gewesen. Denn auch wenn oftmals ein angenehmes Mittendringefühl entsteht, so wirkt der Mix immer noch eine Spur zu frontlastig, kann aber mit einer fehlerfreien Sprachwiedergabe aufwarten, so dass weder der deutsche noch der englische Mix bei den Dialogen Mängel zeigt. Wer es also wieder so richtig krachen lassen will, wird zwar gut bedient, sollte aber kein brachiales Soundgewitter erwarten, dessen Abmischung sich nur auf Druck und Volumen reduziert, sondern darf sich über eine differenzierte und dynamische Abmischung freuen.
 +++++-

Extras
MediumHD-DVD 30
ExtrasSämtliche Extras liegen in High Definition (1080p) vor.
HD DVD 1:
  • Audiokommentar von Michael Bay
  • Hi-Def exklusiv: Transformers H.U.D
  • Hi-Def exklusiv: Web Enabled Features
    • Intelligence Mode
    • Sector 7 Transmission 1 (0:16 Min.)
    • Sector 7 Transmission 2 (0:15 Min.)
    • Sector 7 Transmission 3 (0:28 Min.)
    • Sector 7 Transmission 4 (0:15 Min.)
    • Sector 7 Transmission 5 (0:27 Min.)
    • Sector 7 Transmission 6 (0:13 Min.)
    • Sector 7 Transmission 7 (2:21 Min.)
    • Transformers Profiler
    • Menubots
    • My Clips
Bonus-Disc:
  • Unsere Welt:
    • Eine heiße Geschichte (8:36 Min.)
    • Menschen als Allierte (13:13 Min.)
    • Ich kämpfe gegen gigantische Roboter (14:02 Min.)
    • Schlachtfeld (13:37 Min.)
  • Ihr Krieg:
    • Der Aufstieg der Roboter (13:42 Min.)
    • Die Autobots (20:01 Min.)
    • Angriff der Decepticons (14:34 Min.)
    • Hintergründe des Allspark (16:58 Min.)
    • Hi-Def exklusiv: Der Tech-Inspektor der Transformers
  • Da steckt mehr dahinter:
    • Vom Drehbuch ab in den Sand: Der Angriff von Skorponok in der Wüste (8:55 Min.)
    • Konzepte (2:12 Min.)
  • Trailer:
    • Teaser Trailer 1 (1:44 Min.)
    • Kinotrailer 2 (2:07 Min.)
    • Kinotrailer 4 (2:29 Min.)
  • Eastereggs:
    • Hidden Feature 1 (nur Credits)
    • Hidden Feature 2 (2:37 Min.)
    • Hidden Feature 3 (1:22 Min.)
    • Hidden Feature 4 (2:03 Min.)
VerpackungAmaray HD-DVD-Caser
 Das Menü der HD DVD ist überraschend gut animiert und bietet neben flüssig laufenden Pop-up-Menüs ein schönes Design und übersichtliche Navigation. Speicherplatz bedingt verzichtet man hier auf einen Dolby True HD-Track, wahrscheinlich auch auf die VC-1-Kodierung und lagert nahezu alle Extras auf eine sperate HD DVD aus, um uns die bestmögliche Qualität zu ermöglichen. Eine schöne Sache, zumal sämtliche Extras in High Definition vorliegen. Auf der Hauptfilm-Disc gibt es ein tollen Audiokommentar mit Regisseur Michael Bay, welcher sogar deutsch untertitelt wurde. Bay erzählt eine Menge über den Produktionsablauf, die Hintergründe und weiß einige Anekdoten zum Besten zu geben. Weiterhin dürfen wir uns über das Featurette: "Transformers Heads Up Display" freuen. Hier lässt sich ein Bild-in-Bild-Trivia-Track hinzuschalten. So werden wir mit diversen Infos (leider nur auf englisch) in Form von Texttafeln während des Filmes versorgt und zudem schalten sich Setaufnahmen, sowie Interviewblöcke hinzu, welche in der unteren Ecke des Bildschirmens zu sehen sind. Wer die Webfeatures nutzen will, muss über eine LAN-Verbindung verfügen und kann dann diverse Extras herunterladen.
Dazu wird ein kleine Update durchgeführt, dessen Downloadzeit kaum der Rede wert ist. Nun hat man die Möglichkeit sich 11 Featurettes herunterzuladen. Da wäre zu allererst der "Intelligence Mode". Hier schaut man sich den Film in Englisch an und sieht diverse Statusleisten (siehe Bild). Neben GPS Tracker, welcher uns den Aufenthaltsort der jeweiligen Figuren zeigt, sehen wir auf der linken Seite einen Roboterstatus, der uns zeigt, welcher Roboter in der jeweiligen Szene gerade in Action ist und wie sein aktueller Gesundheitszustand ist. Hinzu kommt ein Data Panel, welches uns in verschiedenen Szenen mit Hintergrundinformationen über die Filmcharaktere versorgt. Unter "Sector 7" verstecken sich derzeit sieben Übertragungen, welche kaum länger als 30 Sekunden gehen und teilweise verwackelte Aufnahmen von Handkameras und Überwachungskameras zeigen, welche das Auftauchen von Transfomers an verschiedenen Orten dokumentiert. Die Clips haben absichtlich ein Amateurfilmtouch, um alles möglichst realistisch wirken zu lassen. So sehen wir unter anderem auch einen Dinobot, der über einen Schrottplatz trampelt. Der Transformers Profiler bietet nach dem Herunterladen hinzuschaltbare Biografien und Filmografien der Darsteller, der Stimmen und Macher, welche als englische Texttafel per Druck auf die Taste A ein- und ausgeblendet werden kann. Ingesamt gibt es 30 Profile. "Menubots" ist ein schönes Goodie, welches es einen ermöglicht die Pop-Ups Menüs während des Filmes zu verändern. So stehen drei Skills zu Verfügung: von Bumblebee, Megatron und Optimus Prime. Das bisher letzte Featurette mit dem Titel My Clips ist zum Zeitpunkt des Reviews noch nicht aktiv und konnte von daher nicht getestet werden. Man wird hier aber seine Lieblingsszenen bookmarken können, um sie anderen Nutzern zu präsentieren und einen direkten Zugriff drauf zu haben.
Die Extras auf der Bonus-Disc können sich sehen lassen und findige Zuschauer werden sich über das eine oder andere Hidden Feature freuen, welches es hier zu suchen gilt. Diese Disc ist aufgeteilt in drei Teile und bietet reichlich Zusatzmaterial, welches sich ausnahmsweise einmal nicht auf PR-Geschwätz beschränkt, obgleich hier natürlich immer alles toll war. Unter "Unsere Welt" verbergen sich vier Dokumentationen, welche zusammen eine Laufzeit von knapp 50 Minuten besitzen und uns einen schönen Einblick in die Dreharbeiten gewähren. Anhand von Interviews und Behind the Scenes-Material erfahren wir mehr über die Zeichentrickserie und bekommen einen ausführlichen Einblick in die Entstehung des Kinofilms, indem dessen Macher zu Wort kommen. Unter anderem sehen wir, wie der erste Drehtag des Jungdarstellers Shia LaBeoufs beinahe sein letzter gewesen wäre, da die Hunde, vor denen er davon läuft, nicht den Tiertrainer angreifen, sondern den Jungen über das gesamte Set jagen. Zudem spielte die Crew Michael Bay einen kleinen Streich und bewirft ihn mit nachgemachten Megaphonen, da Bay selbst sehr gerne ein solches am Set benutzt, auch wenn dies nicht nötig ist.
"Ihr Krieg" besteht aus fünf weiteren Dokumentationen, welcher mit einer Gesamtspielzeit von knapp sechzig Minuten ebenfalls sehr ausführlich ausgefallen sind. Diesmal stehen die Roboter im Mittelpunkt und es werden beide Seiten vorgestellt. Zudem bekommen wir einen tiefen Einblick in die Effektarbeit. Man lässt wie gewohnt Cast & Crew zu Wort kommen, geht sehr ausführlich auf die Entstehung der Actionszenen ein und zeigt mehr über die teilweise schwierigen Stunts und aufwendigen Animationen, ohne dass es auch nur einmal langweilig wird. Zudem können wir uns unter "Der Tech Inspektor der Transformers" per Fernbedienung die einzelnen Roboter anwählen und näher anschauen.
"Da steckt mehr dahinter" ist ein 8minütiges Featurette über Scorponok und dessen Angriff in der Wüste. Scorponok ist ein skorpionähnlicher Transformer und stellt eine Hommage an "Beast Wars" dar. Zum Schluss gibt es noch diverse Konzeptzeichnungen zu bestaunen, sowie diverse Teaser und Trailer, wobei es unverständlich ist, dass nicht alle Kinotrailer auf der HD DVD Platz gefunden haben. Zudem hat Paramount Ostern vorverlegt und noch ein paar Hidden Features auf der HD DVD versteckt. Der Disc liegt noch ein 4seitiges Booklet bei, bei dem das Web-Featurette näher erklärt wird. Bleibt eigentlich nur noch zu sagen, dass bis auf die Web-Featurette sämtliche Extras deutsch untertitelt sind und die HD DVD in einem Plastikschuber ausgeliefert wird. Besser geht es kaum.
 +++++/

Fazit
Dass Michael Bay als Regisseur nicht gerade zu den Feinarbeitern gehört, ist ja wohl auch in der letzten Ecke angekommen, darum war er wohl prädestiniert, ein Popcorngeschepper wie die erste Realverfilmung der 80er-Jahre-Spielreihe "Transformers" umzusetzen.
Transformers, das waren für ein kurzes Weilchen in den seligen 80ern zwei rivalisierende Robotergruppen aus dem All, die sich in Autos und andere Fahrzeuge umgestalten konnten und eben pro oder contra unsere Heimat fochten. Mehr braucht es auch 20 Jahre später nicht, um aus so einem "pitch" einen Sommerblockbuster zu gestalten. Naja, vielleicht noch einen McGuffin, wie ihn Hitchcock immer gern gebrauchte. Hier heißt er "Allspark", ist ein Bastard aus Rubiks Cube und dem Hellraisergerät und kann für beide Seiten plus der Erde Segen und Verderben sein.
Die Jagd auf das Teil führt natürlich zu jeder Menge Bruch und Gekloppe und damit auch wirklich alle Zielgruppen ins Kino rennen, werden ordnungsgemäß alle Zuschauer bedient, ein Soldat für die Erwachsenen, der junge Sam als Vertrauter der guten Autobots, seine heiße Freundin Mikaela als Lechzfaktor für alle männlichen Besucher, egal welchen Alters, und dann natürlich noch Jon Voight für einen Hauch Würde sowie John Torturro als leicht paranoider Agent für etwas Slapstick. Das Ganze rühre man zusammen, tupfe Humor und Tempo hinein, nicht zuviel Tragik; füge über den Globus verteilte Handlungsorte hinzu, setze Actionhighlights zwischendurch und fertig ist der Kinosoftdrink. Das soll ausnahmsweise mal keine böse Kritik sein, denn abgesehen davon, dass sich die Drehbuchautoren in Sachen Storykonstrukt ganz offensichtlich bei Emmerichs Interner Link"Independence Day" bedient haben, gelingt ihnen ihr Job ganz ordentlich, die nötigen Unterhaltungselemente sind im Gleichgewicht, kein überflüssiges Gerede, kein dummes Gedöns, dazu die emotionalen und witzigen Sequenzen im richtigen Timing. Es ist formelhaft, ja, aber es läuft rund.
Die Darsteller machen es Bay, stets überfordert wenn seine Figuren den Mund aufmachen, um Gefühle zu äußern, aber auch leicht; Shia LaBoeuf ist mit diesem mal gar nicht enervierenden Teenager und einer ähnlich gelagerten Rolle in Interner Link"Disturbia" schon mal in den Teenie-Olympf aufgestiegen und vereint sauber Talent und Timing. Megan Fox dagegen muss wenig mehr tun, als ihre Schmolllippen leicht zu öffnen, dann vergisst man sowieso, dass zum Schauspielern noch was anderes gehört. Am entgegengesetzen Ende des Spektrums macht sich John Torturro zum Affen in einer Agentenrolle, die dermaßen bei Peter Jacksons Interner Link"The Frighteners" abgeschaut ist, dass es schon quietscht, aber Torturro schafft es, Zuneigung und Abneigung gleichzeitig zu provozieren. Sogar der in Bays Filmen immer wieder schön durchgekaute Militarismus ist nicht ganz so mit dem Holzhammer aufgetragen oder muss man sich sorgen, weil er eventuell subtiler geworden ist. Klar, dicke Army-Wummen gibt's auch hier wieder, etwas Soldatenleben samt Selbstaufopferungsthematik werden angeschmust, aber der Würgereflex bleibt halbwegs aus. Diese Soldatenphilosophiesülze war schließlich fast überall zu sehen, von Interner Link"Star Wars" bis zum Interner Link"Herrn der Ringe", nur hatten die Jungs da keine Tarnklamotten an. Die Animationen sind natürlich meistens vom Feinsten, auch wenn der hektische kleine Decepticon, der wie ein Wirbelwind als Spion durch den Film wuselt, ein bisschen sehr nach PC aussieht und sehr unüberschaubar rüberkommt. Die großen Roboter sind aber gut getroffen und machen ihre Sache (... auf die Fresse und so ...) alle recht gut - auch wenn der Showdown nach über zwei Stunden selbst den Wohlwollensten ein wenig ermüdet, von mangelnder Übersichtlichkeit mal ganz zu schweigen.
Ansonsten hat Bay den Ton der Vorlage aber gut getroffen oder konserviert. Wenn man sich bewusst ist, das die ganze Story Rummelplatzquark ist, kann man sich mit "Transformers" einen flotten Nachmittag machen. In die Geschichte wird der Film nicht eingehen, aber schlimme Befürchtungen aus Zeiten von Interner Link"Armageddon" und "Pearl Harbor" bestätigen sich nicht.

Die HD DVD bietet sämtliches Bonusmaterial der DVD-Edition und enthält sogar noch HD-Exklusiv-Material. Bild und Ton befinden sich auf einem hohen Niveau und lassen im Wohnzimmer Kinofeeling aufkommen.



Screenshots



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.