Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
D 1983
Originaltitel:Joker, Der
Alternativtitel:Joker, The
aka. Lethal Obsession
Länge:94 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Peter Patzak
Buch:Peter Patzak, Jonathan Carroll
Kamera:Igor Luther, Dietrich Lohmann
Musik:Tony Carey
Darsteller:Peter Maffay, Armin Mueller-Stahl, Michael York, Elliott Gould, Werner Pochath
Vertrieb:Marketing Film
Norm:PAL
Regionalcode:2
Bildformat:1,85:1 (Widescreen)
Tonformat:Dolby Digital 2.0, Dolby Digital 5.1
Sprache:Deutsch, Englisch
Specials:deutscher Trailer, englischer Trailer, Slideshow, Interview in Texttafeln mit Peter Maffay, Interview in Texttafeln mit dem Regisseur, Biografien und Filmografien, das deutsche Pressematerial als Slideshow , das englische Pressematerial, englischer Vorspann, englischer Abspann
Ein brutaler Mord im Drogenmilieu beschäftigt den Hamburger Kommissar Jan Bogdan und seine Kollegen. Was nach einer offenen Rechnung beim Rauschgifthandel aussieht, hat jedoch ganz andere Hintergründe.
Der Organisationsboss "AS" versucht, mögliche Aussteiger zu warnen und setzt seinen eiskalten Profikiller Dr.Proper gegen jeden Querdenker im Milieu ein. Kommissar Bogdan wird bei einer Bombenexplosion schwer verletzt und sitzt gelähmt im Rollstuhl.
Von Rachegefühlen getrieben und vom Dienst befreit, ermittelt der verbitterte Polizist eisern weiter und gerät dabei immer tiefer in das tödliche Netz der Organisation und ihrer zwielichtigen Handlanger.
Sorry, wegen meiner jetzt wohl arg subjektiven Kritik, aber wenn ich Peter Maffay sehe, dann fangen bei mir alle Glocken an Alarm zu schlagen. Ich habe eine sehr starke Abneigung gegen diesen Sänger/Schauspieler(?), obwohl ich ihn nie persönlich kennengelernt habe.
Mir reichten aber schon seine Interviews und die Aktion auf dem ROCK GEGEN RECHTS-Festival 1993, wo die umstrittene deutschsprachige Kultband BÖHSE ONKELZ auftreten wollte. Dies wurde aber durch Peter Maffay und Udo Lindenberg gekonnt vereitelt, indem sie zum Veranstalter sagten: "Entweder die Onkelz treten nicht auf, oder wir gehen."
Sehr toll Herr Maffay, haben wir doch einmal mehr bewiesen, wie intolerant sie eigentlich sind und dass der eigentliche Sinn hinter so einer Veranstaltung nur fürs eigene Image missbraucht wurde. Es werden jetzt wieder einige fragen, was das hier in diesem Review zu suchen hat... Nichts, liebe Leser, rein gar nichts. Trotzdem steht es hier drin, da es für mich sehr wichtig ist, es zu erwähnen. Aber kommen wir jetzt zu dem Film.

Der Joker, in dem Peter Maffay die Hauptrolle spielt. Erst einmal muss man sagen, dass Maffay im ganzen Film mit immer der selben Mine rumläuft und ganz nebenbei die totale Lachnummer ist.
Wollte er wohl einen auf cool machen, geht das hierbei voll nach hinten los. Der Joker ist ein unspektakulärer Krimi, in dem allein durch Maffay's Anwesenheit Langeweile auftritt. Vielleicht liegt es wirklich nur daran, dass ich ihn nicht leiden kann, aber er spielt so etwas von schlecht, dass ich es gar nicht begreifen kann wie man so etwas auf das Volk loslassen kann.
Hätte man den Joker mit jemand anderen besetzt, wäre daraus bestimmt ein sehenswerter Film geworden, aber so na ja...

Die Qualität der Marketing Film-DVD ist wirklich gut geworden. Das Bild ist nahezu rauschfrei und wird nur durch leichte Unschärfe und etwas Nachziehen getrübt, aber für einen Film von 1987 ist dies vollkommen in Ordnung.
Der Ton wurde einmal in deutsch und englisch in Dolby Digital 2.0 und in deutsch in Dolby Digital 5.1 aufgespielt. Mich hat es ehrlich gesagt verwundert, dass es eine englische Tonspur gibt.
Hat man Maffay's Schauspielkünste also auch in anderen Länder begutachten können. Das bis jetzt noch keine Anzeige wegen Körperverletzung eingegangen ist, wundert mich schon etwas. Der Dolby Digital 5.1-Upmix ist recht ordentlich geworden. Ich bevorzuge aber lieber den Surroundsound, da dieser natürlicher klinkt.
Als Extras gibt es den deutschen Trailer, den englischen Trailer, eine Slideshow, ein Interview in Texttafeln mit Peter Maffay, ein Interview in Texttafeln mit dem Regisseur, jede Menge Biografien und Filmografien, das deutsche Pressematerial als Slideshow, das englische Pressematerial, den englischen Vorspann sowie den englischen Abspann.
Das mit dem Interview als Texttafeln finde ich einen Witz, dafür brauche ich mir ehrlich gesagt keine DVD kaufen, sondern kann mir auch ne Zeitung holen, aber das ist natürlich Ansichtssache. Für Maffay-Fans sicherlich ein interessanter Film, aber ich gucke mir da doch lieber Filme mit Stallone an, auch wenn dieser genauso ein verkrampftes Gesicht macht wie Maffay.

Anmerkung der Redaktion:
Aus Strafgründen muss sich der Verfasser dieses Reviews nun alle Peter Maffay-CDs kaufen und anhören...


Film++----
Bild++++--
Ton++++--
Bonus+++---


Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.