Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2000
Originaltitel:"Dr. Seuss" - How the Grinch stole Christmas
Länge:105 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 6 Jahre
Regie:Ron Howard
Buch:Jeffrey Price, Peter S.Seaman
Kamera:Don Peterman
Musik:James Horner
Darsteller:Jim Carrey, Jeffrey Tambor, Christine Baranski, Molly Shannon
Vertrieb:Universal/Columbia
Norm:PAL
Regionalcode:2
Bildformat:1,85:1 (anamorph)
Tonformat:Dolby Digital 5.1, dts 5.1
Sprache:Deutsch, Englisch
Specials:3 Untertitel, Max' Spielhaus, Hinter den Kulissen, Entfallene Szenen, Dokumentationen (Ausgemusterte Filmsequenzen, Die Schule der Whos, Make-Up und Design, Die Welt des Dr. Seuss, Visuelle Effekte), Musik-Video, Rezepte, Zahlen und Fakten, Kino-Trailer, Produktionsnotizen, DVD-ROM Features, Grinch-Spiel, Trailer, Filmografien: Schauspieler, Regisseur
Der Grinch ist ein Einsiedler mit viel zu kleinem Herzen und bösen Plänen. Zusammen mit seinem Hund Max wohnt der Grinch einsam in einer Höhle hoch oben auf einem Berg.
Wie jedes Jahr beobachtet er von dort die Vorbereitungen, die die Bewohner des kleinen Städtchens Who-Ville für das alljährliche Weihnachtsfest treffen. Doch diesmal ist er entschlossen, sich das fröhliche Feiern nicht untätig mit anzusehen.
Denn der einsame Grinch ist neidisch auf die Menschen und deshalb will er ihnen das Feiern ruinieren, indem er ganz einfach sämtliche Weihnachtsdekorationen und alle Geschenke stiehlt. Der Plan gelingt ihm auch, doch schnell merkt er, dass sich die Einwohner von Who-Ville das Fest nicht so einfach nehmen lassen.
Auch ohne Geschenke und Dekoration singen sie Lieder, feiern und haben viel Spaß. Und so stellt der Grinch fest, dass Weihnachten aus mehr besteht als aus materiellen Dingen wie Lametta und Spielzeug unterm Baum.
Jetzt muss er sich überlegen, was er mit all den Geschenken tun soll, und ob es vielleicht doch einen Weg für ihn gibt, am Weihnachtsfest der Menschen teilzunehmen.
Man merkt sofort, dass Regisseur Ron Howard bei seiner Adaption der Grinchgeschichte alles auf eine Karte setzt, und diese heißt Jim Carrey. Carrey hat wohl wirklich als einzigster das Talent den Grinch so überdreht darzustellen wie er nun mal ist.
Leider wirkt der Film stellenweise recht albern und ist nichts anderes als Klamauk pur, da Carrey hier nichts anderes macht, als unter seiner Maske seine Standardgrimassen zu schneiden. Dies wird aber durch die poppigen und einfach nur traumhaften Kulissen wieder weggemacht.
Vielen wird dieser kindische Film sehr missfallen, was wohl daran liegen wird, dass die Story um den Grinch bis jetzt nur in den USA so richtig bekannt war und dort jedes Kind den Namen Dr. Seuss kennt und liebt.
The Grinch ist ein Film der zu 100% auf das US-Publikum zugeschnitten ist und wer auf schnulzige Happy Ends steht, kommt hier voll und ganz auf seine Kosten. Nur sollte man abwägen, ob dies der richtige Weihnachtsfilm für die lieben Kleinen ist.

Die Bildqualität ist bei dieser Universal-DVD hervorragend geworden. Das Bild ist so etwas von scharf und brilliant geworden, dass man jedes noch so kleinste Detail erkennen kann. Zwar wirken vereinzelte Szenen sehr blass, was wohl am Kontrast liegen kann. Einfach sein TV-Gerät an die DVD anpassen und schon hat sich dieses Manko erledigt.
Der Ton ist über jeden Zweifel erhaben. Und dank dem absolut fetten DTS-Ton bekommen die Boxen ordentlich was zu tun. Das Bonusmaterial ist ebenso genial wie umfangreich und bietet uns neben interaktiven Spielen, Featurette, entfallene Szenen und Outtakes, sowie ein Musikvideo und Kochrezepte. Das Einzigste, was hier wirklich fehlt, ist ein Audiokommentar des Regisseurs, ansonsten rundum gelungen...


Film++++--
Bild+++++-
Ton++++++
Bonus+++++-


Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.