Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2001
Originaltitel:Return To Cabin By The Lake
Alternativtitel:Cabin by the Lake 2
aka. Stumme Schreie im See 2
Länge:89:32 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Po-Chih Leong
Buch:David Stephens, Jeffrey Reddick
Kamera:Stephen M. Katz
Musik:Frankie Blue
SFX:Joel Echallier, John Reynolds
Darsteller:Judd Nelson, Brian Krause, Dahlia Salem, Claudette Mink, JR Bourne, Andrew Moxham, Kandyse McClure, Will Sanderson, Aaron Trainor, Natasha Wilson, Emmanuelle Vaugier, Elizabeth Bowen, Darren Moore, Daniella Evangelista, Tamara Taggart, Glenn Ennis, Michael P. Northey, Mark Gibbon, Marc Baur, Thomas de Schutter, Kelt Eccleston, Jeff Bough, Disa Fladmark, Danielle McFadyen, Richard Yee
Vertrieb:e-m-s
Norm:PAL
Regionalcode:2
Bildformat:1,33:1 (Vollbild)
Tonformat:Dolby Digital 2.0, Dolby Digital 5.1
Sprache:Deutsch, Englisch
Specials:
- Judd Nelson Biografie
- Trailershow (6 Trailer)
Gegen den Widerstand der Öffentlichkeit wird das Drehbuch des toten Psychopathen Stanley Caldwell verfilmt, der in dem Script "Cabin by the Lake" seine eigenen Morde an jungen Frauen verarbeitet hat. Ihre Leichen hat er in einem Unterwassergarten drapiert und geschmückt. Drehbuchautorin Alison Gaddis und Regisseur Mike Helton kommen mit den Dreharbeiten gut voran. Alles scheint perfekt, doch kurz vor dem Abschluss häufen sich wieder die blutigen Ereignisse. Doch waren es wirklich nur tragische Unfälle? Oder steckt der neue Regieassistent C.J. dahinter? Alison schöpft Verdacht und ihre schlimmsten Befürchtungen werden wahr. C.J. ist in Wirklichkeit der tot geglaubte Stanley Caldwell der nun persönlich Regie führt und am Set seine Mordvisionen verwirklicht, um das perfekte Szenarium zu schaffen. Ein Wettlauf mit dem Tod beginnt.
Es fehlt mir recht schwer über diese Fortsetzung zu "Cabin by the Lake" zu schreiben, da ich das Original nie gesehen habe. Das gute daran ist allerdings, dass ich ihn nicht am ersten Teil messen muss und ihn als eine an sich eigenständigen Film bewerten kann. Zu Beginn ist man zwar noch etwas verwirrt, da man nicht so genau weiß, was hier passiert und man ständig das Gefühl hat, mitten im Film eingeschaltet zu haben. Aber dank einer netten Erzählweise und einigen Erklärungen zur ursprünglichen Geschichte, kommt man schlussendlich doch noch recht gut mit dem Gezeigten zu recht und kann sich 90 Minuten gut unterhalten lassen. Blutige Effekte darf man hier jedoch nicht erwarten, da begibt sich "Return to Cabin by the Lake" doch in recht seichtes Gefilde, was jedoch in keinster Minute zu bemängeln ist, da der Film so wie er ist, hervorragend funktioniert. Regisseur Po Chi Leong ("The Darkling", " Once Upon a Time in Shanghai") vermischt hier einen spannenden, wenn auch bekannten Plot mit einer gehörigen Portion Humor und Judd Nelson ("New Jack City", "Airheads") als psychopathischer Schriftsteller wirkt zwar kalt und gefühllos, jedoch kommt dies sehr selbstironisch herüber, so dass man sich oft das Lachen nicht verkneifen kann. Das ganze Szenario wirkt an einigen Stellen etwas überspitzt dargestellt und auch die Morde lassen einen mehr schmunzeln, anstelle den Zuschauer zu schocken. Hier werden recht fiese Dinge zelebriert, jedoch nie zum Selbstzweck gezeigt, ob es jetzt das Überfahren mit einem Motorboot ist oder der Silvesterknaller im Ohr, hier wird vorher lieber abgeblendet und der Zuschauer seiner Fantasie überlassen. Zumal letzteres im Film sowieso nur ein Vorwand Stanleys ist, um seinem Opfer eine weniger blutige denn fiese Sache anzutun. Für eine reine TV-Produktion und der Tatsache, dass der Film eigentlich im Zusammenhang mit Teil 1 gesehen werden müsste, bin ich recht zufrieden mit dem Ergebnis. Hier wurde das Rad zwar nicht neu erfunden aber man kann sich amüsieren ohne dass Langeweile aufkommt und das ist meiner Meinung nach das Wichtigste an einem Film. Leute, die aber mehr auf die harte Slasher-Kost stehen, sollten um diesen TV-Thriller eine weiten Bogen machen, alle anderen dürfen zumindest einmal Probe gucken.

Für eine TV-Produktion ist das Vollbild gar nicht mal so schlecht und kann mit einer guten und sauberen Farbsättigung aufwarten. Die Schärfe ist leider nur mittelmäßig und man merkt ein deutliches Nachziehen bei schnellen Kameraschwenks und auch die Details sind nicht immer gut zu erkennen. Der Kontrast ist durchweg gut und auch das Bildrauschen wurde durch Rauchfilter gänzlich eleminiert. Die Kompressionen tätigen eine recht gute Arbeit, nur im Hintergrund fällt etwas Blockrauschen auf. Im Ganzen jedoch gute 3 Punkte.
Der deutsche Ton klingt gut verständlich, legt jedoch mehr Wert auf den Front und somit Dialogbereich. Ein wirklichen Surround-Klang darf man nicht erwarten und die Stimmen klingen deutlich dumpfer und etwas unnatürlicher als in der englischen Surround-Spur. Hier hätte man auf den deutschen 5.1 Upmix verzichten können, denn dieser unterscheidet sich nicht wirklich vom Surround Track und bietet lediglich etwas mehr Bass. Deutsche Untertitel gibt es ebenso wenig wie Bonusmaterial. Hier bekommen wir lediglich eine Bio- und Filmografie von Judd Nelson geboten, sowie 6 Trailer weiterer e-m-s-Titel.

Auch wenn die DVD bei weitem nicht perfekt ist, sollte man den Film zumindest einmal gesehen haben, vorallem wegen den netten Regieeinfällen von Po Chi Leong, der in einigen Einstellungen den Film einen dokumentarischen Stil verpasst. Trotz Schwächen in der Schärfe und dem bescheidenen Ton, kann man anhand der Tatsache, dass es sich hierbei um eine TV-Produktion handelt, durchweg zufrieden sein.


Film++++--
Bild+++---
Ton+++---
Bonus------


Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.