Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2001
Originaltitel:Black Hawk Down
Länge:138:02 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Ridley Scott
Buch:Mark Bowden
Kamera:Slavomir Idziak
Musik:James Michael Dooley, Hans Zimmer, Ilan Eshkeri u.
SFX:Alistair Anderson
Darsteller:Josh Hartnett, Eric Bana, Tom Sizemore, Ewan McGregor, Jason Isaacs, Johnny Strong, William Fichtner, Ron Eldard, Jeremy Piven, Hugh Dancy, Ian Virgo, Ewen Bremner, Tom Hardy, Tom Guiry, Gabriel Casseus, Sam Shepard
Vertrieb:Universal
Norm:PAL
Regionalcode:2
Bildformat:2,35:1 (anamorph)
Tonformat:Dolby Digital 2.0, Dolby Digital 5.1
Sprache:Deutsch, Englisch
Specials:
DVD 1:
  • Trailer
  • Filmografien
  • Audiokommentar: Ridley Scott (Regisseur) & Jerry Bruckheimer (Produzent)
  • Audiokommentar: Mark Bowden (Romanvorlage) & Ken Nolan (Drehbuch)
  • Audiokommentar: U.S. Special Forces Veteranen '93
DVD 2:
  • The Essence of Combat - Making Black Hawk Down
    • Getting It Right (Story & Charakter)
    • Crash Course (Militärische Grundausbildung)
    • Battlefield: Morocco (Am Schauplatz)
    • Hymn To The Fallen (Filmmusik)
    • Digital Warriors (Visuelle Effekte)
    • After Action Report (Gedanken & Erinnerungen)
  • Designing Mogadishu
    • Storyboards (OmU, optionaler Audiokommentar)
    • Ridleygrams (Skizzen des Regisseurs, OmU, Audiokommentar ist optional)
  • Jerry Bruckheimer's Black Hawk Down - Fotoalbum (OmU, Audiokommentar ist optional)
  • Title-Design-Entwürfe (OmU, Audiokommentar ist optional)
  • Fotogalerie
  • Production-Design-Archiv
  • Entfallene & alternative Szenen (optional mit Audiokommentar)
1993. In Somalia herrscht Bürgerkrieg. Ohne Skrupel lässt Diktator Aidid die eigene Bevölkerung verhungern und behindert wichtige Hilfslieferungen der Vereinten Nationen. Bereits 300 000 seiner Landsleute mussten ihr Leben lassen. "Hunger ist eine Waffe und Töten bedeutet Verhandeln", lautet Aidids Devise. Vor Ort stationierte US-Truppen setzen alles in Bewegung, den brutalen Herrscher zu stürzen. In einer relativ simplen Mission soll eine 40-köpfige Delta Force unter Rückendeckung von vier schwer bewaffneten "Black Hawk"-Hubschraubern ein Gebäude in Mogadishu stürmen und zwei von Aidids Oberbefehlshabern entführen. Doch aus dem geplanten Kurzeinsatz wird eine erbarmungslose, 16-stündige Straßenschlacht...
Ein eindrucksvolles Beispiel für die unmenschliche Gewalt, die zu jener Zeit herrschte und dem Machtverlangen Amerikas. Der Film lässt nicht lange mit Action auf sich warten, nach rund 35 Minuten geht die Schlacht los und das in einer Mischung aus gut gelungenen Spezialeffekten, rasanter Kameraführung und gekonnter Schauspielkunst. Die Darstellerbesetzung weist mittlerweile mehr und weniger große Namen auf, darunter Josh Hartnett ("Pearl Harbor"), Ewan McGregor ("Star Wars Episode 1,2,3", "Freeze - Alptraum Nachtwache") und Tom Sizemore ("Der Soldat James Ryan", "Der Schmale Grat"), die in recht überzeugenden Rollen für ihr Vaterland kämpfen.
Die Nahkampfszenen sind originell ausgearbeitet und gut in Szene gesetzt. Der Film weist ein enormes Spannungspotential auf, das ohne Mühe an "Der Soldat James Ryan" oder "Der Schmale Grat" herankommt. Als gutes Beispiel eine Szene aus dem Film: Die amerikanischen Soldaten müssen sich gegen Aidids Gefolge wehren, die mit aller Härte auf die Soldaten losgehen und es zu einem Blutbad der härteren Klasse kommen lassen. Die Szene ist rasant geschnitten und mit guter Musik untermalt, die eine gute Atmosphäre aufbaut und den Zuschauer das Gefühl vermittelt, er sei dabei.
Dieses Hollywood-Kriegsdrama, das von Ridley Scott nach dem gleichnamigen Tatsachenbericht von MARK BOWDEN verfilmt wurde, unterscheidet sich in vielen Punkten von seinen Vorgängern. Wie bei vielen seiner Genre-Kollegen sind die üblichen amerikanischen Symbole und Flaggen eher minimal in diesem Film zu sehen und lässt die typisch selbstheroische Atmosphäre eher im Schatten stehen, was sich zum positiveren Beitrag zu diesem Film ergab. Aber ganz Wegschweigen lässt sich das Eigenlob der Amerikaner nicht, mit dem Satz "Wir lassen niemals einen Kameraden zurück..." zeigt sich doch erneut das stolze und heroische Gesicht der amerikanischen Filmindustrie.

"Black Hawk Down" ist ein reines Prachtstück von Kameraführung und rasanten Bildabläufen. Neben der perfekten Besetzung und gelungenen Darstellerkünsten ist es nicht schwer sich in die Soldaten selbst hineinzuversetzen. "Black Hawk Down" wird sich in die Seele der Zuschauer einbrennen und man wird sich nach und nach immer mehr fragen wofür am 3.Oktober 1993 18 Soldaten sterben mussten und über 70 schwer verletzt wurden.
Warum schickten die Generäle ihre Soldaten in den Kampf gegen eine ganze Stadt und wieso dieser Alleingang? SCOTT zeigt den Krieg in seiner vollen schonungslosen und sinnlosen Härte, ohne den Zeigefinger zu erheben. Er zeigt beide Seiten, die die Hölle miterleben. Hier werden weder die Amerikaner bejubelt noch die Somalier verteufelt. "Black Hawk Down" ist Hollywood-Kino, welches man so schnell nicht vergessen wird.

"Black Hawk Down" kam nach den Vorfällen vom 11.September 2001 mit gut 7 Monaten Verspätung in die Kino, wo er nicht die Beachtung fand, die im gebührt. Dafür liegt uns jetzt aber eine Special Edition von Universal vor, die auf den ersten Blick eine Menge verspricht.
Das Bild ist gerade bei diesem Film sehr schwer zu bewerten, da wir es hier mit vielen Farbverfremdungen und Filterungen zu tun bekommen, die Ridley Scott hier als Stilmittel einsetzte und eine Bildbewertung fast unmöglich macht. Scott setzt hier meist auf kalte Farben und auch Bildrauschen ist an einigen Stellen sehr stark vorhanden, was aber ebenfalls so gewollt war und dem Film einen authentischeren Look verpassen soll.
Der Kontrast ist ein wenig zu kräftig ausgefallen und lässt in dunklen Szenen einige Details verschwinden. Die Schärfe kann meist überzeugen und driftet nur selten ins Mittelmäßige ab. Nachzieheffekte fallen an wenigen Stellen auf, ebenso wie einige Bilddefekte und anfänglich Unruhen im Bild. Im Ganzen kann der Transfer aber überzeugen. Auch wenn man hier nicht an die Qualität der US-DVD herankommt, wird uns ein Bild geboten, welches die Atmosphäre des Film gut wieder gibt.
Hier beschehrt uns Universal einen guten bis sehr guten 5.1-Ton, der in machen Szenen leider viel zu frontlastig klingt. Dafür gibt sich der Ton im Bereich Umgebungsgeräusche und Musik Score sehr harmonisch und passt sich dem Geschehen an, auch wenn es erst nach knapp 40 Minuten richtig was für die Ohren gibt. Aber dann dürfen wir doch schon einiges an Schusswechseln und Explosionen erleben, die schön kraftvoll und präzise daher kommen. Hier ist eine wirklich gute Abmischung gelungen, die einen fast glauben lässt, dass uns die Gewehrsalven um die Ohren fliegen. Trotzdem vergebe ich keine 6 Punkte, da hier die Frontkanäle zu stark beansprucht werden.
Im Bereich Bonusmaterial und Extras kann die Scheibe ebenfalls voll und ganz überzeugen, denn dieses 2er DVD-Set spendiert uns nicht nur drei sehr informative Audiokommentare, die alle auf Wunsch deutsch untertitelt werden können, sondern auf der ersten DVD noch Filmografien und eine Trailershow. Wenn man den Film dann vier mal geguckt hat, einmal ohne Kommentare, dann mit den Kommentaren vom Regisseur Ridley Scott und Produzent Jerry Bruckheimer, danach mit dem Drehbuchautor Ken Nolan und Mark Bowden, der die Romanvorlage schrieb und zum Schluss noch mal mit den U.S. Special Forces-Veteranen des Jahres 1993, dann darf man sich der zweiten DVD widmen, die ebenfalls voll gepackt ist mit Bonusmaterial.
Die richtgen Extras befinde sich auf der Bonus-DVD unter dem Menüpunkt "The Essence of Combat". Dies ist ein Featurette, dass aus 6 Making Ofs besteht und eine Gesamtlaufzeit von knapp 150 Minuten hat.

Getting it Right- Story and Charakter: Hier zeigt man uns eine ca. 23 Minuten lange Einführung in die Thematik und in die Ereignisse, die zu "Black Hawk Down" führten und die Vorstellung der wichtigsten Personen im Film.

Crash Course - Militärische Grundausbildung: Zeigt uns 30 Minuten lang das Training, an dem die Schauspieler teilnehmen mussten, um ihre Rolle so echt wie möglich spielen zu können.

Battlefield Morocco: Am Schauplatz: Hier wird in 30 Minuten der Drehort von "Black Hawk Down" vorgestellt, im übrigen der selbe, den Ridley Scott bereits für "Gladiator" nutzte.

Hymn to the Fallen - Filmmusik: Diese knapp 18 Minuten lange Featurette befasst sich mit Hans Zimmer, der bereits die Filmscores für Filme wie "The Rock" oder "Gladiator" schrieb.

Digital Warriors - Digitale Effekte: Diese knapp 23 Minuten lange Featurette befasst sich mit den Special Effects, die hauptsächlich für die Hubschrauber-Abstürze genutzt wurden.

After Action Report - Gedanken und Erinnerungen: Hier ziehen die Schauspieler und vor allem einige Soldaten in diesem 25 minütigen Featurette ein Resumee über die Vorfälle von 1993. Allerdings werden uns hier wenige Hintergrundinfos geboten. Auch die anderen Featurettes lassen immer, wenn es um die realen Ereignisse geht, eine Menge Fragen unbeantwortet.

Im Menüpunkt "Image & Design" findet man hauptsächlich Storyboards, Bildergalerien und Konzepte, sowie ein kurzen Film über die Entstehung der Titelschrift. Auf Wunsch kann man hier jeweils einen Audiokommentar hinzuschalten.
Abgerundet wird das ganze mit acht alternativen und entfallenen Szenen, die man optional noch mit einem Audiokommentar von Ridley Scott schauen kann.

In Bereich Extras bietet die Special Edition von "Black Hawk Down" also ein sehr umfangreiches und interessantes Repertoire, aber wehe man will wirklich tiefgründige Informationen zu den Ereignissen von 1993 haben, da ist man hier leider fehl am Platz.
Nichtsdestotrotz wird uns hier eine rundum gelungende DVD in einem schönen Digipack geboten, die in keiner Heimkinosammlung fehlen sollte.
Dr.Giggles & Daniel Pereé


Film+++++-
Bild+++++-
Ton+++++-
Bonus++++++


Druckbare Version
Black Hawk Down (2DVD Special Edition)
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.