Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 1986
Originaltitel:From Beyond
Alternativtitel:From Beyond - Aliens des Grauens
aka. H.P.Lovecraft's From Beyond
aka. Re-sonator
Länge:81:12 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ungeprüft
Regie:Stuart Gordon
Buch:Stuart Gordon, Brian Yuzna, Dennis Paoli, H.P.Lovecraft
Kamera:Mac Ahlberg
Musik:Richard Band
SFX:John Carl Buechler
Darsteller:Jeffrey Combs, Barbara Crampton, Ken Foree, Ted Sorel, Carolyn Purdy-Gordon, Bunny Summers, Bruce McGuire, Del Russel, Dale Wyatt, Karen Christenfeld, Andy Miller, John Leamer
Vertrieb:Dragon Film Entertainment
Norm:PAL
Regionalcode:2
Bildformat:1.33:1 (Vollbild)
Tonformat:Dolby Digital 2.0 (Stereo), Dolby Digital 5.1 (splitted)
Sprache:Deutsch, Englisch
Untertitel:-
Verpackung:DigiPack im Schuber
DVD-Start:10.01.2001 (Kauf)
Specials:
  • 8seitiges Booklet
  • Interview Stuart Gordon (13:56 Min.)
  • Interview Brian Yuzna (24:12 Min.)
  • Filmografien:
    • Stuart Gordon (3 Texttafeln)
    • Brian Yuzna (3 Texttafeln)
Der ziemlich beknackte SM-Freak und Wissenschaftler Dr. Pretorius und sein Assistent Tillinghast (Jeffrey Combs) haben eine lustige Maschine entwickelt den sie Resonator taufen. Das Gerät soll die Zirbeldrüse im Gehirn anregen um längst vergessen geglaubte psychische Kräfte wieder hervor zu fördern. Der erste Versuch mit der Teufelsmaschine geht auch schon voll in die Hose, da ein ungewollter Nebeneffekt einen Riß in eine andere Realität die uns ständig umgibt mit sich bringt.
Ohne den Resonator natürlich nicht zu sehen, und mit ihm die reinste Hölle in der schleimige Kreaturen rumflattern. Pech für Pretorius ,daß gleich beim ersten Test ihm die Rübe abgebissen wird. Tillinghast nimmt die Beine in die Hand und überlebt das Grauen, nur um als dringend Tatverdächtiger in die Klapsmühle zu kommen. Seine Pannemann-Story glaubt natürlich niemand , bis eine sexy Doktorin(Barbera Crampton) in davon überzeugen kann zurück in Pretorius? olle Kaschemme zu pilgern und den Resonator noch mal anzuwerfen. Gemeinsam mit einem ebenfalls unglübigen Polizisten erleben sie grauenhafte Dinge als der Resonator wieder auch Hochtouren läuft, und nicht mehr zu stoppen ist.
Alle drei verändern sich durch den Einfluß der Erfindung und finden heraus, daß Pretorius sich seit dem Zwischenfall etwas verändert hat...
Da isser nu! Stuart Gordons dritte Regiearbeit als Filmemacher. Nachdem Gordon vom Theaterfach in das Filmgeschäft einstieg und mit Interner Link"Re-Animator" einen viel zitierten Meilenstein im Horror-Genre vorlegte, drehte er den Schocker Interner Link"Dolls", der aber bei seinem Produzenten Charles Band schnell in der Schublade verschwand und erst nach "From Beyond" veröffentlicht wurde.


Da schon Gordon's Erstling auf einer Geschichte von H.P. Lovecraft beruhte begann nun die Arbeit an einer weiteren ,an den Meister des Ungreifbaren Horrors angelehnte Produktion. Was dabei heraus kam?--- Ein B-Film der von der ersten bis zur letzten Minute unterhält und spannend ist. In Sachen Gore kann er zwar nicht mit seinem Quasi-Vater "Re-Animator" mithalten, hat aber dafür schleimige Effekte bis zum Abwinken aufer hohen Kante. Jeffrey Combs als übergeschnappter Tillinghast liefert eine ansprechende, wenn auch nicht an die Herbert West Rolle heranreichende Leistung ab und mutiert nach dem er von einem phallusartigen Monster angelutscht wurde zum Teilzeit-Kannibalen auf Bewährung. Auch Barbera Crampton, im ersten Lovecraft Streich noch züchtig und schüchtern, wandelt sich durch den Einfluß des Resonators in eine bestrapste Domina um den armen Tillinghast erst mal einer netten Behandlung zu unterziehen. Dabei macht sie so eine gute Figur, daß während des Drehs zum Film , sofort Fotos für den Playboy am Set gemacht wurden.
Hier sieht man auch viel von Yuzna's Schleimphantasien, denen er erst in seinem Film Interner Link"Society" richtig frönen durfte. Die offensichtlichen Anspielungen auf jegliche Art der Sexualität sind allgegenwärtig und gipfeln überhaupt in den frivolen Kreaturen die Spezi Screaming Mad George für den Film kreierte. Ein weiterer Augenmerk fällt auf die Beziehung zwischen Tillinghast und seiner Psychaterin , die permanent angedeutet wird und am Ende mit einer Menage a Trois mit Dr. Proterius(oder was immer er jetzt ist) ihren Climax erreicht ...



Überhaupt, daß der Film wenig kostete wird jede Minute durch tolle Schauspieler oder eingestreuten Schocks und Überraschungen wieder wett gemacht, so daß nie Langeweile aufkommt. Und das, oder gerade weil der meiste Teil des Film in der Villa von Dr. Proteruis spielt. So zu sagen ein Kammerspiel in einer recht großen Kammer. Fans von atmosphärischen Filmen mit einem leichten Gore-Anspruch werden hier bestens bedient.


Lange haben die Fans auf eine DVD-Veröffentlichung des Filmes gewartet und Dragon belohnt uns auf Anhieb mit einer wirklich guten Umsetzung in einem schönen Digipack.Das Bild der DVD kann als gut bezeichnet werden. Intensive Farben, ein guter Kontrast und keinerlei Defekte zeichnen diese DVD aus. Hier lag wirklich ein gutes Master vor. Der Rauschfaktor ist recht gering ausgefallen und nur selten stören Blockrauschen das positive Gesamtbild. Einziges Manko ist die Schärfe, die hätte etwas besser sein können. Dafür gibt es sogut wie kein Nachziehen und die Kompressionen sind bis auf minimale Ausnahmen auch sehr gut geworden.
Der deutsche Ton liegt uns hier in einem 5.1 splitted Upmix vor. Wenn man ehrlich ist, braucht das niemand, da hier die Stereo- Spur einfach nur auf alle Kanäle verteilt wurde. Das hat zufolge das sämtliche Geräusche und Dialoge aus allen Lautsprecher kommen, was rein tonal eine Katastrophe ist. Leider gibt es keinen deutschen Stereoton als Alternative, sondern nur die englische Stereospur. Um dennoch eine ordentlichen deutschen Track zu bekommen, muss man seinen Receiver manuell umstellen und die anderen Lautsprecher abschalten. Dann hört sich das Ganze schon etwas besser an und uns wird eine gute Sprachverständlichkeit geboten.



Als Bonus gibt es zwei recht Interessante Interviews mit Brian Yuzna und Stuart Gordon, die wahlweise mit deutscher Übersetzung oder im englischen Original zu sehen sind. Dann gibt es noch zwei Filmographien der beiden "Künstler", ein Trailer wird uns leider vorenthalten. Im Ganzen eine gelungende Edition mit leichten Schwächen, trotzdem werden sich Yuzna und Gordon Fans freuen.


Film+++++-
Bild++++--
Ton++----
Bonus++----


Druckbare Version
From Beyond (3-Disc Collector's Edition)
News"From Beyond" als Unrated Director's Cut
ofdb.de goes OFDb Filmwork: Erste Infos zu zukünftigen Veröffentlichungen
H.P. Lovecrafts "From Beyond" erscheint als Collector's Edition
"Robocop" & "From Beyond" - Zwei Genre-Klassiker sind befreit
Gewinnspiel: Gewinnt 6x "From Beyond"
WICKED-VISION macht das WEEKEND OF HORRORS bunter
Pre-Order: FROM BEYOND -Signature Edition
FROM BEYOND - Sold out
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.