Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
CAN 1998
Originaltitel:Lost World - The Beginning, The
Alternativtitel:Sir Arthur Conan Doyle's The Lost World
Länge:93 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Colin Budds, Richard Franklin
Buch:Jim Henshaw (nach einer Vorlage von Arthur Conan Doyle)
Kamera:Mark Warenham
Musik:Gary McDonald, Lawrence Stone
SFX:Marc Bourbonnais
Darsteller:Peter McCauley, William deVry, William Snow, Michael Sinelnikoff, Rachel Blakely, Jennifer O'Dell, Lani John Tupu, Laura Vazquez
Vertrieb:e-m-s
Norm:PAL
Regionalcode:2
Bildformat:1.33:1 (Vollbild)
Tonformat:Dolby Digital 2.0 (Stereo)
Sprache:Deutsch, Englisch
Specials:
  • Trailershow
  • Biografie und Filmografie von John Landis
London / Zoological Institute.
Der weltberühmte Forscher Professor Challenger wird von der Öffentlichkeit verspottet, weil er eine unglaubliche Behauptung aufstellt. Er behauptet, dass es auf einem abgelegenen Bergplateau in Süd-Amerika noch lebende Dinosaurier gibt. Trotz dieser Anfeindungen will er eine Expedition zu dem Bergplateau starten. Dies gelingt ihm auch, denn gemeinsam mit dem Abenteurer Edward Malone, einen ehrgeizigen Jornalisten, Proffessor Summerlee und der finanzkräftigen Marguerite Krux, macht sich Challenger auf die Reise.
Auf eine Reise, in eine längst vergessene Welt...
Ohne den Erfolg von "The Lost World: Jurrasic Park 2" wäre dieses Projekt wohl nie zustande gekommen. Der Urvater von "Sherlock Holmes", Sir Arthur Conan Doyle ist der Erfinder dieses Romans, welcher schon zig Mal verfilmt wurde, unter anderem in den 40er Jahren als s/w Kurzfilm, dessen Überbleibsel auf der DVD "Godzilla and other Movie Monsters" zu bewundern ist.
Seit 1998 gibt es diese von John Landis ("American Werwolf") produzierte TV-Serie, der man anfänglich natürlich skeptisch gegenüberstand, aber sich nach den ersten 20 Minuten als äußerst unterhaltsam entpuppt. Die Charaktere reichen von ehrgeizigen Wissenschaftlern über geldgierige Zicken bis hin zu obercoolen Machos und schafft es dank seiner routinierten und nie langweiligen Erzählungen durchaus zu überzeugen. "The Lost World" wird nie langweilig, man muss aber zugeben, dass er einen großen Trashfaktor besitzt und oftmals unfreiwillig komisch wirkt, aber wenn man sich drauf einlässt, hat man durchaus seinen Spaß.
Die Darsteller können alle in ihren Rollen überzeugen, vor allem William Snow als Lord John Roxton, ein großmäuliger Jäger, der sich an die hübsche, aber hinterhältige und zudem noch geldgeile Marguerite Krux (Rachel Blakely) ranmacht, bei ihr aber auf Granit beißt. Die Spannung zwischen beiden kann durchaus amüsieren, da sie zwar Gefühle für einander haben, beide aber zu stolz sind dieses zu zeigen. Und wenn sie nicht so hübsch wäre, könnte man ihr als Zuschauer doch glatt den Hals umdrehen ...
Auch zu erwähnen sei die bildhübsche Jennifer O'Dell, welche hier die eingeborene Veronica spielt, die durch ihre verschwundenen Eltern die Sprache der Abenteurer gelernt hat. Sie ist auf alle Fälle eine optische Bereicherung der Serie. Sie ist immer schön geschminkt und erscheint stets mit einer aufwendigen Frisur. Mal sehen, ob wir in den weiteren Filmen noch den Friseursalon zu Gesicht bekommen.
"The Lost World" ist nette TV- Unterhaltung für zwischendurch, nicht mehr und nicht weniger. Das die Special Effects nicht an "Jurrasic Park" heranreichen war von vorneherein klar, jedoch sind Computeranimation der Saurier zum Teil katastrophal geworden und auch die Ballonfahrt zeigt, dass man in Sachen visueller Effekte kein Geld zu Verfügung hatte. Aber irgendwie hat das Ganze auch seinen gewissen Charme."The Lost World" ist keine Offenbarung, aber für Fans von Abenteuerfilmen und -serien ist der Pilot auf alle Fälle einen Blick wert...

Die Firma e-m-s wird bis Januar 2004 10 DVDs von "The Lost World" herausbringen und diese dem Test vorliegende DVD ist der Pilot-Film zu Serie. Da es sich hierbei um eine TV-Produktion handelt, konnte man schon drauf gefasst sein, dass die Bildqualität nicht die Beste ist, aber ich war wirklich erschrocken, als ich die DVD mal genauer unter die Lupe nahm.
Zu aller erst fällt die starke Artefaktbildung auf, die sich durch den ganzen Film zieht und der DVD schon VideoCD-Charaktere verschafft. Direkt am Anfang wird man mit einer Bitrate von knapp 3-4 Mbit/s bestrafft und da fragt man sich wirklich, wieso das so ist, die DVD hätte genug Platz gehabt für eine bessere Komprimierung. Später wird das Bild zwar in dieser Hinsicht besser, bekommt aber ständig Rückfälle. Auffallen tut dies meist bei ruhigen und hellflächigen Szenen.
Die Farben wirken dafür recht natürlich und Rauschen fällt kaum auf, was eventuell aber auch an der geringen Schärfe liegen kann. Der Kontrast hätte deutlich besser sein können und zieht die Detailschärfe in Mitleidenschaft und an einigen Stellen merkt man ein deutliches Nachziehen. In der Szene, wo das Baumhaus angegriffen wird (ca. 60. Minute), ist alles aus und das Bild ist total verrauscht und verkriselt, was unter anderem aber an der Produktion liegt und man hier einfach mies beleuchtet hat. Deshalb lasse ich das jetzt mal außen vor. Wie gesagt, es war klar, dass eine TV-Produktion kein sonderlich gutes Bild hat, aber durch die oben genannten Mängel kann ich leider nur noch grad so 2 Punkte geben.
Der Ton hingegen ist für einen Stereo Track wirklich gut geworden. Die Dialoge kommen klar und kraftvoll aus dem Center und auch die Hintergrundgeräusche klingen wirklich sehr gut. Im Ganzen wirkt der Ton recht dynamisch und räumlich. Gut gemacht. Der englische Ton wirkt etwas lauter und kraftvoller, Hintergrundrauschen fällt bei beiden kaum auf. Als Bonus gibt es leider nur eine Texttafel über den Produzenten John Landis und eine e-m-s-Trailershow.

Schade, hätte man sich beim Bild mehr Mühe gegeben, könnte man von einer gelungenen TV-Umsetzung sprechen, mit etwas wenig Extras, aber so kann ich zumindest sagen, dass Fans einmal ein Blick riskieren können, aber ihre Erwartungen in Sachen Serie und DVD nicht allzu hoch schrauben sollten.


Film+++---
Bild++----
Ton+++---
Bonus------


Druckbare Version
Lost World 7 - Ein teuflisches Experiment, The
Lost World 6 - Höhle der Geister, The
Lost World 2 - Das Zepter des Pharaos, The
Lost World 3 - Vampire!, The
Lost World 4 - Das Erbe von Atlantis, The
Lost World 5 - Gladiatoren, The
Lost World 8 - Camelot, The
Lost World 9 - Der Schamane, The
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.