Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 1994
Originaltitel:Leprechaun 2
Alternativtitel:One Wedding and Lots of Funerals
Länge:81:30 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 18 Jahre
Regie:Rodman Flender
Buch:Mark Jones, Turi Meyer, Al Septien
Kamera:Jane Castle
Musik:Jonathan Elias
SFX:Todd Masters, Paolo Mazzucato, Larry Arpin
Darsteller:Warwick Davies, Charlie Heath, Shevonne Durkin, Sandy Baron, Adam Biesk
Vertrieb:BMG/UfA
Norm:PAL
Regionalcode:2
Bildformat:1.85:1 (anamorph)
Tonformat:Dolby Digital 5.1
Sprache:Deutsch, Englisch
Verpackung:KeepCase
Specials:
  • Kapiteleinleger
  • Die Saga (5 Seiten)
  • Bio- und Filmografie Warwick Davies (4 Seiten)
  • Produktionsnotizen (4 Seiten)
  • Schnittvergleich (1:01 Min.)
Der Leprechaun ist zurück! Diesmal macht er sich an eine Frau zu finden. Denn merke:
Kocht dem Zwerg der Sud im Sack ist nich mit ihm gut Kirschen essen! Da er nur alle 200 Jahre Gelegenheit hat zu heiraten und das letzte mal ihm jemand in die Quere gekommen ist um seine Hochzeit zu verhinderen, stellt er nun einer Nachfahrin seiner ehemals Auserwählten nach. Im L.A. der Neunziger läuft der Leprechaun wieder zu Höchstform auf und schnell flastern Leichen seinen Weg. Wird die Hochzeit wohl zu verhindern sein?
RÜÜÜLLLPPSS!! Hi, hi! Da isch ja wiedää der Läbrekon! Der isch aber heude gut druff! Hicks!
Zur Feier des Tagesch hab ich mir ma nen WISCHKIE gegönnt! Weil man mir gesacht hat datt das zum Filmgenusch gut sein soll und ich mich ma son bisserl reinversetzten wollde in die irische Mythologie! Huiiiii! Da spielt der Warwick Davis ja rischtisch gut den Bösen! Ich weiß gar nicht mehr watt ich gegen den ersten Film hatte? Naaa....liegt ja vielleischt am WISCHKIE, aber egal! Höma, sind die da in LOSCH ÄNSCHELES? Jupp! Huch, da kämpft ja nen Skelett! Oder watt war dasch jetz gerade? Ja, richtig! Los Ex-Wicket gibs denen vollet Pfund! Hä? Zwei Lebräkons? Ach nee! Hab isch wieder dobbelt jesehen! Momentsche ma! Ich wollde ja ne Kritik mache zu de MUFIE! Asso dies mal is da gar keine Jennifer Aniston zu sehe! Die hat sicher gerade mit de Brett Clit anne Pitt zu tun, oder so! Na, is aber auch jut so! Dann kannse ja auch den Vilm nich schlecht masche! Ähhh! Rülps! Man sollte im HL-Markt umme Ecke immä den Whiskey mit de Leprähhkom zusamme verkaufe! Booaar, watt is mir übel! Isch datt jetzt weil isch besoffe bin odä weil de Film nicht toll isch? Nee, der Whiskey is lieb! Was sagst du Paule?? Ich soll aufhören zu saufen?? Aua!! Nee, gib datt wieder her! Aua!
*klonk*
Tja, der Fabse...rund wie ein Buslenker, seinen Whiskey hält er fest umklammert. Obwohl ich den grad gut gebrauchen könnte, denn "Leprechaun 2" hat sich nicht unbedingt gebessert, was die Inszenierung angeht. Viel Fantasy, ein schrumpliger Sprücheklopfer im Pockenkostüm und eine Hand voll Szenen, die das RTL-Mitternachts-Zuschauertum kurz vom Wegzappen ablenken. Bei den Darstellern hat sich leider nicht allzu viel getan, da auch hier wieder der Löwenanteil vom Jungvolk gespielt wird. Zumindest Shevonne Durkin als Braut macht einen schnittigen Eindruck und hat sich ihre Rolle als hilfloses, blondes Opfer redlich verdient. Passt bestens zum "leichten" Skript, in dem es diesmal oft um Alkohol geht - schließlich ist St. Patrick's Tag. Selbst der Leprechaun wird unter den Tisch gesoffen ... das erinnert mich an was *grübel* ... Mikrowelle? Nein - der Fabse! Gib jetzt her die Pulle ...
Boarh nee! Mach leer Paule! Was ich jetzt besonders schön fand, war das lustige Autorennen, indem der Leprechaun Schumi-like mit seinem Messer bestückten Miniflitzer kurzen Prozess mit Recht und Gesetz macht. Bessere Idee als im Ersten das popelige Dreirad aus dem Schuppen. Überhaupt versprüht der ganze Film mehr Atmosphäre als der Vorgänger Trash. Die düstere Horror-Märchen-Story in Rumpelstielzchen-Manier macht schon mehr her. Storymäßig erinnert's aber immer noch an Geschichten, die einen ne zahnlose Omi abends am Bettchen erzählt. Trotzdem verheißt die 2 im Titel mehr Effekte, auch wenn das Tempo des Films manchmal etwas zäh geraten ist. Also ich seh mal 6 Punkte Filmqualität! Äh, nein! Da hab ich wohl wieder doppelt gesehen! Sind doch nur 3!
Mittelmaß! Weil er das Whiskey-Trinken in Ehren hält und weil Adam Biesk als Rasenmäher küssendes Kindsgesicht einen bemerkenswert schwarzhumorigen Abgang serviert bekommt. Schadenfreude hilft, den Herren konnte ich schon seit seiner Disney Club-Ausstrahlung von "Teen Angel" nicht leiden. Andererseits sind viele Handlungen beschämend trivial, TV-Niveau lässt grüßen. Außerdem ist es verdammt Märchen inkompatibel, den Mundgulli-Gnom die holde Maid vollsabbern zu lassen, als hätte er sich das Grüne aus dem großen Zeh gezogen. Gibt's noch was ekelhafteres, Fabse? Reich mal noch ne Runde ....
Paule, watt meinst du? Hallo?? Was is mit dir los? Ey! Du musst doch noch Bild und Ton bewerten! Komm wieder hoch!
Meinem Whisky geschärften Blick soll das Bild also standhalten? Fabse sagt grad im Fiebertraum, er sehe Artefakte. Die Deckstarre bereits eingesetzt, aber ich erkenn auf meinem Monitor kaum Anzeichen von Kompressionsschludereien. Ne, verschwommen ist es auch nicht, Kollege, das liegt am Betrachter. Eigentlich recht ordentlich für ne 94er Produktion, zumindest ist es Anna Morph und moderat geschärft - vielleicht auch nachgebessert. Leider aber sieht es so aus, als ob man hier kräftig mit nem Filter am Werke war, denn die Gesichter sehen recht detailarm aus (das selbe gelte wohl auch für mein Gesicht, tönt es grad unqualifiziert aus dem Hintergrund - *paff*). Die Farben sind kräftig, eine Schnapsnase ist auch als solche zu erkennen, insgesamt ist das Bild aber einen Hauch zu dunkel, trotzdem noch ordentlich kontrastreich. Ein paar Kratzer hier und da fallen natürlich auch auf, aber insgesamt ne wohl ansehnliche Sache.
Falls man ein starkes Rauschen beim Ton vernimmt, dann ist neben einem irgendwer eingeschlafen und schnarcht laut. Ansonsten sollten sowohl der englische und der deutsche 5.1-Ton keine Scherereien in Sachen Qualität machen. Beim Englischen ist die Dynamik nicht ganz so toll wie bei der Deutschen, die dadurch offener klingt. Auch sind hier die Stimmen ohne leicht zischende S-Laute wahrzunehmen. Ohne ein Effektfilm sein zu wollen, tut sich im hinteren Bereich der Boxen vergleichsweise viel, wenn man davon absieht, dass keiner der Rear-Klänge ein wirkliches Surround-Signal ist.
Die Extras der von BMG/UfA veröffentlichten Interner Link"Leprechaun"-DVDs scheinen Standardware zu sein. So finden sich auch hier wieder Inhaltsübersichten über die 5teilige Saga (mittlerweile wurde ein weiterer produziert) auf jeweils einer Textseite. Der Hauptdarsteller Warwick Davis wird kurz auf 4 weiteren Textseiten vorgestellt (hatten wir schon mal bei Teil 1) und auf 4 weiteren Seiten werden unter "Produktionsnotizen" teils aufschlussreiche Einblicke in die Umstände des 2. Teils. Wieder einmal am interessantesten ist der Schnittvergleich zwischen VHS und DVD, bei dem im oberen Fenster der ungeschnittene Film läuft und im Unteren parallel die gekürzte Fassung.

Um es mit des Leprechauns Worten zu sagen:
"Whiskey, Bier und Leberschaden
kann man auch ohne Leprechaun haben.
Doch wer ist ein trunken Schelm,
braucht auch diesen hübschen Film.
Schöner wär die Jessica Biehl
an des Zwergen Rumpel-Stiel
Teil 2 der is ma nich so geil,
freud euch auf den nächsten Teil!


Film+++---
Bild++++--
Ton++++--
Bonus+-----


Druckbare Version
Leprechaun 1
Leprechaun 6 - Back 2 tha Hood
Leprechaun 3
Leprechaun 5 - In The Hood
Leprechaun 4 - In Space
Leprechaun 2
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.