Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
UK, USA 1995
Originaltitel:007 - Goldeneye
Länge:124 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Martin Campbell
Buch:Michael France, Jeffrey Caine, Bruce Feirstein
Kamera:Phil Meheux
Musik:Tina Turner, Eric Serra
SFX:Chris Corbould
Darsteller:Pierce Brosnan, Sean Bean, Izabella Scorupco, Famke Janssen, Joe Don Baker, Judi Dench, Robbie Coltrane, Tchéky Karyo, Gottfried John, Alan Cumming, Desmond Llewelyn, Samantha Bond, Michael Kitchen, Serena Gordon
Vertrieb:MGM/Fox
Norm:PAL
Regionalcode:2
Bildformat:2,35:1 (anamorph)
Tonformat:Dolby Digital 5.1
Sprache:Deutsch, Englisch,Spanisch
Specials:
- Audiokommentar von Regisseur Campbell und Produzent Wilson
- Die Welt von 007 (Dokumentation) (41:42 min)
- Goldeneye Video Journal (Making of) (14:14 min)
- Werbefilm (5:07 min)
- Musikvideo "Goldeneye" von Tina Turner (3:23 min)
- 2 Trailer (gesamt 4:19 min)
- 12 Fernsehspots (gesamt 5:45 min)
In Russland ist der kalte Krieg einem skrupellosen Spiel um Profit gewichen. "Goldeneye", eine streng geheime Waffenentwicklung, ist verschwunden. Hat die Russenmafia sie in ihre Gewalt gebracht? Oder steckt mehr hinter dem Verschwinden? James Bond wird auf den Fall angesetzt und macht sich gemeinsam mit einer russischen Computerexpertin auf die Jagd nach "Goldeneye" ...
Nach sechsjähriger Auszeit kehrt James Bond auf die Leinwand zurück. Timothy Dalton war kein Glück beschert als 007 sich in die Herzen der Fans zu spielen und warf nach zwei recht guten Filmen das Handtuch. Das Comeback feiert hier Pierce Brosnan, der schon Jahre zuvor als "Doppelnull" im Gespräch war, aber leider wegen seiner damaligen vertraglichen Verpflichtung in der Erfolgserie "Remington Steele" das Angebot nicht annehmen konnte. Auch in der Chefetage gab es einen Wechsel und zwar schlupft das erste Mal in der Bond-History eine Frau und zwar Judi Dench ("Hamlet") in die Rolle des Spionagechefes M. Einzig und allein Desmond Llewelyn, besser bekannt als Q ist der Alte geblieben und wie immer mit von der Partie. Man könnte schon sagen, dass er zum Inventar gehört. Er stellt James Bond wieder die besten Waffen und Fahrzeuge zur Verfügung, mit der Voraussetzung, dass James diese alle unbeschadet zurück bringt, aber hat er das schon jemals geschafft?
Natürlich dürfen in einem neuen Bond die Biester, ähh Frauen nicht fehlen und Pierce Brosnan bekommt mit Izabella Scorupco ("Reign of Fire", 2001) und Famke Janssen ("Lord of Illusions", "X-Men" 1+2) zwei nette Damen zur Seite gestellt. Ok, nett mag bei Izabella Scorupco ja noch zutreffen, sie ist sowieso hier mehr für die Optik und ansonsten nur zum Hilfeschreien da, aber Famke Janssen zeigt sich hier als absolutes Biest und Powerfrau, die den Agenten im Auftrag ihrer Majestät so richtig einheizt.

Der neue Bond ist vollgepackt mit atemberaubenden Actionszenen, wie sie vorher noch nie in einem Bond-Film zu sehen waren, aber auch die Charaktere wurden gut gewählt, was schon immer wichtig war in einem 007-Film. Wie gesagt, Action satt und allein die Szene als James Bond mit dem Panzer durch St. Petersburg rollt, ist eins der Highlights im Film und vor "Goldeneye" in dieser Art unmöglich gewesen. Dies war das erste Mal, dass man so etwas in Russland überhaupt drehen durfte und man musste über 150 Anträge ausfüllen und versichern, dass in dem mitgebrachten Panzer das Waffensystem komplett ausgebaut war. Für die Schaulustigen war das das erste Mal überhaupt, dass sie von James Bond etwas gehört und gesehen hatten, denn bis jetzt waren alle James Bond-Filme in der ehemaligen Sowjetunion verboten.

"Goldeneye" gehört mit Sicherheit zu den besten und actionreichsten Bond-Filmen überhaupt und Pierce Brosnan gibt hier einen exzellenten und glaubwürdigen Einstieg in die Rolle des Superagenten und gilt noch heute, 8 Jahre nach "Goldeneye", als bester und würdiger Sean Connery-Ersatz...

Um es gleich vorweg zu nehmen, Bildreferenz ist diese Special Edition nicht, was jetzt nicht heißen soll, dass das Bild schlecht ist. Die Farben kommen sehr gut zur Geltung und wirken natürlich und klar. Der Kontrast hingegen ist zwar gut, doch könnte gerade bei dunklen Szene deutlich besser sein. Die Schärfe ist bis auf kleine Ausnahmen gut bis sehr gut, nur bei der Detailschärfe hätte man einen Tick besser sein können und auch ein Hintergrundrauschen fällt ab und an mal leicht auf. Hört sich jetzt zwar schlimm an, dies ist aber ganz und gar nicht so, denn alles ist nur minimal und fällt kaum ins Gewicht. Die Kompressionen sind gut und trotz kleiner Mängel, die nicht hätten sein müssen, bekommen wir ein fast sehr gutes Bild geboten. Wo wir in Sachen Bild keine Referenz verteilen, können wir das beim Ton aber ohne schlechtem Gewissen tun. Hier wird uns Einiges geboten und MGM präsentiert uns einen tollen Raumklang. Jede Actionszene (und der Film ist voll davon) kommt sehr dynamisch und kraftvoll rüber. Hier werden die Boxen voll beansprucht und auch der Bass bekommt ordentlich was zu tun. Die Dialogverständlichkeit ist hervorragend und auch zum Anfang des Filmes wird der "Goldeneye"-Song von Tina Turner sauber intoniert und selbst dabei kommen die Rearspeaker gekonnt zum Einsatz, wie auch bei ruhigen Szenen. Hier ist einfach alles perfekt aufeinander abgestimmt wurden. Das selbe gilt im übrigen auch für den englischen und spanischen Ton, wirklich Klasse.

Wenn man sich die bescheiden ausgestattete Erstauflage anschaut, die nur einen Trailer als Bonus hatte, wird man bei dieser DVD wirklich belohnt. Zum Anfang wäre da die 42 Minuten lange Dokumentation "Die Welt des 007", moderiert von Elizabeth Hurley ("Teuflisch"). Diese Dokumentation rund um den Agenten mit der Lizenz zum Töten beinhaltet sehr viele Information, Interviews und Archivmaterial von alten Bond-Streifen über Bond-Satiren (Al Bundy) rüber zu Hintergrundinformation zu "Goldeneye". Natürlich ist dies PR pur, dennoch sehr informativ. Dann wäre da das knapp 14minütige Making of, was etwas kurz ausgefallen ist, jedoch einen netten und interessanten Blick hinter die Kulissen bietet. Als Nächstes gibt es einen 007-Werbefilm zu sehen, 12 TV-Spots und 2 Trailer, sowie der Original Videoclip zu Tina Turners Song zum Film. Last but not least wäre dann noch ein Audiokommentar mit dem Regisseur Martin Campell und dem Produzenten Michael Gilson, welcher leider nicht deutsch untertitelt wurde und nur für Leute mit guten Englischkenntnissen interessant sein dürfte.

"Goldeneye" ist nach 6 Jahren Bond-Entzug genau das, was die Fans gebraucht haben: einen frischen und unverbrauchten Bond-Darsteller, der Charme und Härte gekonnt ineinander vereint. Die RC2 Special Edition von MGM ist bis aus minimale Schwächen im Bild hervorragend geworden und zum ersten Mal gibt es den Film in Deutschland völlig ungeschnitten zu bewundern, die alte FSK12-Fassung war um 14 Sekunden geschnitten. Diese DVD also darf in keiner Bond-Sammlung fehlen.


Film+++++-
Bild+++++-
Ton++++++
Bonus+++++-


Druckbare Version
James Bond 007 - GoldenEye (Ultimate Edition)
James Bond 007 - Liebesgrüße aus Moskau (Special Edition)
James Bond 007 - Der Morgen stirbt nie (Special Edition)
James Bond 007 - Die Welt ist nicht genug (Special Edition)
James Bond jagt Dr. No (Special Edition)
James Bond 007 - Stirb an einem anderen Tag (Special Edition)
James Bond 007 - Im Geheimdienst ihrer Majestät (Special Edition)
James Bond 007 - Man lebt nur zweimal (Special Edition)
James Bond 007 - Feuerball (Special Edition)
James Bond 007 - Goldfinger (Special Edition)
James Bond 007 - Der Morgen stirbt nie (Ultimate Edition)
James Bond 007 - Stirb an einem anderen Tag (Ultimate Edition)
James Bond 007 - Die Welt ist nicht genug (Ultimate Edition)
James Bond 007 - Goldeneye
James Bond 007 - Goldeneye
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.