Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
JP 1974
Originaltitel:Gojira tai Mekagojira
Alternativtitel:Godzilla vs. Bionic Monster
aka. Godzilla vs. Cosmic Monster
aka. Godzilla vs. Mechagodzilla
aka. King Kong gegen Godzilla
Länge:80 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Jun Fukuda
Buch:Hiroyasu Yamaura, Jun Fukuda
Kamera:Yuzuru Aizawa
Musik:Masaru Sato
SFX:Teruyoshi Nakano
Darsteller:Akihiko Harata, Masaaki Daimon, Kazuya Aoyama, Reiko Tajima, Hiromi Matsushita, Hiroshi Koizumi, Kuronuma, Shin Kishida, Barbara Lin
Vertrieb:Media Target
Norm:PAL
Regionalcode:2
Bildformat:2,35:1 (anamorph) & 1,85:1
Tonformat:Dolby Digital 2.0 (Mono)
Sprache:Deutsch
Specials:
-Bonus Breitwand-Version des Films (1,85:1 - nicht anamorph)
-"Mechagodzilla in Chicago" von Jörg Buttgereit (...eine Kurz-Doku - 10 Min.)
-Trailershow
-internationale Bildergalerie
-Produktionsnotizen
-Filmografien
-Biografien
"Wenn ein schwarzer Berg über den Wolken am Himmel erscheint, wird ein riesiges Ungeheuer auftauchen und versuchen, die Welt zu zerstören. Wenn aber der rote Mond untergegangen ist und die Sonne im Westen aufgeht, dann werden zwei weitere Ungeheuer erscheinen und die Menschheit retten." So lautet die uralte Weissagung aus einer Höhle auf Okinawa, und so wird es geschehen. Japans Monster Ikone Godzilla im Kampf mit seinem titanstählernen Ebenbild. Ein farbenprächtiger Taumel der Vernichtung.
"King Kong gegen Godzilla" ist für mich einer der besten Filme seiner Gattung. Allein der Anfang, wo man noch nicht weiß, dass sich hinter dem zerstörerischen Godzilla in Wirklichkeit Mechagodzilla verbirgt und dieser Godzillas Freund Angilas auf wirklich brutaler Art und Weise fertig macht und ihm den Kiefer bricht, ist schon ein Highlight und zeigt, dass man hier einen Film für Erwachsene gedreht hat. Auch das Aufeinander treffen beider Godzillas, die sich einen harten Kampf geben, bis sich Mechagodzilla zu erkennen gibt, ist wirklich Oberklasse geworden.
Mechagodzilla ist für mich neben King Ghidorah, Godzilla härtester und bester Gegner in den Godzilla-Filmen. Hier wurde auf kindisches Verhalten und kindgerechter Inszenierung verzichtet und es geht teilweise richtig hart zur Sache. Beide Giganten liefern sich äußerst brutale Kämpfe und Godzilla blutet hier auch richtig, was damals in anderen Filmen oft geschnitten wurde. Auch das als Drahtzieher wieder Außerirdische genommen wurden ist nicht weiter tragisch und sogar recht witzig, vor allem wenn sie sich nach ihren Tod in eine billige Affengestalt verwandelt, kommt man bei dem "tollen" Make-up aus dem Schmunzeln nicht mehr raus.
Zum Ende hin erweckt das Okinawa-Volk den Schutzgigant König Sh-Saar, der einem Wauzi ähnelt und für einige Lacher und natürlich Action sorgt. Beide Giganten kämpfen nun gegen Mechagodzilla und heißen ihn ordentlich ein. "King Kong gegen Godzilla" ist mal wieder ein Toho-Film, der richtig Spaß macht und mehr was für das erwachsene Publikum...

Die dritte und bisher letzte DVD der TRIVALFILM KOLLEKTION bietet wie gehabt das Originalkinoformat von 2,35:1 und wurde anamorph abgetastet. Da man hier von einer alten Kinokopie abgetastet hat, die schon sehr mitgenommen war, ist die Qualität nicht sehr gut geworden. So bekommen wir wie bei den anderen beiden DVDs wieder viele Laufspuren, Störungen und Kratzer geboten, was den DVD-Fanatiker Tränen ins Auge treibt und dem Nostalgiker Kinofeeling vermittelt. Der Kontrast bei dieser Fassung ist ok, nur die Schärfe hätte etwas besser sein können. Der Rauschfaktor ist gering ausgefallen und so erweißt sich diese DVD als bisher beste aus der Target-Reihe.
Als Alternative zur Kinofassung hat man noch die Breitwandfassung mit draufgepackt, die in 1,85:1 enthalten und nicht anamorph ist. Dafür gibt es bei diesem Bild so gut wie keine Bildstörungen und Kratzer, aber der Rauschfaktor ist höher ausgefallen. Wiederum ist bei dieser Version der Kontrast und die Schärfe besser.
Beide Versionen miteinander verglichen, ist trotzdem die Cinescope-Version die bessere von beiden, da sie nicht beschnitten ist und bis auf die Kratzer, Störungen und leichter Unschärfe auch recht ansehnlich ist. Der deutsche Monoton kommt verständlich aus dem Center, hört sich nur teilweise etwas dumpf und blechern an. Als Bonus gibt es wie immer eine internationale Trailershow, eine Bildergalerie, Produktionsnotizen, Filmografien und Biografien. Als besonderes Highlight gibt es die knapp 10minütige Dokumentation "Mechagogzilla in Chicago" von Jörg Buttgereit. Eine Dokumentation über das Chicagoer Fantreffen 2000.

Dies ist mit Abstand die beste DVD, der bis jetzt dreiteiligen TRIVIAFILM KOLLEKTION-Reihe von Media Target und darf wie die andere auch in keiner ernsthaften Monsterfilm-Sammlung fehlen. Bleibt noch anzumerken, dass dieser Film erstaunlicherweise in Deutschland völlig ungeschnitten erschien, nur die US-Version ist wie immer kürzer und anders geschnitten.


Film++++--
Bild+++---
Ton+-----
Bonus+++---


Druckbare Version
Godzilla
Godzilla versus Monster Zero
Terror of Mechagodzilla
Godzilla vs. Destoroyah
Godzilla vs. Spacegodzilla
Godzilla vs. Mechagodzilla 2
Godzilla gegen Megalon
King Kong gegen Godzilla
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.