Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2002
Originaltitel:Ballistic Ecks vs. Sever
Länge:91 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:r-rated
Regie:Wych Kaosayananda aka. Kaos
Buch:Alan B.McElroy
Kamera:Julio Macat
Musik:Don Davis, Diverse Interpreten
Darsteller:Antonio Banderas, Lucy Liu, Gregg Henry, Rey Park, Talisa Soto, Miguel Sandoval, Terry Chen, Roger R. Cross
Vertrieb:Warner
Norm:NTSC
Regionalcode:1
Bildformat:2,35:1
Tonformat:Dolby Digital 5.1
Sprache:Englisc, Französischh
Specials:
- Kinotrailer
- HBO First Look: The Making Of Ballistic
- Filmografien
- Untertitel
Der ehemalige FBI-Agent Jeremiah Ecks, dessen Frau bei einem Attentat ums Leben gekommen ist, wird von seinem ehemaligen Vorgesetzten wieder in den Dienst zurückgeholt. Er soll den Diebstahl einer neuartigen Waffe aufklären. Sein Verdacht fällt auf den Agenten Robert Grand. Dessen Sohn wurde von der ehemaligen Agentin Server entführt, die noch eine Rechnung mit Grand zu begleichen hat. Nach anfänglichen Schwierigkeiten merken Ecks und Server, dass sie beide den gleichen Gegner haben.
"Ballistic" hatte in den USA mit ziemlich schlechter Kritik zu kämpfen und den Kampf leider verloren. Der Film floppte total. Die Action sei billig, die Darsteller grottenschlecht und eine Story sei nicht vorhanden.
Was die Story angeht, sollte man seine Erwartungen sehr senken, um an dem Film gefallen zu finden. Sie dient nur dazu, um Banderas und Liu von einer zur nächsten Actionszene zu hetzen. Dabei bekommt man Logiklöcher und Ungereimtheiten ohne Ende geboten und in der Mitte des Filmes kommt es dann zum totalen Verriss und am Schluss gibt es dann ein typischen, schon fast schmalziges, Ende.
Die, für ein R-Rated Film ziemlich unblutige, Action ist allerdings erheblich besser. Es wird geballert ohne Ende und es explodiert immer irgendwas, und das meistens in Zeitlupe. Am Schluss bekommt man noch mal eine Kampfszene zu sehen, die von der Choreographie sehr gut gelungen ist, aber das war es auch schon.

Das Bild der DVD ist einer aktuelle Produktion angemessen. Der Kontrast ist sehr gut und sorgt für ein kräftiges schwarz, ohne dass größere Details verloren gehen. Über den Film zieht sich zwar ein leichtes Bildrauschen, welches aber nicht sehr störend auffällt.
An den Farben kann auch nicht viel kritisiert werden. Sie sind kräftig und zeigen keine größeren Schwächen. Der Ton der DVD spiegelt leider nicht ganz das gute Bild wieder. Gespräche, Effekte und Musik sind zwar gut aufeinander eingestimmt und sind immer klar und gut verständlich.
Allerdings wurde bei manchen Szenen doch mit den Surroundeffekten gespart. Besonders bei der ersten großen Schießerei fällt dies besonders auf. Auch ein bisschen mehr Bass hätte hier nicht gestört. Anders sieht es dann am Ende aus. Hier wird sowohl der Subwoofer als auch die Surroundkanäle sehr stark beansprucht.
Die Extras der DVD sind recht mager ausgefallen. Neben dem Kinotrailer und einem kommerziellem Werbe - Making Of, welches einen kurzen Einblick in Actionszenen gewährt, gibt es noch die typischen Filmografien von den Schauspielern und der Crew.
Als kleine Beilage gibt es noch ein Spiel, das mit der Fernbedienung des DVD-Players gespielt werden kann. Es ist allerdings nichts anderes als eine moderne Version von "Schere-Stein-Papier".
Dodger (Gast-Reviewer)


Film++----
Bild+++++-
Ton++++--
Bonus+++---


Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.