Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2001
Originaltitel:Teen Task Force
Alternativtitel:Teen Task Force 2001
Länge:77 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Robert Hayes
Darsteller:Pete Jefferson, Holly Towne, Sacha Spencer
Vertrieb:Screen Power
Norm:PAL
Regionalcode:2
Bildformat:1.33:1 (Vollbild)
Tonformat:Dolby Digital 5.1 (Upmix)
Sprache:Deutsch
Specials:Slideshow, Trailershow
Als eine Angestellte eines mächtigen Videospiele-Anbieters auf mysteriöse Weise verschwindet, schleust ein Geheimagent einige clevere Jugendliche als Videogame-Tester bei dieser Firma ein. Sie finden heraus, dass mit staatlicher Duldung ein Videospiel über das Internet vertrieben werden soll, dass den Verstand junger User perfekt manipuliert. Dem Meister-Agenten und seinen jungen Helfern bleibt verdammt wenig Zeit, die Katastrophe zu verhindern...
Was soll man zu diesem Film sagen?
Die TKKG Bande tut sich mit Lassie zusammen, um einen wirklich richtig miesen und bösen Mann ins Gefängnis zu bringen. Rekrutiert wurden sie von einem Regierungsagenten, der die TKKG Bande für diesen Fall angesetzt hat. Die Bösen stellen sich mal wieder super dämlich an und die Kids fahren auf Skateboards durch ein Hochsicherheitsgebäude zum entscheidenden Terminal, finden prompt die Beweise und raus geht's.
Als die Bande dann feststellt, dass ihnen etwas fehlt, schickt man eben Lassie noch mal kurz durch einen Lüftungsschacht ins Hochsicherheitsgebäude und der dreht dann dort so richtig auf, holt die restlichen Beweise und ist eins fix wieder draußen.

Man möge mir diese Boshaftigkeiten verzeihen, aber mehr ist der Film nicht. Das Bild der DVD hinterlässt einen durchschnittlichen bis schlechten Eindruck. Die Farben sind gelungen, auch wenn sie nicht durchweg dieses Niveau halten und das ein oder andere Mal blass wirken.
Der Kontrast hat wiedereinmal das Problem, dass er schwarze Flächen grau erscheinen lässt, was oft sehr störend auffällt. Hinzu kommen derartig große Patzer in der Kompression, dass es einige Male zu extremer Blockbildung kommt und das ganze Bild komplett verzerrt ist.
Defekte und Drop Outs tummeln sich während des gesamten Filmes an den unterschiedlichsten Stellen des Fernsehers. Die Schärfe ist mangelhaft, auch wenn sie streckenweise durchaus akzeptabel ist - das Gesamtergebnis zählt jedoch! Eine logische Konsequenz ist, dass durch die mangelnde Schärfe natürlich auch nicht jedes einzelne Detail zu erkennen ist und deshalb die DVD auch hier einen Tadel erhält. Trotz guter Ansätze kommt die DVD bei der Gesamtbetrachtung nicht über mangelhaft hinaus.

Der Ton der DVD liegt in 5.1 vor. Davon bekommt man jedoch nur äußerst selten auch den klanglichen Beweis, denn das Geschehen spielt sich, bis auf wenige Ausnahmen, auf den vorderen Boxen ab. Zur Verteidigung muss man sagen, dass der Film auch nicht die Möglichkeiten bietet, eine große Klangkulisse zu präsentieren, aber ein wenig mehr hätte es schon sein dürfen.
Positiv ist jedoch, dass die Stimmen stets sauber und klar verständlich sind. Mein Subwoofer mutierte allerdings in diesem Film zu einem stummen Objekt, da ich ihn leider nie hörte bzw. fühlte. Zusammenfassend ist über den Ton zu sagen, dass es zwar löblich ist, auch solche Filme in 5.1 zu veröffentlichen. Es muss aber auch Sinn machen und der 5.1-Upmix sollte dann auch hörbar sein und das ist bei diesem leider nicht der Fall! Schade!
Zur Ausstattung ist nicht viel zu sagen. Trailershow und Filmtrailer zählen nicht als Ausstattung und wird deshalb auch nicht positiv vermerkt!
Lasse Hambruch


Film+-----
Bild++----
Ton++----
Bonus------


Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.