Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA, CAN 1994-1995
Originaltitel:X Files, The
Alternativtitel:Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI
aka. Akte X - Die Serie
aka. X-Files, The
aka. Expediente X
Länge:1059:58 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:David Nutter, Daniel Sackheim, Rob Bowman, Chris Carter, Michael Lange, Glen Morgan, James Wong, Win Phelps, Stephen Surjik, Kim Manners, Nick Marck, James Whitmore, Jr, Michael Vejar, James Contner
Buch:Glen Morgan, James Wong, Chris Carter, Howard Gordon, Paul Brown, Chris Ruppenthal, R. W. Goodwin, Sara B. Charno, David Duchovny, Frank Spotnitz, Steven De Jarnatt, Alex Gansa, Darin Morgan, Vince Gilligan
Kamera:John S. Bartley
Musik:Mark Snow
SFX:Lindala Make-Up Effects, Area 51, Digital Muse, K.N.B. Effects Group, RK Industries u.a.
Darsteller:Gillian Anderson, David Duchovny, Annabeth Gish, Mitch Pileggi, William B. Davis, Bruce Harwood, Nicholas Lea, Tom Braidwood, Dean Haglund, Tony Shalhoub, Darin Morgan, William Sanderson, Tony Todd, Steve Railsback, Sheila Larken, Steven Williams, Frank Military, Don S. Davis, Shawnee Smith, Mark Rolston, Teryl Rothery, Deborah Strang, Nick Chinlund, Bruce Young, Brian Thompson, Megan Leitch, Jayne Atkinson, David Cubitt, Wayne Grace, Vincent Schiavelli
Vertrieb:20th Century Fox
Norm:PAL
Regionalcode:2
Bildformat:1.33:1 (Vollbild)
Tonformat:Dolby Digital 2.0
Sprache:Deutsch, Englisch, Spanisch
Untertitel:Deutsch, Englisch, Spanisch
Verpackung:DigiPack im Schuber
DVD-Start:05.07.2001 (Kauf)
Specials:
  • 24seitiges Booklet
DVD 2:
  • Internationale Trailer für "Unter Kontrolle":
    • Japanisch (1:27 Min.)
    • Deutsch (1:22 Min.)
    • Spanisch (0:39 Min.)
    • Italienisch (1:09 Min.)
  • Nicht gezeigte Szene aus "Drei"
DVD 4:
  • Internationale Trailer für "Todestrieb":
    • Japanisch (1:13 Min.)
    • Deutsch (0:52 Min.)
    • Spanisch (0:55 Min.)
    • Italienisch (1:04 Min.)
DVD 5:
  • Hinter den Kulissen zu "Die Kolonie - Teil 2"
  • Internationale Trailer für "Der Zirkus":
    • Japanisch (1:14 Min.)
    • Deutsch (1:21 Min.)
    • Spanisch (0:54 Min.)
    • Italienisch (0:55 Min.)
  • Nicht gezeigte Szene für "Der Zirkus"
  • Hinter den Kulissen zu "Der Zirkus"
DVD 7:
  • Internationale Trailer für "Anasazi":
    • Japanisch (1:03 Min.)
    • Deutsch (1:09 Min.)
    • Spanisch (1:09 Min.)
  • Nicht gezeigte Szene für "Anasazi"
  • Hinter den Kulissen für "Anasazi"
  • Dokumentation "Die Wahrheit über die zweite Staffel" (14:00 Min.)
  • Chris Carter spricht über die zweite Staffel:
    • Kontakt (1:47 Min.)
    • Der Parasit (2:58 Min.)
    • Schlaflos (2:18 Min.)
    • Unter Kontrolle (2:16 Min.)
    • Seilbahn zu den Sternen (1:53 Min.)
    • An der Grenze (3:00 Min.)
    • Todestrieb (2:11 Min.)
    • Satan (1:43 Min.)
    • Die Kolonie - Teil 1 (2:00 Min.)
    • Die Kolonie - Teil 2 (2:21 Min.)
    • Der Zirkus (2:06 Min.)
    • Anasazi (1:46 Min.)
  • Die Wahrheit hinter Akte X:
    • Der Kopfgeldjäger (1:01 Min.)
    • Tom Braidwood (1:01 Min.)
    • Unter Kontrolle (1:01 Min.)
    • Der Parasit (1:01 Min.)
    • Der Raucher (1:01 Min.)
    • Satan (1:01 Min.)
    • X (1:01 Min.)
    • Der Zirkus (1:01 Min.)
    • Unsere kleine Stadt (1:01 Min.)
  • Hinter den Kulissen:
    • Die Kolonie - Teil 2 (0:39 Min.)
    • Der Zirkus (1:05 Min.)
    • Anasazi (0:33 Min.)
  • Nicht gezeigte Szenen:
    • Schlaflos (1:19 Min.)
    • Drei (0:31 Min.)
    • Der Zirkus (1:09 Min.)
    • Anasazi (0:41 Min.)
  • Werbespots:
    • Kontakt (0:13 + 0:23 Min.)
    • Der Parasit (0:13 + 0:23 Min.)
    • Blut (0:13 + 0:23 Min.)
    • Schlaflos (0:13 + 0:23 Min.)
    • Unter Kontrolle (0:13 + 0:23 Min.)
    • Seilbahn zu den Sternen (0:13 + 0:23 Min.)
    • Drei (0:13 + 0:23 Min.)
    • An der Grenze (0:13 + 0:23 Min.)
    • Der Vulkan (0:13 + 0:23 Min.)
    • Rotes Museum (0:13 + 0:23 Min.)
    • Excelsius Dei (0:13 + 0:23 Min.)
    • Böse geboren (0:13 + 0:23 Min.)
    • Todestrieb (0:13 + 0:23 Min.)
    • Satan (0:13 + 0:23 Min.)
    • Frische Knochen (0:13 + 0:23 Min.)
    • Die Kolonie I (0:13 + 0:23 Min.)
    • Die Kolonie II (0:13 + 0:23 Min.)
    • Sophie (0:13 + 0:23 Min.)
    • Totenstille (0:13 + 0:23 Min.)
    • Der Zirkus (0:13 + 0:23 Min.)
    • Heilige Asche (0:13 + 0:23 Min.)
    • Verseucht (0:13 + 0:23 Min.)
    • Das Experiment (0:13 + 0:23 Min.)
    • Unsere kleine Stadt (0:13 + 0:23 Min.)
    • Anasazi (0:23 Min.)
1. Kontakt / Little Green Men (43:19 Min.)

Nachdem die X-Akten aufgelöst wurden, fristet Mulder ein trauriges Dasein bei der Erledigung von Routinearbeit. Erst als er den Hinweis erhält, dass ein Radioteleskop in Puerto Rico Kontakt mit Außerirdischen aufgenommen hat, ist er wieder ganz der Alte. Scully folgt Mulder auf die Insel und beide geraten in ebenso weltliche wie überirdische Lebensgefahr ...


2. Der Parasit / The Host (43:22 Min.)

Bei einem scheinbar belanglosen Routinefall stoßen Mulder und Scully in der Leiche eines Unbekannten auf einen Parasiten, der sich als Ableger eines mutierten Wirbeltiermenschen erweist. Offensichtlich wurde die Kreatur per Schiff aus dem verseuchten Tschernobyl eingeschleust und sucht jetzt neue Wirtskörper für seine Fortpflanzung ...

3. Blut / Blood (43:24 Min.)

In einer provinziellen Kleinstadt kommt es aus heiterem Himmel zu einer Reihe von blutigen Amokläufen. Mulder vermutet zunächst, dass ein illegales Insektengift für die Wahnsinnstaten verantwortlich ist, doch dann stellt er fest, dass bei allen Morden elektronische Geräte mit digitalen Displays zerstört wurden, die vielleicht zur Übermittlung unterschwelliger Botschaften dienten ...


4. Schlaflos / Sleepless (42:52 Min.)

Mulder bekommt gegen seinen Willen den Agenten Alex Krycek als neuen Partner zugeteilt. Ihr erster Fall dreht sich um die brutale Ermordung eines Wissenschaftlers, der im Vietnamkrieg an illegalen Versuchen beteiligt war, in denen einigen Soldaten durch einen chirurgischen Eingriff jedes Schlafbedürfnis geraubt wurde ...

5. Unter Kontrolle / Duane Berry (43:21 Min.)

Mulder wird als Vermittler zu einer Geiselnahme gerufen, bei der sich ein Mann namens Duane Barry in einem Reisebüro verschanzt hat und behauptet, von Außerirdischen kontrolliert zu werden. Als Scully auf einen 150 Jahre alten Fall stößt, der den Schlüssel zu Barrys bizarren Verhalten liefern könnte, gerät sie selbst in die Gewalt des Mannes ...


6. Seilbahn zu den Sternen / Ascension (43:20 Min.)

Mulder macht sich zusammen mit dem verhassten Kollegen Krycek auf die Suche nach dem offenbar geistesgestörten Duane Barry, der immer noch Dana Scully in seiner Gewalt hat. Nach einer riskanten Verfolgungsjagd in einer Seilbahn kann er den Flüchtigen stellen, doch er kommt zu spät: Barry behauptet, Scully wäre von Außerirdischen entführt worden ...

7. Drei / 3 (43:23 Min.)

Allein auf sich gestellt, verfolgt Mulder eine unheimliche Mordserie, die sich durch mehrere Bundesstaaten zieht und immer drei Opfer hintereinander fordert. Die Spur führt in den düsteren "Klub Tepes", dessen Mitglieder sich offenbar für Vampire halten ...


8. An der Grenze / One Breath (43:22 Min.)

Als die Hoffnung schwindet, dass Dana Scully jemals lebend wieder gesehen wird, taucht sie plötzlich in der Intensivstation eines Krankenhauses auf. Doch es besteht kein Grund zur Freude: Vergiftet von einer mutierten Form ihrer eigenen DNS bleibt Mulder nur wenig Zeit, um die im Koma liegende Kollegin zu retten und ein Gegenmittel zu finden ...

9. Der Vulkan / Firewalker (43:22 Min.)

Als der Kontakt zu einer Gruppe von Vulkanologen abbricht, machen sich Mulder und Scully auf den Weg in das Lager der Wissenschaftler. Am Fuße des Vulkans schlägt ihnen eine Welle von Feindseligkeiten entgegen, bis sie herausfinden, dass sich die Forscher offenbar mit einer neuen Pilzform infiziert haben, die mitten in der Höllenglut des Vulkans entstanden ist ...


10. Rotes Museum / Red Museum (43:26 Min.)

Ausgerechnet im Herzen des amerikanischen Rinderzuchtgebietes schlägt eine radikale Sekte aus Vegetariern die örtlichen Jugendlichen in ihren Bann. Als ein paar der Kinder spurlos verschwinden, stoßen Mulder und Scully auf ein kompliziertes Labyrinth von Fanatismus, Missbrauch - und Experimenten mit außerirdischer DNS ...

11. Excelsis Dei / Excelsis Dei (42:32 Min.)

Die Krankenschwester eines Heimes für Alzheimer-Patienten verklagt den Staat, weil sie angeblich von einem Unsichtbaren vergewaltigt wurde. Mulder und Scully finden heraus, dass den Patienten des Heims ein neuartiges Heilmittel verabreicht wurde. Aber welche Rolle spielen dabei die "magischen Pilze", die den alten Leuten von einem malaiischen Pfleger gegeben wurden?


12. Böse geboren / Aubrey (43:23 Min.)

Die Kleinstadtpolizistin B. J. Morrow findet die Knochen eines seit 50 Jahren vermissten FBI- Agenten, der vor seinem Verschwinden eine rätselhafte Mordserie untersuchte. Mulder und Scully werden in ein gefährliches Netz aus Traum und Realität verwickelt, als es plötzlich wieder zu einem Aufflammen ähnlicher Morde kommt ...

13. Todestrieb / Irresistible (43:24 Min.)

Ein Fall von Leichenschändung führt Mulder und Scully nach Minneapolis, weil der dortige Agent glaubt, es mit dem Werk von Außerirdischen zu tun zu haben. Die beiden müssen jedoch feststellen, dass menschliche Täter oft viel fremdartiger und erschreckender sein können, als überirdische Mächte ...


14. Satan / Die Hand, die verletzt (43:24 Min.)

In einer Kleinstadt wird die verstümmelte Leiche eines Mannes gefunden, der möglicherweise das Opfer einer Teufelssekte wurde. Selbst Mulder macht sich diesmal über den Aberglauben der Stadtbewohner lustig, doch als die beiden FBI- Agenten den Fall schon zu den Akten legen wollen, regnet es plötzlich Kröten ...

15. Frische Knochen / Fresh Bones (43:23 Min.)

In einem Durchgangslager für haitianische Flüchtlinge kommt es zu einer Reihe von scheinbar unmotivierten Selbstmorden. Als Mulder und Scully inmitten der feindseligen Lageratmosphäre die Ermittlungen aufnehmen, sehen sie sich plötzlich mit mysteriösen Leichendiebstählen und wiederauferstandenen Zombie-Soldaten konfrontiert ...


16. Die Kolonie, Teil 1 / Colony (43:03 Min.)

Drei völlig identisch aussehende Ärzte fallen einer Serie von Brandanschlägen zum Opfer. Mulder und Scully finden heraus, dass es sich dabei um geklonte Agenten der Sowjets handelt, die jetzt mit dem Einverständnis der USA von einem KGB- Killer beseitigt werden. Plötzlich taucht auch noch eine Frau auf, die behauptet, Mulders Schwester Samantha zu sein ...

17. Die Kolonie, Teil 2 / End Game (43:25 Min.)

Scully wurde von dem außerirdischen Mörder der geklonten Agenten entführt, der als "Lösegeld" die Herausgabe von Mulders Schwester Samantha fordert. Die Verfolgung des Fremden führt Mulder bis in die Arktis, wo es auf einem amerikanischen Atom-U-Boot zum Showdown zwischen ihm und dem Außerirdischen mit seinen gestaltwandlerischen Fähigkeiten kommt ...


18. Sophie / Fearful Symmetry (42:44 Min.)

Als ein Straßenarbeiter zerquetscht aufgefunden wird, schreibt man einem aus dem örtlichen Zoo entflohenen Elefanten die Schuld zu. Allerdings hat niemand am Tatort einen Elefanten gesehen, und als Mulder und Scully die Ermittlungen aufnehmen, häufen sich die tödlichen Überfälle von unsichtbaren "Phantomtieren" ...

19. Totenstille / Dod Kalm (43:22 Min.)

Ein amerikanisches Kriegsschiff verschwindet vor der Küste Norwegens. Das einzig überlebende Besatzungsmitglied sieht aus, als wäre er 90 Jahre alt - obwohl er laut seinen Papieren gerade einmal 28 ist. Mulder vermutet, dass auf dem Schiff mit so genannten "Wurmlöchern" experimentiert worden ist, in denen Zeit und Raum manipuliert werden ...


20. Der Zirkus / Humbug (43:22 Min.)

In einem Altenwohnheim für ehemalige Artisten fallen mehrere missgebildete Zirkusdarsteller der legendären "Fiji-Meerjungfrau" zum Opfer - wenigstens behaupten das die anderen Artisten. Mulder und Scully treffen bei den Ermittlungen auf eine Ansammlung von bizarren Mordverdächtigen, die selbst die beiden erfahrenen FBI-Agenten in Staunen versetzen ...

21. Heilige Asche / The Calusari (42:46 Min.)

Mulder und Scully versuchen den Tod eines zweijährigen Jungen aufzuklären, der ohne ersichtlichen Grund auf die Schienen einer Vergnügungspark-Eisenbahn gelaufen ist und überrollt wurde. Ein paar zufällig gemachte Fotos zeigen, dass der Junge einem Luftballon nachgelaufen war, der sich gegen die Windrichtung bewegt hatte.


22. Verseucht / F. Emasculata (43:23 Min.)

Mulder und Scully beteiligen sich an der Suche nach zwei entflohenen Sträflingen. Als sie dabei mit Truppen der Nationalgarde und Entseuchungskommandos konfrontiert werden, kommen sie einer Verschwörung auf die Spur, bei der im Gefängnis mit Wissen der Regierung Seuchenexperimente durchgeführt wurden ...

23. Das Experiment / Soft Light (42:42 Min.)

Eine ihrer ehemaligen Studentinnen bittet Scully bei einer Reihe von Vermisstenfällen um Hilfe. Alle vermissten Personen scheinen sich in Luft aufgelöst zu haben - bis auf einen dunklen Brandfleck auf dem Fußboden. Als Hauptverdächtiger kristallisiert sich ein Wissenschaftler heraus, der kurz zuvor einen Unfall in einem Teilchenbeschleuniger hatte ...


24. Unsere kleine Stadt / Our Town (42:28 Min.)

In einer kleinen Stadt in Arkansas verschwindet ein Bundesbeamter. Als Mulder und Scully die Ermittlungen aufnehmen, stoßen sie auf eine statistisch fast ausgeschlossene Häufung der Creutzfeld-Jakob-Krankheit. Den beiden kommt der entsetzliche Verdacht, dass die Verbreitung dieser Krankheit etwas mit den Essgewohnheiten der kleinen Ortschaft zu tun haben muss ...

25. Anasazi / Anasazi (43:26 Min.)

Ein Computerhacker spielt Mulder Geheiminformationen des Pentagons zu, die dem FBI-Agenten die Möglichkeit geben könnten, alle menschlich-außerirdischen Verschwörungen aufdecken zu können. Doch ein weltweites "Konsortium" ist zu allem bereit, um seine Machenschaften im Dunkeln zu halten. Mulder scheint seine Suche nach der Wahrheit mit dem Leben bezahlen zu müssen ...

(Quelle: 20th Century Fox)
Zwei entscheidende Verdienste für die Fernsehwelt sind Chris Carters Serie anzuschreiben. Erstens hat sie das Mystery-Genre salonfähig gemacht - sowohl im TV- als auch im Kinobereich. Zweitens hat sie den Serienstandard angehoben wie kaum eine andere Serie vor ihr, weswegen wir heute in den Genuss qualitativ erstklassiger TV-Serien kommen wie etwa Interner Link"24". Dabei war das Anfang der 90er weder Hype noch Kult. Nur wenige können von sich behaupten, seit der ersten Staffel dabei gewesen zu sein. Und viele derer, die es können, werden ein Liedchen davon singen können, dass sie oftmals, ähnlich wie die Trekkies, als Freaks abgestempelt wurden. Die können jetzt stolz sagen: Ich hab's schon damals gewusst. Erst mit etwa der vierten Staffel hatten die Geschichten um "Spooky" Mulder und seine Partnerin Dana Scully vom FBI Einzug erhalten in den Mainstream der TV-Landschaft.


Worum geht es? Wir lernen eine ganz spezielle Abteilung des FBI kennen: die der X-Akten, bei der unerklärbare Phänomene untersucht werden. Geleitet wird diese Abteilung von Fox Mulder (David Duchovny), der auch persönliche Interessen verfolgt: Schließlich glaubt er, dass seine kleine Schwester Samantha von Außerirdischen entführt wurde, als er noch ein Junge war. Da man ihm beim FBI nicht so ganz über den Weg traut, stellt man ihm eine Wissenschaftlerin als Partnerin zu: Dana Scully, die ihn überwachen soll. Doch bei ihren Ermittlungen führt Mulder sie in eine Welt, bei der es irgendwann schwierig wird, alles rational zu erklären. Und wie steckt die Regierung in der ganzen Verschwörung, allen voran der kettenrauchende Krebskandidat?


Die 20 bis 24 Episoden jeder Season lassen sich alle in zwei Kategorien gliedern. Zum einen gibt es die sogenannten "Monster-of-the-week"-Stories, die vor allem für Neueinsteiger geeignet sind und schätzungsweise 65 bis 70 Prozent aller Folgen ausmachen. Hier handelt es sich um geschlossene Handlungsstränge, bei der es einen von allem anderen unabhängigen Fall zu klären gibt. Da gäbe es Formwandler, Werwölfe, Menschen mit Psi-Kräften oder auch Hinterwäldler ... alles, was man sich so vorstellen kann. Zum anderen wird ein zentraler Handlungsstrang verfolgt, bei dem es hauptsächlich um Aliens geht sowie die Regierung, die jegliche Existenz Außerirdischer auf der Erde dementiert. Die wichtigsten Charaktere der Serie - Mulder, Scully, Samantha, Skinner, der Krebskandidat, Deep Throat, Alex Krycek usw. - sind hier von Bedeutung, genauso wie ihre Entwicklung. Die Episoden dieser Kategorie sind für die Serie bedeutender.


Wer nur sporadischer "Akte X"-Gucker ist, wird mit letzteren Episoden nicht viel anfangen können. Kein Wunder, gibt es hier doch dermaßen viele Erzählstränge und Wendungen, dass selbst eingefleischte Fans manchmal nicht mehr mitkommen. Ich habe kürzlich innerhalb weniger Monate alle Folgen von Season 1 bis 7 chronologisch hintereinander angesehen und hatte dennoch teilweise Schwierigkeiten, der Geschichte zu folgen. Hier ist für mich auch der größte, allerdings nahezu einzige Kritikpunkt einzuwenden: Der Hauptplot ist zu verstrickt, tritt sich sozusagen auf die eigenen Gedärme.
Dennoch kann man nicht bestreiten, dass die ganze Alien-Entführungsgeschichte trotz einer sehr klischeehaften Grundlage und einem ebensolchen Beginn ("Außerirdische haben meine Schwester entführt, und ich werde sie suchen und finden, auch wenn ich mein ganzes Leben damit verbringe") irgendwann sehr vielschichtig und episch wird. Auch wenn man zwischendurch die Orientierung verliert, am Ende steht doch die dichteste Verschwörungsgeschichte der Fernsehgeschichte. Es ist natürlich nicht so, dass die Verschwörungsepisoden nur aus unverständlichen Dialogen bestehen. Auch hier wird was fürs Auge geboten. Man denke nur an das schwarze Öl, die UFO-Landungen oder die Männer mit den zugenähten Augen und Mündern.


Wer aber auf tolle Effekte und verrückte Ideen aus ist, sollte dennoch seine Aufmerksamkeit auf die Motw-Folgen konzentrieren. Hier gibt es teilweise wirklich abstruse Einfälle zu bestaunen. Klassische Monster wie Vampire oder gar das Monster von Loch Ness (!) wechseln sich ab mit eigenen Ideen (bei der Geschichte um die hyperschnellen Teenies wird sogar eine Idee aus "Matrix" vorweggenommen) und Filmhommagen ("Blutschande", eine der brutalsten, umstrittensten und besten Episoden).

Egal ob Motw oder Verschwörungstheorie, der Aufbau der Folgen ist immer relativ ähnlich. Im Prolog wird der Zuschauer Zeuge eines Vorfalles des in der kommenden Episode zu klärenden Phänomens. Der Clou ist folgender: Noch hat der Zuschauer keine Ahnung, was er da gerade eigentlich gesehen hat. Es war definitiv gruselig oder zumindest seltsam, aber man weiß noch nicht, worum es geht. Ein Beispiel gefällig? Bitte:
Ein Arbeiter wird von seinem Chef gezwungen, seine Pause zu beenden und weiterzumachen. Der genervte Arbeiter geht in einen Schuppen und beginnt dort aufzuräumen. Als er einen Teppich weglegen will, bewegt dieser sich plötzlich. Er rollt ihn aus und findet darin eine Frau. Schnitt. Man sieht den Chef. Er geht in den Schuppen und sucht nach dem Arbeiter. Der ist aber nicht da. Plötzlich fängt der Chef - mit dem Rücken zum Zuschauer - an, zu wimmern. Er dreht sich um ... und hat keinen Mund mehr!


Was soll das nun? Das wird dann nach dem (inzwischen fast legendären) Vorspann geklärt. In diesem Fall war die im Teppich eingerollte Frau eine Dschinn (ihr wisst schon, wie Barbara Eden in Interner Link"Bezaubernde Jeannie") und der Arbeiter hat sich von ihr gewünscht, dass sein Chef endlich mal die Klappe halten würde. Ein derart konstruierter Prolog macht aber Spaß, weil er eben den Zuschauer im Ungewissen lässt, was den Aspekt des Unerklärlichen noch heraushebt. In den folgenden 40 Minuten gehts dann meist so weiter: Mulder und Scully kommen am Tatort an, finden Beweise, nisten sich am Ort des Geschehens ein. Dann gibt es wieder einen Vorfall zu bestaunen, bevor am nächsten Tag wieder Mulder und Scully aufkreuzen. So kommen sie der Sache immer näher, bis sie sich irgendwann auflöst. Hört sich so etwas spröde an, wird es aber aufgrund der kreativen Plots fast nie.
Unterstützt wird das Ganze durch ebenso kreative Variationen bezüglich der Inszenierung. So wird z.B. eine Episode als Huldigung an Hitchcocks "Cocktail für eine Leiche" ohne sichtbare Schnitte gedreht. Eine andere wiederum zeigt die Ermittlungen des FBI in Interner Link"Blair Witch"-Manier, mit Handkamera gedreht, um so Realismus einzufangen.


Bei all den unglaublichen Stories steht aber eines immer im Vordergrund: die Beziehung zwischen dem glaubenden Mulder und der kritischen Scully. Glaube gegen Wissenschaft, das gibt es nicht erst seit "Akte X". Hier steckt ein ungemeines Spannungspotential drin. Das hat sich wohl auch Chris Carter gedacht, und in der Tat hält das Konzept immer wieder bei der Stange. Als aufgeklärter Rationalist schließt man sich doch meistens Scullys Ansichten an, um dann doch wieder von Mulder eines Besseren belehrt zu werden. Man kann jetzt fragen: Lernt diese dämliche Scully jetzt nicht endlich mal, dass sie mit ihrer Wissenschaft hier nicht weit kommt? Aber auch als Zuschauer sucht man immer erst nach der einfachsten Erklärung, weshalb Scullys Skeptizismus niemals unangebracht erscheint. Außerdem wird in der Serie mehrmals betont, dass sich Glaube und Wissenschaft ergänzen und Mulder seine sieben Leben ohne Scullys rationale Weltsicht schon alle verloren hätte.

Ein weiteres Spannungselement: Mulder ist ein Single-Männlein, Scully ein Single-Weiblein. Und was haben wir noch in der Schule über Bienchen und Blümchen gelernt? Richtig, da muss doch was gehen. Aber wir wollen das hier mal nicht ins Lächerliche ziehen, denn immer wieder gelingt es Carter & Co., wirklich berührende Momente zwischen Beiden zu schaffen, bei denen sich Freundschaft und Liebe vermischen, wie man es noch selten gesehen hat. Auf einen Kuss mussten die Fans lange warten. Beim Interner Link"Akte X - Der Film", der zwischen den Seasons 5 und 6 angesiedelt ist, hätte so mancher eine ganz bestimmte Biene am liebsten in den Bienenhimmel befördert. Wie bedeutend die Beziehung zwischen Mulder und Scully für den Erfolg der Serie war, wurde dann mit Duchovnys Ausstieg nach der siebten Staffel deutlich. Nach zwei weiteren Staffeln mit einem sehr guten Robert Patrick als Agent Doggett und einer überflüssigen Agent Reyes (habe den Namen vergessen) kam das Ende der Serie. Obwohl auch hier noch überdurchschnittliche TV-Kost geboten wurde, war das Besondere einfach verloren gegangen.


Die zweite "Akte X"-Staffel hat in ihrer DVD-Auswertung weniger Startschwierigkeiten als die erste, da keine qualitativ schlechtere Pilotfolge existiert. Trotzdem ist die Qualität noch nicht ganz 4 Punkte wert, da immer noch Schwächen sichtbar sind, die sich ausbessern lassen. Größtenteils handelt es sich dabei um Schärfeprobleme, denn der Detailbereich ist noch nicht sonderlich gut ausgeprägt. Auch Bewegungen sind leicht verschwommen, zeigen im Detail Nachzieheffekte. Erst auf größeren Projektionsflächen wird das feine Rauschen sichtbar, welches in Schwenks etwas statisch zurückbleibt. Farblich wird eine gute Mischung aus kühler Optik in spannenden Szenen und etwas gesättigteren Tönen in allen anderen Fällen angebracht. Dabei ist der Kontrast zwar in Ordnung, aber meist sehr schattig. Hier leiden dann auch die Farben etwas, verfälschen leicht. Mit der nächsten Staffel ist dann vielleicht die höhere Wertung möglich.


Endlich darf man die Serie auch in Dolby Surround hören, wenn auch nur im Deutschen. Viel bringt dieser Modus nicht unbedingt, aber beispielsweise die Titelmusik wird schon unterstützt. Was unbedingt noch fehlt, um hier einen Punkt mehr draufzuschlagen, sind echte Effekte, die auch dementsprechend über die Rears umgesetzt werden. Davon hört man noch zu wenig bzw. ist die Art der Abmischung in jenen Momenten noch etwas zu leise. Mit der deutschen Synchro kann man sehr zufrieden sein, denn sie ist klar und enthält keine Fehler mehr (in der ersten Staffel war die Musik manchmal unrein). Somit ist sie sogar besser als der englische Originalton, der eine sehr zurückhaltende, leicht angeschlagene Dialogwiedergabe bietet. Wieder gibt es deutsche Untertitel, die sich manchmal nur in wenigen Worten vom Gesprochenen unterscheiden können, dann aber schon einen anderen Sinn ergeben, beispielsweise, weil das Wort "nicht" fehlt.


Da es auf der ersten Staffelbox so gut mit dem Bonusmaterial geklappt hat, setzt man dies hier nach ähnlichem Prinzip fort. Das bedeutet, dass die Folgen auf den ersten 6 Episoden verteilt sind, sowie eine Zusatzepisode auf der siebten Disc inklusive des gesamten Bonusmaterials. Für eine handvoll Folgen gibt es Deleted Scenes, Trailer in mehreren Sprachen oder kurze Einblicke hinter die Kulissen, die sich während des Anschauens zuschalten. Bis auf die Trailer findet man all das noch einmal auf der letzten Disc vor, um es einzeln anzuwählen und sich nicht noch einmal durch den Film wühlen zu müssen. Also kann man dort 4 mal kurze nicht gezeigte Szenen betrachten, 3 mal einen Einblick vom Dreh bekommen (nur jeweils um eine Minute lang) und sich zu jeder Folge kurze TV-Spots in deutscher Sprache anschauen. Herzstück des Bonusmaterials sind abermals die eigens produzierten Features, in dem ein guter Überblick über die zweite Staffel gegeben wird. Vertieft wird das Chris Carters Kommentare zu 12 Episoden, wobei einige Kuriositäten ans Tageslicht gelangen. Oft beginnt er mit den Worten "Das ist meine Lieblingsepisode ...", was bei den durchweg gelungenen Episoden der 2. Staffel verständlich ist. "Die Wahrheit hinter Akte X" sind wieder von Fox produzierte Mini-Making Ofs mit einer Laufzeit von jeweils einer Minute, die humorvoll zusammengeschnitten sind. Schade, dass es davon nicht mehr gibt. Die 7 DVDs befinden sich abermals in einem sehr edlen Digipack, welches wiederum in einem Pappschuber steckt. Vom Design her orientiert man sich an der stilvollen Box zur Staffel 1 und packt auch wieder ein Booklet bei, welches hauptsächlich aus Kapitelinformationen und Staffelauflistungen (nun bis zur Siebenten) enthält.

Die unheimlichen Fälle des FBI sind zurecht als Meilenstein in die Geschichte der TV-Serien eingegangen. Jede nachfolgende Serie wird sich mit ihr messen müssen, egal ob Mystery oder nicht. Erst Jack Bauer und die schlimmsten Tage seines Lebens brachten ähnliche Innovationen zurück ins Wohnzimmer. Jeder sollte zumindest einmal ein paar Folgen um Mulder und Scully gesehen haben. Man muss es nicht mögen, wird es aber wahrscheinlich, wenn man sich drauf einlässt. Mehr als verdiente 5 von 6 Punkte.
Auch hier gilt bei der Wahl der DVD wieder Vorsicht, man will doch nicht etwa die nachgepressten DVDs haben, die sich statt im Digi in normalen Cases befinden.


Film+++++-
Bild+++---
Ton+++---
Bonus+++---


Druckbare Version
Akte X (Season 3)
Akte X (Season 4)
Akte X (Season 1)
Akte X (Season 5)
Akte X (Season 6)
Akte X: Der Film (Special Edition)
News"Akte X" - Die Suche nach der Wahrheit geht weiter
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.