Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2007
Originaltitel:Dexter
Länge:ca. 611 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:Keine Jugendfreigabe
Regie:Nick Gomez, Michael Cuesta, Robert Lieberman, Steve Shill, Tony Goldwyn, Keith Gordon
Buch:Jeff Lindsay, James Manos Jr., Melissa Rosenberg, Lauren Gussis, Timothy Schlattmann, Daniel Cerone, Clyde Phillips, Kevin Maynard, Drew Z. Greenberg
Kamera:Romeo Tirone
Musik:Daniel Licht
SFX:Craig Barnett, David H. Watkins
Darsteller:Michael C. Hall, Julie Benz, Jennifer Carpenter, Lauren Vélez, David Zayas, C.S. Lee, James Remar, Christina Robinson, Preston Bailey, Erik King, Geoffrey Pierson, Jimmy Smits, Devon Graye, Mark Pellegrino, Sage Kirkpatrick, Judith Scott, Margo Martindale, Brad William Henke, Sam Witwer, Kathrin Lautner, Karina Michel, Scott William Winters, Tomiko Martinez, Monique Curnen, Laura Marano, Roxanne Beckford, Teddy Lane Jr., Nicholas Simmons, Sam Trammell, Cristos, Richard Gun
Vertrieb:Paramount
Norm:PAL
Regionalcode:2
Bildformat:1,78:1 (anamorph)
Tonformat:Dolby Surround 2.0 (dt.), Dolby Digital 5.1 (engl.)
Sprache:Deutsch, Englisch
Untertitel:Deutsch, Englisch, Grichisch, Polnisch, Portugisisch
Verpackung:SlimCases im Schuber
DVD-Start:22.04.2010 (Kauf)
Specials:
  • Interviews:
    • Michael C. Hall Teil 1 (3:45 Min.)
    • Michael C. Hall Teil 2 (4:00 Min.)
    • Erik King (5:23 Min.)
    • Lauren Vélez (5:37 Min.)
    • C.S. Lee (4:31 Min.)
    • David Zayas (4:06 Min.)
    • Jennifer Carpenter (3:29 Min.)
    • Julie Benz (4:47 Min.)
    • Keith Carradine (4:44 Min.)
  • Opfer-Bilder:
    • Little Chino (0:24 Min.)
    • Roger Hicks (19 Sec.)
    • Ken Olson (1:10 Min.)
    • Santos Jimenez (0:34 Min.)
    • Lila (0:55 Min.)
  • Dexters Werkzeuge (17 Bilder)
  • Fotogalerie (22 Bilder)
Dexter Morgan ist ein Spezialist für Blut. Der Lebenssaft fasziniert den Forensiker des Miami Police Departments. Er ist ein sympathisch aussehender junger Mann, trägt immer ein Lächeln auf dem Gesicht und ist überall beliebt. Was außer ihm selbst jedoch niemand weiß: Dexter ist ein Psychopath! Er hat keine Emotionen, ist innerlich leer und kann keine echten Beziehungen eingehen. Dexter hat nur eine wahre Leidenschaft: das Morden. Aber seine Morde dienen einem höheren Zweck: Jedes Mal, wenn er zuschlägt, erwischt es einen ganz gewöhnlichen, brutalen Killer. Einer weniger! Doch als plötzlich ein zweiter Serienkiller auftaucht, der es ebenfalls auf die schlimmsten Täter abgesehen hat, gerät Dexters wohlgeordnetes Leben völlig aus den Fugen. Offensichtlich legt es der Andere darauf an, ihn herauszufordern.


DVD 1:

13. Verflucht (It's Alive!)
Seitdem er seinen Bruder, den Kühllaster-Killer, getötet hat, hat Dexter seine Lust am Morden verloren, was ihn sehr frustriert. Debra kehrt wieder zum Polizeidienst zurück. Es stellt sich allerdings schnell raus, dass sie das Trauma noch nicht ganz verarbeitet hat.


14. Einfach loslassen (Waiting to Exhale)
Dexter versucht immer noch seinen Killerinstinkt wiederzufinden. Debra redet sich ein, sie sei über das Trauma mit dem Kühlwagenkiller hinweg. Doch dann verliert sie im Job die Kontrolle. Im Hafen der Stadt sind mehrere Leichensäcke gefunden worden. FBI-Agent Lundy kommt nach Miami, um den Killer zu suchen.

15. Der düstere Begleiter (An Inconvenient Lie)
Dexter hat es auf einen fiesen Gebrauchtwagenverkäufer abgesehen. Rita hegt den Verdacht, dass Dexter drogensüchtig ist. Sie droht ihn zu verlassen, wenn er sich nicht einer Therapie unterzieht.


DVD 2:

16. Hitzewelle (See-Through)
Ritas Mutter kommt zu Besuch und spürt sofort, dass mit Dexter etwas nicht stimmt. Masuka glaubt, dem Hafenschlächter auf die Spur gekommen zu sein, was Dexter beunruhigt. Beim Verhör eines Zeugen geht Angel eine Spur zu weit.
>
16. Superhelden (The Dark Defender)
Dexter findet heraus, dass einer der Männer, die einst vor seinen Augen seine Mutter töteten, noch am Leben ist. Ritas Mutter will Dexter hinaus werfen, aber Rita legt sich mit ihr an. Die Polizei grenzt das Gebiet des Hafenschlächters auf drei mögliche Orte ein.


17. Dex, Lügen und Video (Dex, Lies and Videotapes)
Ein Nachahmungstäter ist auf den Spuren des Hafenschlächters unterwegs. Dexter findet heraus, dass er beim Säubern seines Botes gefilmt wurde. Außerdem erfährt er, dass seine Mutter eine Polizeiinformantin gewesen ist. Als Rita bei einem Essen merkt, wie eng Lilas Beziehung zu Dexter wirklich ist, steht die Beziehung vor dem Aus.
>

DVD 3:

18. Das Manifest des Metzgers (That Night, A Forest Grew)
Dexter schickt als Hafenschlächter ein Manifest an das Einsatzkommando, um seine Spuren zu verwischen. Aber Agent Lundy durchschaut den Plan. Deborah trennt sich von Gabriel und gesteht Lundy ihre Gefühle. Dexters Beziehung zu Lila wird immer intensiver. Gleichzeitig merkt er, dass ihm Rita und ihre Kinder fehlen.
>

19. Falsches Spiel (Morning Comes)
Nach einem Brand in Lilas Wohnung stellt Dexter fest, dass sie sich mehr zu ihm hingezogen fühlt, als ihm lieb ist. Er beschließt, dass ein Entzug gegen seine Mordlust nicht hilft, und stattet dem Mörder einen zweiten Besuch ab. Am Bahnhof finden Debra und Lundy unterdessen einen Hinweis darauf, dass der Hafenschlächter sich mitten unter ihnen befindet.
>
20. Widerstand ist zwecklost (Resistance Is Futile)
Dexter versucht, sich endgültig von Lila zu trennen. Aber er merkt, dass sie nicht bereit ist, die Beziehung einfach aufzugeben. Gleichzeitig macht ihn Lundys Großfahndung nach dem Hafenschlächter zunehmend nervös. Dexter versucht, ihm immer einen Schritt voraus zu sein.
>

DVD 4:

21. Die Wahrheit über Harry (There's Something About Harry)
Dexters Welt gerät ins Wanken, als er an einem Tatort ein Massaker vorfindet, wie er es noch nie Als ihm sein misstrauischer Kollege Doakes zu einem Mord folgt, gelingt es Dexter, die Oberhand zu behalten. Doch als Doakes die dunkle Vergangenheit seines Adoptivvaters Harry enthüllt, bricht Dexters Welt zusammen. Und auch das Miami Police Department ist Dexter immer dichter auf den Fersen. Rita räumt Dexter unterdessen wieder einen Platz in ihrem Leben ein.
>
22. Entscheidungen (Left Turn Ahead)
Dexter steht vor einer folgenschweren Entscheidung, die genau diejenigen betrifft, die ihm am nächsten stehen. Sein Verhältnis zu Lila wird erneut auf eine harte Probe gestellt, als sie eines von Dexters Geheimnissen herausfindet und es benutzt, um ihn zu erpressen.


23. Amour fou (The British Invasion)
Lundy und das FBI lösen ein für alle Mal den Fall des Hafenschlächters. Für Dexter aber bleibt es brenzlig, denn seine Welt verwandelt sich buchstäblich in ein Inferno. Ob er noch einmal wie Phönix aus der Asche steigen kann?
This is so much better than a prison cell.

Gleich zu Beginn der zweiten Staffel muss Dexter (Michael C. Hall) eine unangenehme Überraschung erleben, als er dachte, dass alles nun seinen geordneten Lauf nehmen könnte. Taucher finden seine Leichendeponie im Meer und somit wird der Ice Truck Killer abgelöst vom Bay Harbour Butcher. Obwohl er nicht so ganz mit seinem neuen Spitznamen leben kann, fühlt sich Dexter in der Tat geschmeichelt, als ihn Presse und Bevölkerung zum Gaunerschreck erkoren. Dumm nur, dass nun seine eigene Abteilung, darunter seine Adoptivschwester Deborah (Jennifer Carpenter) gegen ihn ermittelt. Der auf ihm lastende Druck äußert sich schließlich auch in einer - nennen wir es - Mordblockade und als Dexters Freundin Rita (Julie Benz) ihm eine Drogensucht unterstellt, sucht Dexter eben ein Suchtprogramm auf. Dort erhält er die extrovertierte Lila (Jaime Murray) als Sponsor und lernt mit seiner Sucht besser umzugehen. Währenddessen droht der Konflikt zwischen Sergeant Doakes (Erik King) und Dexter allmählich zu eskalieren, als das FBI mit Agent Lundy (Keith Carradine) einen externen Ermittler auf den Bay Harbour Butcher ansetzt.


Die zweite Staffel, welche nicht wie die erste auf der Romanvorlage von Jeff Lindsay beruht - aber dennoch von diesem geschrieben wurde - spielt sich folglich ganz unter dem Motto "Vom Jäger zum Gejagten" ab und ist damit große Bühne für ein packendes Katz-und-Maus-Spiel zwischen Dexter und Agent Lundy. Dass er dabei auch nicht mit Doakes, Rita und Lila klarkommen muss, scheint ihn in manchen Momenten zu über-, dann aber auch wieder herauszufordern. Dexter lernt seine "Sucht" besser kennen und besser zu verstehen, somit lernt er auch sich selbst besser kennen und Dinge aus seiner Vergangenheit. Hierbei spielt immer noch der Mord an seiner Mutter eine große Rolle und auch die Funktion, die sein Adoptivvater Harry (James Remar) in der ganzen Sache gespielt hat. Gegen Ende der Staffel sieht sich Dexter mit einem Problem konfrontiert, aus dem es nur eine falsche und eine richtige Entscheidung gibt - damit auch unweigerlich der Frage, wie er sich entscheiden wird.


Die zweite Staffel weiß insbesondere durch das Psychoduell zwischen Doakes und Dexter zu begeistern, welches sich gegen Ende ins Unermessliche steigert. Gerade Erik King spielt hier seine Rolle einfach nur wunderbar, aber auch die neu dazu gestoßene Jaime Murray - deren Vater zwar auch Bill Murray heißt, aber nicht der Bill Murray ist - weiß nicht nur mit nackten Tatsachen zu begeistern. Da sich die Staffel schon von Anfang an mit Dexter als Tatverdächtigen beschäftigt, bzw. seinen Sabotagen der Ermittlungen, dreht sich die eine oder andere Folge schon mal etwas im Kreis. Dafür nimmt die Serie besonders in den finalen Episoden an Intensität zu, wenn sich die Lage mehr und mehr zuspitzt. Im Vergleich zum Finale der ersten Staffel ist die letzte Folge dann jedoch ein mittleres Desaster und enttäuscht total. Hier wurde eine so immense Spannung aufgebaut, welche schließlich nicht mehr gehalten werden konnte und die Serie am Ende (da wieder einzeln bewertet) sogar einen halben Punkt runterzieht. In der Hoffnung, dass dies in der dritten Staffel wieder besser gemacht wird, zählt "Dexter" dennoch zu dem besten, was man im Fernsehen finden kann.


Die zweite Staffel erscheint erneut völlig ungeschnitten mit einer Freigabe ab 18 Jahre auf DVD und wird in zwei SlimCases ausgeliefert, die von dünnen Schuber umschlungen werden. Technisch ändert sich nichts zur ersten Staffel, außer dass es diesmal deutlich weniger Bonusmaterial zu begutachten gibt. Es befinden sich neun Interviews auf der letzten Disc, welche allesamt viel zu kurz ausgefallen sind, um wirklich interessant zu sein. Desweiteren gibt es noch diverse Bilder von Dexters Opfern, seinen Werkzeugen und eine allgemeine Bildergalerie.
Der Transfer liegt abermals in 1,78:1 vor, wurde anamorph kodiert und unterliegt erneut diversen stilbedingten Veränderungen, wodurch die Farbgebung teilweise stark übersättigt wirkt. Das fällt sehr deutlich beim Kontrast aus. Der ist zwar grundsätzlich sehr ausgewogen in seiner Darstellung, wird aber oftmals sprunghaft erhöht und erzeugt im Zusammenspiel mit den warmen Farben eine sehr eigenwillige, aber interessante Optik. Die Schärfe erzielt weitgehend gute bis sehr gute Werte und überzeugt mit einer ausgesprochen hohen Detaildarstellung, welche sich nicht nur auf Nahaufnahmen beschränkt. Der Schwarzwert fällt ebenfalls gut aus und verschluckt nur selten einige feine Details in dunklen Szenen. Hier wird ein wirklich sehr guter Transfer geboten, der mit sauberen Konturen aufwartet und eine für eine Serie gute Plastizität erzeugt. Das leichte Hintergrundrauschen, sowie minimal stehende Rauschmuster trüben den Sehgenuss eigentlich nie.


Die deutsche Sprachfassung liegt abermals nur in Dolby Surround vor und wartet mit einer klaren Front und Sprachdarstellung auf. Die Abmischung beschränkt sich jedoch weitgehend auf den Frontbereich, richtige Surroundeffekte gibt es nur sehr selten zu hören. Dafür löst sich der Music-Track sehr oft von der Front und sorgt für ein angenehmes, räumliches Ambiente. Die englischsprachige Dolby Digital 5.1-Spur bietet einen dezenten Einsatz der Effektlautsprecher für kleinere Nebengeräusche, erzeugt dadurch mehr Weiträumigkeit und bietet einen soliden Basseinsatz. Jedoch klingen die Dialoge äußerst dumpf und gedrungen, wodurch die englische Tonspur weniger interessant ist. Wer trotzdem nicht auf die englische Tonspur verzichten will, kann deutsche Untertitel hinzuschalten.


Technisch steht die zweite Staffel der ersten in nichts nach. Es ist nur sehr schade, dass das Cover von dem hässlichen FSK-Logo auf der Frontseite zerstört wird. Ansonsten gibt es nichts auszusetzen. Hier darf man also zugreifen.


Film+++++-
Bild++++/-
Ton+++/--
Bonus+-----


Druckbare Version
Dexter (Die vierte Season)
Dexter (Die erste Season)
Dexter (Die dritte Season)
Dexter (Die fünfte Season)
Dexter (Die siebte Season)
News"Dexter - Season 1" kommt am 23. Oktober von Paramount
"Dexter" - Dritte Staffel erscheint ungekürzt am 7.4.2011
"Dexter" - Die komplette vierte Staffel am 9.2.2012 auf DVD
"Dexter": Offizieller Trailer zur achten Staffel online
"Dexter" - Großes Gewinnspiel zur 8. Staffel
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.