Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2001
Originaltitel:No One Can Hear You
Alternativtitel:Schrei...so lange du kannst!
Länge:92 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:John Laing
Buch:John Laing, Craig Cronnin
Musik:Bruce Lynch
Darsteller:Jaime Passier-Armstrong, Kelly McGillis, Barry Corbin, Kate Elliott, Craig Parker, Tom Huntington, Daniel Gillies, Kieren Hutchison
Vertrieb:Sunfilm
Norm:PAL
Regionalcode:2
Bildformat:1.85:1 (anamorph)
Tonformat:Dolby Digital 5.1, Dolby Digital 2.0, DTS 5.1
Sprache:Deutsch, Englisch
Specials:
- Originaltrailer
- Trailershow
- Untertitel deutsch
So ein Blutbad hat Sheriff Webster in seiner langen Laufbahn noch nicht erlebt. Ein bestialischer Killer hat zwei Familien in ihren Häusern zusammengetrieben, gefesselt und mit einer Axt grausam hingerichtet. Über die idyllische Kleinstadt legt sich lähmendes Grauen. Wer wird das nächste Opfer sein? Kann die Polizei die Mordserie stoppen? Reporterin Trish Burchall stellt auf eigene Faust Recherchen an und stößt auf einen ähnlichen Fall, der sich vor fünfzehn Jahren zugetragen hat. Doch der Täter wurde gefasst und hingerichtet. Als Trish die wahren Zusammenhänge entdeckt, wird ihr klar, dass der Axtmörder ihren beiden Töchtern sehr vertraut ist. Ein verzweifelter Wettlauf mit dem Tod beginnt...
"Wahre Liebe kann nicht Lügen, wahre Liebe kennt kein Ende ..."

John Laings Thriller ist ein seichtes Scream-Plagiat für das geneigte und schnell zu schockierende TV-Publikum geworden. Genre-Fans werden sehr schnell wissen, wer der wirkliche Täter ist, auch wenn Laing immer versucht den Zuschauer zwischen zwei Verdächtigen hin und her zu reißen, ist es auf Grund der Inszenierung einfach zu logisch, dass es jemand anderes ist. Auch sehr intelligent ist, dass der Verleih den Täter schon auf dem Cover abgebildet hat...br> Mal abgesehen davon hält sich der Film aber auch so in punkto Originalität in Grenzen, und allein die dreiste und billige Kopie des trotteligen "Deputy Dwight 'Dewey' Riley" aus der Scream-Trilogie zeigt, dass die Drehbuchautoren John Laing und Craig Cronnin nicht viel eingefallen ist.
Diese deutsch-neuseeländische Co-Produktion, die im Auftrage des ZDF erstellt wurde, eignet sich lediglich zum einmal Angucken und wieder Vergessen. Höchstens Genre-Unerfahrene werden diesen Film spannend finden. Gorehounds sei dagegen abgeraten, denn hier wird abgeblendet, ganz TV-like halt ...

Die Bildschärfe ist diesmal recht gut geworden, jedoch ist der Rauschfaktor doch extrem groß und gerade in dunklen Szenen und zum Ende hin fällt dies verstärkt auf und stört doch ungemein. Dafür wirken die Farben sehr gut und intensiv, auch der Kontrast zeigt keine Schwächen. Da das Bild an hellen Flächen fast nicht rauscht, kann man von einem noch guten Bild sprechen.
Beim Ton gibt es wie immer keine großen Unterschiede in der Tonspur und Sunfilm würde gut daran tun, die deutsche Dolby Surround-Tonspur komplett wegzulassen. Der Raumklang ist recht gut, auch wenn er etwas mehr Druck hätte vertragen können. Die Dialogverständlichkeit ist sehr gut und auch die Musik kommt gut aus den Speakern. Auf Bonusmaterial müssen wir natürlich einmal wieder verzichten.


Film+++---
Bild++++--
Ton++++--
Bonus------


Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.