Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 1997
Originaltitel:Men in Black
Länge:94 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Barry Sonnenfeld
Buch:Ed Solomon
Kamera:Don Petermann
Musik:Danny Elfman
SFX:Rick Barker
Darsteller:Tommy Lee Jones, Will Smith, Linda Fiorentino, Vincent D'Onofrio, Rip Torn
Vertrieb:Columbia
Norm:PAL
Regionalcode:2
Bildformat:1,85:1 (anamorph)
Tonformat:Dolby Digital 5.1, Dolby Surround
Sprache:Deutsch, Englisch, Französisch
Specials:
- Drei Charakter-Animations-Studien mit Multiple Angle-Unterstützung und Einleitung von Regisseur Barry Sonnenfeld
- Filmdokumentation
- Dokumentation: Kurze Einführung in die Tunnel-Szene im Aufbau
- Tunnel-Szene im Aufbau (verschiedene Entwicklungsphasen)
- Erweiterte und geänderte Szenen
- Dokumentation: Entstehungsgeschichte vom Comic zum Film
- Konzeptzeichnungen
- Storyboards
- Foto-Galerie
- Storyboard/Film-Vergleiche
- Filmographien: Schauspieler, Regisseur
- Will Smith - Musikvideo MIB
- Verschiedene Trailer
- Entstehungsgeschichte der Kampfszene zwischen Will Smith und Edgar, der Schabe aus verschiedenen Blickwinkeln
- "Sei Dein eigener Filmemacher": Produktions-Workshop anhand drei verschiedener Szenen mit Einleitung von Barry Sonnenfeld
- Fotogalerie mit 1000 Konzeptzeichnungen, Produktionsfotos und Storyboards
Nur die "Men In Black" kennen das bestgehütete Geheimnis der Welt: Auf der Erde wimmelt es vor Aliens!
Außerirdische der unterschiedlichsten Sorte haben sich, als Menschen getarnt, auf dem Planeten breitgemacht. Einige von ihnen werden geduldet, da sie von freundlicher Wesensart sind, andere werden dagegen erbarmungslos aufgespürt, gejagt, vertrieben oder gar vernichtet.
Und diesen Job erledigt eine ausgewählte Gruppe von Superagenten - eben die "Men In Black". Doch jetzt haben die beiden zähesten und erbarmungslosesten unter den Alienjägern, die Agenten K und J, eine besonders harte Nuss zu knacken: Eine intergalaktische Riesenkakerlake ist auf der Erde gelandet, in den Körper eines arglosen Landwirts geschlüpft und auf dem Weg nach New York, um die totale Vernichtung der Welt vorzubereiten.
Um die finale Katastrophe zu verhindern, müssen die "Men In Black" zu bizarren Mitteln greifen: Sie müssen einen außerirdischen Zeugen verhören, dessen Gattin auf dem Rücksitz ihres Autos gerade ein Tentakel-Baby zur Welt bringt, einem intergalaktischen Pfandleiher mehrfach den Kopf zurecht rücken und einen kleinen Hund ausgiebig schütteln und rütteln, bis er endlich mit seinem Wissen herausrückt. Als sie schließlich die Fährte des außerirdischen Eindringlings aufgenommen haben, scheint es fast zu spät zu sein...
Nun, "Men in Black" ist wahrlich kein Meisterwerk und bietet auch keine sonderlich tolle Story, aber Regisseur Barry Sonnenfeld ("Get Shorty") gelang es einer der erfolgreichsten Filme der vergangenen Jahre zu produzieren, die mit der Mischung aus Slapstick, Action und klasse Spezialeffekten knallbunte Unterhaltung bietet.
Anstelle die Thematik Außerirdischer Invasoren, die ein Leben unter uns driftten ernsthaft anzugehen, nimmt man das gesamte Alien-Genre auf die Schippe und zieht es teilweise dermassen durch den Kakao das dies schon nicht mehr Feierlich ist. US- Komiker und Star-Rapper Will Smith tut sein übriges als Agenten Neuling für Lacher zu sorgen und Tommy Lee Jones als Missgrämiger Agent K gibt den nötigen Kontrast zu Smiths sanfte Spiel und läßt "Men in Black" nicht ins belanglose abdriften.

Die limitierte Doppel-DVD mit einem besonderen Silber-Cover wartet mit einem anamorphen 16:9 Bild auf, was durchaus zu überzeugen vermarkt. Klare Farben und ein toller Kontrast zeichnen diesen Columbia Titel aus. Rauschmuster fallen äußerst selten negativ auf und nur an einigen wenigen stellen zieht das Bild minimal nach.Auch wirkt das Bild streckenweise nicht so scharf wie man es gewohnt ist, aber die Detailschärfe ist immer noch gut genug um alle Details klar erkennbar zu zeigen. Ganz knapp an der Höchstnote vorbei.
Der Dolby Digital 5.1 Ton präsentiert sich etwas zurückhaltend und es gibt kaum richtige Surroundeffekte wo die Rearspeaker ordentlich genutzt werden, auch wenn immer wasaus den Effektkanaälen zu hören ist, wurde das Hauptaugenmerk auf den Frontbereich gelenkt, woduch die Effektkanäle etwas untergehen. Obwohl die Räumlichkeit im ganzen etwas schwach ausgefallen ist, kann die DVD im Fronbtbereich deutlich auftrumpfen. Die Dialogverständlichkeit ist hervorragend und Danny Elfmanns Musikstücke kommen mit einer tollen Dynamik und Präzison aus den Boxen das es eine helle Freude ist. Der Bass hingegen hätte etwas kraftvoller sein können, dementsprechend ein guter Surround Sound mit einigen Schwächen.

Das Bonusmaterial dieser DVD ist wirklich über jedenzweifel erhaben. Die tollen animierten Menüs lassen den Filmfreund mit sehr viel Freude durchklicken und auf der 1-DVD gibt es neben einer anamorphen Widescreen-Fassung auch noch eine recht überflüssige Vollbildfassung, die bei dieser DVD-18 (beidseitig bespielt) auf der anderen Seite zu finden ist.
Nur bei dieser auf 20.000 Stück limitierten Edition ein Audiokommentar mit Barry Sonnenfeld und Tommy Lee Jones wo man wie schon bei der Columbia DVD von "Ghostbusters" die Silhouetten der beiden zu sehen sind. Allerdings muss man hierzu entweder die Vollbildfassung sehen oder den DVD-Player von 16:9 auf 4:3 umschalten. Allerdings ist diese Audiokommentar nicht sehr interessant ausgefallen, da kann das zweite technische Kommentar schon ehr überzeugen.
Auf der Bonus DVD findet man folgende Extras:

-Drei Charakter-Animations-Studien mit Multiple Angle-Unterstützung und Einleitung von Regisseur Barry Sonnenfeld
- Filmdokumentation
- Dokumentation: Kurze Einführung in die Tunnel-Szene im Aufbau
- Tunnel-Szene im Aufbau (verschiedene Entwicklungsphasen)
- Erweiterte und geänderte Szenen
- Dokumentation: Entstehungsgeschichte vom Comic zum Film
- Konzeptzeichnungen
- Storyboards
- Foto-Galerie
- Storyboard/Film-Vergleiche
- Filmographien: Schauspieler, Regisseur
- Will Smith - Musikvideo MIB
- Verschiedene Trailer
- Entstehungsgeschichte der Kampfszene zwischen Will Smith und Edgar, der Schabe aus verschiedenen Blickwinkeln
- "Sei Dein eigener Filmemacher": Produktions-Workshop anhand drei verschiedener Szenen mit Einleitung von Barry Sonnenfeld
- Fotogalerie mit 1000 Konzeptzeichnungen, Produktionsfotos und Storyboards

Im Grunde echt eine Menge an Material, aber die meisten Information findet man in er Dokumentation, der Rest ist mehr für die Leute, die sich für Special Effects und Storyboardzeichnungen interessieren. Hier kann man oftmals die verschienden Phasen anhand unterschiedlicher betrachtungswinkel anstehen. Beim Filmemacher-Feature, kann man selbst mehrere Kameraeinstellungen für insgesamt drei Szenen auswählen, die man sich dann anschließend ansehen kann.

Wer auf Klamauk und gute Special Effekte steht, kommt an "MIB" nicht vorbei, und an dieser wirklich gute und Umfangreichen Special Edition - DVD sowieos nicht. Eine DVD, die man im regal stehen haben sollte.


Film++++--
Bild+++++-
Ton++++--
Bonus++++++


Druckbare Version
Men In Black
Men in Black 2
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.