Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2005
Originaltitel:Horrors of War
Alternativtitel:Nazi Zombies
Länge:91:04 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Peter John Ross, John Whitney
Buch:Philip R. Garrett, Peter John Ross, John Whitney
Kamera:Greg Sabo, Scott Spears
Musik:Jim Ballard
SFX:Kenneth C. Wilson, Richard Fike
Darsteller:Jon Osbeck, Joe Lorenzo, Daniel Alan Kiely, C. Alec Rossel, David Carroll, Chip Kocel, Kim Carey, Sean Velie, Jason Morris, Louie Cowan, Brandy Seymour, Megan Pillar, Michael Evanichko
Vertrieb:White Goatee Film / Schröder Media
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:22.03.2007 (Verleih) / 18.04.2007 (Kauf)



Inhalt
Die Alliierten drängen Adolf Hitlers Soldaten immer mehr ins Landesinnere zurück. Hitler beschließt, eine Waffe zu entwickeln, die eine Wende im Krieg bringen soll. Er will einen unbesiegbaren Soldaten entwickeln, den nichts und niemand stoppen kann. Leutnant John Schmidt von der amerikanischen Armee erhält den Auftrag, sich mit seinen Leuten hinter die feindlichen Linien zu schlagen, um die versteckten Versuchslabore der Nazis zu finden. Was sie jedoch vorfinden, hätten sie sich in ihren kühnsten Alpträumen nicht ausmahlen können. Ein unglaubliches Blutbad beginnt und keiner weiß, wie es endet.

Bild
Format1,78:1 (anamorph)
NormPAL
 Das Bild der Low Budget-Produktion kann nicht wirklich überzeugen und wirkt wie das einer guten Videokassette. Dies liegt an dem deutlichen Schärfeproblem, welches "Horrors of War" intus hat. Stellenweise wirkt es gerade in bewegten Szenen etwas verwaschen. Wirkliche Details können nicht ausgemacht werden. Auch die Farben wirken nicht immer natürlich, dies liegt aber an den eingesetzten Filtern und ist somit als Stilmittel zu betrachten. Die Kompression wird eindeutig durch das vorhandene Rauschen beeinträchtigt. Einzig der Gedanke, dass wohl produktionsbedingt nicht mehr aus den vorhandenen Kameras rauszuholen war, gibt dem Bild seine Daseinsberechtigung.
 ++----

Ton
FormateDolby Digital 5.1, Doby Digital 2.0
SpracheDeutsch
Untertitel-
 Die laut Cover angegebene englische Tonspur befindet sich nicht auf der DVD. Stattdessen bekommt man den deutschen Ton als Dolby Digital 2.0 und 5.1. Diese 5.1-Spur ist aber nur ein Upmix der Stereospur, die auf alle Kanäle gelegt wurde. Somit wird zu keinem Zeitpunkt ein Gefühl für Räumlichkeit geschaffen. Etwas störend wirkt sich ein leichtes Surren in besagter Abmischung aus. Zwar ist dies auch in der Stereospur vorhanden, aber fällt nicht so stark auf. Die Sprachverständlichkeit ist durchweg zufrieden stellend, auch wenn die Synchronisation nicht bei jeder Person gelungen ist. Auffällig ist auch die recht leise Abmischung der Stereospur, da man den Receiver doch im Vergleich zu anderen Filmen lauter einstellen muss.
 +++---

Extras
Extras
  • Trailershow:
    • Draculas Curse (1:06 Min.)
    • Ten Till Noon (1:39 Min.)
VerpackungKeepCase
 Nur zwei weitere Trailer zu Filmen aus dem Programm von WGF wurden auf die DVD gepresst. Dies ist für eine Bewertung leider zu wenig.
 ------

Fazit
Als soweit passables Independent-Projekt kann man "Horrors of War" noch abtun, sofern man seine Erwartungen weit genug herunterschraubt. Aus der potentialbehafteten Prämisse hätten italienische Filmproduzenten vor 30 Jahren wohl einen charmanten Exploitation-Reißer gemacht, die Regisseure Peter Jon Ross und John Whitney servieren lieber Halbgares. So prickelnd, wie sich die Inhaltsangabe liest, ist "Horrors of War" leider nicht. Über weite Strecken herrscht trotz vieler Scharmützel, u.a. auch gegen "echte" Wehrmacht-Soldaten, gepflegte Langeweile, weil der Film einfach nicht auf den Punkt kommt und das Drehbuch für rund 90 Minuten einfach zu wenig Handlung auszubreiten hat. Neuauflage unter dem Titel 'Nazi Zombies' Deswegen läuft das Kommando meist durch Wälder, schießt sich mit Deutschen, murkst ab und zu eine Kreatur ab und kehrt bei zwei Französinnen ein, um sie zu vergewaltigen. Von Mutanten über Zombies bis zu Werwölfen kreucht und fleucht übrigens allerhand Kruppzeug durch das Unterholz, vielleicht sollen sie aber auch alle aus Nazi-Experimenten stammen. Man weiß es nicht. So reißerisch wie "Horrors of War" sein möchte, ist er also (leider) bei weitem nicht. Wenigstens überzeugt die überraschend gute Ausstattung und die Actionszenen schauen meist auch ordentlich choreographiert aus, nur an echten Highlights mangelt es halt. Neben Flashbacks und "Ghost-Views" gibt es wenigstens einige inszenatorische Ungewöhnlichkeiten, die optisch dem eintönigen Treiben etwas Abwechslung eintrimmen.
Die durch die Bank weg unbekannten Darsteller agieren solide und mehr auch nicht. Keiner der oberflächlichen Charaktere kann irgendwelche Sympathien auf sich vereinen oder gar aus der Gruppe hervorstechen. Dieses Manko hilft auch nicht gerade weiter, wenn man als Zuschauer schon von dem niedrigen Tempo angeödet ist, dass man verzweifelt auf die Uhr schaut, wann denn endlich Schluss ist. Man kann also wirklich nur sagen, dass "Horrors of War" eine nette Idee ist, die relativ schwach umgesetzt und mit einigen Fragezeichen behaftet wurde. Aus der Prämisse hätte sich prima reißerischer Trash machen lassen können, stattdessen möchte "Horrors of War" aber manchmal leider auch noch ernst genommen werden. Der Grundton klingt doch öfter zwanghaft seriös. Die Ausstattung finde ich angesichts des Budgets beeindruckend und die Inszenierung geht auch klar.

Qualtitativ bietet die DVD von WGF auch nur Durchschnittsware, die sich dem Produktionsstandard des Films aber anpasst. Mehr wird wohl bei diesem Low Budget-Film nicht drin gewesen sein. Update: Aufgrund des großen Erfolges von Nazi-Zombiefilmen wurde "Horror of Wars" nun auch unter dem Titel "Nazi Zombies" veröffentlicht. Auch wenn der Titel sich nun reißerisch anhört, am Film hat sich nichts verändert. Die Qualität der Neuauflage ist unter technischem Gesichtspunkten gleich geblieben und lediglich Cover, Label und der Inhalt der Trailershow wurden geändert.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.