Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
JP 2005
Originaltitel:Himo no Hiroshi
Alternativtitel:Sex machine - Hiwai na kisetsu
Länge:64:20 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:Keine Jugendfreigabe
Regie:Yûji Tajiri
Buch:Fumio Moriya
Kamera:Kiyohide Iioka
Darsteller:Rinako Hirasawa, Mutsuo Yoshioka, Minami Aiyama, Akino Hirasawa, Takeshi Ito, Setchin Kawaya, Setsuhiko Kobayashi, Yûya Matsuura, Kazuhiro Sano
Vertrieb:Rapid Eye Movies
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:20.04.2007 (Kauf)



Inhalt
Der liebenswerte Rumtreiber Hiroshi (Matsuo Yoshioka) nistet sich bei der zuckersüßen Haruka (Rinako Hirasawa) ein. Durch wilden Sex bringt er ihre Welt zum Beben und lässt es sich mit leckerem Essen und spannendem Grillen-Sumo-Kämpfen gut gehen. Doch Grillen-Sumo macht süchtig und schon bald ist Hiroshi auf der Suche nach der stärksten Kampf-Grille im Viertel, um Harukas Ex-Mann zu besiegen. Harukas kleiner Sohn und ein sympathischer Haufen von Grillen-Sumo-Junkies unterstützen Hiroshi dabei tatkräftig; denn allesamt würden viel lieber Hiroshi an Harukas Seite sehen, als den lüsternen Sumogrillen-Händler Anzai.

Bild
Format1,85:1 (Letterbox)
NormPAL
 Zuerst wird wohl jedem auffallen, dass das anamorphe Format nicht wie angekündigt vorhanden ist und man lediglich eine 4:3-Letterbox-Fassung zu sehen bekommt. Gedreht wurde diese Low Budget-Produktion auf DV und kann bildtechnisch als durchschnittlich bezeichnet werden. Das größte Problem stellt die Schärfe dar, die gerade in bewegten Bildern stark nachlässt. Die Farben wirken zufrieden stellend und auch der Kontrast erlaubt sich keine größeren Schwächen. Von Seiten der Kompression geht es soweit ebenfalls in Ordnung, nur muss man sich mit einem leichten Bildrauschen zufrieden geben.
 +++---

Ton
FormateDolby Digital 2.0
SpracheDeutsch, Japanisch
UntertitelDeutsch
 Schön, dass REM auch so unbekannten Perlen eine deutsche Synchronisation spendiert. Diese ist dann auch gelungen wobei man ganz klar sagen sollte, dass man sich den Film im O-Ton ansehen sollte. Nur hier kommen die wirklichen seltsamen Personen so richtig zur Geltung. Zudem ist dieser etwas lauter als die deutsche Spur. Sollte es der Fall sein, dass man den Film in Japanisch ansieht, kann man sich deutsche Untertitel hinzuschalten, die je nach Fernsehtyp entweder in 4:3 oder in 16:9 dargestellt werden können. Ansonsten ist die Sprachverständlichkeit sehr gut und da es sich um eine Stereospur handelt, muss man auf eine räumliche Klangkulisse verzichten. Wobei das bei einer Komödie natürlich eh eine untergeordnete Rolle spielt.
 +++---

Extras
Extras
  • Poster
  • Interview mit Yuji Tajiri (30:11 Min.)
  • Kinotrailer (1:38 Min)
  • Trailershow:
    • Duelist (2:32 Min.)
    • Juvenile, A Big Bag Love (1:40 Min.)
    • Hwal - Der Bogen (2:06 Min.)
    • Last Life in Universe (2:20 Min.)
    • Strange Circus (1:56 Min.)
    • Tamala 2010 - A Punk Cat in Space (2:26 Min.)
VerpackungDigiPack
 Ein sehr interessantes Interview mit Regisseur Yuji Tajiri wird dem Käufer der DVD präsentiert. In eine halben Stunde erzählt er etwas über seinen Werdegang und zum Thema "Pink eiga"-Filme und ihre Besonderheiten. Der Kinotrailer rundet das Bonusmaterial zum Film dann aber auch schon ab. Einzig ein paar Trailer zu kommenden Highlights werden präsentiert.
 +-----

Fazit
Mit "The Strange Saga of Hiroshi the Freeloading Sex Machine" veröffentlicht REM eine Produktion aus dem Pink Eig-Genre, was man in Deutschland als Sofsex-Film bezeichnen würde. Im Bereich Pink Eiga können noch viele Genres untergruppiert sein, die Hauptsache ist, dass man einige explizite Sexszenen vorweisen kann. Von Pornografie sind diese Filme allerdings weit entfernt und wohl am ehesten mit den deutschen Sexfilmchen der 70er Jahre zu vergleichen, natürlich zeitgemäß, auf einem höheren Niveau und nicht Genre bezogen. So ist "Hiroshi" auch eine turbulente Komödie um die schönste Nebensache der Welt und der Sportart der Sumo-Grillen. Dies ist ein Wettbewerb, in dem zwei Grillen gegeneinander kämpfen und ihre Herrchen um Geld wetten, wer als Gewinner den Eimer oder die Arena verlässt. Dies soll es tatsächlich geben, aber Kakerlaken-Wettrennen gibt es ja bekanntlich auch. Und so wird Hiroshi zum Wettkampf herausgefordert, von dem Geliebten seiner neuen Freundin. Und wenn man sich nicht dem Wettkampf hingibt, wird eben an allen möglichen Orten dem Sex gefrönt. Zu dumm nur, dass unsere Hauptperson durch sein "Kommen" auch Erdbeben beschwören kann. So geht alles sehr strange vonstatten und dürfte beim westlichen Auge für ein ungewohntes Sehvergnügen sorgen. Wobei die Komik nicht zu kurz kommen darf, und so gibt es dann sogar eine Szene, die verdammt nach Interner Link"Verrückt nach Mary" aussieht. Yûji Tajiri versteht sein Handwerk und man darf gespannt sein, welche verrückten Ideen noch in diesem Menschen schlummern.

Qualitativ ist die DVD nur durchschnittlich, jedoch dürfte es an Ausgangsmaterial nichts Besseres geben bei der auf DV gedrehten Verrücktheit. Schließlich sind Pink Eiga-Filme eine Klasse für sich und man darf hoffen, dass noch einige dieser Filme den Weg nach Deutschland finden, auch wenn sich nicht jeder mit diesem Genremix anfreunden wird ...



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.