Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2005
Originaltitel:Navy NCIS: Naval Criminal Investigative Service
Alternativtitel:Navy CIS
aka. NCIS
aka. Naval CIS
Länge:ca. 507 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Dennis Smith, Thomas J. Wright, Terrence O'Hara u.a.
Buch:Donald P. Bellisario, Don McGill, John C. Kelley u.a.
Kamera:Billy Webb u.a.
Musik:Brian Kirk, Joseph Conlan, Greg Burns, Jeff Burns, Steven Bramson u.a.
SFX:Larry L. Fuentes u.a.
Darsteller:Alan Dale, Crystal Allen, David McCallum, Jason Brooks, Mark Harmon, Michael Weatherly, Pancho Demmings, Pauley Perrette, Sasha Alexander
Vertrieb:Paramount
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:14.04.2007 (Kauf)



Inhalt
N.C.I.S.: Die dritte Season" setzt die atemberaubende Action und die spannungsgeladenen Abenteuer des Elite-Agententeams, das außerhalb der militärischen Kommandostruktur operiert, fort. Unter der Führung von Special Agent Leroy Jethro Gibbs (Mark Harmon) - eines harten, hoch qualifizierten Ermittlers, der gewillt ist, Regeln auch einmal großzügig auszulegen, um den Job zu erledigen - muss sich das Team nach dem verheerenden Verlust eines Teammitgliedes wieder fangen und zusammenraufen. Die Dinge werden für Gibbs noch komplizierter, denn Jennifer Shepard (Lauren Holly), eine ehemalige Geliebte, ist die neue Direktorin des NCIS.

Episoden:

DVD 1:
59. Ein langer Sonntag (Deception)
Die Navy-Soldatin Amanda Wilkerson ruft beim NCIS an und bittet dringend um Hilfe: Sie sei entführt worden, doch bevor sie Genaues erklären kann, bricht die Verbindung ab. Gibbs verständigt Wilkersons Vorgesetzten, der ihm von ihrer Beteiligung an der Planung eines Nukleartransports erzählt. Zunächst vermutet das NCIS-Team einen Zusammenhang, doch dann stellt sich heraus, dass Wilkerson ehrenamtlich in einem Verein gearbeitet hat, der Päderasten übers Internet aufspürt ...

61. Kopfsache (Head Case)
Gibbs und sein Team heben eine Autowerkstatt aus, in der Navy-Soldaten teure Autos zerlegt und die Einzelteile verkauft haben. Dabei finden sie eine Kühlbox mit dem Kopf eines Navy-Captains. Seine Frau hat die Urne mit seiner Asche aufbewahrt, bis sie sie, seinem Wunsch gemäß, auf See in alle Winde zerstreuen wollte. Doch der Fund legt nahe, dass die Leiche des Captains nicht verbrannt wurde. Hartnäckig forschen Gibbs und seine Leute nach den Zusammenhängen ...

62. Schläfer (Light Sleeper)
Auf dem Navy-Stützpunkt in Quantico werden die Leichen von zwei koreanischen Frauen gefunden, die beide mit Marines verheiratet waren. Die Frau, die sie gefunden hat, ist ebenfalls Koreanerin und mit Sergeant Dawson verheiratet. Gibbs und sein Team vermuten Familienstreitigkeiten hinter den Morden: Sergeant Porter, der Mann eines der Opfer, wird verdächtigt, seine Frau misshandelt und sie und ihre Freundin ermordet zu haben ...

62. Familiengeheimnis (Family Secret)
Ein Krankenwagen, in dem die Leiche eines Marines transportiert werden soll, fliegt in die Luft. Die beiden Fahrer können sich im letzten Moment retten. Gibbs und sein Team stellen fest, dass der Tote Lance Corporal Danforth war. Sein Vater war auch bei den Marines, ebenso wie der beste Freund von Danforth Junior. Schnell vermuten die Profis, dass Danforth eventuell noch lebt und ein anderer bei dem Unfall gestorben ist ...

DVD 2:
63. Bärenjäger (Ravenous)
Im Shenandoah National Park wird die von einem Bären angefressene Leiche eines Petty Officers gefunden, der dort mit seiner Freundin gezeltet hatte - die Frau ist spurlos verschwunden. Ducky stellt bei der Obduktion fest, dass der Officer mit einem Messer erstochen und dann mit einem Duftköder für Bären eingesprüht wurde, bevor er in die Pranken des Tieres geriet. Bald haben Gibbs und seine Leute einen Verdächtigen ausgemacht: den rassistischen Hinterwäldler Jason Edom ...

64. Der letzte Sonnenuntergang (Bait)
Der 15-jährige Kody Meyers erscheint eines Tages mit einem Bombengürtel um die Brust in der Schule. Er nimmt einige Mitschüler in einem Klassenzimmer als Geisel. Als ein Mädchen einen Asthmaanfall bekommt, bringt Gibbs ihm den Inhalator und bietet sich als weitere Geisel an. Kody verlangt, dass man bis Sonnenuntergang seine Mutter zu ihm bringt, sonst will er die Bombe zünden. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt ...

65. Tot im Eis (Iced)
Die Leichen eines Marines und dreier Gangster aus El Salvador werden unter einer dicken Eisschicht in einem Teich gefunden. Gibbs und sein Team vermuten hinter dem entsetzlichen Mehrfachmord zunächst einen Racheakt, weil ein Untergebener des First Sergeant bei einer Autoschießerei ums Leben gekommen ist. Doch die Ermittlungen ergeben nach und nach ein anderes Bild ...

66. Das Leck (Untouchable)
Lara Hill, Lieutenant der Navy und Kryptographin im Pentagon, wird tot in ihrem Haus aufgefunden. Alles deutet darauf hin, dass sie sich erschossen hat, doch Gibbs und sein Team sind skeptisch. Das Pentagon hatte den NCIS schon vor einiger Zeit gebeten, eine Befragung in Laras Abteilung durchzuführen, denn man war auf die Spur eines Maulwurfs gestoßen. Die Durchsuchung von Hills Haus weist darauf hin, dass sie der Maulwurf gewesen sein könnte ...

DVD 3:
67. Typisch Montag (Bloodbath)
Abby wird seit Tagen von einem Stalker verfolgt und hat sogar Morddrohungen erhalten. Gibbs und das NCIS-Team nehmen die Spur auf und können bald den Verdächtigen, einen ehemaligen Liebhaber Abbys, verhaften. Abby ist erleichtert, aber der Verdächtige beteuert hartnäckig seine Unschuld ...

68. Brüder (Jeopardy)
Während Ziva ihn verhört, bricht der widerspenstige Drogendealer Brian Dempsey tot zusammen. Zwar beteuert Ziva, ihn nicht hart angefasst zu haben, doch beweisen kann sie ihre Unschuld nicht. Bald gerät das Ermittler-Team auch noch unter Zeitdruck, denn NCIS-Direktor Jenny Shepard wird von Dempseys Bruder James entführt. Der will - nicht ahnend, dass sein Bruder tot ist - Brians Freilassung erpressen ...

69. Fünfzehn Jahre (Hiatus, Part 1)
Gibbs' Leben hängt am seidenen Faden, als er bei einem Bombenanschlag schwer verletzt wird und ins Koma fällt. Tony übernimmt die Leitung des Teams und findet heraus, dass die Spur des Attentäters zur Terrororganisation Abu Sayaf führt ...

70. Semper Fi (Hiatus, Part 2)
Gibbs geht es besser, aber die vergangenen 15 Jahre sind aus seiner Erinnerung verschwunden. Um sein Gedächtnis aufzufrischen, bringt Jenny sogar seinen alten Vorgesetzten ans Krankenbett. Inzwischen entdeckt Tony, dass der Bombenleger einen größeren Anschlag plant, doch von höchster Stelle werden dem NCIS Steine in den Weg gelegt ...

[Quelle & Copyright der Inhaltsangaben bei TV-Serien-Infos]

Bild
Format1,78:1 (anamorph)
NormPAL
 Der anamorphe Transfer hat mit einer recht wechselhaften Schärfe zu kämpfen, hinterlässt meist aber einen recht guten Eindruck. Die Detailschärfe darf in vereinzelten Sequenzen sogar sehr detailliert und brillant erscheinen, trübt den Sehgenuss aber häufig durch sehr weiche und teilweise sogar recht unscharfe Sequenzen, was vor allem in den Totalen deutlich zur Geltung kommt. Bildrauschen wurde hierbei weitgehend reduziert, was sich hin und wieder als Nachteil für die Schärfe entpuppt. Dafür erscheint die Farbgebung stets sehr natürlich und kräftig, selbst der Kontrast hinterlässt einen guten Eindruck, lässt helle Bildteile jedoch überstrahlen und verschluckt ab und an Details in dunkleren Sequenzen. Blockrauschen, sowie leichte Artefaktebildung sind zudem auszumachen, dafür ist das Bild frei von Defekten und Verschmutzungen. Für eine Serie ein wirklich gutes Ergebnis.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 5.1 (nur engl.) , Dolby Digital 2.0 Surround
SpracheDeutsch, Englisch, Französisch, Italienisch
UntertitelSchwedisch, Norwegisch, Niederländisch, Finnisch, Englisch, Dänisch, Deutsch
 Der erstmalig in Dolby Digital 5.1 abgemischte Englisch sprachige Ton klingt sehr frontlastig und der Score sowie die Umgebungsgeräusche hallen sehr zurückhaltend aus den Rears. Dies hat zur Folge, dass hier die Räumlichkeit etwas auf der Strecke bleibt. Lediglich der Subwoofer darf hin und wieder etwas Druck ausüben und die Dialoge sind stets gut zu verstehen. Die restlichen Tonspuren liegen in Dolby Surround vor und der deutsche Mix überzeugt durch eine sehr natürliche Front sowie eine sehr harmonisch klingende Geräuschkulisse. Der Score hallt sauber aus sämtlichen Kanälen, darf überwiegend aber nur die Front bedienen. Die Rears bleiben meist stumm, dürfen aber hin und wieder mit einigen gut platzieren Surroundeffekten aufwarten, so dass ab und an eine recht annehmbare Räumlichkeit entsteht. Optional gibt es diverse Untertitel.
 +++---

Extras
Extras
  • Das echte N.C.I.S. (10:12 Min.)
  • Der Runde Tisch (12:38 Min.)
  • Der N.C.I.S. im Wandel (16:28 Min.)
  • Montage - Triff den Kopf (1:08 Min.)
  • Die Frauen des N.C.I.S. (14:48 Min.)
VerpackungSlimCases im Schuber
 Endlich gibt es auch einmal ein wenig Bonusmaterial, wobei das Gezeigte recht mager ausgefallen ist. Die knapp 10 Minuten über die Arbeit der echten N.C.I.S sind zwar nett, zeigen aber nur Ausschnitte aus der Serie, welche von Interviewblöcken und Kommentaren unterbrochen werden. Der runde Tisch zeigt eine 13minütiges Featurette, bei dem die Macher der Serie zusammensitzen und etwas über die Entwicklung der Serie sprechen. Das ganze wird dann mit Ausschnitten aus der Serie aufgelockert. Absolut uninteressant ist die einminütige "Triff den Kopf-Montage, bei der wir Szenen aus der Serie sehen, in der die Protagonisten sich freundschaftliche Schläge auf den Hinterkopf geben.
In "Die Frauen des N.C.I.S." werden in knapp 15 Minuten die Mädels aus der Serie vorgestellt und bei "Der N.C.I.S. im Wandel" wird noch einmal über die Veränderungen in der dritten Staffel gesprochen. Insgesamt ist das Bonusmaterial sehr enttäuschend und im Vergleich zur RC1-Auflage nicht einmal vollständig. Dafür sind alle Extras deutsch untertitelt worden.
 ------

Fazit
Auch die zweite Hälfte der dritten Staffel weiß mich zu fesseln und es ist vor allem den tollen Charakteren um Leroy Jethro Gibbs zu verdanken, dass "Navy CIS" soviel Spaß macht. Die Darsteller entwickeln sich weiter, hegen alle eine ganz besondere Beziehung zueinander und sehen in Gibbs nicht nur den Leitwolf, sondern auch eine Art Vaterfigur. Am meisten ins Herz geschlossen habe ich aber die total durchgeknallte Abigall "Abby" Sciuto, welche nicht nur ein sehr unkonventionelles Erscheinungsbild hat, sondern ganz nebenbei auch ein Ass in ihrer Arbeit als Analytikerin ist und bereits schon in zwei "J.A.G"-Folgen zu sehen war.
"Navy CIS" ist zwar eine Spin-Off-Serie von "J.A.G",, bietet aber mehr als genügend Eigenständigkeit und beweist mit der dritten Staffel abermals, dass man sich nicht vorm großen Bruder verstecken braucht. Jede einzelne Folge ist als kleines Highlight zu sehen und nach dem tragischen Tod von Kate sind sich die Macher diesmal nicht zu schade, eine Instanz höher zu gehen, diesmal Gibbs in die Schusslinie zu stellen und ihn nach einem Anschlag ins Koma fallen zu lassen. Was dann passiert, wird natürlich nicht verraten, aber es wird spannend und nach anfänglicher Skeptik gegenüber dieser Serie, freue ich mich jetzt schon auf die hoffentlich bald kommende vierte Staffel.
Identisch mit der ersten Hälfte der dritten Staffel gibt es nun etwas Bonus, was aber hätte deutlich umfangreicher sein müssen. Dennoch ein schöne Umsetzung und für Serienfans Pflicht!



Bilder der DVD




Druckbare Version
NCIS - Naval Criminal Investigative Service (Season 3.1)
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.