Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
JP 1967
Originaltitel:Koroshi No Rakuin
Länge:87:13 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Seijun Suzuki
Buch:Hachiro Guryu, Takeo Kimura, Chusei Sone, Atsushi Yamatoya
Kamera:Kazue Nagatsuka
Musik:Naozumi Yamamoto
Darsteller:Jo Shishido, Mariko Ogawa, Annu Mari, Koji Nambara, Isao Tamagawa, Hiroshi Minami, Iwae Arai, Kosuke Hisannatsu
Vertrieb:Rapid Eye Movies
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:20.03.2007 (Kauf)



Inhalt
Wilde Schießereien, präzise Auftragsmorde: Hanada (Jo Shishido) führt ein aufregendes Leben. Er liebt seine Frau (Mariko Ogawa) und den Duft von kochendem Reis. Er ist einer der besten Killer - Killer No. 3, um genau zu sein. Eines Tages tritt die mysteriöse Misako (Mari Annu) in Hanadas Leben und erteilt ihm einen fatalen Auftrag. Hanadas Alptraum beginnt: Er versagt und das Opfer überlebt. Nun ist ihm sein eigenes Syndikat auf den Fersen, seine Frau verrät ihn und Killer No. 1 (Koji Nambara) fordert ihn zu einem Zweikampf auf Leben und Tod ...

Bild
Format2,35:1 (anamorph)
NormPAL
 Das Bild kann des Alters wegen schon überzeugen. Sicherlich wirkt es stellenweise etwas verwaschen und wird etwas durch Verschmutzungen und kleinere Defekte in Mitleidenschaft gezogen, aber dennoch kann es gerade in Nahaufnahmen deutlich punkten. Ebenso kann dies der Kontrast, was bei einem schwarz/weiß Film auch deutlich von Vorteil ist. Sehr sauber arbeitet auch die Kompression, die sich keine Schwächen erlaubt. Für das Alter eine durchweg gute Qualität, und sollte doch jemand meinen, dass eventuell die US-DVD von Criterion besser sei, kann man dies an dieser Stelle direkt verneinen.
 +++---

Ton
FormateDolby Digital 2.0 Mono
SpracheJapanisch
UntertitelDeutsch
 Es ist wirklich besser, wenn man gerade alte Filme ohne eine neumodische Synchronisation herausbringt. So merkt man dem Ton zwar das Alter an, da ein leises Rauschen ständig zugegen ist, aber das Flair wird nicht zerstört. Etwas unschön ist die doch recht dumpfe Sprachwiedergabe, die in manchen Szenen von einem Surren begleitet wird. Dieses Surren verschwindet dann aber auch nach kurzer Zeit wieder. Natürlich werden auch optionale und gut leserliche Untertitel in deutscher Sprache angeboten.
 ++----

Extras
Extras
  • Poster
  • Interviews:
    • Regisseur Sejin Suzuki (23:24 Min.)
    • Killer No 3 Joe Shishido (26:03 Min.)
    • Ausstatter Takeo Kimura (29:23 Min.)
  • Bildergalerie (1:36 Min.)
  • Kinotrailer (3:08 Min.)
  • Trailershow:
    • Battles Without Honour And Humanity (3:14 Min.)
    • Tokyo Drifter (2:46 Min.)
    • Zatoichi meets Yojimbo (2:45 Min.)
    • Hausu (1:35 Min.)
    • Sasori - Scorpion (3:00 Min.)
    • Lady Snowblood (2:44 Min.)
    • Lady Snowblood 2 - Love Song of Vengeance (2:22 Min.)
VerpackungDigiPack im Schuber
 Im Gegensatz zur US-Veröffentlichung von Criterion, die nur ein Interview mit dem Regisseur aufzuweisen hat, bekommt man von REM noch zwei weitere Interviews spendiert. Diese erweisen sich als äußerst Interessant und wurden vom Anbieter selber produziert. Hinzu kommen noch eine Bildergalerie sowie der Kinotrailer. Natürlich darf eine Trailershow mit weiteren Nippon Classics des Anbieters nicht fehlen und weckt somit schon die Vorfreude auf andere Klassiker.
 +++---

Fazit
Mit "Branded to Kill" sind neben dem schon vor längerer Zeit veröffentlichten "Tokyo Drifter" die zwei wichtigsten Filme von Seijun Suzuki aus seiner Nikkatsu-Ära. Und zeitgleich ist es auch der letzte Film, den er für diese Gesellschaft drehte, da er kurze Zeit später gefeuert wurde. Seine Filme waren nicht nach dem Geschmack der Produzenten, für die damalige Zeit recht drastisch und geizten nicht mit Nacktheiten. "Branded to Kill" ist kein einfacher Film, den man mal so eben ansehen kann. Dafür ist die Story zu verworren. Man muss definitiv den stillen Beobachter spielen, um dem Geschehen folgen zu können. Gelingt dies, wird man mit einem sehr stilvollen und brillant inszenierten Action-Krimi belohnt. Sehr bemerkenswert ist der Titelsong, der schon eine bestimmte Grundstimmung beim Zuschauer vermitteln kann. Darstellerisch muss man den Schauspielern ein direktes Lob übermitteln, da sie ihre Gefühle so glaubhaft anbringen können. Im Übrigen wurde dies wunderbar von Kameramann Kazue Nagatsuka eingefangen. "Branded to Kill" ist ein wahrer Klassiker, den es, wenn nicht schon geschehen, zu entdecken lohnt.

Zur Zeit der Entstehung dieses Reviews ist die hier getestete DVD von REM die weltweite ultimative Veröffentlichung dieses Klassikers.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.