IT, FR 1963
Originaltitel:Frusta e il corpo, La
Alternativtitel:Whip and the flesh, The
aka. Body and the Whip, The
aka. Corps et le fouet, Le
aka. Night Is the Phantom
aka. Son of Satan
aka. Way and the Body, The
aka. What
aka. Whip and the Body, The
aka. Mörder von Schloß Menliff, Der
Länge:83:26 Minuten (ungkürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Mario Bava (als John M. Old)
Buch:Ernesto Gastaldi (als Julian Berry), Ugo Guerra (als Robert Hugo), Luciano Martino (als Martin Hardy)
Kamera:Ubaldo Terzano (als David Hamilton), Mario Bava (u
Musik:Carlo Rustichelli (als Jim Murphy)
Darsteller:Daliah Lavi, Christopher Lee, Tony Kendall, Isli Oberon, Harriet Medin, Jacques Herlin, Luciano Pigozzi, Dean Ardow
Vertrieb:e-m-s
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:29.09.2005 (Kauf)



Inhalt
Eines Abends kehrt überraschend Kurt, der verstoßene und enterbte ältere Sohn des Grafen Menliff ins heimische Schloss zurück. Schon Tags darauf macht er seinem schlechten Ruf wieder alle Ehre und beginnt seiner einstigen Geliebten und jetzigen Schwägerin Nevenka nachzustellen. Diese ist hin- und hergerissen zwischen Abscheu und sexueller Faszination für Kurt. Ein unfreiwilliges Rendezvous endet damit, dass Nevenka ausgepeitscht und mit zerrissenen Kleidern am Strand aufgefunden wird. Noch in der selben Nacht fällt Kurt einem unbekannten Mörder zum Opfer. Doch mit seinem Tod zieht kein Frieden in das Schloss ein: Nevenka wird nun Nacht für Nacht von Kurts Geist heimgesucht ...

Bild
Format1,85:1 (anamorph)
NormPAL
 Kräftige, stets satte Farben überzeugen ebenso wie der ausgewogene Kontrast, welcher in Anbetracht des Alters wirklich eine hervorragende Arbeit abliefert und selbst in dunklen Momemten ein überwiegend sehr detailliertes Bild abliefert. Zudem hinterlässt die Schärfe ein erstaunliches Ergebnis und lässt den anamorphen Transfer dank Nachschärfung sehr plastisch und scharf wirken. Selbst die Detailschärfe liefert gute Werte ab, wird durch das Auftreten leichter Rauchmuster aber beeinträchtigt. Zwar arbeiten die Filter recht sauber und Bildrauschen fällt kaum noch auf, doch die daraus entstehenden Mängel sind deutlich sichtbar. Vor allen in Bewegungen lässt die Schärfe nach und auf homogenen Flächen lässt sich deutliches Blockrauschen feststellen. Defekte und Verschmutzungen sind altersbedingt nicht wegzudenken, stören den Transfer aber nur selten. Genauso wie dezente Unruhe im Bildstand, was ab und an zu bemängeln wäre. Ingesamt aber ein toller Transfer dieses Klassikers.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 1.0 Mono
SpracheDeutsch, Englisch, Italienisch
UntertitelDeutsch
 Der deutsche Monoton bietet eine überraschend gute Sprachverständlichkeit und eine sehr angenehme Wiedergabe des Scores und der Geräusche, ohne dabei allzu stark zu verzerren. Der englische Mix sollte ignoriert werden, denn als wäre es nicht schon genug, dass die Synchronisation sehr schlecht und viel zu dominant ausgefallen ist, wirkt das gesamte Klangbild sehr kratzig und es werden viele Feinheiten des restlichen Klangkulisse verschluckt. Da wird der italienische Monotrack schon deutlich besser, obgleich auch hier die Dialoge sehr dumpf und blechern klingen. Dafür schlägt sich der Score aber deutlich besser, die Geräuschkulisse klingt aber ebenfall recht dumpf. Optional lassen sich deutsche Untertitel hinzuschalten und die damals geschnittenen Sequenzen liegen in Englisch mit deutschen Untertiteln vor.
 ++----

Extras
Extras
  • 8-seitiges Booklet mit Text von Thomas Wagner
  • Audiokommentar von Tim Lucas
  • Originaltrailer:
    • Deutscher Trailer (3:25 Min.)
    • Italienischer Trailer (3:25 Min.)
    • Französischer Trailer (3:24 Min.)
  • Bildergalerie:
    • 32 Aushangfotos
    • 20 Poster
    • Salesfolder aus Italien und USA
    • Neues Filmprogramm
    • Werberatschlag
    • Ceres Filmverleih Programmheft
    • 6 Farbfotos
    • 10 Motive Diverses
  • Deutscher VHS-Vorspann (1:46 Min.)
  • Amerikanischer Vorspann "What" (1:02 Min.)
  • Biografien/Filmografien:
    • Christopher Lee
    • Daliah Lavi
    • Mario Bava
  • Vorschau auf das Buch "All the colours of the dark" von Tim Lucas
  • Trailershow:
    • Blutige Seide (1:58 Min.)
    • Laurin (2:19 Min.)
    • Im Todesgriff der roten Maske (3:11 Min.)
VerpackungKeepCase mit Schuber
 Neben einem schönen Booklet-Text sowie einer umfangreichen Bildergalerie finden wir hier noch die obligatorischen Trailershow, drei Kinotrailer, zwei alte Vorspänne, sowie eine Vorschau auf das Buch "All the colours of the dark" von Tim Lucas. Das Herzstück des Extras ist aber der leider nicht deutsch untertitelte Audiokommentar von Mario Bava-Experte Tim Lucas, der uns eine Menge an Hintergrundinformation zur Produktion und Bava mitteilt. Zum Glück spricht Lucas sehr deutlich und langsam, was die Verständlichkeit auch ohne perfekte Englischkentnisse sehr viel leichter macht.
 ++----

Fazit
"La Frusta E il Corpo" erzählt eine, im gotischen Schauerambiente angesiedelte, bizarre Romanze, deren sadomasochistischer Subkontext seinerzeit für einiges Aufsehen sorgte (so wurden die Produzenten damals von einem empörten Kinobesucher wegen der "Obszönität" des Films verklagt) und dem Film einige Verstümmelungen einbrachte. Mario Bava gelang es hier, diese Thematik auf eine zugleich höchst ästhetisierte wie verstörende und psychologisch komplexe Art zu verarbeiten - ohne dabei jemals moralisch zu bewerten oder in Exploitationbereiche abzudriften. Mit seiner düster-romantischen Atmosphäre, den hervorragenden Hauptdarstellern und Carlo Rustichellis mitreißender Musik ist "La Frusta E il Corpo" einer der schönsten Filme Mario Bavas und eine Perle des filmischen Gothic Horrors.

Eine sehr schöne DVD-Veröffentlichung aus dem Hause e-m-s, welche vor allem durch die tolle Bildqualität zu überzeugen weiß. Erstmalig ungeschnitten, erscheint die DVD in der "The Film of Mario Bava" Collection und bietet wie immer eine Amaray mit einem hübschen Schuber. Sollte man im Regal stehen haben ...






Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.