Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
DK 2005
Originaltitel:Brutal Incasso
Alternativtitel:Brutal Inca$$o
aka. B.I.
Länge:85:18 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:Keine Jugendfreigabe
Regie:Jonas Kvist Jensen
Buch:Kim Sønderholm, Jonas Kvist Jensen
Kamera:Dennis Bahnson
Musik:Lasse Elkjær
SFX:Martin Bech
Darsteller:Kim Sønderholm, Claus Lund, Allan Hotchkiss, Ole Ernst, Anna Bård, Melany Denise, Thomas Biehl, Mads Koudal, Henrik Vestergaard Nielsen, Jan Tjerrild, Jesper Blumensaat
Vertrieb:Cult Movies Entertainment
Norm:PAL
Regionalcode:0
DVD-Start:10.10.2006 (Verleih) / 24.11.2006 (Kauf)



Inhalt
Michael (Kim Sønderholm) und Jim (Claus Lund) haben genug von ihrem Gangsterdasein. Sie möchten endlich ihr Brot mit einem ehrlicheren Job verdienen. Doch bei ihrem aktuellen Auftrag für den Furcht einflößenden Kriminellen LC (Allan Hotchkiss) unterläuft ihnen ein kleiner Fehler, bei dem einer der Klienten in seiner Badewanne dummerweise tödlich verunglückt. Da sie von ihm eigentlich Geld eintreiben sollten, muss das Kriminellenpärchen nun selbst für den finanziellen Verlust aufkommen. Damit das auch funktioniert, nimmt ihr Boss kurzerhand ihre Freundinnen als Geiseln. Für eine aufregende Rettungsaktion bitten die zwei linkischen und gutmütigen Gangster Michaels etwas verrückten Bruder um Hilfe.

Bild
Format1,85:1 (anamorph)
NormPAL
 Wie bei den meisten Low Budget-Filmen ist auch bei "Brutal Incasso" die Bildqualität nicht sonderlich berauschend. Zu sehr hat der Kontrast zu kämpfen, neigt gerade in hellen Szenen zum Überstrahlen und verschluckt so einige Details. Auch lässt die Schärfe etwas zu wünschen übrig und lässt einige Details untergehen, was auch durch das Hintergrundrauschen verstärkt wird. Vereinzelt sind kleinere Bildfehler auszumachen, die sich aber nicht störend auswirken. Die Kompression ist guter Durchschnitt und neigt gelegentlich zu leichtem Blockrauschen.
 +++---

Ton
FormateDolby Digital 2.0, Dolby Digital 5.1
SpracheDeutsch
Untertitel-
 Wirklichen Vorzug sollte man der Stereospur geben, da es sich bei der 5.1-Version um einen unnötigen Upmix handelt, der den Stereoton auf alle Boxen transferiert. Da schon die 2.0-Variante ein leichtes Rauschen vorzuweisen hat, wird dieses im 5.1-Modus noch verdoppelt. Dies kann aber auch daran liegen, dass man nur Szenen mit Dialogstellen bearbeitet bzw. synchronisiert hat und für den Rest den O-Ton belassen hat. Zudem sind einige Störgeräusche bemerkbar. Die Verständlichkeit ist immer gegeben, klingt aber in der Stereovariante wesentlich klarer.
 +++---

Extras
Extras
  • Bildergalerie (8:15 Min., 99 Bilder)
  • Outtakes (10:45 Min.)
  • Trailer:
    • The Yellow Dragon (1:36 Min.)
    • Immortal Enemy (1:43 Min.)
VerpackungKeepCase
 Einige Outtakes und eine recht lange Bildergalerie sind neben zwei Trailern zu anderen Titeln des Anbieters die einzigen Extras der DVD.
 +-----

Fazit
Mit Anleihen bei "In China essen sie Hunde" ist Regisseur Jonas Kvist Jensen mit "Brutal Incasso" ein recht netter Low Budget-Film gelungen. Das ungleiche Gangsterduo Michael und Jim, durch die Darsteller Kim Sønderholm und Claus Lund gut besetzt, können ein Mitgefühl beim Zuschauer wecken und somit Symphatiepunkte sammeln. Diese beiden Typen sind so unterschiedliche Charaktere, wie sie nur ein amerikanischer Buddy Movie zustande bringen könnte. Einer ein totaler Versager, der selbst von seiner Freundin nicht ernst genommen wird, und der andere der cooler Leader, dem scheinbar alles glückt. Und da beide als Geldeintreiber für einen skrupellosen Gangster arbeiten, der für Geld sogar seine eigenen Leute umbringen lässt, dauert es auch nicht lange, bis unser Pechvogel ganz oben auf der Liste steht, da man aus Versehen einen Schuldner tötete. Nun gerät alles außer Kontrolle und sie sind gezwungen, das Geld aus der eigenen Tasche zu bezahlen, ansonsten sind die Frauen der beiden dran. Und nun geht alles Schlag auf Schlag und man gerät, angeführt durch witzige Wortgefechte, von einer abstrusen Situation in die nächste. Und genau hier zeigt das Drehbuch seine Stärken, da diese Situationen sehr durchdacht wirken, wenn auch etwas stark überzogen. Aber gerade das weckt den Sinn für Humor, den Regisseur Jonas Kvist Jensen dem Publikum näher bringen möchte. So wurde der Film auch auf dem Weekend of Fear mit dem Publikumspreis ausgezeichnet und ist wohl definitiv Dänemarks Antwort auf Tarantino. Einziges wirkliches Manko ist das fehlende Budget, was insbesondere bei den Computeranimationen zu sehen ist. So wurden alle Mündungsfeuer oder auch Explosionen und diverse Gegenstände wie Schiffe am Computer erzeugt und sehen verhältnismäßig billig aus. Kann man darüber hinwegsehen, wird gute Unterhaltung geboten.

Wie bei Low Budget-Filmen üblich ist die technische Seite nicht sodnerlich gelungen, wurde aber von Seiten des Anbieters sorgfältig umgesetzt und somit das Beste aus dem vorhandenen Material rausgeholt. Definitiv eine Entdeckung wert.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.