Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
CZ 2004
Originaltitel:Choking Hazard
Länge:80:25 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Marek Dobes
Buch:Stepan Kopriva, Martin Pomothy
Kamera:Martin Preiss
Musik:Frantisek Fuka, Daniel Krob
SFX:Hana Králiková
Darsteller:Jan Dolanský, Jaroslav Dusek, Eva Nadazdyova, Anna Fialkova, Kamil Svejda, Eva Janouskova, Roman Izaias, Jan Nemejovsky, Ondrej Neff, Pavel Holec, Jan Sykora, Narek Oganesjan, Robert Rosenberg
Vertrieb:MIG / EuroVideo
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:05.10.2006 (Verleih) / 16.11.2006 (Kauf)



Inhalt
Die aus sechs Leuten bestehende Selbsterfahrungsgruppe von Professor Reinis (Jaroslav Dusek) hat sich zu einem Seminar über das Leben in einem abgelegenen Waldhotel zusammengefunden. Dazu gesellt sich der Pornodarsteller Mechura (Roman Izaias), der das Seminar mit einem Pornodreh verwechselt. Nach einigen Diskussionen über den Sinn des Lebens passiert im Wald ein furchtbares Unglück, bei dem der Pilzesammler Stancik (Jan Sykora) Blut verliert, das in den Boden einsickert. Dieses Blut wird zur Nahrung der im Boden liegenden untoten Jäger, die daraufhin erwachen und nach dem Leben der im Waldhotel Eingeschlossenen trachten. Diese versuchen ihrerseits, die ins Hotel einfallenden Zombies möglichst kreativ wieder dorthin zu schicken, wo sie hergekommen sind: in die Hölle!

Bild
Format2,35:1 (anamorph)
NormPAL
 Der auf Digitalvideo gedrehte Film offenbart deutliche Schwächen in der Schärfe. Das Geschehen wirkt deutlich zu weich so dass gerade die Detailschärfe doch arg zu wünschen lässt. Dies liegt wohl am stetig präsenten Hintergrundrauschen. Ansonsten ist das Bild aber frei von Defekten. Die Farben wurden durch Filter verändert und sind ein gewolltes Stilmittel. Daher hat der Kontrast auch etwas zu kämpfen, geht aber meistens in Ordnung.
 +++---

Ton
FormateDolby Digital 2.0
SpracheDeutsch, Tschechisch
UntertitelDeutsch
 Die auf dem Cover angegebenen Dolby Digital 5.1-Spuren sind nicht auf der DVD vorhanden. Die deutsche sowie die tschechische Spur liegen nur in 2.0 vor. Ein Raumgefühl kommt zwar nicht auf, doch sind die Dialoge klar und verständlich und geben mit der Musik eine gute, homogene Mischung ab. Rauschen ist keins auszumachen. Wer sich gerne die tschechische Tonspur geben möchte, dem stehen noch optionale deutsche Untertitel zur Verfügung.
 +++---

Extras
Extras
  • Trailer (0:32 Min.)
  • Making of (mit Deutschen Untertiteln) (13:43 Min.)
  • 2 Musikvideos (9:56 Min.)
  • Stellproben (5:13 Min.)
  • Blowing Heads (3:29 Min.)
  • Easter Egg (19:24 Min.)
VerpackungKeepCase
 Der Trailer zum Film sollte ja heutzutage schon Standard sein und so wird er auch direkt als erster Punkt in der Menüauflistung geführt. Dazu gesellt sich noch ein Making Of, welches nicht ganz ernst gemeint ist und deutsch untertitelt wurde. Weiterhin enthält die Scheibe zwei "Pseudo-"Musikvideos, die eher wie ein Making of aussehen, "Stellproben", in denen erste Versuche vor dem eigentlichen Dreh zu sehen sind, und zu guter letzt noch eine weiteres Making of unter dem Titel "Blowing Heads", in dem gezeigt wird wie ein Kopfschuss funktioniert. Angemerkt sei noch, das ein Easter Egg den Weg auf die DVD gefunden hat. Für alle diejenigen, die keine Lust zum Suchen haben, empfehle ich einen Blick in unsere Rubrik für solche Angelegenheiten.
 +++---

Fazit
- "Zombie-Förster aus der Hölle"

Tschechische Horrorfilme dürften ja eigentlich schon Seltenheitswert bekommen. Wenn der Film dann auch noch gelungen ist, ist die Überraschung perfekt. Und dies ist "Choking Hazard" tatsächlich. Zur Erklärung: Die Bedeutung von "Choking Hazard" ist ein Warnhinweis, der in Tschechien auf Umverpackungen steht, in welchen sich Kleinteile befinden, die von Kindern verschluckt werden könnten. Ob man es bei diesem Zombie-Flick auf die Gehirne der Protagonisten ebenfalls beziehen kann? Man kann, denn selten haben sich Menschen und auch Zombies so daneben benommen. Dieser Film ist eine reine Partykanone, die jegliche ernste Situation vermissen lässt. Und wirklich jeder bekommt sein Fett weg. Sei es der Pornodarsteller, der sich verlaufen hat und sich später als Zeuge Jehova outet und jedem die neue Ausgabe von Erwachet andreht oder die grandiose Idee, die Zombies unter Strom zu setzen und sie nach einer Platte von Boney M tanzen zu lassen. Die Szenen sind witzig und mit köstlichen Dialogen gewürzt. "Habe ich das richtig gesehen, dass nur Zombie-Kerle da sind? Dann können wir uns ja auf dem Damenklo verstecken." Zu dieser herrlichen Mischung gesellen sich noch einige kleine Splattereffekte, wobei der Vergleich auf dem Cover mit Interner LinkBraindead doch etwas übertrieben ist. Meist handelt es sich um rote Farbe mit Gehacktem garniert. Einziger wirklicher Kritikpunkt wäre die im Grunde fehlende Handlung. Denn ein Warum und Wieso gibt es bei diesem Film nicht. Es geht direkt in der ersten Szene los, ein Zombie wird niedergemacht, dann geht's weiter ins Hotel, bis der erste Angriff der Weidmänner durchgeführt wird. Zeit zum Luftholen bleibt da nicht viel und so vergehen die 80 Minuten wie im Fluge. Insgesamt ist Regisseur Marek Dobes ein sehr unterhaltsamer Film gelungen, der trotz seines geringen Budgets und der benutzten HD-Technik zu überzeugen weiß. Mein Tipp: Freunde einladen, Kasten Bier auf den Tisch, das Gehirn ausschalten und die Party ist garantiert.



Bilder der DVD




Druckbare Version
Choking Hazard - Shaun Of The Zombies
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.