Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2005
Originaltitel:Beastie Boys: Awesome; I fuckin’ shot that!
Alternativtitel:Awesome; I ... Shot That!
Länge:89:02 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ohne Altersbeschränkung
Regie:Nathanial Hörnblower
Kamera:diverse
Musik:Beastie Boys
Darsteller:Beastie Boys, Mix Master Mike, Keyboard Money Mark, Alfredo Ortiz, Doug E. Fresh
Vertrieb:Polyband
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:23.03.2007 (Kauf)



Inhalt
Die Beastie Boys zeigen wieder einmal, wie man's macht. Während ihres ausverkauften Konzerts im New Yorker Madison Square Garden drückten sie 50 Leuten aus dem Publikum jeweils eine Kamera in die Hand, um den spektakulären Gig von den Fans filmen zu lassen. Ein außerordentliches Konzert der Beastie Boys in ihrer Heimatstadt New York City!!

Tracklisting:
Triple Double
Sure Shot
Root Down
Hello Brooklyn
Time
To Get Ill
All Lifestyles
Pass The Mic
Shake Your Rump
Sabrosa
Ricky’s Theme
Something Got To Give
An Open Letter To NYC
Right Right Now Now
Paul Reverse
Body Movin’
Three MCs And One DJ
Brass Monkey
So What’Cha Want
Check It Out
Intergalactic
Gratitude
Sabotage

Bild
Format1,78:1 (anamorph)
NormPAL
 50 Fans eine Hi-8-Kamera in die Hand zu drücken ist ja eine nette Idee, doch leidet die Qualität sehr darunter, wobei das auch beabsichtigt ist. Objektiv betrachtet gab es wohl noch nie so viele Qualitätsunterschiede wie bei diesem Konzertfilm der Beastie Boys. In knapp 90 Minuten werden alle vor und alle Nachteile präsentiert. Dazu wurden viele kleine Spielereien wie digitale Verfremdungen oder Farbverfälschungen in das Bild eingebaut. Optische Langeweile kommt hier nie auf. Zusammenfassend kann man so nur einen Durchschnittswert angeben, der mit 3 Punkten in der Wertung getätigt wird.
 +++---

Ton
FormateDolby Digital 2.0, Dolby Digital 5.1
SpracheEnglisch
UntertitelEnglisch
 Auch der Ton ist stellenweise sehr wechselhaft. Gelegentlich zu dumpf, dann wieder klar. Zumindest kommt ein schönes räumliches Klangbild zustande, was einen mitten ins Geschehen bringt. Auch der Subwoofer bekommt eine Menge zu tun, denn das ganze ist sehr Bass lastig abgemischt. Die Nachbarn wird es freuen. Dies bezieht sich nur auf die 5.1-Abmischung. Bei der Stereo-Version fehlt die Räumlichkeit komplett und ebenso die Bassdynamik. Ideen haben die Jungs ja, von daher hat man noch eine A Cappella-Tonfassung mit auf die DVD gepackt.
 ++++--

Extras
Extras
DVD 1:
  • Audiokommentar der Band über die gesamte Laufzeit des Konzerts
  • A Day in the Life of Nathanial Hörnblower (25:33 Min.)
  • Never Stop Rapping Yet (8:47 Min.)
  • Show Intros (6:15 Min.)
  • Jerome Crooks' Angry World (4:36 Min.)
  • Big-Time Hollywood Trailer unzensiert / zensiert (1:19 Min.)
  • Hidden Detour Tracks
DVD 2;
  • Shazam! Melee (2:29 Min.)
  • BBQ Cook-Off TV Pilot (26:21 Min.)
VerpackungKeepCase
 Mit Bonusmaterial wurde nicht gegeizt, so bekommt man den Audiokommentar der Band zum Konzert geliefert und kann, wenn man den Detour-Modus anwählt, noch während des Konzerts Hidden Tracks anwählen. Im Bereich Extras findet sich ein natürlich nicht ernst gemeinter Kurzfilm um Nathanial Hörnblower. Unter "Never Stop Rapping Yet" findet man von den weltweiten Konzerten kurze Faneinblicke. Für diese Konzerte wurden zusätzlich jeweils ein kleines Show-Intro inszeniert, die unter dem angegebenen Punkt zur Ansicht stehen. "Jerome Crooks' Angry World" ist ein kleiner Bericht über die (gestellten) Ausraster des Tourmanagers. Abgeschlossen wird die erste DVD vom Kinotrailer in seiner unzensierten bzw. zensierten Version. Hat man immer noch nicht genug, legt man die zweite DVD ein und bekommt ein weiteres Experiment zu sehen, das sich unter dem Punkt "Shazam! Melee" findet. Es ist eine Art Videoclip der B-Boys, den man sich in acht verschiedenen Kameraeinstellungen und vier Remixen ansehen kann. Als letztes gibt's noch die Kochshow mit der B-Boy-Crew. Fanherz, was willst du mehr. Einziger Wermutstropfen sind die fehlenden deutschen Untertitel.
 +++++-

Fazit
Eine unglaubliche Idee, das Konzert nur von Fans filmen zu lassen und noch ein gewagtes Experiment obendrein. Die DVD enthält zwei Bildalternativen: Die erste Kamerafunktion bringt in schnellen Schnitten das Konzert aus verschiedenen Blickwinkeln und die zweite zeigt mehrere Kameras gleichzeitig, was zu verstehen ist wie eine Bild-im-Bild-Funktion. Hierbei kann man sich dann auf 6 und 50 Kameras gleichzeitig konzentrieren. So erfährt man dann, wie sich wohl der Hausdetektiv im Elektromarkt um die Ecke fühlt, wenn er mehrere Monitore gleichzeitig beobachten muss. Ich persönlich habe mich für den ersten Blickwinkel entschieden, der nur eine Kamera anbietet, dafür aber in sehr schneller Szenenabfolge zwischen allen Kameras hin und her springt. Anfangs wirkt alles auch irgendwie neu, doch stellt sich nach geraumer Zeit auch eine gewisse Abnutzungserscheinung ein. Das Konzert selbst kann mehr als überzeugen und zeigt das breite Spektrum der B-Boys. Wichtige Klassiker wie "Root Down" oder "Sabotage" mischen sich unter neuere Songs. Dem Zuschauer wird der Wandel von 80er-Jahre Old School Hip Hop zum moderneren, schnelleren und dynamischerem Hip Hop bis Rap vorgeführt. Im Übrigen wurde das ganze von Beastie Boys-Mitglied Adam M.C.A. Yauch höchstpersönlich produziert. Betrachtet man das ganze Experiment genau, kann man wirklich sagen, dass die Aufzeichnung des Konzertes direkt vom Fan für den Fan gemacht wurde, also direkt aus den Augen des Betrachters. Oder, wenn man den Untertitel der DVD glauben darf, ist dies das authorisierte Bootleg, so haben die B-Boys zudem noch die illegalen Aufzeichnungen ihrer Show ein Schnippchen geschlagen.

Das Doppel-DVD-Set wurde wirklich sehr gut produziert und kann neben dem ungewöhnlichem Konzert noch mit jeder Menge an Bonusmaterial überzeugen. Fans der B-Boys werden sicherlich zuschlagen, aber auch Freunde guter Musik-DVDs sollten mal einen Blick riskieren, denn falsch macht man mit "Awesome; I fuckin' shot that!" definitiv nichts.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com 



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.