Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
UK 2004
Originaltitel:Arch Enemy - Live Apocalypse
Länge:80:19 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Martin R. Smith
Kamera:Dave Evans u.a.
Musik:Arch Enemy
Darsteller:Michael Amott, Angela Gossow, Daniel Erlandsson, Christopher Amott, Sharlee D'Angelo
Vertrieb:Century Media
Norm:NTSC
Regionalcode:0
DVD-Start:21.07.2006 (Kauf)



Inhalt
London Forum - 17th December 2004
  1. Tear Down The Walls (Intro)
  2. Enemy Within
  3. Silent Wars
  4. Burning Angel
  5. Dead Eyes See No Future
  6. Dead Bury Their Dead
  7. Bury Me An Angel
  8. Drum Solo
  9. Instinct
  10. Savage Messiah
  11. The First Deadly Sin
  12. The Immortal
  13. Bridge Of Destiny
  14. We Will Rise
  15. Heart Of Darkness
  16. Snowbound
  17. Ravenous
  18. Fields Of Desolation (Outro)

Bild
Format1.78:1 (anamorph)
NormNTSC
 Die breite Bühne im London Forum wurde im passenden Format auf DVD gebracht und bietet ein nahezu glasklares, störungsfreies Bild - trotz widriger Umstände. Die ständigen Lichtwechsel zehren zwar an der Gesamtschärfe des Bildes, die dadurch einfach etwas weicher wird, aber selbst mit der schnellen Schnitttechnik entstehen keine nennenswerten Probleme bei der Kompression. Die farbige Ausleuchtung und der Kontrast halten beide bestens stand. Die kurzen s/w-Einstellungen sehen noch etwas knackiger aus, aber es ändert nicht viel daran, dass die Live-Show "nur" ein gutes Bild zeigt und nicht ganz 5 Punkte zulässt.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 2.0, Dolby Digital 5.1, DTS 5.1
SpracheEnglisch
Untertitel-
 Bei 'ner Metal-DVD interessiert mich vorrangig, wie hoch der Zertrümmerungsfaktor auf den Frontboxen ist - und der gestaltet sich ganz ordentlich. Das technisch sicher nicht leichte Unterfangen, die doch sehr einnehmende Gitarrenwand so versiert unterzubringen, dass keine kratzenden oder auslöschenden Stellen entstehen, wurde gut gemeistert. Dafür muss die Rhythmusgruppe etwas zurückstecken: Die Bassgitarre knarzt selten richtig durch, aber das ist ja eh schon Standard, aber die subjektiv wahrgenommene, hintergründige Basswelle bleibt da auch ein wenig außen vor. Selbiges passiert beim Schlagzeug: Auch wenn ein durchaus klarer Sound geboten wird, wären 5 Punkte hier zuviel, weil es nicht richtig durchdrücken kann. Diese kleinen Kritteleien sollen die Fans nicht erschrecken, aber ich war fast schon davon ausgegangen, dass soundtechnisch 5 Punkte abgeräumt werden. Die Stereospur überrascht durch Direktheit, beim Dolby Digital 5.1-Mix gibt es erstmals auch eine angenehm räumliche Verteilung zu hören, die die hinteren Lautsprecher fürs Publikum, aber auch für einzelne Gitarren reserviert, und so richtig laut wird's mit dem DTS-Modus, der aber auch nicht die gewünschte Wucht nachliefert.
 ++++--

Extras
Extras
DVD 1:
  • Manchester Academy 2 (15:29 Min.)
DVD 2:
  • Videos:
    • Ravenous (4:04 Min.)
    • We Will Rise (4:32 Min.)
    • Nemesis (0:30 Min.):
      • Original Version (4:32 Min.)
      • Director's Cut (4:32 Min.)
    • My Apocalypse (4:16 Min.)
  • Multi Angle:
    • Dead Eyes See No Future (4:42 Min.)
    • Bury Me An Angel (4:17 Min.)
    • Heart Of Darkness (5:11 Min.)
  • Tour! Tour! Tour! (19:05 Min.)
  • UK Tour (6:15 Min.)
  • Gear Talk (15:25 Min.)
  • My Apocalypse Interviews (27:52 Min.)
  • Slide Show (7:25 Min.)
VerpackungKeepCase
 DVD 1 hat noch ein Bonuskonzert mit 3 Stücken aus der Manchester Academy zu bieten. Sieht souverän aus, der Konserventon (zumindest klingt es so), nervt aber ein wenig. Disc 2 steigt mit 4 Videoclips ein, die allesamt sehenswert sind. "We Will Rise" existiert in zwei Versionen, zwischen denen man per Multi Angle umschalten kann. Auf Spur Nummer 3 ist dann auch der direkte Vergleich untergebracht. Das gleiche Spiel gibt es im Menupunkt "Multi Angle", von wo aus drei Songs des Hauptgigs angewählt werden können, die in voller Länge aus drei verschiedenen Kamerawinkeln oder der fertig geschnittenen Variante angeschaut werden können.
Für die Fans eher von Interesse dürften die Sachen sein, die sich unter "Special Features" verstecken. Zwei Tour-Specials zeigen Aufnahmen vor, nach und zwischen den Gigs, Gear Talk stellt Schlagzeug und Gitarre und die Technik dahinter vor und "My Apocalypse Interviews" beginnt mit 5 Minuten Making Of eines Musikvideos und geht dann zu den Interviews mit der Band über. Die sind sehr aussagekräftig und machen Spaß beim Zuschauen, auch wenn es nirgends auf der DVD deutsche Untertitel geht.
 ++++--

Fazit
Bitch is back! Zusammen mit der 4köpfigen Band rockt "Arched" Angela hier das restlos ausverkaufte London Forum mit 17 Songs aus allen Schaffensphasen der (mittlerweile nicht mehr so schwedischen) Melodic Death Metal-Combo. Wer denkt, die blonde Powerfrau könnte nicht genauso gut grunzen, schreien und ausrasten wie ihre männlichen Kollegen, der hat sich gewaltig geschnitten. Alles erstklassig hier, schließlich besitzt sie besonderes Talent, die feierwütige Menge noch mehr anzuheizen. Aufnahme und Schnitt machen aus den ohnehin energiegeladenen Gig, der übrigens auch der letzte von Guitar Hero Chris Amott war, ein durchweg anschaubares Konzert, das innerhalb der 80 Minuten nicht langweilig wird. So blendet man, wenn nicht gerade exzessive Szenenwechsel, Schnitt- und Verfremdungstechniken die Runde machen, auch aufs rumwütende Publikum, was die tolle Atmosphäre des Gigs unterstreicht.



Bilder der DVD




Druckbare Version



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.