Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
D 1996
Originaltitel:Abbuzze! Der Badesalz-Film
Länge:85:57 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 6 Jahre
Regie:Roland Willaert
Buch:Gerd Knebel, Henni Nachtsheim
Kamera:Roland Willaert
Musik:Mimi Poulakis, Gerd Knebel, Henni Nachtsheim
SFX:Alf Spaeth
Darsteller:Ottfried Fischer, Gerd Knebel, Henni Nachtsheim, Chrissy Schulz, Martin Armknecht, Birgit Böttcher, Joachim Deichsel, Wolfgang Deichsel, Christof Düro, Eva Ebner, Ivonne Fenner, Peter Freiberg, Karen Friesicke, Dieter Junck, Walter Kalk, Heidrun Kaletsch, Kristiane Kupfer, Sabine Lamby, Gerald Meyer, Uwe Meyer, Petra Maria Popp, Christiane Reiff, Sergio Sabatino, Horst Scheel, Georg Tryphon, Bernd Vollbrecht, Kurt Weyrauch, Elmar Wilms, Winfried Heilmann, Elisabeth Scherer
Vertrieb:AL!VE/Turbine Medien
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:27.11.2006 (Kauf)



Inhalt
Zwei Männer, die unterschiedlicher nicht sein können, sind in einem Lastenaufzug steckengeblieben. Es ist Freitag abend, und mit Befreiung ist so bald auch nicht zu rechnen. Die Lage ist hoffnungslos - aber alles andere als ernst. Was wie ein kleiner unerheblicher Zwischenfall vor einem fröhlichen Wochenende beginnt, wird schnell zu einer extremen Konfrontation am Rande der Realität. Szene für Szene wird der Zuschauer ins BADESALZ-Universum entführt, eine bizarre Nebenwelt des Alltäglichen und Jenseitigen. Der eine der beiden, ERICH, will nur eins: RAUS! Und zwar schnell! Doch dem merkwürdigen Kerl, den er da im Lift getroffen hat, RICHARD, scheint gar nicht so viel daran zu liegen, der Enge zu entrinnen. Und drum herum tobt eh das Chaos prallen Lebens ... Aus der Enge des Fahrstuhls entsteht eine aberwitzige Welt aus Situationen und Pointen, die den Film zu einer Begegnung der vierten Art werden lassen.

Bild
Format1,85:1 (anamorph)
NormPAL
 Turbine Medien spendierte dem Bild einen komplett digital überarbeiteten und neu abgetasteten Transfer, der sich sehen lassen kann, obgleich die stehenden Rauschmuster dem Bild einiges an Schärfe nehmen, was vor allem in Bewegungen und Nahaufnahmen von Gesichtern sehr deutlich zu erkennen ist. Dabei macht die Schärfe gar keinen schlechten Eindruck, wobei das Bild vor allem in den Totalen recht weich und schwammig erscheint. Zudem ist ein durchweg sichtbares Bildrauschen in wechselhafter Intensität auszumachen, was aber nicht sonderlich störend ist. Der Kontrastwert hätte etwas besser ausfallen dürfen, was man vor allem am schwachen Schwarzwert ausmachen kann. Dafür werden keine Details verschluckt und die Kompressionen arbeiten bis auf dezentes Blockrauschen ebenfalls sehr sauber. Zudem ist die Farbgebung sehr natürlich und lässt keinen Grund zur Klage aufkommen.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 5.1 (Upmix), DTS 5.1 (Upmix), Dolby Digital 2.0 (Stereo)
SpracheDeutsch
UntertitelHessisch, Hochdeutsch für Hörgeschädigte
 Neben der gut verständlichen Stereospur mischte man den Ton noch zusätzlich für die DVD in Dolby Digital 5.1 und DTS 5.1 ab. Letzteres wirkt lediglich etwas lauter, erfüllt ansonsten aber keinerlei Zweck. Selbst der 5.1-Umpix wäre nicht unbedingt nötig gewesen, da sich der Film überwiegend in den Frontkanälen abspielt. Hin und wieder werden kleiner Effekte oder Umgebungsgeräusche in die Rears gemixt. Das klingt nicht schlecht und auch die Musik darf sehr sauber und dynamisch ins Geschehen eingreifen, wenn es der Handlung dienlich ist. Bei einem dialoglastigen Film wie "Abbuzze" ist dies aber eher selten der Fall. Optional gibt es noch hessische Untertitel, sowie Untertitel für Hörgeschädigte in Hochdeutsch.
 +++---

Extras
Extras
  • Audiokommentar mit dem Regisseur
  • Entfernte Szenen:
    • Der kleine Abbuzze [alternativ] (5:47 Min.)
    • Von Sternen und Spannern (3:40 Min.)
    • Der kleine Abbuzze II [alternativ] (2:06 Min.)
    • Alternatives Ende (2:08 Min.)
  • Making of "ABBUZZE" (23:29 Min.)
  • Interview mit BADESALZ (6:41 Min.)
  • Teaser (0:30 Min.)
  • Trailer (1:59 Min.)
  • Featurette (6:13 Min.)
  • Fotogalerie (23 Bilder)
VerpackungMetalPack
 Ein Audiokommentar mit Badesalz wäre klasse gewesen, aber leider findet sich hier "nur" ein Kommentar mit dem Regisseur ein, welcher zwar informativ und interessant ausgefallen ist, insgesamt aber eine Spur zu trocken ausfällt. Im Bonusmaterial selbst darf man sich über drei entfernte und alternative Szenen freuen, sowie ein alternatives Ende. Weiter geht es mit einem 23minütigen Making of, welches viele Interviewfetzen mit Cast & Crew beinhaltet, sowie einige Einblicke hinter die Kulissen. Das ganze ist nett, scheint aber damals für PR-Zwecke fürs Fernsehen produziert worden zu sein. Weiterhin gibt es noch ein sieben Minuten langes Interview mit Badesalz am Set, sowie ein sechsminütiges Featurette, welches wie beim Making of von einem Off-Sprecher begleitet wird und teilweise sogar Material aus dem Selbigen beinhaltet. Zum Schluss können wir uns noch den Teaser, Trailer und eine Bildergalerie anschauen. Wer dann noch nicht genug hat, darf sich auf die Suche nach einigen Hidden Features machen, da gibt es so einige. Es sei noch das schöne teilanimierte DVD-Menü erwähnt, sowie die schöne Umverpackung in Form eines Metal Packs mit Prägung.
 +++---

Fazit
- "Ja ja, der Olli und seine Musik. Der spielt nämlich jetzt in so'n Combo ..."
- "Wie heißt'n die?"
- "Sag ma, wie heißt die Combo noch mal, "Santana Revival"?
- "Satan und Deibel", du blöde Kuh!"

"Abbuzze" ist der Kinofilm der hessischen Comedy-Gruppe Badesalz. Entweder man liebt oder man hasst sie. Das gleiche gilt auch für ihren Film. Bei den einen hat er totalen Kultstatus und der Rest wendet sich angeödet ab. Man kann es halt nicht jedem recht machen und "Abbuzze" ist wirklich ein Film für sich. Die lose Rahmenhandlung wird bombardiert von ziemlich derben Gags, bei denen die beiden Hauptdarsteller in unterschiedlichen Rollen schlüpfen und sogar in einer Szene, gleich mehrere Charaktere übernehmen. Dass dies trashig wirkt, müssen wir wohl nicht mehr erwähnen, aber die hessische Combo zeigt, dass sie trotz des hohen Gagfaktors, welcher auch mal weit unterhalb der Gürtellinie gehen darf, hin und wieder gesellschaftskritische Themen einarbeiten kann, ohne dass dies aufgesetzt wirkt. Dinge wie das damals aktuelle BSE-Thema werden perfekt in den Film eingeflochten und gehörig auf die Schippe genommen.
"Abbuzze" steckt voller kleiner Seitenhiebe, verborgenen Botschaften (auch wenn sie nur satanischer Natur sind) und nimmt alles und jeden auf die Schippe. Zwar fällt der Film zum Ende hin etwas ab, was aber auch an einer schnellen Übersättigung liegen könnte, schließlich kann ein Gagmarathon wie hier, teilweise sehr anstrengend sein. Spaß macht es aber allemal.

Die auf 10000 Stück limitierte Jubiläums-Edition im edlen Metal Pack macht optisch einiges her und Fans werden inhaltlich ebenfalls kaum enttäuscht sein. Zwar wäre ein Audiokommentar mit Badesalz ideal gewesen, aber dafür gibt es ein paar andere, zumindest nette Extras, wobei wir uns unter dem Making of etwas mehr vorgestellt haben. Bild und Ton hinterlassen einen recht positiven Eindruck und Fans der hessischen Comedy-Combo kann getrost zugreifen.



Bilder der DVD




Druckbare Version
Abbuzze! Der Badesalz-Film (Special Edition zum 15. Jubiläum)
Abbuzze! Der Badesalz-Film
Abbuzze! Der Badesalz-Film (Special Edition zum 15. Jubiläum)
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.