Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2006
Originaltitel:Relative Strangers
Länge:86:45 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 6 Jahre
Regie:Greg Glienna
Buch:Greg Glienna, Peter Stass
Kamera:Jeffrey Greeley, Tim Suhrstedt
Musik:David Kitay, Joseph Pullin
Darsteller:Neve Campbell, Danny DeVito, Beverly D'Angelo, Christine Baranski, Kathy Bates, Ed Begley Jr., Rose Abdoo, Christine Baranski, Ron Livingston
Vertrieb:Kinowelt
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:09.01.2007 (Verleih) / 09.03.2007 (Kauf)



Inhalt
Dr. Richard Clayton hat alles, was sich ein Mann wünschen kann: Eine hinreißende Verlobte, wundervolle Eltern und eine erfolgreiche Karriere als Psychiater. Während sein Hochzeitstag näher rückt und sein Buch auf der Bestsellerliste nach oben klettert, konfrontiert ihn sein eifersüchtiger Bruder mit der Nachricht, er sei adoptiert. Schockiert macht sich Richard auf die Suche nach seinen biologischen Eltern und findet Frank und Agnes Manure. Seine Erzeuger sind laut, unkultiviert, rücksichtslos und in jeder Hinsicht anders. Binnen kürzester Zeit gelingt es dem Chaos-Paar, Richards Karriere zu ruinieren, seine Freunde und Adoptiveltern zu vergraulen und sogar die Hochzeit zu gefährden. Doch als Richard vor den Trümmern seiner Existenz steht, erkennt er, dass es auch etwas Positives gibt, das er von Frank und Agnes lernen kann ...

Bild
Format1,85:1 (anamorph)
NormPAL
 Zuerst fällt einmal der gute Farbwert des anamophen Bildes auf, welcher sehr natürlich wirkt. Die Schärfe kann überzeugen, lässt aber im Detail etwas zu wünschen übrig. Ein leichtes Blockrauschen ist somit sichtbar. Verschmutzungen oder Defekte sind keine auszumachen, jedoch hätte der Kontrast etwas besser sein können, da gerade in dunkleren Passagen etwas an Details verloren geht.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 5.1
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch
 Für eine Komödie ist der Raumklang durchaus gut gelungen. Meistens kommt zwar nur die Musik über die hinteren Lautsprecher, aber wenn doch nach einem Surround-Effekt verlangt wird, bekommt man diesen auch prompt geliefert. Zudem hört sich alles recht dynamisch an und ist frei von Rauschen. Dies gilt für beide Tonspuren, die sich nicht großartig voneinander unterscheiden.
 ++++--

Extras
Extras
  • Featurettes:
    • "On Set with Relative Strangers" (12:54 Min.)
    • Anekdoten über Star-Verwandtschaften (5:18 Min.)
  • Fotogalerie (1:05 Min.)
  • Trailer zum Film (dt./engl., 2:03 Min.)
  • Trailershow:
    • Guess Who (2:07 Min.)
    • She's the Man (2:20 Min.)
    • Zum Glück geküsst (2:08 Min.)
    • The Ice Harvest (2:14 Min.)
    • Drei Chinesen mit dem Kontrabass (1:42 Min.)
    • Hurlyburly (2:23 Min.)
    • Picking up the Pieces (2:44 Min.)
    • Die Rotkäppchen-Verschwörung (2:21 Min.)
    • Die Reise der Pinguine (1:54 Min.)
    • Free Money (2:11 Min.)
    • Der Regenmacher (2:18 Min.)
VerpackungKeepCase
 Der Bonusbereich beginnt mit dem Filmtrailer in Deutsch und in Englisch und leitet dann direkt auf das Featurette "On Set with Relative Strangers", welches einen Blick hinter die Kulissen inklusive Interviews mit Cast und Crew enthält. Leider ist das ganze nicht sehr informativ und verfällt in seiner kurzen Laufzeit zu sehr in Lobeshymnen. Die Anekdoten über Star-Verwandtschaften jedoch sind recht lustig ausgefallen ,wenn man auch nicht alles glauben darf. Abgerundet wird der Extrabereich dann mit einer Fotogalerie mit Filmbildern und einer Trailershow zu weiteren Titeln von Kinowelt.
 ++----

Fazit
"Wenn dein Gehirn Schokolade wäre, könnte man damit nicht mal einen M&M füllen!" (Danny DeVito zu Kathy Bates)

Was wäre wenn man erfährt, dass man adoptiert worden ist? Und was wäre, wenn man nach 34 Jahren in einer gesellschaftlich hoch angesehenen Familie plötzlich auf seine leiblichen Eltern stößt, die das genaue Gegenteil sind? Dies erlebt man in der Komödie von Greg Glienna, mit dem Urgestein guter Unterhaltung Danny DeVito (Interner Link"Batmans Rückkehr", Interner Link"Junior") als durchgedrehten, aber doch liebenswürdigen Vater, der versucht, seinen leiblichen Sohn wieder für sich zu gewinnen. Ihm zur Seite hat man Kathy Bates ("Misery") als seine Frau gestellt. Beide harmonieren perfekt zusammen und sorgen für einige gut durchdachte Lacher. Die Partei des Sohnes und seiner Zukünftigen wurde mit Ron Livingston ("Die Ex-Freundinnen meines Freundes") und Neve Campbell (Interner Link"Scream" 1-3) ebenfalls sehr gut besetzt. Alle vier bilden eine schrecklich nette Familie auf der Suche nach dem Zusammenhalt. Im Gegensatz zu den zur Zeit sehr erfolgreichen Komödien mit Fäkalwitzen geht man bei "Relative Strangers" wieder zurück in die alten Zeiten, wo noch Wortwitz und leicht absurde Situationen für einige Lacher sorgten. Und dies ist auch das große Plus des Filmes, da man endlich wieder die Komödie als Familienunterhaltung präsentiert. Leider schafft es nicht jede Situation zu überzeugen und rutscht gelegentlich in kleinere Hänger, die dann aber schnell wieder ausgeglichen werden. Bei der Interner Link"American Pie"-Generation wird "Relativ Strangers" daher wohl nicht sonderlich gut abschneiden, da ihm hierfür die derben Schoten fehlen, aber allen anderen sind kurzweilige 90 Minuten garantiert. Technisch präsentiert sich die DVD auf gutem Bild- und Tonniveau und kann noch mit einigen Extras für ein paar vergnügliche Minuten nach dem Film sorgen.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.