Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
UK, USA 1989
Originaltitel:Earth Girls Are Easy
Alternativtitel:Mein Liebhaber vom andern Stern
Länge:99:59 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Julien Temple
Buch:Julie Brown, Charlie Coffey, Terrence E. McNally
Kamera:Oliver Stapleton
Musik:Nile Rodgers
SFX:Dream Quest Images, Roark Productions, Image Engineering Inc., Makeup Effects Laboratories Inc.
Darsteller:Geena Davis, Jeff Goldblum, Jim Carrey, Damon Wayans, Julie Brown, Michael McKean, Charles Rocket, Larry Linville, Rick Overton, Diane Stilwell, June C. Ellis, Felix Montano, Rick Hurst, Robby the Robot
Vertrieb:Marketing
Norm:PAL
Regionalcode:0
DVD-Start:28.08.2003 (Kauf)



Inhalt
Die gut aussehende Valerie hat immer wieder Ärger mit ihrem treulosen Freund. An einem sonnigen Tag landet plötzlich ein buntes Raumschiff in ihrem Pool. Erschrocken aber neugierig macht Valerie Bekanntschaft mit der Besatzung - drei haarigen Außerirdischen - die sich nach anfänglichen Schwierigkeiten sehr wohl auf der Erde fühlen. Die Drei entpuppen sich als besonders charmant und gut gebaut und so lässt die erste intergalaktische Romanze nicht lange auf sich warten.

Bild
Format2.35:1 (anamorph)
NormPAL
 Das Bild sieht mal richtig chic aus und ist im Originalformat von 2.35:1, natürlich anamorph kodiert. Vor allem die sehr satten Farben gefallen, denn der Film hat jederzeit knallige Momente zu bieten, die dann auch prächtig mittels dieses Transfers bewältigt werden. Kein Vergleich also zum Videoband aus dem Bonusmaterial, welches dagegen fast monochrom aussieht. Die Schärfe ist zwar nur gut, reicht hierfür aber völlig aus. Leider treten auch wieder Marketing typische Probleme auf wie leichtes Ghosting und eine Kompression mit Ausfällen, was zu Verpixelungen um farbreiche Elemente führt. Dafür ist das Bild sehr sauber und Kontrast passt ebenfalls.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 5.1 (Deu), Dolby Digital 2.0 Surround (Deu, En)
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch für Musikstücke
 Bevor man einen unnötigen Upmix auf 5.1 macht, der eigentlich nur eine Stelle hat, in der der Bass etwas zur Geltung kommt, wäre eine Überarbeitung der Synchro gut gewesen. Sie ist eigentlich ganz gut in Schuss fürs Alter, hat aber auch ein paar kleinere Macken: Immer wieder ertönt es wie aus der Ferne und rauscht sogar mal ordentlich. Den dünnen Klang kann man dagegen akzeptieren, zumindest ist die Abmischung laut genug, evtl. sogar etwas mehr als nötig. Die Surround-Verwendung ist dagegen ein völliger Fehlschlag, auch wenn man der vorliegenden 2.0-Surround-Abmischung denken könnte, dass die Vorlage hier etwas bringen könnte. Tatsächlich ist es aber egal, ob nun 2.0 oder 5.1, beides klingt wie ein billiger Upmix, bei dem Geräusche und Stimmen auf die Rears wandern, wo sie definitiv nichts zu suchen haben. Der sehr angenehme, wenn auch wiederum zu leise englische O-Ton gefällt mir da etwas besser, klingt sauberer und offener. Die Musical-Einlagen wurden deutsch untertitelt und natürlich haben auch die Außerirdischen eine deutsche Übersetzung bekommen, die zusätzlich noch als eingebrannte englische Untertitelung auf dem Bild zu sehen ist.
 +++---

Extras
Extras
  • Trailer 1 (1:35 Min.)
  • Trailer 2 (2:04 Min.)
  • Die verlorene Tanz-Szene (1:56 Min.)
  • Deleted Scenes (3:32 Min.)
  • Outtakes (4:29 Min.)
  • On The Set - Die Kulisse (1:40 Min.)
  • Behind The Scenes (2:57 Min.)
  • Karaoke-Songs:
    • Brand New Girl (2:35 Min.)
    • The Grand You Walk On (2:56 Min.)
    • Cause I'm A Blond (2:17 Min.)
    • I Like'em Big And Stupid (2:57 Min.)
    • Alternative Traum-Sequenz (5:29 Min.)
  • Slideshow (15 Bilder)
  • Artworks (9 Bilder)
  • Produktionsnotizen (18 Seiten)
  • Filmografien:
    • Geena Davis (5 Seiten)
    • Jeff Goldblum (13 Seiten)
    • Jim Carrey (10 Seiten)
    • Julien Temple (3 Seiten)
    • Damon Wayans (8 Seiten)
  • Alter dt. Vorspann (4:22 Min.)
  • Learning Finnish (1:12 Min.)
  • Onkel Doctor (0:45 Min.)
  • Der magische Untertitel (1:46 Min.)
  • Demnächst erhältlich:
    • Naufragos - Gestrandet (2:34 Min.)
    • Furz - Der Film (1:37 Min.)
VerpackungKeepCase
 Eine Menge kurzer Extras haben es auf die DVD geschafft, wobei es kein größeres Making Of oder dergleichen gibt. Das müssen Sachen wie Testaufnahmen, drei Deleted Scenes, Blicke hinter die Kulissen und Versprecher erledigen, die jedoch alle nicht untertitelt sind. In der Karaoke-Sektion darf man zu insgesamt vier Songs mitträllern, die Traumsequenz bekommt noch eine Alternative beigestellt und verschiedenste Bildergalerien und Filmografien kann man sich anschauen, wobei ich kein Fan der schlichten Aufarbeitung Letzterer bin. Auch der alte Vorspann der deutschen Videokassette ist wohl nur mit drauf, weil man eben die Kassette zur Hand hat, denn zu sehen gibt es hier nichts. Interessanter ist da schon der Untertitel-Vergleich einer Szene zwischen Original und deutscher Fassung und zwei für den Film gedrehte TV-Clips.
 +++---

Fazit
Hier wird ja mal ne bunte Mischung aufgefahren, da könnte selbst Tim Burton neidisch werden bzw. meinen, dass er sich einige Ansätze (Traumsequenz, Make-Up-Shop) für seinen Interner Link"Edward mit den Scherenhänden" zurechtbastelte. "Zebo, der Dritte aus der Sternenmitte" ist einer jener weniger bekannten Ausreißer aus dem Hollywood-Konzept, der mit Staraufgebot aufwarten kann (Geena Davis, Jeff Goldblum, Jim Carrey, Damon Wayans), die damals allesamt noch in den Anfängen ihrer Karriere steckten, und eine herzliche Komödie mit wenig ernst zu nehmende Geschichte präsentiert. Grundsätzlich geht's hier zur Sache wie in besten 80er-Comedy-Zeiten, nur dass man sich mit den drei Außerirdischen, die wie kleine Kinder nur Unfug im Kopf haben, doch eine Spur in den Trash-Sektor wagt. Zuerst wartet eine Enthaarung auf sie, die mit einer der wenigen Musical-Nummern verbunden wird, dann stiften sie Chaos im Wohnhaus ihrer Gastgeberin, die sich frisch mit ihrem Zukünftigen verkracht hat und Trost sucht, und später fährt der Pulk in die nächste Disco, wo man sich mit den weiblichen Gästen vergnügt - auf Familien tauglichen Niveau versteht sich. Trotzdem darf Geena Davis aufreizend durch den Film hasten und ihre Rolle die nötige Balance zwischen Ohnmacht und Stärke verleihen. Zwischen kleineren Scherzchen, die eher zum dauerhaften Schmunzeln als zum laut Lachen anregen, gibt es auch mal ein paar bissige Kommentare (z.B. der Blondinen-Song), insgesamt muss man sich aber keine Gedanken drüber machen, was der Film möchte: Lockerleichte Unterhaltung bieten, die vielleicht sogar etwas zu leicht abläuft, sich teilweise in schrillen Sets aufhält und den Zeitgeist der 80er wunderbar rüberbringt.



Bilder der DVD




Druckbare Version
Zebo der Dritte aus der Sternenmitte
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.