Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
ESP 2004
Originaltitel:Monja, La
Länge:97:30 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Luis de la Madrid
Buch:Jaume Balagueró, Manu Diez
Kamera:David Carretero
Musik:Zacarías M. de la Riva, Luc Suarez
SFX:El Ranchito
Darsteller:Belén Blanco, Oriana Bonet, Anita Briem, Teté Delgado, Natalia Dicenta, Alistair Freeland, Manu Fullola, Lola Marceli, Cristina Piaget
Vertrieb:e-m-s
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:16.11.2006 (Verleih) / 04.01.2007 (Kauf)



Inhalt
Die Mutter von Eva ist verstorben. Bei einem Haushaltsunfall, glaubt die Polizei, durch die Hand einer aus Leitungswasser materialisierten Killernonne, wie Eva zu sehen glaubte. Nun stellt sich heraus, dass ihre Mutter einst in einer gestrengen spanischen Klosterschule unterrichtet wurde. Eva gedenkt, Licht in die Angelegenheit zu bringen. In Spanien stößt sie auf Mitschülerinnen ihrer Mutter, die sich seit neustem alle sehr unsicher fühlen. Mit gutem Grund, wie sich bald auf drastische Weise heraus stellt.

Bild
Format2.35:1 (anamorph)
NormPAL
 Hier wird uns ein ausgesprochen guter anamorpher Widescreen-Transfer geboten, der mit einer hervorragenden Schärfe aufwarten kann. Kanten- und Detailschärfe befinden sich auf einem sehr hohen Niveau und auch wenn das Bild in den Totalen eine Spur weicher ist, darf der Transfer in den Halbtotalen sowie in Nahaufnahmen als fast brillant bezeichnet werden. Lediglich das feine Bildrauschen im Hintergrund verhindert hier die Höchstnote und setzt der Schärfe etwas bei. Die Farbgebung wurde absichtlich sehr kalt und teilweise blass gewählt und tendiert meist ins Bläuliche. Der Kontrast hinterlässt ebenfalls einen guten Eindruck, obgleich der Schwarzwert nicht immer optimal ausgefallen, was aber ebenfalls ein Stilmittel zu sein scheint und der Transfer selbst in den vielen Nachtaufnahmen keine Details missen lässt. Die Kompressionen arbeiten sauber und unauffällig im Hintergrund und Defekte und Verschmutzungen finden wir hier auch nicht. Hin und wieder tritt dezentes, aber nicht wirklich störendes Nachziehen auf. Knapp 5 Punkte.
 +++++-

Ton
FormateDolby Digital 5.1
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch
 Die deutsche Sprachfassung liegt uns einmal in Dolby Digital 5.1 und wartet mit einer sehr räumlichen Abmischung auf, sowie einer Vielzahl von direktionalen Effekten. Der Score wurde ebenfalls sauber auf sämtliche Kanäle verteilt und zudem bekommen die Rears fast immer etwas Futter in Form von Umgebungsgeräuschen, so dass der Zuschauer nie zur Ruhe kommt. Der Subwoofer leistet ebenfalls eine gute Arbeit, hätte jedoch noch eine Spur druckvoller ausfallen können. Dialoge kommen sauber aus dem Frontbereich, wirken aber im Vergleich zu englischen Originalspur zu steril und dominant. Der englische Mix wirkt weiträumiger und dynamischer. Die Effekte wurden hier noch präziser abgemischt und offenbaren mehr und feinere Details, welche in der deutschen Fassung untergehen. Aber auch hier hätte der Bass etwas kraftvoller ausfallen dürfen. Optional gibt es deutsche Untertitel. Etwas über 4 Punkte.
 ++++--

Extras
Extras
  • Making Of (24:39 Min.)
  • Bei den Dreharbeiten (9:08 Min.)
  • Originaltrailer dt./engl. (2:16 Min.)
  • Spots (0:33 Min.)
  • Bildergalerie (3:54 Min.)
  • Weitere DVDs:
    • Running Scared (2:19 Min.)
    • Cry_Wolf (2:16 Min.)
    • Hypnos (1:49 Min.)
    • Rottweiler (1:26 Min.)
    • Brotherhood (2:50 Min.)
    • Dumplings (2:05 Min.)
VerpackungKeepCase mit Hologrammcover
 Im Making Of gehts interessant zu, weil viele Details am Set gezeigt werden, z.B. die Aufbauten oder die Effekte. Natürlich kommt die Führungsriege des Filmes (vor wie hinter der Kamera) zu Wort und Filmausschnitte werden auch gezeigt. Dank deutscher Overdubs gibt es auch keine Verständnisprobleme. Das Special zu den Dreharbeiten wurde nicht übersetzt, ist aber ohnehin nur zum Zuschauen gedacht. Weiterhin werden 3 Spots, der Trailer und eine Bildergalerie vorgestellt.
 ++----

Fazit
Zwar kein Nunploitation-Kracher alter Tage (daran glaubte sowieso keiner mehr), dafür aber endlich mal wieder eine solide Genre-Leistung, die mit dem Namen Brian Yuzna hausieren geht. Zieht man die Nonne von der Geschichte ab, hat man zwar nur ein paar Teens, die durch ein altes Kloster schleichen und sich dort ihrer Leben vor Übergriffen erwehren müssen, aber selbst das ist mit viel Atmosphäre in Bilder gefasst. Bonuspunkte verdient sich "The Nun" durch die Wiederkehrergeschichte, denn wie nach und nach die Mädchen des Internats, mittlerweile Frauen um die 30, tödlich verfolgt werden, erschafft eine angenehme Gruselstimmung, ohne bereits zu Beginn allzuviel auf blutige Effekte und typische Aufschreckmomente setzen zu müssen, die im Teenie-Slasher einfach zu überstrapaziert wurden und daher eh nur vorsehbar sein würden. Doch zurück zur Titel gebenden Figur: Die Eingangssequenz erschafft verquere Interner Link"Convent"-Stimmung und die geisterliche, diabolische Nonne, die sich durch Wasser materialisiert, was später auf ihren unnatürlichen Tod zurückgeführt wird, bringt sicherlich mehr als einmal die Gänsehaut in Stellung.
Dank gebührt ihrer wirklich unheimlichen Erscheinungsform, die zwar übernatürlicher Natur ist, aber sehr irdische Wunden anrichtet und mittels Computertechnik einige schöne Effekte bietet. Die Wasseranimationen nämlich, nicht gerade die einfachste CGI-Form, wird angenehm realistisch ausgeführt und auch die Todesarten sehen realistisch und natürlich auch blutig genug aus. Somit ein sehr solider Genre-Beitrag ohne nervige Teenie-Allüren, aber dafür mit einer Menge Spannung im religiösen Umfeld, das unter Wassser einen schaurigen Abschluss findet. Leider löst man die Geschichte zu klar auf, was eine Fortsetzung der potenziell wertvollen Grundgedanken schwer möglich macht.

Die DVD überzeugt durch eine hervorragende Bild - / und Tonqulität, jedoch sind die Extras etwas mager ausgefallen. Dafür erscheint die Kaufhausfassung mit einem hübschen Hologrammcover.



Bilder der DVD




Druckbare Version
News"The Nun" ab Oktober im Verleih
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.