Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
UK 1990
Originaltitel:Prime Suspect
Alternativtitel:Mobil Masterpiece Theatre: Prime Suspect
aka. Prime Suspect 1
aka. Prime Suspect 1: A Price to Pay
Länge:ca. 203 Minuten
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Christopher Menaul
Buch:Lynda La Plante
Kamera:Ken Morgan
Musik:Stephen Warbeck
Darsteller:Helen Mirren, John Benfield, Tom Bell, John Bowe, Zoë Wanamaker, Bryan Pringle, Tom Wilkinson, Gary Whelan, John Forgeham, Craig Fairbrass, Philip Wright, Ian Fitzgibbon, ack Ellis, Mossie Smith, Andrew Tiernan
Vertrieb:Koch Media
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:17.01.2007 (Kauf)



Inhalt
  • DVD 1: Episode 1 (102:43 Minuten)
  • DVD 2: Episode 2 (99:52 Minuten)

Der brutal misshandelte Körper einer jungen Frau wird in einer schäbigen Einzimmerwohnung in Central London entdeckt. Detective Chief Inspector Jane Tennison übernimmt den Fall, als ihr ermittelnder Kollege zu Tode kommt. Tennison muss sich gegen ihre männlichen Kollegen beweisen, die keine Frau als Vorgesetzte akzeptieren wollen und gerät immer mehr in Bedrängnis, als ein weiterer Mord nach dem gleichen grausamen Muster geschieht - obwohl ihr Hauptverdächtiger in Untersuchungshaft sitzt.

Bild
Format1,33:1 (Vollbild)
NormPAL
 Die Bildqualität ist alles andere als gut, man kann sie besser als schlecht bezeichnen, was vor allem am deutlichen Bildrauschen und der schlechten Schärfe liegen dürfte. Zudem wirken die Farben blass und ausgewaschen. Der Kontrast hinterlässt auch keinen besseren Eindruck und verschluckt nur allzu gerne nötige Details. Hinzu kommen dann noch vereinzelnd auftretende Schmutzpartikel und die Kompressionen zeigen deutliches Blockrauschen und hin und wieder auftauchende Artefaktebildung.
 ++----

Ton
FormateDolby Digital 2.0 (Stereo)
SpracheDeutsch, Englisch
Untertitel-
 Beide Tonspuren unterscheiden sich kaum voneinander und offenbaren ein leichtes Hintergrundrauschen, wobei die Sprachverständlichkeit bei beiden Tonspuren immer noch recht gut ausgefallen ist. Der englische Track klingt eine Spur natürlicher, leider verzichtete man auf deutsche Untertitel.
 ++----

Extras
Extras-
VerpackungDouble KeepCase
 Bonusmaterial suchen wir hier vergebens und der in den DVD-Menüs vorhandene Punkt "Einstellungen" ist zwar anwählbar, bleibt aber ohne Inhalt.
 ------

Fazit
Mit "Heißer Verdacht" ("Prime Suspect") hat Koch Media nach "Für alle Fälle Fitz" wieder eine weitere, ziemlich geniale Krimireihe lizensiert, spendiert dem ersten Teil aber keine sonderlich gute Umsetzung. Vor allem die Bildqualität trübt den Sehgenuss ungemein, was die Serie aber nicht schlechter macht. Bisher gibt es sechs TV-Filme der Reihe, welche trotz der enormen Laufzeit von über 200 Minuten eine durchweg spannende und interessante Geschichte erzählen. Im Mittelpunkt steht die kompromisslose, äußerlich harte und stets direkte Inspektorin Jane Tennison (Helen Mirren), welche von ihren männlichen Kollegen nicht akzeptiert wird. Zu unorthodox scheinen ihre Methoden und eine Kommissarin bei der britischen Polizei - das geht nun wirklich nicht ...
Das denken sich auch ihre Mitarbeiter und Kollegen und üben einen enormen Druck auf die Kommissarin aus und warten nur auf einen Fehler, damit ein Mann wieder ihren Job übernehmen kann. Das schöne an "Heißer Verdacht" ist es, dass hier ein düsterer, gar realistisch wirkender Alltag der Polizei gezeigt wird. Jeder der Hauptcharaktere hat so seine Probleme, egal ob sie privater oder beruflicher Natur sind. Hier wird versucht den Charakteren Tiefe zu verleihen und so baut man diese in den 200 Minuten und den darauf folgenden Filme weiter aus, was mitunter auch wunderbar funktioniert. Weiterhin zeigt man auch sehr deutlich, dass die Frauen immer noch unter der Machtposition des Mannes zu kämpfen haben und die Männer auch im 21. Jahrhundert noch das Recht der Unterdrückung für sich beanspruchen, was nicht nur innerhalb des Dezernats sehr präsent ist, sondern sich auch in den einzelnen Mordfällen sehr stark widerspiegelt.

"Heißer Verdacht" ist eine starke und vor allem sehr düstere Serie, die uns Koch Media hier vorlegt. Leider in einer mäßigen Bild- und Tonqualität und ohne Bonusmaterial. Die Wahl eines dicken Double-KeepCase im Schuber als Verpackung ist auch etwas unglücklich gewählt, doch nur das sekundären Problem dieser Veröffentlichung. Hoffen wir einfach, dass die weiteren Teile in einer besseren Umsetzung auf DVD gepresst werden.



Bilder der DVD




Druckbare Version
Heißer Verdacht Teil 2 - Operation Nadine
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.