Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
TH 2002
Originaltitel:999-9999
Alternativtitel:999-9999: Dream and Death
aka. 999-999 Dat Dor Die
aka. Dial 999-9999 to Die
aka. Tor Tid Tai
Länge:102:49 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Peter Manus
Buch:Nuttiya Sirakornwilai, Peter Manus
Darsteller:Julachak Jakrapong, Sririta Jensen, Paula Taylor, Thepparit Raiwin, Thitinun Kietthanakorn
Vertrieb:Anolis/e-m-s
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:15.01.2007 (Verleih) / 15.03.2007 (Kauf)



Inhalt
Nachdem an ihrer alten Schule ein brutaler und mysteriöser Mord verübt wurde, wechselt die hübsche Rainbow an die Highschool in Phuket. Dort findet sie auch gleich Anschluss und wird schnell in eine angesagte Clique aufgenommen. Ihre neuen Freunde sind ganz besessen davon, mehr über den grausamen Mord an ihrer alten Schule zu erfahren und so berichtet Rainbow ihnen, dass die Tote nicht lang vor ihrem Ableben ein Telefonat mit der Rufnummer 999-9999 getätigt hat. Angeblich soll jedem Anrufer dieser Nummer ein Wunschtraum erfüllt werden. Der große Nachteil ist allerdings, dass der Inhaber dieses Anschlusses für die Erfüllung des Wunsches auch etwas zurückfordert, was augenscheinlich den Tot von Rainbows ehemaliger Mitschülerin zur Folge hatte. Trotz ihrer Warnungen dauert es nicht lange bis die neuen Freunde dieser Versuchung nicht widerstehen können. Einer nach dem anderen wählt die geheimnisvolle Nummer und ihre Träume beginnen sich nach diesem Anruf tatsächlich zu verwirklichen. Das Glück währt allerdings nicht lange, denn nach und nach scheiden sie alle mehr oder weniger mysteriös aus dem Leben. Zusammen mit Sun, der ihr sehr zugetan ist, setzt Rainbow nun alles daran, den Todesfällen auf den Grund zu gehen und das Rätsel um die mysteriöse Telefonnummer zu lösen.

Bild
Format1,85:1 (anamorph)
NormPAL
 Das Bild sieht chic aus und es ist wirklich schade, dass nicht noch der geringe Sprung zu 5 Punkten geschafft wurde. Aber der Reihe nach: Die Auflösung ist durchgehend gut, manchmal sogar sehr gut, wobei das geringe Detaildefizit nur teilweise ausschlaggebende Wertung ist. Ein bisschen mehr Struktur auf den Gesichtern wäre schön gewesen. Der Aufbau ist trotzdem filigran und plastisch zugleich und besitzt nur geringes Rauschen, welches in Bewegungen etwas deutlicher auftritt. Etwas seltsam muten die wenigen, trotzdem aber unnötigen weißen Punktstörungen auf. Die Farben sind leicht grell angehaucht, besitzen aber sehr schöne Leuchtkraft und auch der Kontrast darf sich von bester Seite zeigen, auch wenn dieser etwas hochgezogen auf hellen Flächen erscheint. Vom MPEG-Stream merkt man nur wenig, es ist aber nicht vermeidbar, dass im Hintergrund mal ein geringes Muster entsteht. Wie also eingangs erwähnt, eine durchweg gute Umsetzung auf DVD.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 5.1
SpracheDeutsch, Thailändisch
UntertitelDeutsch
 Es gibt keinen dauerhaften Einsatz für die Rears, was eigentlich der einzige Kritikpunkt am Mix ist. Die Dialogsequenzen lassen das auch nicht zu, schließlich ist hier nicht ständig Action angesagt. Aber wenn, dann wird eine ähnlich gute Abmischung wie beim großen Vorbild, "Final Destination" geboten. Glasklar durchschneiden dann für kurze Zeit Laute aus den hinteren Lautsprechern die sonst etwas zu sehr auf die Front fixierten Klängen und bringen damit Leben in die Bude. Dabei sind einige typische Geräusche, auf die sich der Film immer wieder bezieht, mit schöner Beweglichkeit versehen und surren somit von vorn nach hinten oder umgekehrt. Die deutsche Synchro passt auch, kommt aber nicht an die Leistungen des O-Tons heran. Das in zweierlei Hinsicht: Das Original kann stets etwas mehr Ausdruck in die Stimmen legen, die mal etwas heller, dann wieder etwas dumpfer klingen, je nachdem, wie sich die Personen gerade zur Kamera ausrichten. Der deutlichste Unterschied liegt jedoch in der Telefonstimme hinter der geheimnisvollen Telefonnummer, die im Original mit einem wunderbaren Effekt durch die Boxen gezaubert wird, was im Deutschen so nicht angefertigt wurde. Davon abgesehen sind beide Versionen gleichfalls präzise und bekommen ein wenig Bass mitgegeben. Wer auf die sprachlich etwas gewöhnungsbedürftige Originalversion ausweichen möchte, dem stehen deutsche Untertitel zur Verfügung.
 ++++--

Extras
Extras
  • Trailer (2:15 Min.)
  • Featurette (8:56 Min.)
  • Bildergalerie (1:37 Min.)
  • Weitere DVDs:
    • Evil Aliens (1:58 Min.)
    • Death Trance (2:21 Min.)
    • Centipede - Sie fressen dich! (1:29 Min.)
VerpackungKeepCase
 Neben dem Trailer bietet die DVD noch einen längeren Trailer namens "Featurette". Hier geht es vornehmlich um Film-Promotion, denn die Qualität der verhältnismäßig wenigen Aussagen ist nicht gerade hoch. Mehr Schauwert besitzt dann doch die Bildergalerie.
 +-----

Fazit
Teenie-Horror kommt hauptsächlich aus Amerika - jene Filme in denen einige Teenies eine Dummheit begehen und dann dafür mit ihrem Leben büßen müssen. Als man merkte, dass damit viel Geld zu machen war, haben auch die anderen Länder nachgezogen. Und nun zeigt uns auch Thailand, dass sie Teenie-Horror kennen und bringt uns mit "999-9999" einen äußerst cleveren und unglaublich witzigen Vertreter des Genres! "999-9999" ist aber kein Slasher-Film sondern, hat sich eher bei Filmen wie Interner Link"Final Destination" etwas abgeguckt. Sprich: die Teenies sterben nicht durch die Hand eines Serienkillers, sondern müssen eher durch merkwürdige Unfälle dran glauben. Denn die Story bezieht sich um eine mysteriöse Telefonnummer, die einem zwar jeden Wunsch erfüllt, aber dafür einen hohen Preis abverlangt.
Alles in allem nicht unbedingt wahnsinnig neu oder unglaublich dicht, aber immer noch überzeugender als so manch anderes, was uns Film für Film geboten wird! Was vor allem bei "999-9999" auffällt, ist die Tatsache, dass die Thailänder den Film an vielen Stellen deutlich (gewollt) alberner wirken lassen, ohne dabei aber die Ernsthaftigkeit in den Todesszenen vermissen zu lassen. "Slapstick-Comedy meets Teenie-Splatter-Horror" sozusagen. Einen Vergleich mit Interner Link"Idle Hands" ist unausweichlich.
Aber auch an Atmosphäre hapert es nicht. Wenn die Stimme hinter "999-9999" durch den ganzen Raum dröhnt, könnte doch die eine oder andere Schweißperle über die Stirn rinnen. Die Splattereffekte sind zudem, bis auf einen unerträglich schlechten SFX-Effekt allesamt in "Old-School-Manier" hergestellt und können mehr als überzeugen. Schön zu sehen, dass es so etwas auch noch gibt.

Ein gelungener Teen-Horror-Beitrag aus Thailand, der einerseits unglaublich albern, auf der anderen Seite aber auch unheimlich ernst, hart und blutig ist. Danke dafür! Danke auf für die deutsche DVD, welche mit einem guten Bild und einem ebenso guten Ton ausgestattet wurde. Doch für einen Beitrag der Anolis Series hätten wir uns mehr Bonusmaterial und vor allem ein informatives Booklet gewünscht.



Bilder der DVD




Druckbare Version
News"999 - Final Destination Death" ab Montag im Verleih
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.