Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
JP 2005
Originaltitel:Chakushinari 2
Alternativtitel:One Missed Call 2
aka.You've Got a Call 2
Länge:101:23 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Renpei Tsukamoto
Buch:Minako Daira
Kamera:Tokusho Kikumura
Musik:Koji Endo
Darsteller:Mimura, Yû Yoshizawa, Renji Ishibashi, Haruko Wanibuchi, Peter Ho, Asaka Seto
Vertrieb:e-m-s
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:02.11.2006 (Verleih) / 16.01.2007 (Kauf)



Inhalt
Die junge Kyoko besucht mit ihrer Freundin Madoka ein Restaurant, in dem es zu einem unheimlichen Ereignis kommt. Der Koch des Restaurants stirbt plötzlich nach einem Anruf seiner Tochter. Kurz klingelt es auch bei Madoka und nur wenige Stunden später liegt sie tot und verkrüppelt in der Badewanne. Kyokos Gefühl sagt ihr, dass auch sie in Gefahr ist. Sie nimmt gerne die Hilfe der Reporterin Takako an. Diese glaubt, der Fluch der kleinen Mimiko wüte wieder. Als sie herausfindet, dass alle Toten Kohlenstaub aus Taiwan in der Lunge hatten, fährt sie mit ihrem Kollegen Yuting nach Taipeh. Kyoko reist ihnen nach, denn auch sie hat mittlerweile einen rätselhaften Anruf bekommen. Sollte sie das Rätsel nicht lösen können, wird sie in drei Tagen sterben! ... und alle Wege führen zu einem Mädchen, das einen fürchterlichen Tod sterben musste.

Bild
Format1,85:1 (anamorph)
NormPAL
 Die an sich satten und kräftigen Farben werden von einem bräunlich-grünen Filter durchzogen, was die Farbgebung in vielen Szenen eine Spur zu blass wirken lässt. Der Kontrast trägt sein Übriges zum Stilmittel des Filmes bei und wirkt teilweise etwas zu milchig. Details lässt der zwar keine vermissen, dafür tendiert der Schwarzwert meist ins Bräunliche bzw. Grünliche. Darunter hat dann auch die Schärfe zu leiden, denn der anamorphe Transfer wirkt eine Spur zu weich und detailarm, was unter anderem an den eingesetzten Rauschfiltern liegen dürfte, welche zu stehenden Rauschmustern führen. Dafür ist der Transfer nahezu frei von Bildrauschen und Defekte, die Kompressionen arbeiten ebenfalls sehr sauber und nur selten zeigt sich leichtes Blockrauschen im Hintergrund. Ingesamt ein ordentlicher Transfer mit einer guten Grundschärfe, etwas zu weichen Konturen und einigen Schwächen in der Tiefenschärfe. Alles in allem aber immer noch gut.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 5.1, DTS 5.1 (nur dt.)
SpracheDeutsch, Japanisch
UntertitelDeutsch
 Die deutsche Abmischung überzeugt vor allem durch den guten Einsatz der Effektlautsprecher für Umgebungsgeräusche und dem düsteren Score. Das sorgt in den richtigen Momenten für einen wunderbare Räumlichkeit und der Bass bekommt gerade zum Ende hin viel zu tun und pumpt eine Menge Druck durch den Subwoofer. Der Frontbereich und vor allem die deutsche Sprachfassung könnte sich vielleicht eine Spur besser in das Klangbild einpassen und trotz einer sehr guten Sprachverständlichkeit klingen die Dialoge etwas zu steril. Der japanische Originaltrack passt sich dem Geschehen besser an und klingt etwas natürlicher, ist dafür aber auch leiser als die deutsche Fassung. Sobald der Score zum Einsatz kommt, klingt der Track wesentlich und der schon recht gute deutsche Track wird durch eine wesentlich dynamischere und kraftvollere Musikabmischung getoppt. Der deutsche DTS 5.1-Mix kann hier leider auch nichts mehr reißen und hätte noch mal satte und kräftiger ausfallen müssen. Optional finden wir auch deutsche Untertitel auf DVD.
 ++++--

Extras
Extras
Film-DVD
  • Originaltrailer (0:30 Min.)
  • Trailershow:
    • Revenge of the Warrior (2:54 Min.)
    • The Call (1:13 Min.)
    • Broterhood (2:50 Min.)
    • Oldboy (2:13 Min.)
    • A Tale of Two Sisters (1:59 Min.)
    • Ju-On: The Grudge 2 (1:28 Min.)
Film-DVD
  • Making of "The Call 2" (31:25 Min.)
  • Kurzfilm "Gomu" (3:21 Min.)
  • Deleted Scenes (9:49 Min.)
  • Teaser (3:28 Min.)
  • TV-Spots (1:36 Min.)
  • Musik-Video "Aki" (4:34 Min.
  • Bildergalerie (25 Bilder)
VerpackungKeepCase im Schuber
 Wie auch schon bei Interner Link"The Call 2" spendiert uns die e-m-s die Verkaufsversion als 2-Disc-Special Edition im Schuber. Auf der ersten DVD befindet sich neben dem Hauptfilm lediglich noch der Originaltrailer und eine Trailershow. Das eigentliche Bonusmaterial finden wir jedoch auf der Bonus-DVD. Hier dürfen wir uns neben den fast schon obligatorischen TV-Spots, Bildergalerien und Teaser-Trailer über ein 30minütiges Making of freuen, welches neben den üblichen Interviewfragmenten einen schönen Einblick in die Produktion gewährt. Weiter geht es mit einem 3minütigen Kurzfilm "Gomu", welcher sich auf die "The Call"-Mythologie stützt. Zum Schluss finden wir hier noch ein Musik-Video und knapp 10 Minuten an Deleted Scenes. Sämtliche Extras wurden zudem deutsch untertitelt.
 +++---

Fazit
Wie gehen die Japaner in ihren Filmen nur immer mit ihren Kindern um? Wenn man ein Mädchen hänselt, ausgrenzt, mit Steinen bewirft und ihr schließlich gar den Mund zunäht, dann muss sich die langhaarige Göre doch geradezu verpflichtet fühlen, zum Wiederkehrer zu werden. Es dürfte nicht schwer zu erraten sein, dass "The Call 2" weniger etwas für Menschen mit Handy-Phobie als für Interner Link"Ring"-Fans ist. Denn hier wird wieder die Geistergeschichte um geheimnisvolle Anrufer mit anschließender Todesfolge dermaßen austauschbar kopiert, dass einem die langen schwarzen Haare zu Berge stehen. Die polizeilichen und privaten Ermittlungen auf die mobile Nervensäge zu beziehen und darum eine Geschichte zu spinnen, bei der wieder einmal eine Reporterin und ihre Anhängsel die grausamen Taten am Spuknachwuchs aufklären müssen, degradiert den Film inhaltlich schon um mehrere Dienstgrade. Zum Glück ist mir der Vorgänger nicht geläufig (keine vorzeitigen Abnutzungserscheinungen, keine Erwartungshaltung), der Einstieg gestaltet sich unkompliziert und man darf sich auf Schauerunterhaltung einstellen, die sie eben nur aus asiatischen Gefilden kommt, wo die Regisseure die Geisterkultur bereits mit der Muttermilch aufzunehmen scheinen. Da gibt es obligatorische Schreckmomente in den eigenen vier Wänden, Erkundungstouren durch modrige als auch gefährliche Gefilde und natürlich viele Begegnungen mit dem unheimlichen, stumm gezwirnten Balg, welches ein eisiges Lächeln besitzt, dass selbst seiner Mutter Unbehagen bereitete und den Vater zum runzligen Schrumpfkopf werden lies. Wenn einem sowas schon immer Spaß bereitet hat, dann bin ich mir fast sicher, dass das mit "The Call 2" auch gelingt, denn schließlich ist bis auf die inhaltliche Neuverwertung die Inszenierung dank dichter Atmosphäre mit viel Schauwert ausgestattet.

Die 2-Disc Special Edition wird, wie auch schon beim ersten Teil, als Doppel-Amaray im Schuber ausgeliefert. Bild und Ton hinterlassen einen guten Eindruck und die Extras sind sehenswert, aber nicht wirklich umfangreich. Ingesamt eine schöne Umsetzung. Für Fans von japanischer Horrorkost und Besitzer des ersten Teils eine lohnende Anschaffung.



Bilder der DVD




Druckbare Version
  
Call, The (2-DVD Special Edition)
Call 3 - Final, The
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.