Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
FR, ESP, IT 1960
Originaltitel:Colosso di Rodi, Il
Alternativtitel:Coloso de Rodas, El
aka. Colosse de Rhodes, Le
aka. Colossus of Rhodes, The
aka. Koloß von Rhodos, Der
Länge:137:15 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Sergio Leone
Buch:Luciano Chitarrini, Ennio De Concini, Carlo Gualtieri, Sergio Leone, Luciano Martino, Ageo Savioli, Cesare Seccia, Duccio Tessari
Kamera:Antonio L. Ballesteros (als Antonio Ballesteros)
Musik:Angelo Francesco Lavagnino
Darsteller:Rory Calhoun, Lea Massari, Georges Marchal, Conrado San Martín, Ángel Aranda, Mabel Karr, Georges Rigaud, Roberto Camardiel, Mimmo Palmara, Félix Fernández, Carlo Tamberlani, Alfio Caltabiano
Vertrieb:e-m-s
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:18.12.2006 (Kauf)



Inhalt
Er ist eins der sieben Weltwundern: Der Koloss von Rhodos, Götterstatue, Leuchtturm und Festungsanlage zugleich. Um 230 v. Chr. ist auch der junge griechische General Dareios beeindruckt von dem genialen Bauwerk. Doch als auch er zum Opfer des intriganten Tyrannen Xerxes wird, schließt er sich einer Gruppe aufständischer Phönizier an, die den Tyrannen und sein Machtsymbol - den Koloss von Rhodos - stürzen wollen ...

Bild
Format2,35:1 (anamorph)
NormPAL
 Fast 50 Jahre hat "Der Koloss von Rhodos" nun auf den Buckel und liegt uns hier in seiner restaurierten und neu abgetasteten Version vor. In Anbetracht des Alters wird uns ein wirklich guter anamorpher Widescreen-Transfer geboten, der vor allem durch seine gute Schärfe, den guten Kontrast und kaum vorhandenen Verschmutzungen überzeugen kann. Letzteres bleibt zwar nicht aus und gerade zum Ende hin zeigt der Transfer des Öfteren Laufstreifen und Verschmutzungen, bleibt dabei aber stets im Rahmen des Erträglichen. Die Kompressionen arbeiten auch sehr sauber und nur selten sind störende Artefaktebildung im Hintergrund zu erkennen. Dafür ist der Bildstand etwas zu unruhig und auch Bildrauschen fällt hier in unterschiedlichen Stärken auf, was sich etwas auf die Detailschärfe auswirkt, welche für diesen Film aber wirklich als gut zu bezeichnen ist. Auch die Farbgebung überzeugt durch satte und kräftigen Farben. Ingesamt ein überzeugender Transfer, mit kleineren Schwächen.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 2.0 (Mono)
SpracheDeutsch, Italienisch
UntertitelDeutsch
 Der deutsche Monoton klingt ein wenig angestaubt und trotz recht guter Sprachverständlichkeit dominiert hier ein teilweise sehr auffälliges Rauschen und Knistern. Hin und wieder Verzerren auch die Dialoge etwas. Nostalgiker dürften das lieben. Die italienische Synchronspur klingt nicht so spitz in den Stimmen und insgesamt etwas gefälliger, wobei sich das Klangbild kaum von der deutschen Tonspur unterscheidet. Rauschen ist hier ebenfalls vorhanden, dafür aber eine ganze Spur dezenter. Optional gibt es deutsche Untertitel.
 ++----

Extras
Extras
  • 16seitiges Booklet
Film-DVD
  • Wiederaufführungstrailer (2:13 Min.)
  • Deutscher Original Kinotrailer (2:05 Min.)
  • Bildergalerie (62 Bilder)
  • Regisseur Sergio Leone (Texttafel)
  • Der Koloss von Rhodos - Wahrheit und Legende (Texttafel)
  • Danksagung
  • Trailershow:
    • Der letzte Trapper (1:49 Min.)
    • The Big White (1:48 Min.)
    • Pharao (1:08 Min.)
    • Goldene Zeiten (2:20 Min.)
    • State of Mind (2:12 Min.)
    • Attentat auf Richard Nixon (2:25 Min.)
Bonus-DVD
  • Die sieben Weltwunder (51:19 Min.)
  • Trailershow:
    • Ägypter (2:10 Min.)
    • Azteken und Mayas (1:59 Min.)
    • Indianer (2:19 Min.)
    • Kelten (3:29 Min.)
    • Samurai (1:45 Min.)
    • Wikinger (2:07 Min.)
VerpackungKeepCase im Pappschuber
 Das Bonusmaterial wurde auf zwei DVDs aufgeteilt und auf der Hauptfilm-Disc finden wir neben dem Original-Kinotrailer, dem Wiederaufführungs-Trailer und einer recht umfangreichen Bildergalerie, noch eine kurze Sergio Leone-Bio- und Filmografie als Texttafel. Eine weitere mehrseitige Texttafel finden wir unter "Der Koloss von Rhodos - Wahrheit und Legende", welche einige Hintergründe zu historischen Wahrheit der Geschichte bietet.
Auf der Bonus-DVD gibt es dann die wunderbare Dokumentation "Die sieben Weltwunder", welche eine Laufzeit von knapp 51 Minuten hat und eine Menge Informationen über die altertümlichen Bauwerke bietet. Beide DVDs beinhalten dann noch obligatorische Trailershows. Zudem gibt es noch ein 16seitiges Booklet mit vielen Bildern und reichlich Hintergrundinfos.
 +++---

Fazit
Sergio Leone musste sich durch mehr als 58 Filmen als Regieassistent schlagen, bevor er mit "Der Koloss von Rhodos" seinen ersten eigenen Film drehen durfte. Und auch wenn Leones einziger Beitrag zum Monumentalfilm noch einiges an den optischen Raffinessen eines Interner Link"Für eine Handvoll Dollar" oder Interner Link"Spiel mir das Lied vom Tod" vermissen lässt, so spürt man die Handschrift Leones bereits deutlich in seinem Spielfilmdebüt.
Es ist Leones fantastische Bildsprache, seine Vorliebe zum Humor und Ironie, welche bereits in "Der Koloss von Rhodos" erahnen lassen, in welche Richtung Sergio Leone weiteres Schaffen gehen sollte. Großaufnahmen, das Markenzeichen Leones, schaffen es allerdings nur bedingt in dieses epische Monumentalwerk.
Monumentalwerk ist hier auch das richtige Stichwort, denn die spanischen Mitproduzenten wollten zwar einen monumentalen Film, dieser sollte aber mit Muskelmännern besetzt sein, wie seinerzeit Steven Reeves und man wollte keinen Sandalenfilm, in dem die ganze Zeit irgendwelche riesigen Statuen in Mittelpunkt stehen.
Es ging heiß her am Set und schließlich feuerte Leone sogar noch seinen Hauptdarsteller John Derek, da er mit dessen Starallüren nicht zurecht kam. Mit Rory Calhoun im Gepäck als neuen Star des Films, wurde "Der Koloss von Rhodos" dennoch ein großer und vor allem erfolgreicher Film, mit gigantischen Settings, reichlich Action und einigen atemberaubenden Bildkomposition. Der Rest ist ein typischer Sandalenfilm, wie wir sie kennen und lieben. Noch keine "Dollar-Trilogie" und auch noch kein Interner Link"Once Upon a Time in the West", dafür aber ein beachtliches Erstlingswerk, welches ihm den Weg zur Perfektion ebnen sollte und in keiner Leone-Sammlung fehlen sollte.


Endlich liegt uns mit dieser Collector's Edition die völlig ungekürzte und im Gegensatz zur bisherigen Kinofassung knapp 30 Minuten längere Fassung von Leones Klassiker vor, der zudem in einer recht gut restaurierten Bild- und Tonqualität präsentiert wird. An Bonusmaterial hätte ich mir zwar etwas mehr erhofft, aber dafür erscheint die DVD mit einem hübschen Schuber und die 50minütige Dokumentation ist wirklich sehr interessant, auch wenn sie nicht direkt etwas mit dem Film zu tun hat.



Bilder der DVD




Druckbare Version
Koloss von Rhodos, Der (2-Disc 50th Anniversary Edition)
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.